#1

Käfer

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.01.2018 14:47
von Redux | 15 Beiträge

Kamera: X-T2
Objektiv: Componon-S
Blende:5,6
Belichtungszeit: 1/125
Beleuchtung: Blitz
ISO: 200
Dateiformat RAW/JPG:RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: ?
Anzahl der Schritte:85
Länge der Schritte: 75mu
Stacking-Software:Heli
Artenname: ?
Aufnahmedatum: 28.01.2018
Sonstiges:


zuletzt bearbeitet 28.01.2018 14:51 | nach oben springen

#2

RE: Käfer

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.01.2018 14:56
von stekki | 1.959 Beiträge

Das sieht doch schon viel besser aus, weil Blitz nun nicht mehr so als Überstrahlung wirkt. Gefällt
Auch der HG ist farblich sehr schön angepasst...
Kritikpunkt: die Fühler vorne gehören eigentlich noch zum Bild...


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 28.01.2018 14:57 | nach oben springen

#3

RE: Käfer

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.01.2018 15:03
von Redux | 15 Beiträge

Danke für die Rückmeldung...... ja. die Fühler waren ca. 15mm lang das wäre dann doch etwas viel geworden.Leider gibt es im Moment ja nur wenige Insekten bei den Temperaturen.

nach oben springen

#4

RE: Käfer

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.01.2018 16:04
von Kurt | 1.605 Beiträge

Hallo Redux
Der erste Eindruck vom Licht gefällt mir so besser.
Leider ist ein schmaler heller Saum um das Insekt.
Da die Auflösung nicht ganz prickelig ist, interessiert mich das Objektiv, mit allem was zur Bezeichnung gehört und der Abbildungsmassstab.
Denn ohne dies, sagen die bis jetzt gemachten Angaben nur wenig aus und RatSCHLÄGE sind ein Schlag ins trübe Wasser.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Käfer

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 28.01.2018 19:56
von Redux | 15 Beiträge

Der helle Rand ist mir auch aufgefallen. Evtl. reflektiert der Hintergrund den Blitz ( Plexiglas ) . Das Objektiv ist ein Schneider Kreuznach Componon-S 2,8/50
Als Tubus verwende ich ein Olympus Auto Makro 65~116 mit entsprechendem Adapter. Das Componon ist in Umkehrstellung montiert. Zum Maßstab kann ich leider nichts sagen, da ich nicht weiß, wie man das berechnen kann. An der 7D sieht das so aus. Das Foto ist allerdings mit der Fuji X-T2 aufgenommen - gleiches Objektiv

nach oben springen

#6

RE: Käfer

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 29.01.2018 00:39
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Hi Redux
Um den ABM (Abbildungsmassstab) herauszufinden brauchst du die Kantenlänge des Sensors in mm
Und nen Bild von hilfsweise nem mm-Papier
Dann einfach Chip lange Kante geteilt durch das abfotografierte mm Papier
Je genauer du das ausmisst desto besser - am besten nen Objektmikrometer mit 1/10mm besser aber mit 1/100stel mm
In Kurts PDF solltest du dir mal die Formel für ein Tandem Setup anschauen
Das betreibst du nämlich
Ne Tubuslinse für das Componon-S 50mm 2.8 ist eher untypisch
Top funktioniert es mit Balgen bzw leerem Tubusrohr ohne Hilfslinsen
Glück auf aus Oberhausen
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 29.01.2018 00:41 | nach oben springen

#7

RE: Käfer

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 29.01.2018 13:15
von Redux | 15 Beiträge

Vielen Dank für die Erklärung. Ich werde es mal messen.
Mein Tubus hat keine Linsen ! Er ist wie ein Balgen, leer !

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ulli
Besucherzähler
Heute waren 68 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2592 Themen und 21386 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).