#61

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 10.12.2016 21:24
von Sboernemeyer | 734 Beiträge

@di: das nach mir mal bitte präzise vor
Hab ja einen recht genauen Winkelmesser als App - der ist echt gar nicht schlecht
Aber neeeeeee - bin damit raus

Ich habe ja viel gemessen und gäbe festgestellt, dass bei Verschieben in Z-Achse folgende Verschiebung stattfindet (trotz sehr genau zentrierter Kamera):
Wenn ich auf dem Objektmikrometer die 100stel mm Skala abfotografiere erhalte ich je 5mm Balgenauszug ca 1 Teilstrich Abweichung in der Horizontalen
Sprich mein Strich wandert nach rechts


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#62

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 10.12.2016 21:31
von Sboernemeyer | 734 Beiträge

Vielleicht kann ja dieses Programm jemand nutzen:

ImageJ (kostenfrei)


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#63

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 10.12.2016 21:51
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Sven,
an Deiner Stelle würde ich die Kamera, mit der Du den Schlitten fotografieren möchtest auch unter dem gleichen Winkel positionieren, so wie den schiefen Turm :-)
Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 10.12.2016 22:20 | nach oben springen

#64

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 11.12.2016 11:35
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hallo Sven,

ich habe meine Kamera auf einen Tisch gelegt
neben meinen Aufbau, so das der Stackshot
von Links nach rechts an der Kamera vorbei fährt.

Bei Dir wäre es von oben nach unten oder umgekehrt
das ist egal.

An dem Stackshot habe ich ein Stück papier mit
Tesa fest geklebt und einen Punkt mit einem Stift
drauf gemalt. Den Punkt richtest du so aus
das du ihn auf dem Kamera Bildschirm siehst.

Bei dir würde der Punkt dann durch die Stackmaster
bewegung von oben nach unten durchs Bild laufen.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#65

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 18.12.2016 18:41
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Alex,
ja genau, man kann einfach die Kamera auf den Tisch legen.
Sogar, wenn die Ausrichtung nicht perfekt ist, beeinflusst sie das Ergebnis nur minimal.
Und die Schritt-Sprünge werden relativ zueinander berechnet.
BTW, da wir die Ergebnisse des StackShots kennen, wäre jetzt StackMaster dran :-)
Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 18.12.2016 18:42 | nach oben springen

#66

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 19.03.2017 22:44
von FunnyRS | 97 Beiträge

Nabend

Klasse Thread, bringt mich zum verzweifeln....

Ist in der Formel noch ein Faktor für die Sensorbreite zu berücksichtigen ( mm <> m )?

Grüße
René

nach oben springen

#67

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 20.03.2017 00:11
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Rene,

ja, B in [mm] (wenn man horizontal stackt)

E = ( Of[n+1]-Of[n] ) * B / V

Of[n] = xoffset oder yoffset (n=Nr. des Fotos)
V = Vergrößerung des Objektivs z.B. 50x
B = Breite des Sensors (z.B. 36mm) oder Höhe des Sensors (z.B. 24 mm)

@EDIT: die Plätze von * und / zwischen B und V getauscht

Gruß, ADi


zuletzt bearbeitet 25.03.2017 20:55 | nach oben springen

#68

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 20.03.2017 20:36
von FunnyRS | 97 Beiträge

Hallo Adi

Ok, jetzt passt meine Auswertung.
Tendenziell ähneln meine Ergebnisse (zumindest die Kurvenformen) den bisher veröffentlichten, aber mein Messaufbau ist nicht zu gebrauchen.
Sobald meine Kamera auf dem Stativ steht, eine entsprechende Tubusverlängerung mit Objektiv dran ist, verwackelt die Kamera wie ein Lämmerschwanz bei der kleinsten Bewegung im Raum. Zugegeben mein Fußboden im ausgebauten Dachgeschoß ist fürs Stacking gänzlich ungeeignet, so ist jedoch mein Stackingtisch sehr stabil und die Unterschiede im Live-View der Kamera sind wie von einer anderen Welt. Ich muss jetzt schauen wie ich für den Messaufbau die Kamera mit dem Stackingtisch verbinde und dann wird wieder getestet.

Grüße
René


zuletzt bearbeitet 20.03.2017 20:36 | nach oben springen

#69

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 21.03.2017 14:07
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo René,
ja, eine Tubus-Halterung wäre nicht schlecht.
Tubus-Halterung
Bin selbst auch noch am basteln :-)
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#70

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 24.03.2017 19:53
von FunnyRS | 97 Beiträge

Hallo zusammen

Kann es sein das die im Eingangspost genannte Formel falsch ist
Hier ein Link in ein bekanntes Forum, im ersten und zweiten Post ist eigentlich alles gesagt.

Die Entfernung oder Schrittweite ergibt sich dann aus dem xoffset * B / V.

Ich hatte durch einen selbst eingebastelten Klammerfehler in Excel (Runden, Normieren, Vorzeichen alles in einer Zelle) fehlerhafte Ausgabeergebnisse.
Es wurde größere Schrittweiten und eine längerer Verfahrweg des Stackshot berechnet.
Den Verfahrweg konnte ich aber gut mittels eine Micrometerschraube nachmessen, so dass das Rechenergebnis falsch sein musste.

Auf der Suche nach der Ursache bin ich dann auf die oben verlinkten Beiträge im Web gestoßen und siehe da, die Rechenergebnisse passen zu dem gemessenen Fahrweg.

Grüße
René

nach oben springen

#71

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 24.03.2017 20:05
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo René,
nein, die Formel ist schon richtig.
Ich habe nach der Formel mehrere Tests gemacht und die Ergebnisse mit Rik diskutiert:
http://www.photomacrography.net/forum/vi...er=asc&start=15
Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 24.03.2017 20:07 | nach oben springen

#72

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 24.03.2017 20:23
von FunnyRS | 97 Beiträge

Ja, sicher?

Und wie interpretierst Du den von mir eingestellten Link`
Und was ist die Antwort auf deine Frage Seite 2 des von Dir verlinkten Beitrag?

What about the unit of the XOffset in console-log ? (milli/micro/nano- meter, or pixel ?)
So, the following data is given:
- X == XOffset ( Unit of XOffset [?] ~ fractions of the frame size to what ?)
- M == Magnification (40x)
- F == Size of the sensor (36mmx24mm)
- P == Size of the pixel (6,6 µm)
The unknown value is the step-size == S.

S = ( X * P * unit_corrrection ) / M
Or
S = ( X /F * unit_corrrection ) / M



Fragen über Fragen...

Gruß
René

nach oben springen

#73

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 24.03.2017 20:34
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Rene,

die Formel mit der Differenz zwischen den Schritten soll die Berechnung einer Reihe von Fotos abbilden
E[n] = ( Of[n]-Of[n-1] ) * B / V
Wenn Du aber nur ein einziges Foto machst also n=1, dann bekommst Du:
E = Off * B / V

Zitat
"Fragen über Fragen"


Stimmt :-) Mittlerweile bin ich auch verwirrt :-(


@EDIT: die Plätze von * und / zwischen B und V getauscht

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 25.03.2017 20:56 | nach oben springen

#74

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 24.03.2017 20:59
von FunnyRS | 97 Beiträge

Hallo Adi

wenn du den xoffest nach folgender Formel in Relation zur Bildgröße setzt:

XOffset and YOffset are shifts (offsets) expressed as a fraction of frame dimension: 0.006 with 2500 pixels gives a 15 pixels shift (because 0.006*2500 = 15).

multiplizierst Du den ermittelten Offset mit der Pixelzahl oder, da dimensionslos, mit der Bildbreite.
Im nächsten Post auf der von mir verlinkten Seiet kommt dann:


TheLostVertex wrote:
So would my math be correct in calculating frame movement as:

(Sensor Dimension / Magnification) * ZS Offset

Since we are looking to figure out the captured field size's movement.


und Rik antwortet:

That looks correct to me.

Also steht "Sensor Dimension" oberhalb des Bruchstrich und die Vergrößerung unterhalb des Bruchstrich.
Deswegen meine Frage hier, ob meine genannte Formel nicht die richtige ist:

Bewegung= xoffset * B / V

Dies in die Formel des Eingangspost eingebunden, bedeutet dann.

E = ( Of[n+1]-Of[n] ) * B / V
statt
E = ( Of[n+1]-Of[n] ) / B * V

Ein kleiner aber feiner Unterschied in den Ergebnissen.

Gruß
René

nach oben springen

#75

RE: Kleine Entfernungen mit Zerene messen

in Plauderecke für Techniker 24.03.2017 22:19
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo René,
stimmt, Of*B/V <> Of/B*V
Beim B=36 und V=40 ist der Unterschied minimal, so hat man nichts gemerkt
Zur Sicherheit schaue ich noch in den Excel-Sheets nach, wie ich das damals gemacht habe.

Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
3 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: biloli
Besucherzähler
Heute waren 223 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2105 Themen und 16807 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).