#1

Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 17:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Huhuhu......ist JEMAND im Forum???

ich kann günstig ein Bresser - Biolam kaufen?
Ist das das RICHTIGE oder das Lomo- Biolam???

Danke für eine Antwort

nach oben springen

#2

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 19:09
von RheinweibAdministratorin | 1.589 Beiträge

Huhuuu.....jahaaa....

Hallo Bernardo,
wenn ich richtig informiert bin, dann hat Bresser das Lomo nachgebaut.
Ich weiß jetzt nicht, ob Bresser auch beide Lomomodelle nachgebaut hat, das eine (neuere Lomo)
mit dem Feintrieb im Fuß hat Bresser auf jeden Fall nachgebaut.

Zum stapeln ist meiner Meinung nach aber das alte Lomo mit dem Feintrieb neben dem Grobtrieb
(wie bei fast allen Mikroskopen) besser geeignet.

Könntest Du mal ein Bild von dem Bresser posten?

LOG
Heike


"der klügere gibt nach".....kein Wunder, das sich die anderen so oft durchsetzten.
nach oben springen

#3

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 19:51
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Bernardo,

in dem Mikro-Forum habe ich erfahren, dass Bresser nur zugekauft, nicht nachgebaut hat.
siehe Antwort von Franz Ganster:
https://mikroskopie-forum.at/index.php/T...tik-Okular-15x/


Ich habe mich für die Version mit der Scheibe entschieden und hier habe ich beschrieben, wie ich das Mikroskop repariert habe:
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=22063.0

Welche Version besser geeignet ist, weiß ich immer noch nicht, weil die Fronten geteilt sind :-)
In diesem Forum stehen die meisten für das bewegliche Objekt.
Das Biolam mit der Scheibe funktioniert so, dass das Stativ mit der Kamera bewegt wird nicht der Objekt-Tisch.

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#4

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 20:01
von RheinweibAdministratorin | 1.589 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #3
Hallo Bernardo,

in dem Mikro-Forum habe ich erfahren, dass Bresser nur zugekauft, nicht nachgebaut hat.
siehe Antwort von Franz Ganster:
https://mikroskopie-forum.at/index.php/T...tik-Okular-15x/


Ich habe mich für die Version mit der Scheibe entschieden und hier habe ich beschrieben, wie ich das Mikroskop repariert habe:
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?topic=22063.0

Welche Version besser geeignet ist, weiß ich immer noch nicht, weil die Fronten geteilt sind :-)
In diesem Forum stehen die meisten für das bewegliche Objekt.
Das Biolam mit der Scheibe funktioniert so, dass das Stativ mit der Kamera bewegt wird nicht der Objekt-Tisch.

Danke und Gruß,
Adi



Hallo Adi,
ok, dann hab ich ne falsche Info (Bresser). Ist ja im Grunde auch wurscht.
Das mit dem Feintriebknöpfchen hebt auch das Stativ mit Kamera. Der Tisch ist bei beiden Modellen statisch.
Es ist wohl wirklich nur Geschmackssache, ob man lieber den klassischen Drehknopf oder die Scheibe im Fuß bevorzugt.

LG
Heike


"der klügere gibt nach".....kein Wunder, das sich die anderen so oft durchsetzten.
nach oben springen

#5

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 20:11
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Heike,
ich dachte, dass bei dem alten Modell der Objekt-Tisch wandert.
Dann sind also Deine tollen Fotos mit einer beweglichen Kamera entstanden, oder?
Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 13.11.2015 20:12 | nach oben springen

#6

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 20:14
von RheinweibAdministratorin | 1.589 Beiträge

Hallo Adi, genau so ist es (bewegliche Kamera).
Und das ist ein unschätzbarer Vorteil vom Lomo gegenüber anderen Mikroskopen, DENN:
Motiv und Licht bleiben fix. Es kann bei glänzenden Oberflächen, gepaart mit tiefen Stacks
zu dem Effekt kommen, das man das Licht "laufen" sieht.....Wenn sich aber, wie beim Lomo,
nichts rührt, außer der Kamera, ist das für Hochstapler der Idealfall.

LG
Heike


"der klügere gibt nach".....kein Wunder, das sich die anderen so oft durchsetzten.

zuletzt bearbeitet 13.11.2015 20:15 | nach oben springen

#7

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 20:32
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Heike,
bin voll Deiner Meinung aber diejenigen, die auf das bewegliche Objekt stehen argumentieren wieder,
dass die Kamera schwerer als das Objekt ist und deswegen beim Bewegen mehr Vibrationen verursachen könnte.
Neulich habe ich mir eine Foto-Einrichtung gebastelt, in der die Kamera bewegt wird und wollte sie umbauen, damit das Objekt bewegt wird.
Nach Deinem Statement werde ich bei der bisherigen Lösung bleiben :-)
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#8

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 20:42
von RheinweibAdministratorin | 1.589 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #7
Hallo Heike,
bin voll Deiner Meinung aber diejenigen, die auf das bewegliche Objekt stehen argumentieren wieder,
dass die Kamera schwerer als das Objekt ist und deswegen beim Bewegen mehr Vibrationen verursachen könnte.



Hallo Adi,
das trifft dann aber eher auf die horizontale Fraktion zu. Habe mein Stativ recht stramm eingestellt (das ist leicht zu machen),
und keinerlei Probleme mit Vibrationen, außer den kritischen Belichtungszeiten. Die Nikons durchlaufen ja bei jedem Bild
den vollen, mechanischen Ablauf. Ich muss mich fern vom Belizeitenbereich zwischen 1/8 bis 1/90 halten, alles andere geht.
Aber das hat ja nichts mit dem Mikroskop zu tun.

@Bernardo
was soll das Bresser eigentlich kosten? Ich kenn da ein paar Leute.....einer davon ist ein wirklicher Lomoexperte.
Bei Interesse kann ich Euch ja mal "verheiraten"

LG
Heike


"der klügere gibt nach".....kein Wunder, das sich die anderen so oft durchsetzten.

zuletzt bearbeitet 13.11.2015 20:45 | nach oben springen

#9

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 21:01
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Heike,
also nach dem Bau der horizontalen Foto-Einrichtung gehöre ich jetzt zu
den Hochstaplern aus dem Rotlichtmilieu mit einer Erfahrung mit dem Horizontalen 

@ Bernardo: wenn Du gerne bastelst, dann kannst Du sogar das billigste nehmen.
Die LOMOs sind sehr solide, die Mechanik ist fast unkaputtbar.
Das weiß ich, weil ich mein Biolam bis auf das kleinste Teil zerlegen musste :-(

Sonst würde ich sofort heiraten :-)

Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 13.11.2015 21:17 | nach oben springen

#10

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 13.11.2015 22:03
von RheinweibAdministratorin | 1.589 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #9
Hallo Heike,
also nach dem Bau der horizontalen Foto-Einrichtung gehöre ich jetzt zu
den Hochstaplern aus dem Rotlichtmilieu mit einer Erfahrung mit dem Horizontalen 




Du stehst mit mindestens einem Bein im Knast.....


"der klügere gibt nach".....kein Wunder, das sich die anderen so oft durchsetzten.

zuletzt bearbeitet 13.11.2015 22:03 | nach oben springen

#11

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 14.11.2015 16:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Liebe Heike,

erst-ein-mal DANKE für die Infos!

Ich habe das gute Stück gekauft und werde einfach anfangen!
Das Teil ist funktionsfähig und kostete kein Vermögen.
Hier ein Bild vom Vortrieb.

[img][/img]

Heike, was für einen Adapter muss ich beschaffen um eine Kamera
drann-zu-schrauben?
Anfang der Woche wird das Teil eintreffen und dann sehe ich weiter.

Ich danke Euch allen für die Unterstützung, dieses Forum tut gut...............


@Bernardo
was soll das Bresser eigentlich kosten? Ich kenn da ein paar Leute.....einer davon ist ein wirklicher Lomoexperte.
Bei Interesse kann ich Euch ja mal "verheiraten"

LG
Heike
[/quote]

nach oben springen

#12

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 15.11.2015 00:36
von RheinweibAdministratorin | 1.589 Beiträge

Hallo Bernardo,
ich hab am meinem Lomo einen Senkrechttubus von Meopta, aber der ist heute praktisch nicht mehr zu kriegen.
Dieses Rohr hat die Lomoanschlussschwalbe unten und oben einen, von mit, sehr frei, improvisierten T2-Anschluss. HÄLT!!!

Ich hab keine Ahnung, wofür das Ding eigentlich mal erfunden wurde.......

Ein wirklich guter Freund, der im Mikroskopie.de-Forum den Spitznamen "Adapterix" hat, könnte Dir
sicher was zusammenbacken.. Meine Empfehlung wäre von vorn herein: lass das Okular WEG!
Denkt einfach, das Lomo ist ein "senkrechter Balgen" mit Feintrieb. Unten das Objektiv....dann eine
schwarze Röhre, dann der Sensor. Balgen in senkrecht sozusagen.

Ich hab am Anfang rumgepröbelt, bis der Arzt kommen musste.....das Okular mit dem Objektiv.....das Objektiv
mit dem Okular....vergiss es.....Eines Tages hatte ich ein weiteres Testokular vergessen, einzusetzten....und wunderte
mich über ein knackscharfes Bild ohne chromatische Aberrationen usw.

Adaption: Du brauchst im Grunde nur eine Röhre mit einem T2-Anschluss oben. Um 160 oder 170er Abgleichlängen brauchst Du
Dich nicht zu kümmern.
Wenn Du willst, frag ich ihn mal, denn der Adapter von ihm, der auf meinem Pröbeltürmchen hockt, ist genau das, was Du brauchst.

LG
Heike

"dieses Forum tut gut..............." DAS sehe ich auch so.


"der klügere gibt nach".....kein Wunder, das sich die anderen so oft durchsetzten.

zuletzt bearbeitet 15.11.2015 00:53 | nach oben springen

#13

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 15.11.2015 01:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Heike DAAAAAAAAAAAAAAAANKE!
ich kann auch nicht schlafen

Ich denke das ich das genau so machen will wie Du es beschreibst!
Die Kamera adaptieren und aus. Ich will eine einfache Lösung die funktioniert.
ich würde es richtig gut finden wenn Du mal Adapterix anfragst........ich kenne
nicht mal Okularix..........

danke und GUTE NACHT!
bernardo

nach oben springen

#14

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 15.11.2015 01:32
von RheinweibAdministratorin | 1.589 Beiträge

Hallo Benaordo,

ich frag meinen Freund gleich morgen gerne mal. Er hat, gefühlt, inzwischen das halbe Forum mit seinen Adaptern versorgt. Wenn
er was macht, dann macht er es GUT.
Gute Nacht

LG
Heike


"der klügere gibt nach".....kein Wunder, das sich die anderen so oft durchsetzten.

zuletzt bearbeitet 15.11.2015 01:43 | nach oben springen

#15

RE: Bresser Biolam

in Plauderecke für Techniker 15.11.2015 12:26
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Bernardo,
bei meinem Biolam verwende ich die M42-Schnittstelle (die noch billiger als T2 ist :-)
Zauberring & Makro-Brettchen
Ein Komplett der M42–Zwischenringe kostet ca. 5 Euro :-)
Dafür ist aber der Adapter-Ring CZJ-Schwalbe auf M42 etwas teurer :-(
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
2 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SantosapowN
Besucherzähler
Heute waren 446 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2002 Themen und 15930 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).