#1

Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 12:43
von Astrolab | 197 Beiträge

Vor ein paar Tagen entstanden diese Stacks von Anemonenblüten.
Zum Einsatz kam die Lumix DMC-FZ1000 und die Makrolinse Canon 500 D.










nach oben springen

#2

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 13:07
von Adalbert | 2.799 Beiträge

Hallo Rolf,
sehr schöne Bilder.
Die letzten 3 finde ich besonders stimmungsvoll. ME passt der schwarze HG sehr gut.
Gruß,
ADi

nach oben springen

#3

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 13:42
von Astrolab | 197 Beiträge

Hallo ADi,

Danke.
Das Schwarz als Hintergrund hat den Vorteil keine Halos wegmachen zu müssen wie das beim ersten Bild nötig war...
Das Stacken in diesem Bereich hat in meinen Augen den Vorteil den natürlichen Schärfetiefenbereich bei der Einzelaufnahme durch die Wegnahme von Aufnahmen vor und hinter dem Hauptmotiv variieren zu können.
Trotzdem bleibt das Freistellungsmerkmal erhalten.

Grüße Rolf

nach oben springen

#4

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 14:32
von RheinweibAdministratorin | 1.843 Beiträge

Hallo Rolf,
bei solchen Bilder juckt es mich gewaltig in den Fingern. Lieber Frühling,
beeil dich gefälligst mal! Mach hinne
Deine Anemonenserie gefällt mir ausgesprochen gut. Auch der unscharfe
Bereich passt gut. Deshalb sieht man nicht auf den ersten Blick, dass das Stacks
sind.

Aber das mit den nichtvorhandenen Halos bei dunklen Hintergründen verstehe ich
nicht. Grade beim schwarzen Hintergrund kommen Halos so richtig gut zur Geltung.
Wenn ich einen hellen HG nehme, dann hab ich keine Probleme damit, ein schwarzer HG
produziert einen hellen Saum ums Motiv.
Oder meinst Du mit "Halos" vielleicht etwas anderes, als ich?

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 10.03.2017 14:37 | nach oben springen

#5

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 14:51
von Astrolab | 197 Beiträge

Zitat von Rheinweib im Beitrag #4

...
Aber das mit den nichtvorhandenen Halos bei dunklen Hintergründen verstehe ich
nicht. Grade beim schwarzen Hintergrund kommen Halos so richtig gut zur Geltung.
Wenn ich einen hellen HG nehme, dann hab ich keine Probleme damit, ein schwarzer HG
produziert einen hellen Saum ums Motiv.
Oder meinst Du mit "Halos" vielleicht etwas anderes, als ich?



Hm, gute Frage.
Ich meine die entstehenden hellen Höfe rund um die Ränder der Motive, die beim schwarzen Hintergrund so von mir noch nicht festgestellt wurden.
Nach meiner Beobachtung entstanden durch zu hohe Schärfe oder zu hohen Kontrast zwischen Motiv und Hintergrund, vor allem festgestellt bei Grau und hellem Grün.
Das habe ich bisher als Halos angesehen, während die entstehenden Ränder am Bildrand, vor allem bei hoher Vergrößerung von mir als Artefakte angesehen wurden.
Da liege ich wohl mit den Bezeichnungen falsch?


Grüße Rolf

zuletzt bearbeitet 10.03.2017 14:52 | nach oben springen

#6

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 15:10
von Astrolab | 197 Beiträge

Das ist ja nun wieder doof.
Ich habe versucht Beispiele zu finden, aber dadurch das die Bilder versäubert werden und alles Überflüssige an Bildmaterial gelöscht wird finde ich nichts.


Grüße Rolf
nach oben springen

#7

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 15:35
von RheinweibAdministratorin | 1.843 Beiträge

Zitat von Astrolab im Beitrag #6
Das ist ja nun wieder doof.
Ich habe versucht Beispiele zu finden, aber dadurch das die Bilder versäubert werden und alles Überflüssige an Bildmaterial gelöscht wird finde ich nichts.


Vorführeffekt mal anders :-))
Ich hab auch kein Rohbild zur Hand, wo man es sehen könnte.

Meine Definition von Halos ist der helle Saum, der naturgemäß beim stacken entstehen
muss, wenn ein helles Objekt vor einem dunklen HG steht. Je tiefer der Stack ist,
desto ausgeprägter sind die Halos, was ja auch logisch ist. Das liegt in der Natur der
Sache.
Ich hab es noch nie geschafft, ein helles Objekt vor einen dunklen HG zu stacken, ohne
fette Halos zu kassieren.
Bin mal gespannt, was die anderen dazu meinen (wenn sie aus dem Frühjahrsmüdigkeitswachkoma
aufwachen )

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

nach oben springen

#8

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 15:50
von Astrolab | 197 Beiträge

Ich muß gestehen das ich mich bis jetzt noch nicht schlau gemacht habe diese Bezeichnungen betreffend.
Beim ersten Anemonenstack vor dem grauen Hintergrund hatte ich rund um die Blütenblätter recht breite, helle Säume die ich mit der Stempelfunktion wegmachte.
Sowas hatte ich bisher als Halos bezeichnet.
Bin natürlich neugierig wie die tatsächliche Bezeichnung dafür ist.


Grüße Rolf
nach oben springen

#9

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 15:52
von RheinweibAdministratorin | 1.843 Beiträge

Zitat von Astrolab im Beitrag #8

Beim ersten Anemonenstack vor dem grauen Hintergrund hatte ich rund um die Blütenblätter recht breite, helle Säume......
.


Ich versuche morgen mal, den Effekt zu provozieren. Bei einem schwarzen HG klappt das
ganz sicher hervorragend

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

nach oben springen

#10

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 16:00
von leku | 642 Beiträge

Hallo Rolf,
die Blüten gefallen mir sehr gut.


Grüße Leo
nach oben springen

#11

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 16:34
von Astrolab | 197 Beiträge

Danke Leo.


Grüße Rolf
nach oben springen

#12

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 21:39
von stekki | 1.341 Beiträge

Die Aufnahmen bestechen
Dazu eine Frage: Machst Du das Stacking mit einem automatischen Schlitten oder manuell gedreht?
Da die DMC FZ1000 noch kein Stacking mit anbietet (das Nachfolgemodell FZ2000 aber schon) wäre die FZ2000 mit rund 1.100 EUR vor allem bei Video eine Alternative mit Crop 2.7
Offenbar ist die Canon Vorsatzlinse mit der Pana eine gute Kombi. Mit welcher Brennweite hast Du die Fotos aufgenommen?


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 10.03.2017 21:47 | nach oben springen

#13

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 22:36
von Astrolab | 197 Beiträge

Ich bin zu Anfang der Stackerei manuell mit einem Mikrometerschlitten unterwegs gewesen, wie auf nachfolgender Aufnahme zu sehen.
Seit etlicher Zeit bin ich aber mit der FZ1000 nur noch mittels Wifi über die App GSimpleRelease unterwegs.
Man stellt da den Schärfeanfangspunkt und den Endpunkt ein. Nach dem Auslösen muß man nicht dabei sein. Die Aufnahmen werden automatisch aufgenommen und danach am PC von Zerene Stacker gestackt. Zwischenzeitlich kann man andere Arbeiten verrichten.
Ja, der Canon 500 D paßt sehr gut zur FZ300 wie auch zur FZ1000. Die Stacks werden bei guter Beleuchtung und richtiger Kameraeinstellung gestochen scharf.
Ebenso sind auch die Achromaten Raynox dcr 150 und 250 bestens geeignet. Nicht geeignet sind die zwei nächst höheren Dioptrien von Raynox. Da tritt Randunschärfe auf und auch CA.
Sind offensichtlich für andere Optiken berechnet worden.
Das Nachfolgemodell FZ2000 bringt meiner Meinung nach nichts wesentlich anderes, sodaß der wesentlich höhere Preis zumindest einen Wechsel nicht lukrativ genug erscheinen läßt.
Die Brennweite bei den Blüten müßte um die 80 - 100 mm gelegen haben.
Ich muß da in Zukunft ja daran denken diese Daten für das Forum hier zu erfassen, grins.



Grüße Rolf

zuletzt bearbeitet 10.03.2017 22:55 | nach oben springen

#14

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 23:35
von FunnyRS | 97 Beiträge

Hallo Rolf

Die Aufnahmen gefallen.
Ich finde die Freistellung vor den verscheidenen Hintergründen und Unschärfeverlauf sehr gut umgesetzt.

Mein Favorit ist das letzte Bild, kommt schön plastisch rüber.

Ein schönes Beispiel dass Stacking auch in kleinerem ABM's hilfreich sein kann.

Gruß
René


zuletzt bearbeitet 10.03.2017 23:36 | nach oben springen

#15

RE: Anemonen

in Stacking: Flora und Fauna 10.03.2017 23:49
von Astrolab | 197 Beiträge

Zitat von FunnyRS im Beitrag #14


Die Aufnahmen gefallen.
Ich finde die Freistellung vor den verscheidenen Hintergründen und Unschärfeverlauf sehr gut umgesetzt.

Mein Favorit ist das letzte Bild, kommt schön plastisch rüber.

Ein schönes Beispiel dass Stacking auch in kleinerem ABM's hilfreich sein kann.



Danke René, in dem Maßstab bin ich meißt unterwegs.
Ich habe mit Hochachtung mittlerweile hier für die höheren Maßstäbe sehr kostspielige Equipments gesehen.
Ich bin mir da noch nicht klar ob ich da auch einsteigen will, weil andere Hobbies ebenfalls nach monetärer Unterstützung schreien, grins.


Grüße Rolf
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianPugh
Besucherzähler
Heute waren 275 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2210 Themen und 17791 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).