#1

Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 16:57
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo zusammen,
ständig werde ich von meinen Blitzgeräten ( CANON 430 EX II ) genervt, weil sie nie bis zum Ende der Stacking-Session feuern.
So, habe ich jetzt ein Blitzgerät direkt mit der Kamera mit einem Kabel (um die eventuellen Einflüsse der Transceiver zu vermeiden) verbunden und die Leistung der Batterien gemessen.
Die Leistung des Blitzes habe ich auf 1 gesetzt. Die Ladezeit erst auf 5, dann 10 und letztendlich auf 20 Sekunden gesetzt.
Die Batterien schaffen für ca. 100 Blitze. Dann kommen die Aussetzer. Das heißt, sie brauchen mehr Zeit um den Kondensator aufzuladen.
Bei dem letzten Test habe ich die Ladezeit auf 20 Sekunden gesetzt. Nach ca. 110 Blitzen haben die Batterien sogar in 20 Sekunden nicht geschafft das Gerät aufzuladen.
Nach 100 Blitzen ist der gemessene Maximalstrom um ca. 50% gesunken. Hab einfach mit einem Amperemeter den Strom vor und nach dem Stacken gemessen.
Zum Test sind zwei Arten von billigen Batterien angetreten: VARTA LONGLIFE ( gelb/gold) und VARTA HIGH ENERGY (blau).
Bei den blauen ist die Leistung nach 100 Blitzen auf 50% und bei den gelben auf 40% gesunken.
Danach konnte man noch blitzen aber nach einer Ladezeit von über 30 Sekunden.
Die Tests im Netzt zeigen keine großen Unterschiede zwischen den beiden Batterietypen:
https://www.akkuline.de/test/mignon-batterie-vergleich.aspx


Wenn man also mit der maximalen Leistung einen größeren Stack blitzen möchte, dann muss man dafür sorgen, dass das Blitzgerät ausreichend Strom bekommt.
Es gibt einige Alternativen, ich werde aber zuerst mit den Eneloop Pro probieren.

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#2

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 20:51
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hallo adi,

ich habe schon unzählige Blitzgeräte privat und beruflich
getestet und besitze eine vielzahl von ihnen. Bist du dir sicher
das du die richtigen Batterien verwendet hast?
Hast du die Ladezeiten mal mit den Herstellerangaben
in der Anleitung verglichen? Mir kommt das ausserordentlich
lange vor. Ich habe schon zahlreiche akkus im einsatz gehabt auch
die eneloop. Akkus haben alle eines gemeinsam, sie sind nie voll
wenn man sie braucht, sie laden alle sehr lange schon nach
wenigen aufladungen verlieren sie Leistung und die aufladezeiten
gehen drastisch in die Höhe. Die Aufladezeiten sind schon von Haus
ais höher wie bei alkaline batterien.

Ich verwende bei allen stacks ganz einfache rewe billigbatterien
von der Hausmarke JA. Ich kann damit locker 1300 bilder
am stück schießen. Ich habe keinerlei aussetzer oder sonstige
probleme, wie fehlbelichtete bilder oder so. Bei voller leistung
habe ich eine aufladezeit von 3 sek. Da ich aber nie mit voller
leistung blitze ist die aufladezeit somit viel kürzer. Durch den
pausezeitenablauf bei jedem stackschritt und der belichtungszeit
komme ich auf ca. 10 sek. Pause zwischen den Aufnahmen. Da
werdem die Blitze noch nicht mal heiß und die batterien nur handwarm.
im Fotostudio und bei Hochtzeiten hatte ich schon batterien gewechselt,
da hat man sich die hand fast verbrannt. Nur mal so zum vergleich.
eine externe stromversorgung brauche ich nicht. Irgendwas stimmt
mit deinen blitzen oder deinen batterien nicht. Die werte die du
beschreibst sind nicht normal.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 09.02.2017 21:27 | nach oben springen

#3

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 21:16
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Alex,
OK, Du hast meistens mit einer niedrigen Blitz-Leistung geblitzt. Das würde den kleinen Stromverbrauch erklären.
Meine Canon Blitze sind nicht alt und ich weiß nicht, warum sie so stromhungrig sind.
Vielleicht schaffen die Eneloop Pro mehr als 100 Blitze.
Falls nicht, dann werde ich mit den YN 560 und einer externen Stromversorgung probieren.
Die 430 EX II haben keinen Anschluss für den externen Akkupack. 
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#4

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 21:20
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hi adi,

ich halte die blitzleistung so gering
wie möglich. Denn nur hier hat man
eine verdammt schnelle abbrennzeit.
niemand blitzt bei voller leistung beim
stacken. Das macht man wenn man
eine kirche o.ä. hell erleuchten möchte...


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#5

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 21:23
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Alex,
bei der M3 blitze ich auf den ersten Vorhang, 1/200 Sek, volle Power.
Trotzdem kriege ich noch zu wenig Licht für das Oly 50x.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#6

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 21:33
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hallo adi,

du blitzt mit 3 blitzen bei voller leistung
und es kommt zu wenig licht bei dem 50er an?

ich blitze mit 3 blitzen bei 1 /128 leistung
Auch bei dem 60er m plan und habe nocht
abstand zum diffusor.

Dein diffusor muss also zu dick sein.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#7

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 21:40
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Alex,
mit 2 Blitzen noch zu wenig (ich habe nur zwei).
Ja, der Diffusor ist ziemlich dick. Das nächste Mal nehme ich nur ein Blatt vom Kalkpapier.
Hoffentlich wird das Licht nicht zu hart sein.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#8

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 21.08.2016 22:38
von makrosuchtCo. Admin | 2.553 Beiträge

Hi adi,

mit 2 blitzen bekommt man zur not auch
eine sehr gute beleuchtung hin. Besser sind
natürlich mehrere.
wenn das licht mit einem dünnen diffusor
zu hart ist , musst du nur den abstand zum
diffusor erhöhen, dann wird das licht weicher.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 23.08.2016 11:40 | nach oben springen

#9

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 22.08.2016 19:47
von Sboernemeyer | 672 Beiträge

Hochstromfähige Batterien

Besser noch: Umbau auf externe Spannungsversorgung


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 09.02.2017 21:29 | nach oben springen

#10

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 23.08.2016 10:43
von Kurt | 919 Beiträge

Hallo
Testet man irgend ein Teil, dann sollte dieser Test eine Beziehung zur Realität besitzen. Ein Testaufbau sollte realitätsnah sein.
Alex erklärt detailliert wie die Ansprüche in der Realität sind, also keine Kirchenfotografie!
Was man als Diffusor verwendet und wie dick dieser sein soll, wurde hier im Internet, in den entsprechenden Foren schon bis zum Abwinken erläutert.
Ich denke man muss dies nicht in jedem Beitrag erneut wiederholen.
Dies schon gar nicht bei Fotografen, die ihre Fragen in allen möglichen Foren stellen und jeweilen eine dienliche Antwort erhalten.
Das Thema ist schon längstes beantwortet und klar!
Ob man nun beim Focus Stacking, wie wir es hier betreiben, Batterien oder Akkus verwendet ist kein Killerkriterium!
Alex beschreibt, wie er mit Batterien erfolgreich ganze Serien ohne Unterbruch anfertigen kann.
Ich verwende seit nunmehr über 10 Jahren nur Akkus in den Blitzgeräten und stelle mit genügend Licht (niedrige ISO Wert) Serien von weit über 1000 Bilder an,
dies mit seltenen einzelnen Unterbrüche, die auf den Stack aber keine Auswirkung haben.
Externe Stromversorgung mit Akkupack ist nicht der Lösungsweg unseres Problems.
Die Abbrennzeit muss kurz sein, da sonst Unschärfe durch Verwackelung auftritt.
So wie die Verwendung von passenden Diffusoren ist ebenfalls die Verwendung von 3-4 Lichtquellen dienlich!
Knapp wird es bei starker Vergrösserung mit Mikroskop Objektiven.
Da die Kameras, je stärker man vergrössert, eine höhere Auflösung wie die Mikroskop Objektive besitzen, kann man den ISO Wert ohne weiteres nach oben schrauben.
Das anschliessende Entrauschen ist einfach zu bewerkstelligen, da das Rauschen auf Pixelebene stattfindet, werden dabei keine kleinsten Details des Objektes entfernt.
Also absolut problemlos.
Die Frage lautet somit nicht: "Batterien oder Akkus", sondern: "Wieviel Lichtquellen werden benötigt".
Wobei auch diese Frage schon längstens und ausgiebig erläutert wurde.
Es kann doch nicht sein, dass man für Dauerlicht, Ringleuchten einsetzt und beim Blitzen nur 2 Geräte!

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#11

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 23.08.2016 11:17
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Kurt,
danke für die Hinweise!
Der mit dem Erhöhen des ISO Wertes ist sehr interessant.
Gruß,
Adi

nach oben springen

#12

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 09.02.2017 20:20
von stekki | 1.144 Beiträge

Aus aktuellem Anlass greife ich diesen Beitrag noch mal auf.

Habe mir 3x YONGNUO YN-560 III gekauft (die ja hier überall gelobt und empfohlen werden). Das ganze soll mit meinen Sony-Kameras (E-Mount) funktionieren. Als Blitz-Trigger wurde es der YONGNUO YN560-TX. Am Trigger kann ich die Slave-Blitze steuern.

Um die Leistung der Blitze für längere und öftere Stacking-Aufnahmen-Serien zu gewährleisten, habe ich mir 3 Externe Batteriepacks von JJC FB-1(II) geleistet. Damit wird ein Blitz mit 12 Batterien bzw. Akkus versorgt werden können. Es gibt auch so gut wie keine "Blitzpausen". Die Batterie-Packs sind mit den meisten Canon Speedlites kompatibel, z.B. dem 550EX, den ich hier im Forum zum Kauf anbiete.

#1



#2



#3


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 09.02.2017 21:41 | nach oben springen

#13

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 09.02.2017 22:13
von Adalbert | 2.426 Beiträge

Hallo Ekki,
Glückwunsch zum Kauf der Blitzgeräte!
Wie ich sehe, hast DU Dich für die Akkus entschieden.
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#14

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 09.02.2017 23:01
von stekki | 1.144 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #13
Glückwunsch zum Kauf der Blitzgeräte! Wie ich sehe, hast DU Dich für die Akkus entschieden.


Danke Adi, das wird sich noch alles zeigen müssen. Es ist halt so, dass die Blitz-Technik beim Stacken dem Dauerlicht überlegen ist.

Die Akkus Eneloop Pro 2.550 mAh kommen, wie gezeigt, in die externen Batterie-Packs ; in die YONGNUO YN-560 III kommen jeweils 4x Energizer Ultimate Lithium Mignon L91 AA 3000 mAh 1,5 V. Das sollen derzeit die besten AA Batterien sein, die sogar über Jahre (bei Lagerung) die Leistung halten sollen. Gerade normale Batterie-Großpacks sind oft Mogelpackungen, weil dort die Teile verhökert werden, die nicht mehr die Leistung haben - eine Art Entsorgung beim Kunden.

Die Blitz- und externe Pack-Lösung geht insgesamt auch mit reinen Akkus 1.2 Volt. Da das interne Strom-System aber mit 1.5 Volt rechnet, packe ich Batterien in den Blitz.

Ich frage mich, warum es keine Akkus mit 1,5 Volt gibt?

Wenn die Anlage komplett ist, werde ich weiter berichten.
Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut *lach*


VG Ekkehard
nach oben springen

#15

RE: Batterien oder Akkus ?

in Plauderecke für Techniker 09.02.2017 23:02
von Rawfoto | 92 Beiträge

Guten Abend

Ich fahre, wenn nicht die StudioblitzNlage zum Einsatz kommt, schon seit 40 Jahren sehr gut mit Netzversorgungen. Da ich auch nur mit Teilleistungen arbeite ist die Spannongs/Stromversorgung nicht das Problem.

Es wird aber sehr schnell die Hitzeabfuhr zum Problem, das äussert sich im schwarz werden der Blitzröhre ...

Nikon hat da vor kurzrm ein Blitzgerät mit Kühlung auf den Markt gebracht das klingt nicht uninteressant ...

Liebe Grüsse

Gerhard

nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
2 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SantosapowN
Besucherzähler
Heute waren 446 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2002 Themen und 15930 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).