#1

Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 23.03.2016 19:32
von thom | 12 Beiträge

Hallo zusammen,

ich experimentiere immernoch an allen Fronten, aktuell mit meinem kürzlich erworbenen
Apo Rodagon 2,8/50.
Dass das Objektiv bei ABM 3:1 bis 10:1 hervorragende Ergebnisse in der Retrostellung
liefert, dürfte bekannt sein.
Ich habe diese Pyritstufe im ABM von ca. 1:3 in Normalstellung aufgenommen (30 Schritte),
musste allerdings einen Nahring von 10 mm zwischenschalten, damit das Objektiv nicht den
Spiegel berührt.
Ich bin einfach begeistert von der Abbildungsqualität des Objektivs, obwohl die Beleuchtung
bei der Aufnahme noch nicht optimal war.
Die gleiche Aufnahme habe ich auch mit einem Kit-Objektiv in Retrostellung bei gleichem ABM
gemacht. Das Foto erspare ich euch, damit ihr keinen Augenkrebs bekommt.

Gruß Thomas


http://thom-becker.de
nach oben springen

#2

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 23.03.2016 21:26
von stekki | 1.144 Beiträge

Hi Tom,

1:3 heißt Breite bei Hochformat ca. 7 cm? Nahring = Zwischenring?

Was mir nicht so gut gefällt ist die recht grobe Auflösung im Bereich der Unschärfe. Da hatte ich mir vom APO-Rodagon mehr erhofft.

Liegt das an der Kamera (crop 1,5) oder im besonderen am Rodagon?

Welchen Abstand: Sensor bis Vorderkante Objektiv hast Du bei dieser Aufnahme gemessen?

Hast Du auch andere ABM getestet?


VG Ekki

zuletzt bearbeitet 23.03.2016 21:32 | nach oben springen

#3

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.03.2016 04:30
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hi Tom,

vielen Dank für das Bild. Das
APO Rodagon ist sehr gut.

Dein Bild sieht schon vielversprechend aus.

Aber das Rodagon entfaltet seine sehr gute
Auslösung erst richtig, wenn man es retro an den
Balgen packt und in die etwas Höheren ABM`s eintaucht.

Ich freue mich schon aus weitere Bilder mit dem Glas von Dir.

Hast du das N oder das Non N gekauft?


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#4

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.03.2016 10:09
von stekki | 1.144 Beiträge

Hi Tom,

da ich auch am experimentieren mit dem APO-Rodagon 2.8/50 bin, würde mich die Adaptionslösung am A-Mount (A58) interessieren. Wie hast Du das gelöst?
Könntest Du ein "erklärendes Foto" hier einstellen? Danke. Wir sind ja alles Bastler

Für das focus-stacking packe ich es mit Step-Ringen in Retro über den Novoflex-Balgen balpro 1 uni (den gleichen, den auch Alex einsetzt) an meine Sony E-Mount (NEX-7 / A7r). Lt. Rodenstock wird die optimale Arbeitsblende für höchste Auflösung schon durch Abblenden um nur 1 bis 2 Stufen erreicht.

Welche Blende war beim obigen Foto eingestellt?


VG Ekki
nach oben springen

#5

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.03.2016 12:27
von SvenHP (gelöscht)
avatar

Ich glaube ich muss mal in mein Elternhaus in meine Dunkelkammer gehen - ich glaube an meinem einen Vergrößerer ist ein Rodenstock dran.
Und mit glück genau das - sieht jedenfalls so aus :-)

Zitat von makrosucht im Beitrag #3
Hi Tom,

vielen Dank für das Bild. Das
APO Rodagon ist sehr gut.

nach oben springen

#6

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.03.2016 19:52
von thom | 12 Beiträge

Hallo zusammen,

dass das Apo-Rodagon bei größeren ABM gute Leistungen bringt, ist ja weitgehend bekannt,
ich will es aber auch im gemäßigten Bereich testen ( es handelt sich bei meinem Objektiv noch um die
ältere Version).

Zu dem gezeigten Foto lässt sich sagen, dass es nur ein Ausschnitt aus einer Querformat-Aufnahme ist.
Die Originalaufnahme hatte nach PS und Nik-Filter eine Größe von 25 MB, die ich runtergerechnet habe,
um sie hier hochladen zu können.

Als Blende habe ich 8 gewählt, um Schritte zu sparen. Mit einer größeren Blende lassen sich vielleicht
noch mehr Details rauskitzeln.

Die Adaption ist ganz einfach mit einem Adapter im Adapter im Adapter.



In die Kamera kommt der kleinste Zwischenring, darein ein Adapter mit 42-mm-Innengewinde (den ich auch für
meinen alten 42er Balgen benutze), Auf das Rodagon kommt ein Adapterring mit 42-mm-Außengewinde, was
dann in diesen Adapter geschraubt wird.
Der Abstand vom Sensor bis zur Radagon-Vorderkante beträgt dann ca. 90 mm.
Das Ganze wird dann auf meine selbst gebaute StackMachine geschraubt und los geht´s.

Gruß Thomas


http://thom-becker.de
nach oben springen

#7

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 25.03.2016 06:44
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hi Tom,

danke für die Infos.

Der Selbst gebaute Stack Schlitten ist richtig cool Sieht sehr
hochwertig aus.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#8

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 25.03.2016 09:25
von stekki | 1.144 Beiträge

Tipp: würde den UV-Filter bzw. alle Filter vor dem Objektiv entfernen...


VG Ekki
nach oben springen

#9

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 26.03.2016 10:57
von thom | 12 Beiträge

Hallo zusammen,

bei dem vermeintlichen UV-Filter handelt es sich nur um ein leeres Gehäuse.
Wenn ich das Objektiv in Retrostellung benutze, klemme ich es dort in meiner Klemmvorrrichtung fest,
um nicht auf das Objektiv klemmen zu müssen.

Ich habe jetzt noch Aufnahmen mit unterschiedlichen Blenden gemacht.
Bei den Fotos hier handelt es sich um einen Ausschnitt einer Bildecke.
Die Bilder sind so wie Helicon sie ausgeworfen hat, also unbearbeitet.
Die Ausleuchtung ist nicht völlig identisch, da ich aus Versehen einen der Blitze verschoben habe.
Dennoch sieht man deutlich, dass Blende 8 das schärfste und Blende 4 das schlechteste Ergebnis liefert.


Blende 4


Blende 5,6


Blende 8

Gruß Thomas


http://thom-becker.de
nach oben springen

#10

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 08.04.2016 10:35
von leku | 545 Beiträge

Hallo Tom,
du beschreibst oben, dass du einen Adapterring mit 42mm Gewinde an das Apo Rodagon 50mm schraubst. Mein Rodagon hat aber 38mm Außengewinde. Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Muß ich jetz einen 38mm auf 42mm Ring dazwischen schrauben?
LG Leo


Grüße Leo
nach oben springen

#11

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 08.04.2016 10:43
von stekki | 1.144 Beiträge

Zitat von leku im Beitrag #10
du beschreibst oben, dass du einen Adapterring mit 42mm Gewinde an das Apo Rodagon 50mm schraubst. Mein Rodagon hat aber 38mm Außengewinde. Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Muß ich jetz einen 38mm auf 42mm Ring dazwischen schrauben?


Das Objektiv hat:

Filtergewinde (Innengewinde) = M 40,5x0,5
Anschraubgewinde (Außengewinde) = M 39x1/26"

Heliopan bietet da einige Adaptionsmöglichkeiten im Programm an.


VG Ekki

zuletzt bearbeitet 08.04.2016 10:45 | nach oben springen

#12

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 08.04.2016 11:41
von leku | 545 Beiträge

Hallo Stekki,
danke für die Info. Ist das der richtige?
LG Leo

Angefügte Bilder:
ring.jpg

Grüße Leo
nach oben springen

#13

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 08.04.2016 13:44
von stekki | 1.144 Beiträge

Zitat von leku im Beitrag #12
danke für die Info. Ist das der richtige?
Ich glaube nicht.

Willst Du das Außengewinde (also M 39x1/26" und nicht 38) an etwas adaptieren?
Bei Retro nimmt man aber das Objektivgewinde: M 40,5x0,5 für die Adaption.
An was genau? Innen- /Außengewinde mit welchem Durchmesser?


VG Ekki
nach oben springen

#14

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 08.04.2016 14:03
von Kurt | 919 Beiträge

Hallo
Für die umgekehrte Montage an einer Nikon Kamerada verwende ich:
-Umkehrring für Rodagon Vergrösserungsobjektiv an Fotokamera:
COMA
COSTRUZIONI OTTICHE MECCANICHE
www.adrianololli.com
http://www.adrianololli.com/articolo.asp?ID=5106
Codice: 5106, Anello inversione ottica Rodagon ? 40 per Nikon/Canon/Pentax/Sony ecc. MACRO

Bei der Bestellung, muss man die Kameramarke und Modell angeben.

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
nach oben springen

#15

RE: Apo Rodagon

in Plauderecke für Techniker 08.04.2016 17:13
von leku | 545 Beiträge

Hallo Stekki, hallo Kurt,
danke für die Infos, ich möchte das Rodagon an eine Canon 6d (oder auch 650d) in Retro aber auch in Normalstellung verwenden.Die Zwischenringe M42 auf die jeweilige Kamera habe ich schon. Es fehlen mir jetz nur die zwei Adapter 39 auf 42, sowie 40 auf 42.


Grüße Leo
nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SantosapowN
Besucherzähler
Heute waren 448 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2002 Themen und 15930 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).