#1

Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 30.06.2017 20:16
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,
diesmal habe ich einen Mistkäfer mit der App: Camera-Connect gestackt.
Der Käfer lag auf dem Rücken und die Kamera war vertikal an einem Fotostativ befestigt.
Angefangen habe ich mit dem Schritt “>>>“ , für die Beinchen und den Kopf habe ich aber den Schritt “>“ verwendet.
Bei der Gelegenheit habe ich auch einen neuen Diffusor (Trichter in einem Prisma) ausprobiert.
Eigentlich wollte ich den Käfer freistellen aber erst zeige ich ihn auf dem natürlichen HG ( matter Deckel von einer Creme :-)

Danke und Gruß,
ADi

Kamera: CANON EOS M3
Objektiv: CANON EF 100L Macro + NIKON BE Plan 4x / 0.10
Blende: 2.8
Belichtungszeit: 1/200
Beleuchtung: 3 * Blitz ; 1/32
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 10
Abbildungsmaßstab: 2:1
Anzahl der Schritte: 90
Länge der Schritte: drei: ">>>", ">>", ">"
Stacking-Software: Zerene PMax
Artenname: Käfer
Aufnahmedatum: 30.06.2017
Sonstiges: Camera-Connect; zweiteiliger Diffusor

nach oben springen

#2

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 30.06.2017 20:39
von Sebastian | 327 Beiträge

Sieht sehr gut aus.
Die Schärfe ist knackig und in meinen Augen noch nicht zu viel.
Schönes Bild!
Gruß Sebastian

nach oben springen

#3

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 30.06.2017 22:33
von Kurt | 1.682 Beiträge

Hallo Adi

Die Farben des Mistkäfers sind goldig bis süss.
Das Licht ist der Hammer, kannst du von deinem Trichter mal ein Bild zeigen,
oder ist es der Hollow Acrylic Prism PHA045 von United Scientific Supplies?
http://www.unitedsci.com/product-catalog...w-acrylic-prism

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 30.06.2017 23:18
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Kurt,
die Konstruktion besteht aus 3 Teilen:
1) Hebebühne für das Objekt
2) Trichter aus dem Kalkpapier
3) Prisma aus dem Plexiglas (Milchglas 45% lichtdurchlässig 3mm)





Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#5

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 01.07.2017 10:09
von Kurt | 1.682 Beiträge

Hallo Adi

Vielen Dank für diese klärenden Bilder.
Ich nehme an, dass du die 3 Blitze jeweils in der Mitte der Opalscheibe platzierst.
Bei deinem Bild sieht man gut, dass die Beleuchtung gleichmässig ist.
Dennoch sieht man nicht nur bei dem hintersten Beinpaar, bei den Schenkeln (Femur),
dass die Haare in Richtung Körperende Schatten werfen.
So muss in deinem Fall das Licht von Richtung Kopf, stärker sein.
Auffällig ist, wie sauber und klar die Haare gezeichnet sind.

Ich vermute das Freistellen gelingt nicht sauber, und macht das Bild kaputt.
Lag der Käfer direkt auf dem Cremedeckel?
Wenn du ihn auf der Halterung befestigst, kannst du vermutlich auf das Freistellen verzichten, was ein grosser Gewinn ist.

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#6

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 01.07.2017 11:11
von Rumpstack | 113 Beiträge

Hallo Adi,

wieder ne dumme Frage eines Anfängers:
welchen Grund / Vorteil hat die Verwendung eines Unendlichobjektivs plus Makroobjektiv als Tubuslinse gegenüber der direkten Projektion mit einem Endlichobjektiv á la Heike ?

Danke und Gruß
Alfred

nach oben springen

#7

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 01.07.2017 11:32
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Zitat von Rumpstack im Beitrag #6
Hallo Adi,

wieder ne dumme Frage eines Anfängers:
welchen Grund / Vorteil hat die Verwendung eines Unendlichobjektivs plus Makroobjektiv als Tubuslinse gegenüber der direkten Projektion mit einem Endlichobjektiv á la Heike ?

Danke und Gruß
Alfred



Hallo Alfred,
Ich heiße zwar nicht @di:
Ein unendlich Gerechnetes Objektiv braucht eine Tubuslinse
Endlich gerechnete Objektive nicht
Vorteil gibt es keinen
Glück auf!
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...

Fototechnik: SONY Alpha (a7R II Vollformat / Crop, a5000 CROP)
Setup: Vertikal, computergesteuerter Linearschlitten mit Schrittweite von 0,0001mm, XY-Verstellung, Magnetkugeltisch mit div. Halterungen)
Beleuchtung: 8x LED-Segmentleuchte (je 4W, 5700k, Ra85)
Optiken: im wesentlichen ZEISS Luminare, CANON MacroPhotoLens, Mikroskopoptiken (Mitutoyo M Plan APO 20x, ....)
Tubuslinsen: Raynox DCR250 + DCR150 (in Retrostellung)
Computer HW / SW: iMac 27 5k, HeliconFocus, Lightroom, Photoshop

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 11:33 | nach oben springen

#8

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 01.07.2017 11:42
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Kurt,
ja genau, die Blitze standen so, wobei ein Blitz etwas stärker war ( 2 * 430EXII + 1 * YN660 ).
Der Käfer lag auf der Sechskantmutter (ca. 7cm über dem Deckel).
Je nach Objekt kann man längere oder kürzere Schrauben verwenden (deswegen habe ich es Hebebühne genannt :-)
Die steht links neben dem Trichter (siehe Foto 2).
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#9

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 01.07.2017 11:52
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred,

bei dieser Kombination kann man mit dem Autofocus des Makro-Objektives stacken.

Outdoor MacroStacker (unendlich)

Das geht aber nur in „kleinen“ ABMs, maximal bis 10:1.
Danach sind die kleinsten Bewegungen des Autofokus zu groß.
Jedes Foto, das ich mit Camera-Connect erstellt habe ist so entstanden.
Mittlerweile habe ich so eine ganze Menge Bilder erstellt.
Das ist ganz praktisch draußen, weil man keinen Makro-Schlitten braucht.
Wenn man aber statt eines Makros ein Tele-Zoom verwendet, dann kann man noch zoomen :-)

Übrigens, bei großen ABMs kann/muss man aber einen Schlitten verwenden,
wie bei den endlichen Mikroskop-Objektiven auch.

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 01.07.2017 11:57 | nach oben springen

#10

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 01.07.2017 14:25
von Rumpstack | 113 Beiträge

Zitat
bei dieser Kombination kann man mit dem Autofocus des Makro-Objektives stacken.


und genau das verstehe ich eben nicht: unendlich ist unendlich, da gibt es doch nichts zu fokussieren.Oder missbrauchst Du das Unendlichobjektiv als Endlichobjektiv ?
Stimmt dann die Kompensation der Farbfehler noch ?

DAnke und Gruß
Alfred

nach oben springen

#11

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 01.07.2017 15:51
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred,

Zitat
”Oder missbrauchst Du das Unendlichobjektiv als Endlichobjektiv”


Nein, mit den endlich korrigierten Mikroskop-Objektiven geht das gar nicht. Die brauchen keine Tubus-Linse.
Wenn man ein Foto-Objektiv statt einer festen Tubsus-Linse verwendet, dann kann man mit dem Focus-Ring des Foto-Objektivs den Focus verändern.

Zitat
”Stimmt dann die Kompensation der Farbfehler noch”


Das hängt von dem Mikroskop-Objektiv ab. Ich verwende die voll auskorrigierten Objektive von Nikon.

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 01.07.2017 15:52 | nach oben springen

#12

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 02.07.2017 08:54
von Rumpstack | 113 Beiträge

Alles klar, danke.

D.h. mit einem CF250 müßte man so etwas auch prima machen können ?

Gruß
Alfred

nach oben springen

#13

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 02.07.2017 09:09
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Hallo Alfred,
CF250 ist unendlich
Schraubst du das Objektiv auf eine 200mm Telebrennweite, so erhält du In etwa die Nennvergrösserung
Nimmst du zB ein 100mm Makro halbiert sich in etwa die Nennvergrösserung
In wie fern deine Optik überhaupt Stacking geeignet ist steht auf einem anderen Blatt (sollte Kurt aber wissen)
Nicht jedes Objektiv ist gleich gut für unsere Zwecke einsetzbar
Das habe ich schon leidvoll erfahren dürfen
Glück auf!
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...

Fototechnik: SONY Alpha (a7R II Vollformat / Crop, a5000 CROP)
Setup: Vertikal, computergesteuerter Linearschlitten mit Schrittweite von 0,0001mm, XY-Verstellung, Magnetkugeltisch mit div. Halterungen)
Beleuchtung: 8x LED-Segmentleuchte (je 4W, 5700k, Ra85)
Optiken: im wesentlichen ZEISS Luminare, CANON MacroPhotoLens, Mikroskopoptiken (Mitutoyo M Plan APO 20x, ....)
Tubuslinsen: Raynox DCR250 + DCR150 (in Retrostellung)
Computer HW / SW: iMac 27 5k, HeliconFocus, Lightroom, Photoshop
nach oben springen

#14

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 02.07.2017 10:49
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred,

prinzipiell ja, das muss ein unendlich korrigiertes Mikroskop-Objektiv sein.

Darüber hinaus sollen noch die Aberrationen schon in dem Objektiv korrigieret werden.
Manche Objektive sind so konstruiert, dass nicht alles in dem Objektiv selbst korrigiert ist, sondern in der Tubus-Linse, Okular bzw. Projektiv.
Diese Objektive sind weniger geeignet. Beim Stacken macht sich die nicht auskorrigierte chromatische Aberration sehr negativ bemerkbar.

Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#15

RE: Mistkäfer vertikal mit Camera-Connect und einer variablen Schrittgröße

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 03.07.2017 11:35
von RheinweibAdministratorin | 2.623 Beiträge

Hallo Adi,
dafür das Du ein Neuling bist und erst seit kurzen stackst (7.12.2016), ist das echt nicht
schlecht geworden. Du bist auf einem guten Weg, weiter so.

erstaunte Grüße
Heike


_______________________________________________________

In Ohm we trust
_______________________________________________________
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dawin
Besucherzähler
Heute waren 459 Gäste und 25 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2665 Themen und 22139 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).