#31

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 05.02.2017 19:04
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

gestern ist Arduino Uno eingetroffen!
So, habe ich (etwas auf die Schnelle) den Controller aufbauen können.
Das Ganze ist jetzt auf einem Brettchen 10cm x 15 cm untergebracht.


So habe ich noch Platz für die Batterien.
Alle Komponenten werden von einem Netzteil 12 V betrieben.


Diesmal habe ich auf die Verstärkung der Stromversorgung der Diode durch einen Transistor verzichtet und sie direkt
(durch einen Widerstand 200 Ohm) an einen digitalen Output des Arduino angeschlossen.
Für einen Ausgang sind 20mA vorgesehen, maximal aber 40mA erlaubt.
So, bin ich mit 200 Ohm bei ca. 25 mA. Da ich aber nur kurze Impulse generiere spielt es keine große Rolle.
Die Reichweite der Diode muss ich noch messen. Bis zum 1m funktioniert aber problemlos.

Die Verwendung von Arduino Uno hat die Zahl der Verbindungen stark reduziert, weil das LCD-Keypad-Shield einfach drauf geschoben wird.


Das Programm musste ich ändern, weil das Shield andere Pins verwendet, wenn man es direkt auf dem Uno platziert als ich bei dem Nano verwendet habe.

1
2
3
4
5
6
7
 

pinMode(10, INPUT);
digitalWrite(10, LOW); // Hintergrundbeleuchtung des LCDs einschalten
lcd = new LiquidCrystal(8,9,4,5,6,7); // statt 12,11,5,4,3,2 weil sie so aufgesteckt werden
slat = new Rail(13,12) ; // statt 8, 9 weil 8, 9 vom Display verwendet werden
canon = new Camera(11,9,7300) ; // pin 11 statt 10, weil 10 vom Display verwendet wird
 
 



Die Gesamtkosten liegen bei ca. 60 Euro und zwar für die elektronische Steuerung und den elektrischen Makroschlitten zusammen :-)

Auf dem Foto sieht man noch auf der linken Seite einen Licht-Sensor, den ich momentan für die Messung der Blitzleistung und Blitzzeiten verwende.

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 05.02.2017 21:05 | nach oben springen

#32

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 14.03.2017 20:18
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich ein paar Test-Fotos in verschiedenen ABMs mit dem Schlitten machen können.

0,8:1 und 1,2:1
Zwei Fotos mit dem Billig-Schlitten und dem El Nikkor 50

5:1
EL NIKKOR 50mm 1:2.8 ohne N

10:1
Auflösungstest Target BW-Optik im LED-Licht

20:1
Ein Foto mit dem Billig-Schlitten und dem Lu Plan 20x / 0.40

50:1
Ein Foto mit dem Billig-Schlitten und dem Olympus MSPlan 50x / 0.55

ME kann man den Schlitten mit diesem Motor (also ohne Getriebe) bis zum ABM 20:1 bzw. bis zur Apertur 0.40 verwenden.
Bei den größeren Aperturen kann man nicht 3 Schritte pro Schärfentiefe machen.

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 23.03.2017 11:13 | nach oben springen

#33

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 09.05.2017 11:27
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,
die Software für das Arduino Uno findet man hier:
http://www.photomacrography.net/forum/vi...p=211866#211866
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#34

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 22.10.2017 16:28
von witweb | 162 Beiträge

Hallo ADi,

bin kürzlich auf deinen Elektro-Schlitten gestoßen. Da meine Fokusreihen über Helicon Remote und AF-Funktion des Objektivs Grenzen haben, schaue ich schon mal
etwas weiter. Da kommt mir dein Projekt gerade recht.

Ich habe mir die Arduino IDE schon mal installiert und Arduino UNO und das Keypad-Shield bestellt. Allerdings in DE, kommt schneller als aus CN.
Der von dir angegebene „rail & motor“ ist über den Link nicht mehr verfügbar, ich würde dieses Teil bestellen:

https://www.ebay.com/itm/Z-Axis-Slide-3-...8.c100290.m3507

Die Daten scheinen übereinzustimmen, auch das Bild deutet darauf hin. Was meinst du?

Hast du noch irgendwelche Tipps, die sich seit deinem letzten Beitrag im Mai ergeben haben?
Oder jemand anderes?

Beste Grüße

Michael

nach oben springen

#35

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 22.10.2017 23:26
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Michael,

ja, der Schlitten sieht identisch aus.

Die Software findest Du hier:
http://www.photomacrography.net/forum/vi...er=asc&start=45

Letzte Zeit habe ich nicht viel verändert.
Die Steuerung für die Tropfen-Fotografie wurde weiterentwickelt und die Ranges für die Abfrage der Tastatur wurden verkleinert.
Die muss man aber selbst ermitteln, weil sie von Shield zu Shield unterschiedlich sind (minimal aber doch).

Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 23.10.2017 10:58 | nach oben springen

#36

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 25.10.2017 07:18
von witweb | 162 Beiträge

Danke ADI,
wenn es Erfolge zu berichten gibt, melde ich mich!
Gruß
Michael

nach oben springen

#37

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 20.01.2018 16:32
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

letzte Zeit habe ich gemerkt, dass die EOS M3 manchmal (bis 5%) auf die IR-Steuerung nicht reagiert.
So, habe ich mir auf die Schnelle eine „normale“ IR- Fernbedienung über ein Relais angeschlossen.





Dann habe ich nach der Ursache gesucht. Ich habe in einer Schleife nach den optimalen Parametern SIGNAL und IMPULS gesucht.
Der optimale Wert vom Impuls beträgt 8 Mikrosekunden (ich habe aber 9 gehabt). Jetzt ist wieder alles in Ordnung.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
 

void Camera::doShot(void)
{
Serial.println( "impulse-time=" + String(_impulse_time) );
Serial.println( "signal-time=" + String(_signal_time) );

pinMode(_pinLedIR, OUTPUT);
 
for (int i = 0; i < 16; i++)
{
digitalWrite(_pinLedIR, HIGH);
delayMicroseconds(_impulse_time); // between 7 and 10 micro-seconds
digitalWrite(_pinLedIR, LOW);
delayMicroseconds(_impulse_time);
}
 
delayMicroseconds(_signal_time); // shut immediately
 
for (int i = 0; i < 16; i++)
{
digitalWrite(_pinLedIR, HIGH);
delayMicroseconds(_impulse_time);
digitalWrite(_pinLedIR, LOW);
delayMicroseconds(_impulse_time);
}
}
 
 




Das Programm wurde also, wie folgt geändert:

Camera* canon = new Camera(11,8,7300) ; // pin 11 = IR emitter, impulse=8 microsec; signal=7300 microsec


Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 20.01.2018 17:49 | nach oben springen

#38

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 21.01.2018 12:11
von Tsubo | 28 Beiträge

Hallo Adi,

vielen Dank dafür, dass du deine Erfahrungen mit diesem Projekt so ausführlich teilst!

Ich habe mir vor kurzem ebenfalls schon mal einen Slider ("12V Z Axis Slide Ballscrew Linear Motion 60MM DIY CNC Milling Engraving Router") bestellt und wollte im Weiteren mal fragen, ob du beim Kauf der sonstigen Komponenten noch irgendwelche Tipps geben könntest.

Ergänzend habe ich zur Zeit folgendes auf der Liste:
https://eckstein-shop.de/CNC-Router-Sing...r-Drivers-Board
https://eckstein-shop.de/1602-Character-...ad-Shield-5V-DC
https://eckstein-shop.de/VS1838B-Infrare...-Infrarot-Modul
https://eckstein-shop.de/Arduino-Uno-R3-...-logging-shield oder https://www.amazon.de/Elegoo-Hauptplatin...l/dp/B01EWOE0UU
https://eckstein-shop.de/9V-2A-AC/DC-Uni...5x21mm-Netzteil
Ein paar Widerstände müsste ich noch irgendwo rumlfiegen haben.

Je nachdem, wie hoch die Leistungsaufnahme des ganzen Systems ist, würde ich auch einfach einen 9V Akku anschließen.
Kannst du dazu zufällig eine Einschätzung geben?
Hätte nämlich noch einen neuen NiMH Ansmann mit 300 mAh und 8.4V übrig.

Ansonsten wollte ich auch mal fragen, ob du ggf. schon Erfahrungen mit einer vertikalen Ausrichtung des Schlittens gemacht hast.
Hatte nämlich überlegt, meine Kamera an einen Galgen zu hängen und den Schlitten dann mit dem Motiv nach oben und unten fahren zu lassen. Die Objektebene könnte man ja einfach per Winkelverbinder in die Honrizontale bringen.

Würde mich über ein wenig Feedback sehr freuen :)

Lieben Gruß,
Lucas


zuletzt bearbeitet 21.01.2018 12:12 | nach oben springen

#39

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 21.01.2018 13:43
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Lucas,
Du hast eine PN.
Gruß, ADi

nach oben springen

#40

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 31.01.2018 20:27
von Tsubo | 28 Beiträge

Danke für deine Unterstützung!

Ich habe mich nach langem Überlegen nun dazu entschieden, es erst mal mit einer Fertiglösung zu probieren. Das Arduino-Konzept klingt wirklich sehr interessant. Allerdings bin ich mir von der praktischen Realisierung her an einigen Stellen noch unsicher.

Bin vor kurzem auf die Projekte von Peter Y Lin gestoßen, der in seinem Shop einige praktische Controller anbietet. Darunter auch ein USB-Controller, der sowohl über eine Schnittstelle für den Motor (max. 1.5A) als auch für ein Remote-Kabel zur Fernauslösung verfügt:
http://www.mjkzz.com/product-page/serial-motion-controller
Der Controller wird per USB mit dem Rechner verbunden (z.B. ein Notebook) und dann per StackRail-Software gesteuert:



Für umgerechnet knapp 40 Euro allein für den Controller denke ich, kann man damit nicht viel verkehrt machen.
Bin mal gespannt, ob das Konzept aufgeht :)

Wenn alle Stricke reißen, kann ich es immernoch mit einem Arduino-Eigenbaur versuchen.

Lieben Gruß,
Lucas

nach oben springen

#41

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 01.02.2018 10:17
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Lucas,
soweit ich sehe, kann es nicht standalone (ohne Computer) laufen, weil es kein Display und keine Tastatur hat.
Danke und Gruß, ADi

nach oben springen

#42

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 01.02.2018 15:11
von Sboernemeyer | 895 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #41
Hallo Lucas,
soweit ich sehe, kann es nicht standalone (ohne Computer) laufen, weil es kein Display und keine Tastatur hat.
Danke und Gruß, ADi



Offensichtlich
Denke aber es ist Lucas schon aufgefallen
Vllt braucht er ja keine Möglichkeit computerunabhängig zu arbeiten
Ist ja auch nicht zwingend erforderlich


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#43

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 01.02.2018 15:33
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Sven

Zitat
Vllt braucht er ja keine Möglichkeit computerunabhängig zu arbeiten. Ist ja auch nicht zwingend erforderlich


Klar, aber meistens völlig unnötig. Und draußen eher lästig. Wofür soll eigentlich der Rechner laufen?
Große Stacks mit Flash (also plus die Zeit für das Aufladen) laufen ewig.

Es gab schon Ideen, dass die RAW-Dateien im Batch auf den Computer kopiert, dann in TIFF konvertiert und letztendlich an die Zerene geschickt werden.

Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#44

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 01.02.2018 16:17
von Tsubo | 28 Beiträge

Hallo ihr beiden!

DIe Notwendigkeit, auf einen Rechner angewiesen zu sein, ist für mich gar nicht das Problem, da ich sowieso nur drinnen mit festen Aufbauten fotografiere. Ein Notebook daneben stehen zu haben, kommt mir eigentlich sogar sehr gelegen, da ich so auch direkt per Tethering die Komposition und Lichtsetzung überprüfen kann. So gesehen also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen ;)

Lieben Gruß,
Lucas


zuletzt bearbeitet 01.02.2018 16:19 | nach oben springen

#45

RE: Elektro-Schlitten zum Selbermachen

in Plauderecke für Techniker 01.02.2018 17:16
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Lucas,

Zitat
da ich so auch direkt per Tethering die Komposition und Lichtsetzung überprüfen kann


Das machst Du aber nicht während der Stack-Session sondern vorher.

Während einer laufenden Session darf/sollte man eigentlich gar nichts an den Einstellungen,
dem Setup und der Beleuchtung ändern außer die Session selbst abbrechen :-)
Ich habe Mal den Akku gewechselt und mir dabei die Schrittnummer (Foto-Nummer) gemerkt.
Anschließend musste ich zwei Stacks daraus machen und zwar vor und nach dem Akku-Wechsel und dann die Ergebnisse stitchen.
Das war aber eine Ausnahme, weil es nach ca. 80% des Stacks passiert ist.
Dabei habe ich viel Glück gehabt, weil das Objekt das Stitchen erlaubt hat (nur ein Spitze war betroffen).
Normalerweise halte ich aber die Finger weg von dem ganzen Setup.

Meine erste Version des Arduino-Kontrollers hat auch alles per Computer gesteuert.
Dann habe ich 3 Taster eingebaut und die Eingabe/Auswahl auf dem Kontroller untergebracht. Das war schon besser.
Dann habe ich festgestellt, dass mich der Computer- Bildschirm stört, weil ich auf den zweiten Vorhang geblitzt habe.
Meine Versuche die RAW-Dateien während der Session zu übertagen und zu konvertieren waren aber erfolglos,
so bin ich zum Schluss gekommen, dass ich den Rechner gar nicht brauche.
Eine einfache Konsequenz davon war, dass der Controller eine eigene Menüführung (bzw. Eingabe mit der Auswahlmöglichkeit) bekommen muss. Egal welche.

Jetzt gehe ich nur über den Rechner, wenn ich etwas von den Sensoren des Arduino-Kontrollers ablesen und dann weiter (z.B. mit Charts in Excel) verarbeiten will.

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 01.02.2018 17:19 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Arc
Besucherzähler
Heute waren 608 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2382 Themen und 19750 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).