#1

Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 20.04.2016 21:25
von Adalbert | 2.401 Beiträge

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch bereits Erfahrung mit Pano-Stacks und überhaupt mit Stitching?

Falls ja, dann hätte ich ein paar Fragen (zur Hardware, Software und der Vorgehensweise) :

1.) Hardware
a. Gibt es dazu fertigen Profigeräte?
b. Gibt es mindestens Standard -3D-Lineartische?

2.) Software für Panorama:
a. PS
b. Autopano Giga
c. Panorama Studio
d. PT-GUI
e. Andere

3.) Vorgehensweise:
a. Zuerst Focus dann Panorama Stack (oder umgekehrt) ?
b. Bringt das Herunterskalieren des Pano-Stacks wirklich eine große Verbesserung der Auflösung?


BZW, ich habe mir bereits ein paar Pano-Stacks angeschaut und fand sie einfach spitze.
Mich würde aber ein Vergleich eines normalen Stacks mit dem Pano-Stack sehr interessieren
(und zwar wobei das gleiche Mikroskop-Objektiv verwendet wurde).

Bei der Berechnung der Schrittgröße (XY-Achse) für das Pano-Stack müsste wahrscheinlich nicht nur der
30% Überschneidungs-Bereich sondern auch die Feldgröße der besten Auflösung des Objektivs berücksichtigt werden.

Danke im Voraus.

Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 20.04.2016 21:30 | nach oben springen

#2

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 20.04.2016 21:40
von RheinweibAdministratorin | 1.577 Beiträge

Hallo Adi,
gestitcht hab ich schon öfters, aber einen aus etlichen Stacks zusammengestitchtes Bild
habe aus Faulheitsgründen noch nicht gemacht. Das ist höllisch viel Arbeit und man erhält
einen riesigen Datenberg.

Als Software verwende ich Microsofts ICE, ist gratis, einfach zu bedienen und zuverlässig.
30% Überlappung, dann kommt die Software mit fast allem klar.

Wenn man sich die Arbeit macht, hat man natürlich eine gigantische Datei, in die man
regelrecht reinzoomen kann, aber um das dann im I-Net zu veröffentlichen, muss man
sie ja wieder schrumpfen......

Ich mache das sehr gerne bei Landschaftsbildern, weniger im Mikrobereich, außer, ein Pflanzenschnitt
z.Bsp., ist zu groß für ein Bild. In dem Bereich lohnt sich das sowieso. Lieber einen Stitch von 25
Aufnahmen von einem Schnitt, als einen mit einem kurzen Objektiv. Der Sticht ist immer besser.

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt....
meine Homepage

zuletzt bearbeitet 20.04.2016 22:00 | nach oben springen

#3

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 20.04.2016 21:40
von jaro | 142 Beiträge

Hallo,
ich habe damit vor einiger Zeit mal experimentiert. Ich habe damals ein sehr benutzerunfreundliches Gratisprogramm verwendet (war von irgendeiner Uni, ich glaube das erste Stitching Programm überhaupt). Der Name war glaube ich autostitch. (Früher basierten wohl mal alle anderen Programme auf diesem Algorithmus)

Der Vorteil war für mich vor allem, dass man auch sehr große Objekte wie große Wespenköpfe mit Mikroskop-Objektiven ablichten kann.

Bzgl. Hardware brauchte man da nichts großartiges. Ich habe am Mikroskop einfach einen anderen Bereich fokussiert. Solange sich die einzelnen Bereiche einigermaßen überlappen funktioniert das.

Ich musste erst Stacken und habe dann die fertigen Bilder gestitcht.

Der Nachteil waren für mich die riesigen Datenmengen und der große Aufwand. Ich habe mal eine Wespe fotografiert mit 7 Stapeln à 200-300 Bildern. Ehrlich gesagt sind mir 1400 Bilder für ein Endfoto zu viel. Außerdem hatte das Endbild dann nicht einmal eine signifikat höhere Auflösung, da die Software nicht wirklich für hochauflösende Bilder gedacht war.
Das ist mit einer besseren (teureren) Software vermutlich anders. Der Aufwand bleibt.

Das ist ein gestitchtes Bild aus 7 Einzelstapeln. (ca. 2 Jahre alt, also noch nicht so wie ich es heute fotografieren würde). Das war eines meiner ersten annehmbaren Bilder.




Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#4

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 20.04.2016 22:03
von Adalbert | 2.401 Beiträge

Hallo Heike,
danke für den Tipp mit ICE! Habe bereits installiert :-)
Das Ding macht Panorama auch aus Video, sehr interessant.
Das erinnert mich an meine Idee Stacks mit Video zu erstellen (die ich bis jetzt noch nicht ausprobiert habe :-(

Mir war schon klar, dass es aufwendig ist aber spannend ist es trotzdem.

Stimmt es, dass man nach dem Herunterskalieren der großen Dateien eine Verbesserung der Auflösung bekommt (Qualitätsfaktor/Heidelberg-Faktor)?

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#5

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 20.04.2016 22:06
von Adalbert | 2.401 Beiträge

Hallo Jan,
danke für die Info und das Foto!

Hast Du seit dieser Zeit nichts mehr damit gemacht?
Wenn aber die ganze Aufnahme automatisch ablaufen würde,
wäre dann der Aufwand der Bilderanbetung noch akzeptabel?

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#6

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 20.04.2016 22:36
von Adalbert | 2.401 Beiträge

Hallo Heike,
Deine letzten zwei Absätze haben mich etwas länger beschäftigt :-)

Zitat
“eine gigantische Datei, in die man regelrecht reinzoomen kann, aber um das dann im I-Net zu veröffentlichen, muss man sie ja wieder schrumpfen.“


Zitat
“Lieber einen Stitch von 25 Aufnahmen von einem Schnitt, als einen mit einem kurzen Objektiv. Der Sticht ist immer besser“


Falls ich Dich richtig verstanden habe würde theoretisch (vom Aufwand abgesehen) ein Stitch (Pano-Stack), das mit einem Objektiv mit einer größeren Vergrößerung/Apertur gemacht worden ist besser sein als ein Einzelstack, das mit einem Objektiv mit einer niedrigeren Vergrößerung/Apertur geschossen worden ist, oder?
Somit wird einfach die beste Auflösung (in der Mitte) des Objektivs für die gesamte Fläche des Bildes verwendet werden.
Wenn man dann die gigantische Datei herunterskaliert, dann bekommt man noch die Verbesserung der Auflösung wegen des Qualitätsfaktors/Heidelberg-Faktors, oder?

Jetzt stellt sich nur die Frage, wie der Aufwand bei der Verwendung des Stitchings minimiert werden kann.

Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 20.04.2016 22:43 | nach oben springen

#7

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 21.04.2016 06:53
von jaro | 142 Beiträge

Hallo Adi,
es geht nicht nur um die bessere Auflösung in der Mitte. Es geht auch darum dass Objektive mit einer höheren Vergrößerung und damit einer höheren Apertur natürlich auch eine viel höhere Auflösung haben als Objektive mit einer geringeren Vergrößerung.
Das heißt wenn man eine Fläche mit sagen wir 10 Bildern eines 8x Objektivs abdeckt und das resultierende gestitchte Bild mit einem, das anstatt dessen mit einem 2,5x Objektiv fotografiert wurde vergleicht, ist das gestitchte Bild natürlich um Längen besser und man kann (wenn das Stitching Programm so große Datenmengen erlaubt) ein riesiges Bild erstellen, welches überall die Auflösung eines Fotos mit dem 8x Objektiv hat. Man kann also stärker hineinzoomen ohne Schärfe zu verlieren, die Auflösung ist viel höher.

Ich habe seitdem nicht mehr viel mit Stitching gearbeitet. Mir war das zu viel Aufwand auf der einen Seite und zu wenig Gewinn auf der anderen. Klar kann man auf die oben beschriebene Weise ein 2,5x Objektiv substituieren aber dafür braucht man dann mal eben 10 mal so viele Bilder. Bei mir diente das Stitching für Objekte bei denen selbst das 2,5x zu stark vergrößerte (die besagte Wespe war ziemlich groß). Das größte Problem bei mir war das Programm. Es erlaubte nur geringe Datenmengen und damit gering auflösende Fotos. Der Vorteil des Stitchings ist damit dahin. Mit einem kostenlosen, sehr guten, automatischen Stitching-Programm würde ich wohl auch noch einmal damit experimentieren, wohl aber nur für besagte Fälle, wenn wirklich kein Objektiv mehr ausreicht. (Bisher habe ich ein solches Programm aber nicht gefunden)
Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#8

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 21.04.2016 09:12
von Uli | 421 Beiträge

Hallo Adalbert,

das bereits erwähnte "Autostitch" als freeware funktioniert wirklich gut.
Ich habe im Rahmen von hochaufgelösten Mondfotos mit einigen Programmen experimentiert, die besten Ergebnisse auch bei über 30 Einzelbildern, lieferte Autostitch.
Auch recht flott, für die riesigen Datenmengen.

http://matthewalunbrown.com/autostitch/autostitch.html

Gruß,
Uli


Mottekk Münster auf Youtube

zuletzt bearbeitet 21.04.2016 09:12 | nach oben springen

#9

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 21.04.2016 16:17
von jaro | 142 Beiträge

Hallo Uli,
komisch. Ich erinnere mich, dass da immer so eine Meldung kam mit "out of memory" oder so. Egal wie viel ich dem Programm gegeben habe (und das waren schon ungefähr 4GB bei damals 8GB Gesamt-Arbeitsspeicher ).
Ansonsten gefiel es mir auch, aber ich musste alles mögliche verstellen, damit er die Bilder angenommen hat. (Variierte aber auch von Tag zu Tag)
Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#10

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 21.04.2016 19:04
von Adalbert | 2.401 Beiträge

Hallo Uli,
danke für den Link!
Die Software habe ich bereits heruntergeladen (brauchte nicht installiert zu werden).
@JAN:
Anbei die die Settings der aktuellen Version (Standard-Werte):


Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 21.04.2016 19:10 | nach oben springen

#11

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 21.04.2016 20:22
von Uli | 421 Beiträge

@Jan:

Ich hatte das Programm damals mitsamt Empfehlung für die besten Grundeinstellungen bei Astrotreff.de gesehen. Hatte da nie Probleme. Allerdings macht meine Astrokamera Bilder mit max 1200x768px. Aber davon immerhin 30 Stück für ein Gesamtbild verwendet. Liegt evtl. auch an der Version. Die screens von Adalbert sehen viel moderner aus als in der Version auf meinem Rechner.

@Adalbert:
Gutes Gelingen, hoffe es klappt mit den Datenmengen.

Gruß,
Uli


Mottekk Münster auf Youtube
nach oben springen

#12

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 22.04.2016 07:19
von jaro | 142 Beiträge

Hallo,
ja das sieht auch moderner aus als das was ich damals hatte. Aber ich hatte tatsächtlich auch größere Bilder (4000-5000x4000px). Vielleicht lade ich mir mal die aktuelle Version runter ung probiere das an einem alten Stapel nochmal aus.
Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#13

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 22.04.2016 07:51
von Uli | 421 Beiträge

Guten Morgen!

Ich habe die Seite wiedergefunden von der ich damals die Grundeinstellungen für autostitch übernommen habe:

http://1000ff.de/autostitch-panoramafoto...icks-erstellen/

Die Bezahlversion kann übrigens raws verarbeiten, finde ich aber nicht sooo wichtig.

Gruß,
Uli


Mottekk Münster auf Youtube
nach oben springen

#14

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 22.04.2016 08:34
von jaro | 142 Beiträge

Hallo Uli,
ok, ich habe die neue Version heruntergeladen und mal mit der alten verglichen. Viel besser. Bei der alten kommt immer noch daunerd "Out of memory" Die neue Version ist toll! Da geht alles und meine Wespe wurde problemlos verarbeitet.
Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#15

RE: Stitching / Pano-Stacks

in Plauderecke für Techniker 22.04.2016 09:06
von stekki | 1.127 Beiträge

Zitat von jaro im Beitrag #14
ok, ich habe die neue Version heruntergeladen und mal mit der alten verglichen. Viel besser. Bei der alten kommt immer noch daunerd "Out of memory" Die neue Version ist toll! Da geht alles und meine Wespe wurde problemlos verarbeitet.


Wer schon mit HF Pro arbeitet: ist das kostenlose Programm gleichwertig oder sogar besser (nur um eine Einschätzung zu bekommen)?


VG Ekki
nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
2 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pemobach
Besucherzähler
Heute waren 314 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1989 Themen und 15839 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).