#16

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 18:39
von Kurt | 1.470 Beiträge

Hallo
Es ist allgemein gut, wenn man darauf achtet, dass keine Reflexe von ausserhalb des Objektes auf die Frontline treffen.
Doch übertreiben muss man es nicht, schon gar nicht jetzt, im Zeitalter der digitalen Fotografie und der einfachen Möglichkeit der Bildbearbeitung!

Ein Test kann dies eindrücklich machen.
Normales fotografieren eines Objektes.
Zum Vergleich ein Bild, bei welchem mit einem Blitz oder Dauerlicht die Frontlinse von der Seite angeleuchtet wird.
Die unbearbeiteten Bilder unterscheiden sich erkennbar,
ABER nach einer entsprechenden Bildbearbeitung, sieht man den Unterschied im Bild nicht mehr!
Dies alles ist möglich, sofern man nicht im JPG Format fotografiert!

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#17

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 18:43
von Sboernemeyer | 909 Beiträge

Hallo Kurt
Beleuchtung von oben und seitlich kann ich gut bewerkstelligen
Wäre das BW Testobjekt dazu geeignet ?
Vielleicht ist mein Anspruch an die RAW Dateien wirklich zu hoch
Tonwertkorrektur kann da schon ne Menge machen
Gibt ja auch Filter, welche Grauschleier bzw Nebel entfernen
PS und LR CC vorhanden
Gruß
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#18

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 18:51
von Kurt | 1.470 Beiträge

Hallo Sven
Nein: Keinen Filter verwenden, das ist Murks!
" BW Testobjekt" Was ist das?
Nimm als Testobjekt diese kleinen Kristalle, die du im Eröffnungstext zeigst, denn es geht um dieses Objekt.

Sei dir bewusst, es gibt kein allgemein gültiges Licht-Setup!
Man muss in der Lichtgebung beweglich sein und diese bei jedem Objekt erneut testen und optimieren.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#19

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 18:55
von Sboernemeyer | 909 Beiträge

Kurt das BW Testobjekt ist ein nicht sonderlich hoch integrierter Audio Chip
Hauptchip mit knapp 3x2mm
PCM Sige 1.1
BW Optics hat die zerschnippelt und auf Glasobjektträger gekittet
War hier schon mal nen großer Hype
Thema war Auflösungstestobjekt für Auflicht
Hab grad kein Foto parat
Gruß
Sven

Hier verglichen mit nem menschlichen Hasr


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 15.01.2018 19:01 | nach oben springen

#20

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 19:02
von Sboernemeyer | 909 Beiträge

Hier das Auflicht Testobjekt der Firma BW Optic


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#21

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 19:17
von Kurt | 1.470 Beiträge

Hallo Sven
Ich weiss, es war mein Vorschlag um die Auflösung zu testen.
Hier geht es aber in erster Linie nicht um die Auflösung?
Oder wohl, oder nicht, oder doch?

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#22

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 19:29
von gogs | 22 Beiträge

Hallo Sven,

mir half eine Streulichtblende.




mfG
Christian

nach oben springen

#23

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 20:06
von Sboernemeyer | 909 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #21
Hallo Sven
Ich weiss, es war mein Vorschlag um die Auflösung zu testen.
Hier geht es aber in erster Linie nicht um die Auflösung?
Oder wohl, oder nicht, oder doch?

Kurt



Geht hier in erster Linie um Beleuchtung


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#24

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 20:09
von Sboernemeyer | 909 Beiträge

Zitat von gogs im Beitrag #22
Hallo Sven,

mir half eine Streulichtblende.




mfG
Christian


Hi Christian streulichtblende fürs Schneider 50mm kenn ich
Hatte ich auch mal
Hab ich abgegeben

Eine Streulichtblende kommt für die meisten Objektive durch geringen Arbeitsabstand nicht in Frage


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 15.01.2018 20:32 | nach oben springen

#25

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 15.01.2018 20:56
von gogs | 22 Beiträge

Hallo Sven,

nur zur Info.






mfG
Christian

nach oben springen

#26

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 17.01.2018 16:14
von gogs | 22 Beiträge

Hallo Sven und Forum,

zwei gebastelte Streulichtblenden verschiebbar.



mfg Christian|addpics|dbk-3-943e.jpg-invaddpicsinvv,dbk-4-e91c.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

nach oben springen

#27

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 17.01.2018 16:26
von Kurt | 1.470 Beiträge

Hallo Sven

Im Moment habe ich folgendes Beispiel, wie flau bei mir das Bild aus Zerene ist und dann, was daraus machbar ist.
Ich betrachte das Original nicht gerade als optimal, aber es ist immer noch "sehr" gut zu gebrauchen.




Kamera: Nikon D810
Objektiv: Schneider Symmar-S 5.6/100mm
Blende: 8
Aufnahmeformat: RAW 14Bit
Bearbeitungsformat: TIF 16Bit
Abbildungsmassstab: 1.5:1
Stack aus 50 Bildern im Abstand von 0.25mm

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
www.fotointern.ch/archiv/2017/11/05/foku...-und-mikrowelt/
www.fotointern.ch/archiv/2017/12/03/die-...erlingsfluegel/
www.fotointern.ch/archiv/2018/01/07/skut...farbe-und-form/

zuletzt bearbeitet 17.01.2018 16:53 | nach oben springen

#28

RE: Wie milchige Fotos (Falschlicht) in den Griff bekommen ?

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 17.01.2018 16:45
von Sboernemeyer | 909 Beiträge

Hallo Christian,
Sowas hab ich versucht ... ohne Erfolg
Hatte Tonpapier dazu genutzt

Kurt: es ist ja beruhigend zu wissen, dass selbst dir das so geht
Bei dir ist es aber gleichmäßig
Bei mir ist’s ja in Verbindung mit nem Hotspot ....

Hab grad kein Beispiel
Denke aber den fertigen Stack mit ner zweiten Ebene überlagern und ineinanderkopieren
Vorher Tonwertanpassung
Das könnte schon was werden


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anfang
Besucherzähler
Heute waren 239 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2473 Themen und 20395 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).