#1

Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 14.04.2018 23:45
von stekki | 1.711 Beiträge



Kamera: Sony A7r
Objektiv: Sigma 2.8/105 mm EX DG OS HSM Makro + Raynox DCR-5320 Pro 5 Diop
Blende: F5.6
Belichtungszeit: 1/8s
Beleuchtung: LED-Setup
ISO: 80
Dateiformat RAW/JPG: RAW-TIF-JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): ganz minimal
Abbildungsmaßstab: 2,5:1
Anzahl der Schritte: 47
Länge der Schritte: <1mm von Hand verstellt...
Stacking-Software: HF (C)
Artenname: unbekannt
Aufnahmedatum: 14.04.2018
Sonstiges: *bin erfreut über die damit mögliche Qualität*

Käfer lag auf der Terrasse... Jürgen kennt bestimmt den genauen lateinischen Namen.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 14.04.2018 23:45 | nach oben springen

#2

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 01:58
von Horst Jux | 10 Beiträge

Hallo Ekkehard,

das ist wohl ein Maikäfer.
Es gibt 2 Arten bei uns.
Die Unterschiede sind hier beschrieben:
Unterschiede bei den Maikäfern.

VG,
Horst

nach oben springen

#3

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 08:44
von Jürgen | 194 Beiträge

Servus Ekkehard & Horst

bei der Art bin ich mir nicht so sicher, finde aber auch keinen besseren Vorschlag. Mir fehlen die Fühler und auch Beine?

Eine sehr gute Adresse um Käfer bestimmen zu lassen ist https://www.kerbtier.de/

Ekkehard, ich bin zwar kein Biologe aber danke für die Blumen
Allgemein spricht man zwar von den lateinischen Namen, korrekt müsste es aber wissenschaftliche Namen heissen, da vieles auch aus dem griechischen verwendet wird.
Beim Maikäfer z.B.
Melolontha (Melolóntha)
gr. melolónthe, ein Insekt, das in Griechenland als Spielzeug benutzt wurde; bei Aristoteles ein Mistkäfer

Grüße Jürgen

Der weisse Hintergrund ist nicht so mein Ding, für mich das Highlight auf dem Bild ist die Flechte!


zuletzt bearbeitet 15.04.2018 08:46 | nach oben springen

#4

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 09:08
von stekki | 1.711 Beiträge

Zitat von Jürgen im Beitrag #3
bei der Art bin ich mir nicht so sicher, finde aber auch keinen besseren Vorschlag. Mir fehlen die Fühler und auch Beine?
Eine sehr gute Adresse um Käfer bestimmen zu lassen ist https://www.kerbtier.de/

Allgemein spricht man zwar von den lateinischen Namen, korrekt müsste es aber wissenschaftliche Namen heissen, da vieles auch aus dem griechischen verwendet wird.
Beim Maikäfer z.B. Melolontha (Melolóntha)
gr. melolónthe, ein Insekt, das in Griechenland als Spielzeug benutzt wurde; bei Aristoteles ein Mistkäfer


Hallo Horst und Jürgen,
danke für die Hinweise.

Wenn ich die Recherche richtig deute, müsste es sich dann um Melolontha pectoralis (weiblich) handeln. Allerdings kleiner als dort beschrieben. Leider fehlen die Fühler - es war ja auch nur ein Fund, den der Wind oder ein Vogel hergetragen hatte. Der Hinterleib ist recht klein und Rund - also nicht Maikäfer-typisch. Ich müsste das Exemplar tatsächlich irgend wann mal bearbeiten, dass die Beinchen nicht in Todeshaltung zusammengeklappt sind.

Jürgen: das Ästchen ist nur Beiwerk... und der helle HG sorgt für Kontrast. Wie müsste dieser denn Deiner Meinung nach ausssehen?
In der Natur draußen (Himmel an trübem Tag) wäre er ähnlich hell.

Technisch gesehen finde ich die Auflösung in der Kombination (normales Makro plus Vorsatzlupe) bemerkenswert.


VG Ekkehard
nach oben springen

#5

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 09:17
von leku | 698 Beiträge

Hallo Ekki,
die Aufnahme schaut sehr gut aus, aber mir kommt sie
ein wenig zu stark geschärft vor. Hast du Photoshop zu sehr
bemüht?


Grüße Leo
nach oben springen

#6

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 09:23
von Jürgen | 194 Beiträge

Die Vorsatzlupe finde ich auch sehr interessant. Mal schaun ob ich nicht auch auf so was setze...

Zum Hintergrund, wenn schon Natur (Flechte) dann flä(e)ch(t)endeckend.

Grüße
Jürgen

nach oben springen

#7

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 09:24
von stekki | 1.711 Beiträge

Wenn die Optik einmal scharf zeichnet, ist es plötzlich überschärft.
Leo - das Bild ist auch nicht schärfer, als Deine Werke.
Hier wurde jedenfalls nichts extra geschärft.


VG Ekkehard
nach oben springen

#8

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 09:33
von stekki | 1.711 Beiträge

Zitat von Jürgen im Beitrag #6
Die Vorsatzlupe finde ich auch sehr interessant. Mal schaun ob ich nicht auch auf so was setze...

Zum Hintergrund, wenn schon Natur (Flechte) dann flä(e)ch(t)endeckend.


Diese Raynox-Lupe ist 2-teilig und kann getrennt eingesetzt werden. Sie ist ein richtiger Glasklotz, nicht ganz leicht, randscharf und hat Filtermaß 72mm. Sie ist für Vollformat Kleinbild gemacht.

Die Flechte hat sich auf einem Aststück (Streuobst) verewigt und selten findet man größere Exemplare ohne dem Baum ganze Äste abzuschneiden.
Jürgen, wenn Du dem Beiwerk mehr Beachtung schenkst, als dem Käfer darauf, muss ich künftig anderes planen.


VG Ekkehard
nach oben springen

#9

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 10:01
von Jürgen | 194 Beiträge

Mir gefällt nur das Weiss nicht im Hintergrund, ein etwas natürlichere Farbwahl z.B. ins Grüne fände ich besser. Aber es liegt ja immer im Auge des Betrachters.

Du musst nicht anders planen, deine Bilder gefallen mir meistens sehr gut, nur in diesem Fall eben der Hintergrund nicht.
Der Käfer wirkt auf mich etwas seltsam, wahrscheinlich weil ihm die Fühler und Teile der Beine fehlen.

Ich sehe das hier rein aus der biologischen Seite, da fehlt halt was.

Stell dir mal ein Auto ohne Reifen vor, da kommt jeder sofort ins Grübeln

Schönen Sonntag und danke für den Link mit der Linse, echt interessant.

Gruß Jürgen

nach oben springen

#10

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 10:07
von stekki | 1.711 Beiträge

Nur noch mal zur Klarstellung:
Dem Käferlein fehlen keine Beine... nur die Fühler.
Ein grüner Hintergrund in der Kombi mit den Baumflechten ist in meinen Augen absolut unnatürlich.

Angenommen, ich hätte den Käfer draußen in der Natur gegen den Himmel aufgenommen: Wie sieht ein Himmel wolkenbedeckt aus: hellgrau.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 15.04.2018 10:09 | nach oben springen

#11

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 15:08
von Jürgen | 194 Beiträge

Hallo Ekkehard,

ich denke schon, dass dem Käfer Teile seiner Beine fehlen, die sind wahrscheinlich abgetrennt worden.

Es kommt auf die Perspektive an, für mich sitzt der Käfer auf einem Zweig und das Bild vermittelt mir, dass ich von oben auf ihn draufschaue.
Und was sehe ich von dieser Position aus, den Wiesenboden...grasgrün

Das soll aber alles keine Kritik sein, versteh mich da bitte nicht falsch, ist einfach so in meinem Kopf abgespeichert.
Ein abfliegender Käfer mit hellgrauem Hintergrund..kein Thema.

Es muss ja nicht immer alles natürlich aussehen oder wirken, der künstlerische Freiraum ist grenzenlos.

Grüße
Jürgen

nach oben springen

#12

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 15:28
von stekki | 1.711 Beiträge

Zitat von leku im Beitrag #5
die Aufnahme schaut sehr gut aus, aber mir kommt sie ein wenig zu stark geschärft vor. Hast du Photoshop zu sehr bemüht?


Leo, habe mir das Original (172MB) und das verkleinerte Bild (1600px) noch mal auf Deine Hinweise angesehen.
Von Überschärfung sehe ich da überhaupt nichts... außer, dass die Optiken hier gut gearbeitet haben.

Nur aus Interesse: Woran genau machst Du das fest?


VG Ekkehard
nach oben springen

#13

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.04.2018 16:13
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Hallo Ekkehard,

ich finde den Stack grundsätzlich sehr gut gelungen und würde auch nicht sagen dass er überschärft ist. Weniger gelungen finde ich aber den reinweißen Hintergrund, der wirkt sehr unnatürlich. Ich nehme in solchen Fällen oft irgendein größeres Blatt (z.B Zimmerpflnaze) für den Hintergrund und platziere es weit außerhalb der Tiefenschärfe (daher kommt es nicht darauf an was es für ein Blatt ist).
Der abgeschnittene Flügel hinten wäre auch vermeidbar gewesen ;)


Viele Grüße,
Alexander

zuletzt bearbeitet 15.04.2018 16:13 | nach oben springen

#14

RE: Käfer zugelaufen ...

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.04.2018 00:02
von stekki | 1.711 Beiträge

Zitat von Alex Kraus im Beitrag #13
...Weniger gelungen finde ich aber den reinweißen Hintergrund, der wirkt sehr unnatürlich. Ich nehme in solchen Fällen oft irgendein größeres Blatt (z.B Zimmerpflnaze) für den Hintergrund und platziere es weit außerhalb der Tiefenschärfe (daher kommt es nicht darauf an was es für ein Blatt ist).


Ich habe das heute mal nach dem Vorschlag umgesetzt... sieht einfach noch künstlicher aus und passt überhaupt nicht. Da gefällt mir der helle HG (kein Reinweiß) deutlich besser.

Zitat von Alex Kraus im Beitrag #13
... Der abgeschnittene Flügel hinten wäre auch vermeidbar gewesen ;)


Nicht ganz... durch die recht starke Tiefe des Stacks bin ich oben schon am Bildrand angestoßen, obwohl ich reichlich Platz ließ.

Für mich war es in erster Liníe ein Praxis-Test für die Qualität der Kombination - und bin zufrieden.


VG Ekkehard
nach oben springen

#15

Melolontha_pectoralis

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 17.05.2018 02:13
von stekki | 1.711 Beiträge

Das war mein erster Test des neuen Rodenstock Rodagon 5.6/150mm an der Sony A7r.
Ich brachte nur rund 40cm Auszug zustande - da musste ich aber schon ganz schön tricksen ... das ergab vom Objektiv bis zum Objekt einen Arbeitsabstand von rund 24 cm.

Kurt hatte ein Maikäfer-Männchen von der Seite aufgenommen [Maikäfer]. Das wollte ich ebenfalls zeigen. Damit mit dem Objektiv noch ein größerer ABM zustande kommt, müsste der Auszug noch weiter verlängert werden.... uff




Mir ist schon klar, dass ich die Klasse des Apo Rodagon 4/80 (von Kurt) damit nicht erreichen kann.

Kamera: Sony A7r
Objektiv: Rodagon 5.6/150mm
Blende: offen
Belichtungszeit: 1/10s
Beleuchtung: LED-Setup
ISO: 80
Dateiformat RAW/JPG: RAW/TIF/JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): NULL
Abbildungsmaßstab: ca. 1:1
Anzahl der Schritte:74
Länge der Schritte: handgeschoben
Stacking-Software: HF (C)
Artenname: Melolontha_pectoralis (Maikäfer-Art)
Aufnahmedatum: 16.05.2018
Sonstiges: es war nur ein Test

... noch eine etwas dunklere Variante:


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 17.05.2018 13:16 | nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: kiooko
Besucherzähler
Heute waren 429 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2431 Themen und 20116 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).