#1

Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 08.07.2019 16:15
von RheinweibAdministratorin | 2.955 Beiträge

Hallöchen zusammen,
da hier ja mehrere Leute gerne mal Kristalle zum leuchten bringen und damit nicht jeder sein eigenes
Fässchen aufmacht, hab ich diesen Sammelfaden eingerichtet. Er wird oben festgepinnt und kann nach
belieben von Euch gefüllt werden.
Hier mal meine Versuche mit ziemlich wenigen Einzelschritten. Manche Substanzen ließen sich garnicht
stacken, die Bilder sind in der Tonne gelandet.



Zuckerlösung gesättigt, kristallisiert an der Luft - 6 Einzelbilder



Ebenso - 4 Einzelbilder



Vitamin C (Ascorbinsäure), gleiches Verfahren - 4 Einzelbilder



Ebenso - 5 Einzelbilder



Ebenso - 5 Einzelbilder


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#2

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 08.07.2019 16:58
von witweb | 476 Beiträge

Hi Heike,
gute Idee mit dem Sammelthread.

Zucker und Vitamin C. Hört sich gesund an
Besonders die Bilder der Ascorbinsäure gefallen mir gut. In welchem ABM hast du die Bilder aufgenommen?

Zitat von Rheinweib im Beitrag #1
Manche Substanzen ließen sich garnicht stacken,

Was meinst du damit?

LG
Michael

nach oben springen

#3

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 08.07.2019 17:17
von RheinweibAdministratorin | 2.955 Beiträge

Hi Michael,
beim Zucker war das besonders krass. Habe da auch einen 30er-Stapel gemacht, der
war schlechter (matschig) als der mit 5 Einzelbildern. Dass das mit Zucker nix wird, konnte
man schon erahnen, wenn man mit dem Feintrieb dadurch gefahren ist.
Vielleicht versucht es ja mal einer von Euch mit Zucker. Bis der rekristallisiert, dauert es aber
ne Weile, je nach Sättigung der Lösung. Gesättigte Zuckerlösung auf den Objektträger geben
und ohne Deckglas trocken lassen, kann bis zu 4 Tage dauern.

Beim Maßstab bin ich komplett überfragt.....meine Strichplatte zum messen is verschollen.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#4

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 09.07.2019 15:42
von witweb | 476 Beiträge

Hallo Heike,
ich habe mich mal am Zucker versucht:
Auf einem Objektträger mit Vertiefung habe ich in einem Tropfen Wasser ein paar Zuckerkristalle aufgelöst. Dann auf meiner Soft-Trockenplatte (LED-Panel, ca. 50mmx20mm, 1,5W) langsam getrocknet. Dabei mit einem Staubschutzpapierhäubchen abgedeckt. Nach ein paar Stunden war die Lösung auskristallisiert.
Allerdings musste ich den Objektträger zwei mal in die "Trockenkammer" schieben, beim ersten mal war zwar die "Kruste" obenauf fest, aber darunter war noch Flüssigkeit. Habe ich erst beim Stacken gemerkt, als immer wieder ein paar Details dazugekommen sind. Sah aus, als ob "das lebt"

Beste Grüße

Michael

Zucker aus wässriger Lösung



Mikroskop: Krüss MBL2000T-20W
Objektiv: CZJ 6,3/0,16 160/-
Belichtungszeit: 1/8s
ISO:100
Bildbreite: ca. 2,5 mm
Dateiformat: RAW
Stackingschritte: 71
Schrittweite: 4µm
Software: Helicon Focus B(8,4), Photoshop
Aufnahmedatum: 09.07.19
Name: Zucker aus Lösung (Wasser)

nach oben springen

#5

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 09.07.2019 22:35
von Redunicorn | 351 Beiträge

Schließ mich an und gebe meinen Thread/Faden auf.

Mit Zucker, in meinem Fall Kandis, hatte ich mich Ende Mai mal beschäftigt. Und mich über mein bei ebay erworbenes ROW 6 Objektiv geärgert, was nix taugt. Deshalb hier eine Aufnahme mit dem Mikrotar. Hab allerdings nur noch die Exif's, Anzahl Schritte und Schrittweite weiß ich nicht mehr.
Andere Zuckerarten und der Ersatzstoff Sorbit gehen ja auch. Aber Zucker mach ich nochmal mit andren Objektiven.

Ich habe mir eine weitere Hayear Okularkamera gekauft, diesmal das brandneue 2019er Modell 1070. Eigentlich ist es ein komplettes Auflichtmikroskop. Die 1070 hat nun alles, was ich bei der 1138 schmerzlich vermisse: Steuerung über PC, auch WiFi (IOS/Android) und sogar per LiPo-Akku unabhängig vom Stromnetz, da auch noch ein 5" Monitor angebracht ist, mitnehmbar dann, Das gute alte HDMI hat man zwar nicht vergessen, brauch ich aber nicht mehr. Anzeige bis 4 K (ich hab zwei WQHD-Monitore), und Speichern der Bilder ausser JPG auch in TIFF, PNG und BMP. ISO, Zeit und Blende u.a.m. lassen sich auch einstellen per Software. Die Kamera hat statt 20 MP zwar nur 16 bei gleicher Sensorgröße von 1 2/3 Zoll, aber vielleicht ergibt sich dadurch sogar ein kleinerer Störfaktor bei benachbarten Pixeln, und so bessere Bilder. Bin gespannt, wird aber wieder ca. 4 Wochen dauern.

Kamera: HY-1138
Objektiv: Mikrotar 4,5/30
Blende:1,8
Belichtungszeit: 1/30 Sek.
Beleuchtung: Durchlicht, Pol.
ISO: 400
Dateiformat RAW/JPG:JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: ca 4 : 1
Anzahl der Schritte:
Länge der Schritte:
Arbeitsabstand: ca. 3 cm
Stacking-Software: Affinity Photo
Artenname:
Aufnahmedatum: 27.5.2019
Sonstiges:


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.

zuletzt bearbeitet 09.07.2019 23:21 | nach oben springen

#6

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 10.07.2019 00:36
von RheinweibAdministratorin | 2.955 Beiträge

Oh Mann, Peter...ich bin ja sowas von oldschool.....hab nicht mal ein Smartphone (Verweigerer aus Überzeugung), nur
ein älteres Samsung Corby für den Notfall, das es aber immer noch einwandfrei tut.
Da muss ich wohl nochmal an den Zucker ran, das kratzt am Ego . Inzwischen ist mein Präparat komplett auskristallisiert,
es "blüht" an allen Ecken und Enden.
Mit dem ganzen WiFi-Kram und Android-Jedöns hab ich nix am Hut, keine Ahnung, ob das nun gut is, oder nicht.....is mir aber
auch relativ wumpe
Ich frage mich aber grade schon, wie ich durchaus auch knackscharfe Oneshots von den Kristallen zu analogen Zeiten hingekriegt
hab......
Also Zucker.....auf ein Neues

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#7

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 10.07.2019 01:55
von Redunicorn | 351 Beiträge

Hihi, Heike,

Zucker mach ich auch neu, diesmal Haushalts/Puderzucker, also Saccharose. Traubenzucker/Glukose muss ich mir noch besorgen. Und ärgere mich seit 3 Tagen mit Borax rum, womit ich früher gar keine Probleme hatte. Hoffe jetzt klappt es aber.

Tja, oldschool - ich hatte früher beruflich mit Datenverarbeitung zu tun (aber mehr indirekt, war kein Programmierer), und als ich letztes Jahr mit Stacken angefangen habe mit der FZ1000, brauchte ich ja WiFi und Android für die Fernsteuerung. Erstmal mit Tablet, das war grottig. Dann das Galaxy, perfekt. Ansonsten bin ich auch nicht so der Smarty-Nutzer oder gar Freak , und bis dato hatte ich auch nur ein uraltes Handy für den Notfall.

Und jetzt schaun wir mal, was die neue Okularkamera hergibt, wenn sie da ist. Die bisherige war ja gut, aber durfte nicht machen, was sie gekonnt hätte. Scharfstellen mit einem 32" ausrangierten TV per FullHD ist alles andre als gut. Das mach ich bald am PC, und statt mich auf Automatiken zu verlassen, kann ich ein paar Parameter von Hand mit der Software einstellen, und nicht mehr im komprimierten JPG speichern. Mal sehen ob ich PNG oder TIFF nehmen werde. Testen werd ich diese Kamera auch mal ohne Lomo mit einem C Mount-Objektiv, eins ist dabei, und eins hatte ich schon bestellt, das wird bald eintrudeln.
WiFi und Android werd ich aber nur dann brauchen, wenn ich mir noch einen Akku besorge und die Kamera mal mit nach draussen nehme. Normalerweise wird die einfach per USB mit dem PC gekoppelt und die Stackschritte am Lomo manuell gemacht.

Wie ich früher (1975) meine auch durchaus scharfen Dias hingekriegt habe, mit Beleuchtung per Diaprojektor auf den Mikroskop-Spiegel, das frag ich mich auch


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.

zuletzt bearbeitet 10.07.2019 03:02 | nach oben springen

#8

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 10.07.2019 08:10
von Sboernemeyer | 992 Beiträge

Guten Morgen Peter,
kannst du ds Ngebot der neuen 1080 Kmera mal bitte verlinken ?
Suche schon lang was iOS taugliches (gutes)
LG
Sven



Zitat von Redunicorn im Beitrag #5
Schließ mich an und gebe meinen Thread/Faden auf.

Mit Zucker, in meinem Fall Kandis, hatte ich mich Ende Mai mal beschäftigt. Und mich über mein bei ebay erworbenes ROW 6 Objektiv geärgert, was nix taugt. Deshalb hier eine Aufnahme mit dem Mikrotar. Hab allerdings nur noch die Exif's, Anzahl Schritte und Schrittweite weiß ich nicht mehr.
Andere Zuckerarten und der Ersatzstoff Sorbit gehen ja auch. Aber Zucker mach ich nochmal mit andren Objektiven.

Ich habe mir eine weitere Hayear Okularkamera gekauft, diesmal das brandneue 2019er Modell 1070. Eigentlich ist es ein komplettes Auflichtmikroskop. Die 1070 hat nun alles, was ich bei der 1138 schmerzlich vermisse: Steuerung über PC, auch WiFi (IOS/Android) und sogar per LiPo-Akku unabhängig vom Stromnetz, da auch noch ein 5" Monitor angebracht ist, mitnehmbar dann, Das gute alte HDMI hat man zwar nicht vergessen, brauch ich aber nicht mehr. Anzeige bis 4 K (ich hab zwei WQHD-Monitore), und Speichern der Bilder ausser JPG auch in TIFF, PNG und BMP. ISO, Zeit und Blende u.a.m. lassen sich auch einstellen per Software. Die Kamera hat statt 20 MP zwar nur 16 bei gleicher Sensorgröße von 1 2/3 Zoll, aber vielleicht ergibt sich dadurch sogar ein kleinerer Störfaktor bei benachbarten Pixeln, und so bessere Bilder. Bin gespannt, wird aber wieder ca. 4 Wochen dauern.





... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 10.07.2019 10:23 | nach oben springen

#9

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 10.07.2019 12:57
von Redunicorn | 351 Beiträge

Hi Sven,

mach ich gerne. Einmal der Link von AliExpress , wo ich gekauft habe:


und die Seite vom Hersteller Hayear


Bei AliExpress wird die Kamera promotet, direkt beim Hersteller, Ebay und Amazon ist sie teurer. Da ich schon mit einer Hayear HY-1138 Erfahrung habe, kann ich sie empfehlen. Die 1138 hat einen Panasonic-Sensor, die 1070 einen Sony (Exmor IMX 206).

Du brauchst aber, auch wenn hier ein Set angeboten wird, und du die Auflichteinheit verwenden kannst, aber nicht musst, fürs Mikroskop zusätzlich noch einen 0,5X Reduzierer (sonst greift die Kamera in Okularhöhe ein zu großes Detail ab und die Bilder sind dann nicht gut) mit Anpassungsstücken an 23,2 mm Okulartuben (die größeren von 30 und 30,5 mm sind auch dabei), z.B. von Ebay C Mount-Objektive lassen sich an diese Kameras direkt anschließen.

Was man ggf. auch besorgen müsste, ist eine passende Lithium-Polymer-Batterie - dann könnte man die Cam mit nach draussen nehmen.

Falls du dir die Software S-EYE mal anschauen willst - die ist frei und läßt sich downloaden (funktioniert auch z.B. mit einer Webcam). Eine weitere Freeware gibts noch, ToupView, mit noch mehr Bildbearbeitungsfunktionen - wobei ich da aber bei Affinity bleiben werde.


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.

zuletzt bearbeitet 10.07.2019 14:03 | nach oben springen

#10

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 10.07.2019 17:10
von Sboernemeyer | 992 Beiträge

Danke Peter,
werde ich mir mal anschauen.
Zum Thema LiPo fuer unterwegs :
Warum nicht einfach eine PowerBank ?!
LG
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#11

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 10.07.2019 17:40
von Redunicorn | 351 Beiträge

Hi Sven,

sollte mit einer Power Bank auch gehen, ja.


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.
nach oben springen

#12

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 11.07.2019 18:28
von Redunicorn | 351 Beiträge

Hier habe ich in einer missratenen Re-Kristallisation doch noch was zum Stacken gefunden. Woltte den Objektträger eigentlich putzen, und weiss nichtmal mehr, was es ist .

Kamera: HY-1138 am Biolam
Objektiv: Lomo 9/0,20
Blende:1,8
Belichtungszeit: 1/30 Sek.
Beleuchtung: Durchlicht mit Pol + Plexi
ISO: 129
Dateiformat RAW/JPG:JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 9:1
Anzahl der Schritte:154
Länge der Schritte:0,001 mm
Arbeitsabstand: ca 1 cm
Stacking-Software: Affinity Photo
Artenname:
Aufnahmedatum: 11.7.2019
Sonstiges:


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.

zuletzt bearbeitet 11.07.2019 18:33 | nach oben springen

#13

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 11.07.2019 23:07
von Redunicorn | 351 Beiträge

Apfelsäure Nr. 1. Geschmolzen bei 100° und mit Pol + Plexi.

Soll angeblich leicht in Spiritus und Isopropanol löslich sein, aber schwer wieder kristallisieren, aber die Löslichkeit ist gar nicht so toll, und erhitzen mag ich so brennbare Flüssigkeiten nciht so gerne.

Schmelzen muß ich noch üben, für jedes Material gelten auch andere Temperaturen. Bei 120 ° wirds bltzartig braun und ist nicht mehr zu gebrauchen. Die Schmelze hier bei 100 ° ist auch nicht ganz gelungen, geht aber noch.

Kamera: HY-1138 am Biolam
Objektiv: Lomo 9/0,20
Blende:1,8
Belichtungszeit:1/30
Beleuchtung:Durchlicht mit Pol + Plexi
ISO: 116
Dateiformat RAW/JPG:JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 9:1
Anzahl der Schritte:150
Länge der Schritte:0,001 mm
Arbeitsabstand: ca. 1 cm
Stacking-Software: Affinity Photo
Artenname: C4H6O5
Aufnahmedatum: 11.7.2019
Sonstiges:


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.

zuletzt bearbeitet 12.07.2019 00:16 | nach oben springen

#14

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 14.07.2019 00:44
von Redunicorn | 351 Beiträge

Apfelsäure Nr. 2. Einmal nur mit Pol, einmal Pol - Plexi. Ich schlage mich immer noch mit der Schmelzerei dieses Säurepulvers rum, aber ist beim zweiten Mal schon etwas besser geworden.

Erstmal nur mit Pol

Kamera: HY-1138 am Biolam
Objektiv: Lomo 9/0,20
Blende:1,8
Belichtungszeit: 1/30 Sek.
Beleuchtung: Durchlicht (COB-LED mit aufgelegter Irisblende + Polarisator
ISO: 14
Dateiformat RAW/JPG:JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 9:1
Anzahl der Schritte:116
Länge der Schritte:0,001 mm
Arbeitsabstand: ca 1,5 cm
Stacking-Software: Affinity Photo
Artenname:
Aufnahmedatum: 13.7.2019
Sonstiges:



Dann mit Pol + Plexi, 104 Aufnahmen, sonst in etwa gleiche Daten


LG
Peter

Für Makro Panasonic Lumix FZ1000, Zubehör: NL, Polfilter, Lichtzelte Spiegelfliesen, Bahnen, LED-Lampen Softboxen, ext. Blitz, Stative. Stacking mit der FZ1000, Fernsteuereung Galaxy S7, Panasonic ImageApp + GBracket.
Für Mikro Lomo Biolam "Uhrwerks"-Mikroskop mit diversen Optiken+Kondensoren und LED-Beleuchtung, Okularkamera 21 MP Hayear HY-1138 mit 0,5X oder 0,35X Reduzierer.
Stacksoftware und Bildbearbeitung Affinity Photo.
nach oben springen

#15

RE: Sammelthread Pol-Kristalle

in Stacking: Mineralien, Gesteine, Foraminiferen und Fossilien 14.07.2019 17:15
von witweb | 476 Beiträge

Hi,
ich hatte mich ja schon an Ascorbinsäure (Vitamin C) versucht und dabei das Vitaminchen gefunden.
Allerdings dauert das Bilden der Mikrokristalle seine Zeit. Dabei spielt natürlich eine Rolle, ob die Kristalle aus der der Lösung oder aus der Schmelze entstehen. Auch, ob das Präparat z.B. mit einem Deckglas abgedeckt ist. Ich habe also einige Objektträger hier liegen, z.T. noch auf der "Heizung" bei ca. 50°C, auf denen sich so nach und nach interessante Formen bilden. Da Ascorbinsäure unglaublich unterschiedlich aussehende Kristalle bildet, werde ich immer mal etwas davon zeigen. Heike hatte bei ihren Bildern ja auch schon Vitamin C "im Programm".
Viel Spaß beim Ansehen!

Michael

Vitamin C aus wässriger Lösung - Bildbreite = 4,4mm
Polarisiertes Licht mit Verzögerungsplatte



Mikroskop: Krüss MBL2000T-20W
Objektiv: CZJ Semiplan 3,2/0,1 - 160/0
Belichtungszeit: 0,1s
ISO:100
ABM: 4:1
Bildbreite: ca.4,4mm
Dateiformat: RAW
Stackingschritte: 41
Schrittweite: 10µm
Software: Helicon Focus B(8,2), Photoshop
Aufnahmedatum: 14.07.19
Name: Ascorbinsäure aus Lösung (Wasser)


zuletzt bearbeitet 14.07.2019 17:16 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Twain
Besucherzähler
Heute waren 14 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2957 Themen und 24519 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).