#1

Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 11.03.2018 22:47
von Saga | 198 Beiträge

Hier hab ich ein Bild einer Schmeißfliege das mich sehr viel Arbeit gekostet hat, nicht aber wegen der Bildbearbeitung an sich oder sonstigen Dingen an denen ich mich ewig aufhalte, sondern an der grundsätzlichen Frage, wie ich meine Bilder sehen will, bzw. ich denke das sie so am besten zur Geltung kommen. Sozusagen ein *Selbstfindungsgrundsatzdiskussionsbild* Hier habe ich das Objekt komplett durchgestackt und fünf Verschiedene Stacks in Zerene rechnen lassen, mal komplett, mal mit teilweise verschwommenem Hintergrund, mal ein Teil im Vordergrund und Hintergrund unscharf etc.

Blöd, dass ich die nicht in Frage kommenden Bilder schon gelöscht habe, sonst könnte ich hier noch eine Gegenüberstellung machen und euch auch mal abstimmen lassen. Das ist aber auch schon wieder so ne Grundsatzfrage... "warum die anderen Bilder überhaupt zeigen?" ...."das ist die künstlerische Entscheidung des Fotografen welches Bild am besten ist"... bla bla, blubber, blubb...

Das Bild für das ich mich entschieden habe, ist nun dieses, hier gezeigte. Obwohl ich noch nicht komplett zufrieden bin, der vordere Flügel sollte noch durchgestackt sein, vor allem weil ja genau da die Regenbogen an den Flügeln erscheinen. Für mich macht ein unscharfer Hintergrund bzw. ein ins unscharfe verlaufende Objekt den Reiz der Fotografie aus und ist für mich DAS "Werkzeug" mit dem ich am meisten Spiele. Das Objekt bekommt dadurch aus meiner Sicht etwas mehr Tiefe. Wegen knackscharfen und unscharfen Bereichen habe ich damals meine erste Kamera gekauft, weil ich den Einheitsbrei der Handykameras satt hatte.

Ein kleiner Vorteil ergibt sich dadurch ja auch in der Bildbearbeitung, jeder von euch kennt die hellen Bereiche um Objekte die weiter im Vordergrund liegen und das Objekt dahinter verblassen lassen, dies ist bei einem nach hinten unscharf werdenden Bild etwas minimierter oder zumindest nicht so anstrengend zu Bearbeiten.

Schöne Woche, Gruß Thorben

Objekt: Blaue Schmeißfliege, calliphora spec. (vermutlich vicina)
Objektiv: Rodenstock Rodalon APO N 50mm/2.8
Blende: 5.6
Distanz Sensor-Objetiv: 130mm
ABM: 2:1
Bilder: 153
Schrittweite: 0,05029mm
Belichtung: ISO100 bei 1/100s
Daten: RAW -> TIFF -> JPG 16Bit
Beleuchtung: Selbstgebauter LED-Ring aus 96 LED, einfach-Diffuser mit Schreibpapier

P.S.: Der Hintergrund ist nicht weiß.... war er mal, soll er aber nicht


zuletzt bearbeitet 11.03.2018 22:54 | nach oben springen

#2

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 11.03.2018 22:56
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Hallo Thorben,

ein sehr schöner Stack auf jeden Fall! Ich bin durchaus auch der Meinung, daß auch bei einem Stack nicht unbedingt das ganze Motiv von vorne bis hinten durchgestackt sein muß. Es stört mich deshalb auch nicht daß der Flügel und das hintere Bein unscharf sind. Das einzige was man vielleicht optimieren könnte wäre den Übergang von scharf zu unscharf zu minimieren. Der hintere Flügel könnte vielleicht noch einen Tick schärfer sein, dann wäre der Übergang von scharf zu unscharf nicht ganz so krass. Um das zu realisieren hättest Du z.B. das letzte Bild im Stack mit Blende 11 statt 5,6 aufnehmen können. Aber das ist alles Rosinenpickerei, das Bild gefällt mir so wie es ist auch sehr gut!

Grüße,
Alexander

nach oben springen

#3

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 11.03.2018 23:40
von Saga | 198 Beiträge

stimmt, da gebe ich dir vollkommen recht, der Übergang zur Unschärfe ist auch ein wesentliches Gestaltungsmerkmal und in diesem Fall wirklich etwas zu hart. Um in diesen ABM‘s was weiches hinzubekommen ist das ändern der Belnde eine gute Wahl, für mich als Bildbearbeitungs-Rookie auf jeden Fall die bessere Wahl als das mit Photoshop zu machen. Aber ich schraube grundsätzlich nichts am Setup rum, wenn der Stack läuft.... was ich da schon alles verbockt hab.....

zuletzt bearbeitet 11.03.2018 23:41 | nach oben springen

#4

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 06:35
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Hallo Thorben,
während des Stacks etwas zu verstellen ist problematisch, das stimmt. Aber es muss ja nicht währdessen sein. Warte halt einfach das Ende ab und dann machst Du das letzte Bild einfach nochmal mit kleinerer Blende. Den Stack hättest Du dann ja schon sicher im Kasten.
Gruß,
Alexander

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 06:36 | nach oben springen

#5

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 09:04
von Sebastian | 309 Beiträge

Also ich find das Bild klasse.
Gruß Sebastian

nach oben springen

#6

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 09:33
von stekki | 1.950 Beiträge

Die Qualität mit dem APO Rodagon und der A7rII ist schon unverschämt gut.
Der (vordere) Flügel hätte auf jeden Fall die volle Schärfe verdient.


VG Ekkehard
nach oben springen

#7

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 10:39
von Olaf | 303 Beiträge

Hallo Thorben,

ein sehr schönes Bild. Der helle Hintergrund macht sich hier sehr gut. Vom Schärfeverlauf hätte ich mir den vorderen Flügel auch durchgängig scharf vorstellen können.

Das die hinteren Beine in der Unschärfe liegen, finde ich auch besser, als durchgängig scharf.

Tschüss Olaf

nach oben springen

#8

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 11:03
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Thorben
Das ist gut, sehr gut!
Die Position der Fliege wirkt natürlich, ebenfalls der Schärfeverlauf.
Dein eigener Stil lässt sich nicht machen und ist dann so, wie du ihn gewählt hast, sondern er ergibt sich
und verändert sich mit der Zeit, man kann lediglich die Richtung in etwas vorgeben.
Der Selbstfindungsprozess, wenn er wirklich einer ist, entwickelt sich stetig und ist erst mit dem Tod am Ende,
das ist das Schöne am Leben.
Oft gefallen einem ältere, gute Bilder mit der Zeit nicht mehr.
Dein Bild wird dir aber auch noch in 10 Jahren gefallen, da es sauberes Handwerk ist!
Mit viel Zeitaufwand lässt sich da auch noch etwas mit Retusche an einigen Stellen klären,
das ist in diesem Bild gut machbar.

Durch einen Trick beim Fotografieren schon einen natürlichen Verlauf in die Unschärfe zu erhalten ist sehr schwierig,
denn selbst bei Blende 11 ist der Verlauf in die Unschärfe noch sehr schnell.
Bei mir hat es sich bewährt, alles sauber durch zu stacken und mit Bearbeitung den Verlauf in die Unschärfe,
erst ganz am Ende der Bildbearbeitung einzufügen,
da kann man sich dann damit endlos spielen.

Ein schönes Bild das Freude macht.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#9

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 13:10
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #8
...
Bei mir hat es sich bewährt, alles sauber durch zu stacken und mit Bearbeitung den Verlauf in die Unschärfe,
erst ganz am Ende der Bildbearbeitung einzufügen, da kann man sich dann damit endlos spielen. ...
Kurt



Hallo Kurt,
gibt es einen gute Trick wie man mit (relativ) wenig Aufwand einen Unschärfegradienten hinbekommt? Ich nehme an Du wirst die Unschärfe über den Gaußschen Weichzeichner erzeugen?
Dann müßtest Du ja an der Flügelwurzel einen ganz schwachen und zur Flügelspitze einen immer stärkere Gaußschen Weichzeichner verwenden. Bekommt man da keine Stufen im Schärfenverlauf? Ich stelle mir das schwierig vor. Ideal wäre es wenn man den Gauß mit einem Gradientenfilter paaren könnte (starte mit 2 Pixel und gehe über die vorgegebene Wegstreck kontinuierlich auf 5 Pixel hoch). Gibt's so eine Funktion bei PS?


Viele Grüße,
Alexander

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 13:10 | nach oben springen

#10

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 13:34
von stekki | 1.950 Beiträge

Thema weicher Übergang:
Photoshop mit Ebenen und immer mit Pinsel arbeiten
Gaußscher-Weichzeichner entsprechend stärke einstellen, (es gibt da mehrere Möglichkeiten mit Ebenentechnik) mit Protokollpinsel aus der Originalebene auftragen und dann am Schluss ggf. noch die Deckkraft der Ebene einstellen.


VG Ekkehard
nach oben springen

#11

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 13:53
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Ja so geht's schon, aber ich hatte auf eine weniger aufwendige Methode gehofft.


Viele Grüße,
Alexander
nach oben springen

#12

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 14:06
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Alexander
Damit man durch Tonwertabrisse keine Stufen erhält, ist es wichtig,
dass das Bild nach dem Einfügen eines Unschärfeverlaufes nicht weiter, vor allem nicht mit Tonwertverschiebung bearbeitet wird.
Ich besitze PhotoShop seit vielen Jahren, bin darin bei den meisten Optionen nicht geübt und
müsste die richtigen Optionen immer wieder neu suchen, einige wenige Dinge habe ich mir notiert.
Bis ich etwas in PhotoShop gefunden habe, habe ich es auf meine umständlichere Art bereits erledigt.
PhotoShop zupft mir an den Nerven!
Ich mache den Unschärfeverlauf mit ACDSee und Zerene.

Mit ACDSee, Weichzeichnen, maximal grosser Pinsel, maximal weiche Kanten und Gaussscher Weichzeichner
bringe ich in das fertig bearbeitete Bild "1" einen Unschärfeverlauf ein, nennen wir das Ergebnis "2".
Da sind dann auch Bereiche unscharf, die ich nicht unscharf möchte.
Bild "1" und Bild"2" lade ich in Zerene und stacke die beiden Bilder, dann in Zerene Retusche,
mit grossem harten Pinsel wird das ganze Bild "2" mit Unschärfe übertragen, dann entspricht das Ergebnis dem Bild "2".
Nun werden von Bild "1" die Bereiche mit weichem oder härterem Pinsel übertragen, die ich scharf möchte.
Fleissarbeit, aber ich habe es im Griff, wo und wie ich die Schärfe will.

Es geht nicht darum, dass man das mit ACDSee und Zerene machen muss, sondern um das Prinzip zu erklären.
In PhotoShop, wenn man geübt ist, geht das sicher viel praktischer, einfacher
und mit der Möglichkeit im Nachhinein die Stärke der Unschärfe im Schärfeverlaufes zu ändern.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 14:23 | nach oben springen

#13

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 14:33
von RheinweibAdministratorin | 2.491 Beiträge

Tach zusammen,
ich mache es mir einfacher. Der weichzuzeichnende Bereich wird mit dem Polygonlasso
stückweise eingefangen und dabei variiere ich mit der "weichen Kante" und zeichne mit
dem gausschen WZ moderat weich, Stück für Stück. So kann man relativ einfach einen
sehr natürlich aussehenden Unschärfebereich basteln, ohne Ebenenjedöns usw.

LG
Heike, die faule


______________________________________________________________________________________________________

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich dem eines Messers; man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen.
Erich Kahlmeyer
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#14

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 15:18
von stekki | 1.950 Beiträge

Heike: Ich bin entsetzt: Ebenengedöns... einfacher gehts doch wirklich nicht.


VG Ekkehard
nach oben springen

#15

RE: Blaue Schmeißfliege

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 12.03.2018 15:34
von RheinweibAdministratorin | 2.491 Beiträge

.........doch.


______________________________________________________________________________________________________

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich dem eines Messers; man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen.
Erich Kahlmeyer
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: nbartho
Besucherzähler
Heute waren 74 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2590 Themen und 21352 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).