#16

RE: Endlich hab ich das Rodagon im Griff

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 29.05.2019 19:36
von Jürgen | 342 Beiträge

ups, jetzt war das Bild verschwunden

nach oben springen

#17

RE: Endlich hab ich das Rodagon im Griff

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 29.05.2019 20:09
von carypt | 154 Beiträge

erstens : ich habe keine ahnung vom blitzen .
welche vorteile könnte denn das bringen ?
bessere lichtfarbe durch die darauf getrimmten blitzröhren , aber dann muß man wieder reflektieren , diffusoren verwenden ... ?
verwackelungsunschärfe des verschlußschlages der kamera umgehen ? vibrationen des hauses umgehen ?

wenn man auf langzeitbelichtung geht , um kurz zu blitzen , muß der raum abgedunkelt sein . man kann außerdem schlecht den fokus kontrollieren , braucht wieder extralicht dafür .
nur habe ich kürzlich im mikroforum gelesen , das das synchronisieren mehrerer blitzgeräte durch die kamera nicht jeweils einfach wäre . es gibt allerdings geräte die das auslösen der kamera sowie der blitzgeräte zum richtigen zeitpunkt übernehmen .
wie gesagt : keine ahnung , gruß carypt


fipradio.fr
nach oben springen

#18

RE: Endlich hab ich das Rodagon im Griff

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 29.05.2019 21:51
von stekki | 2.209 Beiträge

Blitzen: Hier zum nachlesen ein Beitrag von Heike. Ich verwende auch Blitztechnik von Yongnuo: zur Steuerung einiger Blitze gemeinsam : Yongnuo YN560-TX Blitz Wireless Flash Controller und die Blitze selber: Yongnuo E-TTL Blitzgerät YN-568EX II mit Masterblitzfunktion bis 1/8000s. Damit die besser durchhalten: JJC Externes Batteriepack FB-1.


VG Ekkehard
nach oben springen

#19

RE: Endlich hab ich das Rodagon im Griff

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 14.06.2019 17:15
von Kurt | 1.777 Beiträge

Hallo

Betreffend Blitzen habe ich hier einige Faktoren erläutert.
Blitzlicht, Abbrennzeit und Lichtfarbe

Um bei mehreren Blitzgeräten, in den Genuss einer sehr kurzen Abbrennzeit zu kommen, müssen alle an der Beleuchtung beteiligten Blitzgeräte von gleichen Typ sein und auf die gleiche Weise ausgelöst werden!
Mit Master und Slave zu beleuchten funktioniert nicht optimal, da das Auslösen der Slave's eine Verzögerung besitzt, die um einiges länger ist wie eine optimale Abbrennzeit von etwa 1/30000 Sekunde.
Zuerst Blitzt der Master und erst danach die Slave's, das ergibt keine optimale kurze Beleuchtungszeit.
Unterschiedliche Blitzgeräte, selbst wenn sie vom gleichen Hersteller sind, lösen nicht absolut gleichzeitig aus!

Ich verwende einen Master, der nicht an der Beleuchtung des Objektes beteiligt ist, sondern lediglich die vier Blitzgeräte (alle gleiches Modell) auslöst, die an der Beleuchtung des Objektes beteiligt sind.

Aufschluss über den Zeitpunkt und Abbrennlänge der Blitze erhält man, wenn man das Blitzsetup ausmisst, Kostenpunkt etwa 1 Euro und etwas basteln.
Siehe:
http://www.focus-stacking.ch/html/blitzzeit.html

Hier unterschiedliche Abbrennzeiten:
http://www.focus-stacking.ch/A/Nikon_SB-..._Leistungen.doc

Es geht weiter:
Ich habe mit Dauerlicht mein Auflösungstest fotografiert.
Am Ende das Bild mit Blitz, also so wie ich arbeite.
Es war absolute Ruhe im Haus, also vorwiegend Erschütterungen der Kamera und des Aufbaues.
Es sind Stacks, so geschärft, dass man so richtig sieht, wie es mit der Auflösung aus sieht.

Die Bilder habe ich mit einem NIKON M Plan 20/0.4 LWD, 210/0 an einer Nikon D500 angefertigt, sie sprechen für sich!
Es sind Bildausschnitte.


1/30 Sek. Dauerlicht


1/10 Sek. Dauerlicht


1/5 Sek. Dauerlicht


1 Sekunde Dauerlicht


Blitz

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 14.06.2019 17:41 | nach oben springen

#20

RE: Endlich hab ich das Rodagon im Griff

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte Gestern 00:37
von RheinweibAdministratorin | 2.802 Beiträge

Hallo zusammen,
Kurt, ein glasklares Plädoyer für den Blitz, deutlicher geht's kaum noch.
Diesen Faden hab ich nur oberflächlich verfolgt, zugegeben, aber mir flattert ziemlich überraschend bald ein
50/2,8 Apo-Rodagon (ohne "N") ins Haus, das seinen "Arbeitsplatz" an einem anständigen Stapel Zwischenringe
finden wird, unterstützt von einem diffusen Yongnuo 560 III.
Danke an Carypt, der den hier geposteten Link zu meiner Frage, umdrehen oder nicht, nochmal gepostet hat,
danach hatte ich gesucht......also....umdrehen! Durch Zufall ist das passende Adapterringe-Jedöns dafür bereits
anwesend.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Mensch ist die dümmste Spezies!
Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet,
dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt. Hubert Reeves

______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ameisenfan
Besucherzähler
Heute waren 25 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2835 Themen und 23328 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 61 Benutzer (07.06.2019 08:06).