#1

ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 12:15
von jaro | 199 Beiträge

Moin,
in diesen Zeiten denke ich, dass ein bisschen was Buntes nicht schaden kann, da man ja den ganzen Tag nur noch schlechte und dunkle Nachrichten bekommt.
Ich habe mir vor einigen Wochen ein kleines neues Spielzeug gegönnt. Auch wenn Kurt immer meinte, dass es sich nicht lohnt, war es das einzige Objektiv, das mir in der Nikon-Reihe noch fehlte. So konnte ich nicht widerstehen, als ich es zu einem halbwegs erschwinglichen Preis sah: Das Nikon NIKON M Plan 100/0.8 ELWD, 210/0.

Und ich muss sagen, ich finde es bietet subjektiv an meinem Setup gegenüber dem 60x ELWD schon noch einmal eine Steigerung. Der Arbeitsabstand von 3 mm ist ein wenig klein, aber das ging noch erstaunlich gut mit der Beleuchtung. Aber seht selbst, hier sind einige meiner ersten Urania-Bilder mit dem Objektiv.

Das letzte Bild ist ein Stitch aus zwei Bildern, da die einzelne Schuppe bei 100:1 zu groß war . Ich werde da demnächst nochmal den direkten Vergleich mit dem 60x ELWD machen.


Kamera: Eos 6D Mark II
Objektiv: Nikon NIKON M Plan 100/0.8 ELWD, 210/0
Blende:
Belichtungszeit:
Beleuchtung: Jansjös und Kaltlichtleuchte
ISO: 320
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 100:1
Anzahl der Schritte: 148
Länge der Schritte:
Arbeitsabstand: 3 mm
Stacking-Software: Zerene
Artenname: Urania Ripheus
Aufnahmedatum:
Sonstiges:


Kamera: Eos 6D Mark II
Objektiv: Nikon NIKON M Plan 100/0.8 ELWD, 210/0
Blende:
Belichtungszeit:
Beleuchtung: Jansjös und Kaltlichtleuchte
ISO: 320
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 100:1
Anzahl der Schritte: 108
Länge der Schritte:
Arbeitsabstand: 3 mm
Stacking-Software: Zerene
Artenname: Urania Ripheus
Aufnahmedatum:
Sonstiges:



Kamera: Eos 6D Mark II
Objektiv: Nikon NIKON M Plan 100/0.8 ELWD, 210/0
Blende:
Belichtungszeit:
Beleuchtung: Jansjös und Kaltlichtleuchte
ISO: 320
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 100:1
Anzahl der Schritte: 70 /130
Länge der Schritte:
Arbeitsabstand: 3 mm
Stacking-Software: Zerene
Artenname: Urania Ripheus
Aufnahmedatum:
Sonstiges: Stitch aus zwei Bildern

Viele Grüße und viel Spaß beim Betrachten
Jan


www.inspiring-nature.com
https://www.instagram.com/nature.inspiring/
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen

#2

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 17:18
von leku | 853 Beiträge

Hallo Kurt,
super Bilder, da können wir uns ja auf eine schöne Serie freuen.


Liebe Grüße Leo
nach oben springen

#3

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 17:41
von witweb | 607 Beiträge

Hallo Jan,

Glückwunsch zum neuen Objektiv! Ich verstehe schon, dass du begeistert bist...
Aber hätte für dieses Motiv nicht auch das 60x genügt? Mit dem 100er zwei Bilder stichen?
Na, du willst uns ja noch den Vergleich zeigen.

Kannst du noch etwas zu Belichtungszeit und Schrittweite sagen?

Viele Grüße

Michael


zuletzt bearbeitet 19.03.2020 19:48 | nach oben springen

#4

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 18:24
von Kurt | 2.223 Beiträge

Hallo Jan

Diese Flügelschuppen sind nicht geeignet, zu zeigen, was das 100/0.8 an Auflösung mehr drauf hat, dies weil die Schuppen bei einer Apertur von 0.8 nicht mehr Details zeigen wie bei Apertur 0.7 (es sollte 14% höhere Auflösung sein).
Die höhere Auflösung sieht man nur, wenn das Objekt entsprechend kleine Strukturen besitzt.
Deine Schuppe könnte man etwas mehr schärfen und die Kanten etwas glätten.

Trotz allem gefällt mir das Bild gut.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 19:09
von jaro | 199 Beiträge

Hallo Kurt,
ich finde schon, dass man den Unterschied auch bei diesen Schuppen sieht. Die feinen Strukturen bei der mitteleren Schuppe habe ich mit dem 60er noch nie gesehen.
Hier ist ansonsten nochmal ein Vergleich einer sehr ähnlichen Schuppe wie der unteren mit dem 60er. (Die gleich habe ich auf dem Objektträger leider nicht mehr gefunden)
Die Querstreben im rechten Teil der Schuppe erkennt man, finde ich, schon etwas deutlicher. Allgemein habe ich den Eindruck einer etwas höheren Schärfe bei dem 100er Bild. Der Unterschied ist natürlich bei der Differenz in der Apertur nicht exorbitant groß.
Welches der Bilder würdest du noch mehr schärfen? Ich bin da immer ein bisschen vorsichtig, überschärfte Bilder kann ich gar nich leiden. Daher kann es sein, dass das untere evtl. noch ein bisschen mehr abkönnte.


Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.com
https://www.instagram.com/nature.inspiring/
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen

#6

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 20:47
von Kurt | 2.223 Beiträge

Hallo Jan
Ich will ermuntern und nicht entmutigen.
Entscheidend neben dem Fotografieren ist die Bearbeitung,
also rausholen, was das Objektiv zu bieten hat.
Hier nun einige Beispiele, die mit dem NIKON M Plan, 60/0.7 ELWD, 210/0 gefertigt wurden.

Selbst wenn man diese Schmetterling Flügelschuppen 60x vergrössert,
sieht man nicht mehr interessante Details, wie bei 40x.
Schmetterling Flügelschuppen, 60X

Regenbogenfalter
Hier ist rechts oben die Gitterstruktur der Schuppe interessant.

Hier von Alexander mit dem Nikon M Plan 100/0,75 SLWD 210/0.
Urania ripheus bei 90:1

Hier zum Vergleich, Schuppen die feinere Details zu bieten haben und das bei 60/0.7.
urania ripheus_Flügelschuppen

Schmetterling Flügelschuppen

So empfehle ich in erster Linie an der Bildbearbeitung zu feilen.

Liebe Grüsse

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 19.03.2020 20:48 | nach oben springen

#7

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 21:34
von jaro | 199 Beiträge

Hallo Kurt,

Zitat von Kurt im Beitrag #6

Ich will ermuntern und nicht entmutigen.


Darf ich dich dann mal um etwas bitten? Kannst du mir zu einem deiner Schuppen-Bilder einmal den genauen Bearbeitungsworkflow mit allen Programmen, Filtern und Werten zeigen? (Es reichen auch die deiner Meinung nach entscheidenden Schritte)
Das wäre glaube ich etwas, das mich nochmal wirklich weiter bringen könnte, auch wenn man das natürlich nicht 1:1 übertragen kann, da wir grundsätzlich sehr unterschiedliche Setups verwenden.
Alex kann ich da ja leider nicht mehr fragen, sein Urania-Foto finde ich inbesondere aufgrund der Klarheit auch phänomenal stark. Da würde mich das auch mal interessieren, da ich auch weiß wie lange er immer an seinen Bildern gesessen hat.

Zum Vergleich 60x/100x. Ich kann ja bisher nur einen Vergleich unter den Bedingungen meiner nicht ganz perfekten Bearbeitung anstellen und da sehe ich mit dem 100er eine etwas bessere Auflösung. Es kann sein, dass sich das bei perfekter Bearbeitung an diesem Objekt noch angleicht. Bei einem Objekt mit noch feineren Strukturen müsste man dann bei perfekter Bearbeitung den Unterschied, zwischen N.A. 0.7 und N.A. 0.8 erkennen können... (europäische Schmetterlinge haben ja z.B. teils kleinere Schuppen, da schaue ich im Sommer mal)

nochmal Flügelschuppen 60x
Die Querstreben sehe aber auch ich mit dem 60er bereits(letztes Bild links oben). So weit entfernt von deinen "bunten Fotos" sehe ich das obere Bild in dem alten Beitrag, trotz damals noch etwas schlampiger Bearbeitung mit gimp übrigens nicht. Bei dem mit den grünen Schuppen erreiche ich nicht ganz die Klarheit wie bei dir... Insgesamt hast du aber wohl recht, bei der Bildbearbeitung geht bei mir wahrscheinlich noch einiges.
Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.com
https://www.instagram.com/nature.inspiring/
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen

#8

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 21:53
von Saga | 403 Beiträge

vielen Dank für das Teilen deiner Ergebnisse mit dieser Linse. Ich bin auch schon auf der Suche nach einer Linse in der Richtung, aber noch nicht wirklich fündig geworden.
Ich denke die Schuppen des Urania haben überhaupt keine Querstreben, das sind nur winzige Risse, die mit der Zeit oder beim pressen entstehen.
Unsere heimischen Tagfalter haben auch alle die Querstreben, sind aber viel kleiner, da könnte man viel bessere Vergleiche anstellen.

Auf jeden Fall hast du für 100:1 schon sehr gute Bilder gemacht, steigt doch bei diesem ABM die Anforderung an den Fotografen stark an.

Gruß Thorben

nach oben springen

#9

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 23:08
von Kurt | 2.223 Beiträge

Hallo Jan

Am Ende des folgenden Beitrages findest du meinen Workflow:
https://www.photomacrography.net/forum/v...3bef80be19e7756

Hier findest du das Originalbild.
www.kurtwirz.ch/A/Photomacrography_01.JPG
und hier das bearbeitete:
http://files.homepagemodules.de/b649264/...n4_BgUFmwQz.jpg

den Beitrag hier im Forum:
Schmetterling Flügelschuppen

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 19.03.2020 23:26 | nach oben springen

#10

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.03.2020 23:28
von stekki | 2.564 Beiträge

Zitat von Saga im Beitrag #8
Ich denke die Schuppen des Urania haben überhaupt keine Querstreben, das sind nur winzige Risse, die mit der Zeit oder beim pressen entstehen.



Auf der rechten Seite könnten das Querrippen sein.


VG Ekkehard
nach oben springen

#11

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 20.03.2020 16:22
von Saga | 403 Beiträge

ja da hast du recht, das könnten tatsächlich Querstreben sein.... seltsam die Schuppenwelt und gleichzeitig so faszinierend.

nach oben springen

#12

RE: ein bisschen was Buntes (Urania Ripheus 100:1)

in Stacking: Flora und Fauna indoor 20.03.2020 16:38
von jaro | 199 Beiträge

Hallo,
das sind meiner Meinung nach ziemlich sicher Querstreben.
Die Schuppe habe ich einzeln auf einem Objektträger platziert. So sieht man sie vollständig. Den oberen Teil mit den Querstreben sieht man sonst einfach nicht, da er von der nächsten Lage Schuppen überdeckt wird. Daher der Eindruck, dass diese Art von Schuppen keine Querstreben hat, denke ich.
Viele Grüße
Jan


www.inspiring-nature.com
https://www.instagram.com/nature.inspiring/
Focusstacking und Mikrofotografie
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 393 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3537 Themen und 28066 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).