#1

Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 22.01.2018 21:57
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo
Sich wiederholend mit dem gleichen Objekt, fotografisch auseinander zu setzen, ist interessant.
Inzwischen hat das Objekt, der Schmetterlingsflügel über die neun Jahre etwas durch Alter und Gebrauch gelitten,
dennoch hoffe ich, dass das Bild gefallen findet.

Kurt



Kamera: Nikon D500
Objektiv: NIKON M Plan 20/0.4 ELWD, 210/0
Belichtungszeit: Blitz
ISO: 100
Beleuchtung: 4 Stk. Blitzgeräte YONGNUO YN560 III
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0, 0
Aufnahmedatum: 22.01.2018
Artenname: Salamis parhassus
sonstiges: Stack aus 109 Bildern im Abstand von 0.001mm


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

nach oben springen

#2

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 22.01.2018 22:05
von stekki | 1.949 Beiträge

Kurt danke. Immer wieder großartige Bilder von diesen Details. Interessante Farben der Natur.


VG Ekkehard
nach oben springen

#3

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 22.01.2018 22:31
von Kurt | 1.602 Beiträge

Vielen Dank Ekki.

Damit man die Details, die im Original stecken besser sieht,
hier ein 1200 Pixel breiter Ausschnitt.
Mitte unterer Rand



Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.01.2018 14:06 | nach oben springen

#4

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 09:58
von stekki | 1.949 Beiträge

Mehr als 3fach und die feinste Einstellung mit dem Stackshot... ?

Kurt, ja wenn Du es nicht besser hinbekommst, wie sollen andere das dann handeln?

Gibt es denn noch bessere optische Lösungen als das bekannte 20iger-Nikon M-Plan ELWD?
Vielleicht doch die ältere Nikon D7200 APS-C, die für die Hälfte des Preises bei DXOmark besser abschneidet, als die D500?


VG Ekkehard
nach oben springen

#5

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 11:09
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Ekki

Mit der Bildqualität bin ich zufrieden, denn die Nikon MPlans sind echte Auflichtobjektive und zeigen bei der Art und Weise, wie wir beleuchten
eine sehr gute und gleichmässig hohe Qualität bis in die Ecken, dies ohne störende chromatische Aberration.
Sie besitzen somit einen genügend grossen und guten Bildkreis, der bestens für eine Crop Kamera, Faktor 1.5 (1.6) reicht.
Moderne Fluorit Objektive müssten vermutlich speziell für Auflicht sein und ob sie eine gleichmässige Auflösung, bis in die Ecken besitzen, wage ich zu bezweifeln.
Die MPlans sind nicht die Objektive, die in der Bildmitte am höchsten auflösen, sondern ihre Auflösung ist in den Bildecken (bei Cropfaktor 1.5),
das höchste und sauberste (CA), was ich bis jetzt gemessen habe und für Fotografie ist eine gleichmässig hohe Auflösung im ganzen Bild gefordert.
Für Auflichtfotografie sind deshalb die endlich MPlans nach meiner Meinung, das Beste.

Mein Vorgängermodell der D500, war die D7100.
Die allgemeine Bildqualität der D500 ist etwas besser, aber nicht entscheidend.
So kann es sein, dass die Nikon D7200, was die Auflösung betrifft etwas besser ist.
Vermutlich Peanuts!?
Ich erachte das Objektiv und die Beleuchtung als entscheidender.
Das NIKON M Plan 20/0.4 ELWD, 210/0 besitzt einen freien Arbeitsabstand von 10.5mm,
was viel Freiheit für eine gute Beleuchtung zu lässt.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.01.2018 11:19 | nach oben springen

#6

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 11:47
von Sebastian | 309 Beiträge

Hallo Kurt,
Ich bin erstaunt das so starke Chromatische Abberationen zu sehen sind.
Einen größeren Bildkreis hat das Mitutoyo MPlan APO 20x Na 0,42.
Zusätzlich eine APO Korrektur die kaum (kein getraue mich nicht zu behaupten, das schafft denke ich kein Objektiv) CAs sehen lässt.
(Das nur als Hinweis auf Stekkis Anmerkung mit der Optik)
Gruß Sebastian

nach oben springen

#7

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 12:05
von stekki | 1.949 Beiträge

Sebastian: nicht alles, was an Rändern im Durchlicht bläulich erscheint sind CAs.
Hier in den Fotos sehe ich absolut keine davon.

BTW: *lach* Kurt zu unterstellen, hier CAs zu zeigen ist schon als witzig zu bezeichnen. ... sorry, aber das musste sein.


VG Ekkehard
nach oben springen

#8

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 12:07
von Sebastian | 309 Beiträge

Was sind die lila Säume an kontraststarken Übergänge denn dann?
Gruß Sebastian

nach oben springen

#9

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 12:25
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Sebastian
Wie ich sehe, schreibt Ekki schneller wie ich.

"Ich bin erstaunt das so starke Chromatische Abberationen zu sehen sind."
Kannst du mir genau zeigen, wo du die CA's siehst?

Ich schreibe von "ohne störende chromatische Aberration" im Bild.

Unbestritten ist die Qualität des Mitutoyo MPlan APO 20x Na 0,42 sehr gut, da hast du absolut recht.
Das Objektiv kostet 2000 Euro und eine passende Tubuslinse ist ebenfalls nicht gratis.
Das NIKON M Plan 20/0.4 ELWD, 210/0 ist in der Bucht für etwa 350 Euro erhältlich.
Bis jetzt habe ich keinen relevanten Vergleich zwischen MPlan und Mitutoyo gefunden, der die Mehrkosten rechtfertigen würde.

Die lila Säume sind reine Überstrahlung, die man auch bei Mitutoyo kennt.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.01.2018 12:27 | nach oben springen

#10

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 12:34
von Sebastian | 309 Beiträge

Hallo Kurt,
Ich habe meins bei eBay für 140€ gekauft (gut war Glück) aber gebrauchte sind nicht so teuer.
Klassische Vorsatzlinsen (Raynox, Adis LSA) liefern mindestens ebenbürtige Bildqualität wie die Originale Tubuslinse.
Die CAs sehe ich als Lila Säume vor allem um die orangenen Schuppen. Ich denke mal das es sich um sogenannte Farblängsfehler handelt.
Viele Nikonlinsen “leiden” darunter.
Beste Grüße,
Sebastian

nach oben springen

#11

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 12:54
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Sebastian
Es ist sehr schwierig, so vom Schiff aus die Aberrationen einer Optik in einem Bild genau zu klassifizieren.
Dass das MPlan im Randbereich CA's aufweist, weiss ich von eigenen Messungen.
Was so im Internet geschrieben und abgeschrieben ist, nehme ich lediglich als Hinweis, wie es sein könnte.
Ich frage mich immer wieder, woher die Leute wissen wollen, wie sich ein Objektiv an ihrer Kamera betreffend Aberrationen äussert,
wenn sie genau diese optischen Teile und ein Messtarget nicht besitzen?

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.01.2018 13:02 | nach oben springen

#12

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 13:20
von stekki | 1.949 Beiträge

Mal ganz allgemein gesprochen: Abbildungs-/Farbfehler wie CA oder PF sind doch heutzutage in der Bearbeitung (EBV) wirklich kein echtes Problem mehr.
Das war vor Photoshop und Co (Corel) noch eine andere Hausnummer.


VG Ekkehard
nach oben springen

#13

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 13:36
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Sebastian

Sicher besitzen optische Bauteile von guten Herstellern, in ihrer Qualität Unterschiede und ihrem individuellen Charakter.
Dass man nun aber annimmt, dass Nikonlinsen allgemein unter einem Farblängsfehler leiden, erachte ich als gewagt.
Der Umgang (Minderung) mit den Aberrationen ist sehr schwierig, sie beeinflussen sich oft auch gegenseitig.
So kann es sein, dass je nach Hersteller bei der Minderung der Aberrationen, das Hauptgewicht auf einen anderen Abbildungsfehler gelegt wird.
Auch beim gleichen Hersteller, werden die Aberrationen nicht immer gleich gewichtet,
sondern entsprechend dem vorgesehenen Einsatzgebiet der Optik, entsprechend angepasst (optimiert).
Deshalb ist es so wichtig, dass man Objektive verwendet, die nach Möglichkeit zum Einsatzgebiet passen.

Wie Ekki erwähnt, lassen sich gewisse Aberrationen in der digitalen Fotografie korrigieren,
oder sie sind im fotografischen Bild das durch Focus Stacking entstand unkritisch.
So ist bei Focus Stacking ein Plan Objektiv nicht zwingend nötig,
ebenfalls ist die Bildgeometrie (Kissen- oder Tonnenförmige) bei den Bildern, wie wir sie herstellen nicht von hohem Interesse.
Man muss sich bewusst sein, dass fast jeder Abbildungsfehler (Aberration) der korrigiert wird, andere Abbildungsfehler verstärken kann.
So ist darauf zu achten, dass vor allem Abbildungsfehler korrigiert sind, die man in einem bearbeiteten, gestackten Bild als störend empfinden kann.

So ist es vor allem bei Mikroskop Objektiven, die vorwiegend für die Betrachtung von Auge optimiert sind, wichtig zu wissen,
wie ein Objektiv sich für fotografische Bilder eignet.
Was einem Mikroskopiker gefällt, z.B. hoher Kontrast, ist für einen Fotografen nicht unbedingt dienlich.
usw.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.01.2018 13:51 | nach oben springen

#14

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 14:15
von Sebastian | 309 Beiträge

Hallo Kurt,
ja diese Aussage ist gewagt, aber auch so formuliert. Warum ich das so einschätze?
Weil ich ähnliche Effekte mit meinem Nikon bekomme, mit dem Mitutoyo nicht. Und da sind es eindeutig Farblängsfehler.
Die erscheinen in der Unschärfe, vor allem an kontraststarken Kanten und werden dann von der Software fälschlicherweise als Schleier mit ins Bild gerechnet.
Da ich mit meinem Nikon da durchaus zu kämpfen habe (siehe das Silberbild von mir, sehr gut zu erkennen) und diesen Effekt selber erlebe, andere genau den selben Effekt
beschreiben auch von neueren Modellen, warum nicht auch bei dem älteren Modell?
Natürlich ist das Mutmaßung, aber als Hinweis sollte das doch durchaus gestattet sein.
Diese großflächigen Schleier lassen sich nur ungenügend vor dem Stacking rausrechnen und danach ist es ja eigentlich schon zu spät.
Dies soll das Bild nicht schmälern, denn auf dem Originalbild stört es kaum bis gar nicht, es fiel nur bei "Pixelpeeping" auf, sonst hätte ich das nicht bemerkt.
Deine Ausführungen zum Thema was ein geeignetes Objektiv ausmacht, kann ich nichts entgegensetzen, nur das bei manchen Objekten ein hoher Kontrast gerade für das stacking sehr wichtig ist. (Farblose Kristalle, die in und übereinander gewachsen sind)
Hier wird übrigens eindrucksvoll das selbe Problem beschrieben.
http://www.photomacrography.net/forum/viewtopic.php?t=11993

Beste Grüße,
Sebastian


zuletzt bearbeitet 23.01.2018 14:22 | nach oben springen

#15

RE: Salamis parhassus

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 23.01.2018 14:44
von stekki | 1.949 Beiträge

In Bezug auf den Link: 2011 mit einer D300 Vergleiche anzustellen und dann noch mit Objektiven, die sich preislich deutlich unterscheiden ist wohl etwas daneben und teilweise auch Schnee von gestern. Dass das Mitu in allen Belangen besser sein muss, ist keine Überraschung. Allein der Altersunterschied in der Entwicklung dürfte hier mit entscheidend sein.

Ich arbeite auch mit dem Nikon MPLAN 20 ELWD und finde dieses Objektiv an APS-C (crop 1.5) nach wie vor klasse.


VG Ekkehard
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alexander Tripolski
Besucherzähler
Heute waren 236 Gäste und 18 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2586 Themen und 21329 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).