#1

Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 24.08.2015 23:56
von SvenHP (gelöscht)
avatar

10:1, 367 Bilder, Zerene, LR, PS, Sony

Noch mal ein Bild. Das kleine ist 100% Ansicht

LG Sven

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#2

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 06:24
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Sven,

wie hast Du die vielen kleinen Schritte angefertigt?

Welche Objektive hast du genau verwendet....

beim ersten so wie bei diesem fehlen die genauen Angaben...


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px

zuletzt bearbeitet 25.08.2015 06:28 | nach oben springen

#3

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 06:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Sven

Aufnahmen sind gelungen. Interessantes Blütenstempelchen. Was war das denn für eine Blüte?

Mit kommt es genau in der Mitte etwas überstrahlt vor.

Hast du mit deinem kleinen Linearschlitten von Hand gestackt?

Ich habe mir gerade in der Bucht ebenfalls einen aus einer Werkstattauflösung für kleines Geld getickt. Bin mal gespannt wie ich ihn modifiziere.


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -
nach oben springen

#4

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 07:09
von SvenHP (gelöscht)
avatar

Hi

Ich drehe von Hand an meinem kleinen Makroschlitten

Objektiv ist das 10:1 Nikon E gewesen.

Viel mehr könnte ich Dir auch nie sagen, das es mir auch meist nicht wirklich wichtig ist.

Es ist geblitzt mit einem Blitz mit Softbox

LG Sven

Zitat von makrosucht im Beitrag #2
Hallo Sven,

wie hast Du die vielen kleinen Schritte angefertigt?

Welche Objektive hast du genau verwendet....

beim ersten so wie bei diesem fehlen die genauen Angaben...




nach oben springen

#5

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 07:15
von SvenHP (gelöscht)
avatar

Ich kenne die Blume nicht, aber ich schau mal das ich mit dem iPhone die später mal ablichte

in dem Bild ist nichts überstrahlt, es ist nur hell (mit RAW kann ich umgehen)

und ja, richtig vermutet, es ist wie alle meine Bilder mit dem Kleinen Schlitten und mit drehen von Hand gemacht worden

In welcher "Bucht"? Ich drehe von hand, das ist eigentlich gar nicht so schwer und ich bin da auch sehr locker - mag sein das man es hätte immer noch besser machen können, aber mir muss das Bild gefallen ...

LG Sven

Zitat von Thomas Hauth im Beitrag #3
Hallo Sven

Aufnahmen sind gelungen. Interessantes Blütenstempelchen. Was war das denn für eine Blüte?

Mit kommt es genau in der Mitte etwas überstrahlt vor.

Hast du mit deinem kleinen Linearschlitten von Hand gestackt?

Ich habe mir gerade in der Bucht ebenfalls einen aus einer Werkstattauflösung für kleines Geld getickt. Bin mal gespannt wie ich ihn modifiziere.


nach oben springen

#6

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 09:31
von SvenHP (gelöscht)
avatar

Es ist eine Glockenblume die diese Farbe hat

Kommt wohl recht oft im Garten vor

nach oben springen

#7

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 12:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Sven

Bucht = ebay

natürlich muss dir das Bild gefallen, hatte ich auch nicht in Zweifel gezogen. Es war nur der erste Eindruck den ich hatte. Das muss aber nichts heißen. Das Bild ist gut.

Ich bezweifle auch nicht, dass du mit RAW umgehen kannst, das war nicht die Frage. Vielleicht kam es bei dir falsch an, sorry.


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -

zuletzt bearbeitet 25.08.2015 12:33 | nach oben springen

#8

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 13:55
von SvenHP (gelöscht)
avatar

Gleich vorweg: Ich bin nicht sauer oder beleidigt oder sonst was in der Art über deinen Text Thomas!

Aber ich schreibe jetzt mal etwas, was wahrscheinlich an anderer Stelle oder einem Stammtisch viel besser zu Diskutieren ist als in einem Chat!

Ich für meinen Teil mache so lange Fotos (36 Jahre), das ich mir nicht mehr so gerne reinreden lassen, gerade weil es im Netz auch so in "Mode" gekommen ist "Fehler" zu finden in anderen Bildern. (Ich bin selber gebe so gut wie nie Kritik ab, schon gar nicht ungefragt!)

Ich habe zu oft schon den Satz gehört: "Ich hätte es anders gemacht ..." Ja, und ich mache es eben so.

Sehe ich ein Bild was mir selber nicht zusagt, dann schreibe ich normal gar nichts dazu unter das Bild!

Wenn mir eines meiner Bilder nicht gefällt, dann kommt das Bild nicht online und wandert in die Tonne. (gerade gestern sicher 600 Bilder gelöscht von Stacks, die mir einfach nicht gefallen haben)

Ich achte sehr darauf das ich ein Bild technisch in Ordnung ist. Also Sensorflecken zum Beispiel gehen mal gar nicht und werden auch sofort beseitigt (auch ich übersehe schon mal einen).

Bildschnitt ist oft Ansichtssache, aber auch hier bin ich recht sicher und und kenne die "Regeln" eigentlich recht gut.

LG Sven


Zitat von Thomas Hauth im Beitrag #7
Hallo Sven

Bucht = ebay

natürlich muss dir das Bild gefallen, hatte ich auch nicht in Zweifel gezogen. Es war nur der erste Eindruck den ich hatte. Das muss aber nichts heißen. Das Bild ist gut.

Ich bezweifle auch nicht, dass du mit RAW umgehen kannst, das war nicht die Frage. Vielleicht kam es bei dir falsch an, sorry.


zuletzt bearbeitet 26.08.2015 01:33 | nach oben springen

#9

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 14:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Sven

ist angekommen! Ich weiß deine Zeilen zu deuten.


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -

zuletzt bearbeitet 25.08.2015 14:17 | nach oben springen

#10

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 15:07
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Sven,

ziel in diesem Forum ist es sich gemeinsam weiter zu entwickeln.

Ratschläge sollen daher keine "Schläge" sein, sondern helfen bessere Stacks zu verwirklichen.

Es macht mehr Mühe eine Qualifizierte Kritik zu schreiben, anstatt nur zu schreiben....cooles Bilder oder so...

Wenn du keine Kritik zu Deinen Bildern wünschst, dann schreib das vorher bitte dazu.

Dann muss sich der Betrachter auch nicht die Mühe machen und einen so ausführlichen Text formulieren.

Mit der Angabe die du zu Deiner Optik machst kann man keine Qualifizierten Ratschläge, weder über die Stackshritte

und auch nicht über sonstige Gegebenheiten machen. Man kann noch nicht mal Erfahren ob es ein Auflicht- oder ein Durchlicht-Objektiv ist.

Die Bildqualität würde sich aber durch solche Angaben, durch entsprechende Hilfestellungen und Deine Umsetzung verbessern.

Es ist daher wichtig die Kameradaten Korrekt auszufüllen... mir als betrachter ist es ehrlich gesagt zu mühseelig durch nachfragen zu Erfahren

wie ein Bild gemacht wurde um dann Hilfestellungen geben zu können.

Eine Anmerkung möchte ich allerdings noch machen. Ich selbst habe schon professionell als Fotograf gearbeitet und mit der Materie meine Brötchen verdient!

Zu meinen Bildern ist jegliche Kritik willkommen, denn wenn sie Qualifiziert ist, kann ich mich daran immer weiter entwickeln.

Manchmal wurmt mich so was auch aber oft Hilft es auch, den meistens ist die Kritik so wie hier in dem Thema doch sehr sachlich...

und wenn die Kritik unqualifiziert ist, dann solltest Du genau wie ich drüber

lächeln oder vielleicht sogar eine interessante Diskussion dazu anregen....der Betrachte muss nämlich nicht Erfahrener sein und kann

oft auch etwas lernen.

Auch wenn du schon 36 Jahre Fotografierst und Erfahrung in der RAW Entwicklung hast, so lass dir gesagt sein das das Bild definitiv an

den genannten Stellen deutlich überbelichtet ist. Es sind Halos vorhanden und gibt weiße ausgebrannte Stellen.


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#11

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 25.08.2015 19:44
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hallo Sven,

ich will hier auch noch meinen "Senf" dazu geben, selbst auf die Gefahr hin , dass wir die "Kuh noch nicht gleich vom Eis" kriegen - die muß aber runter !!! Ein Forum ist mit Sicherheit eine umständliche Diskussionsplattform, da jede Bemerkung immer beschrieben wird und nicht sofort verbal beantwortet werden kann. Fotofreunde leben von Bemerkungen anderer und deren Erfahrungen - ob richtig oder falsch sei zunächst dahingestellt. Und hier sollten auch eindeutig andere Meinungen akzeptiert werden, wenn sie nicht "unter die berühmte Gürtellinie " gehen - das war nicht der Fall. Wie Du selbst erwähnst, wenn das Bild nicht gefällt, gibt es keine Antwort - wie soll man dann da dazu lernen ?! Egal wo Du ausstellst - es wird immer einen Kommentar geben - entscheident ist, dass sachlich bewertet wird und das ist hier immer gegeben, also alles wieder entspannen.
Die Antwort von Alex geht hier voll in Ordnung - und bin froh, dass wir hier diese Qualität neben allen weiteren Insidern haben !
Im Übrigen fotgrafiere ich seit 41 Jahren, habe 8 Jahre Fotolaborerfahrung, als Student einige Lehrgänge als Fototutor gegeben (mal ein Eigenlob)... und will immer noch lernen.
Also, konzentrieren wir uns wieder auf das Kerngeschäft - wie im Berufsleben - und lasst uns weiter über tolle Foto´s diskutieren...................


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung
(diese Erkenntnis hat lange gebraucht)

Grüsse
Wolfgang

zuletzt bearbeitet 25.08.2015 19:47 | nach oben springen

#12

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 26.08.2015 00:31
von SvenHP (gelöscht)
avatar

Hallo

Tja, ich bin eben nicht so der Typ der in einem Forum so richtig glücklich wird - aber das habe Ich dir vorher schon mal geschrieben Alex

Mir geht es nicht darum wie lange jeder wo und wie Erfahrung gesammelt hat, aber ab und an reagiere ich eben nicht wirklich "so wie man vielleicht sollte" - dabei habe ich Leute um mich von denen ich Kritik annehme und auch suche (Stammtisch)

Was die Halos angeht, so kommt das wohl daher, das diese "Kristalle" eben extrem leuchten und fett werden wenn sie unscharf sind - Aber ausgefressen waren sie nicht (darauf achte ich bei der Entwicklung)

Was die Objektive angeht, so werde ich mir mal die Bezeichnungen zusammen suchen - vielleicht verlange ich zu viel von denen (Objektiven) oder sie sind die falsche für meine Arbeiten?

Leider kann ich mir zum einen nicht welche kaufen die ein paar hundert Euro kosten und zum anderen finde ich, das ich recht gute Bilder damit hinbekomme.

Leider gibt es ja nicht wirklichen brauchbare Texte und Infos welche Objektive für was gut sind und wie genutzt werden können - ich bin jedenfalls noch über keine Gestolpert die mir wirklich geholfen hätten :-(

Auch teile ich nicht jede Erklärung wie man vorgehen sollte - gerade was Erschütterung und Blitzen angeht. Bei der Sony spielt das eh kaum noch eine Rolle wie bei der DSLR (canon 5D II). Da ich meist mit nur 1/32 Leistung blitzen kann ist die Abbrenzeit sehr kurz ... aber lassen wir das jetzt mal hier und ich suche erst mal ein wenig was zusammen, damit Ihr die Infos bekommt die Ihr sehen wollt - auch ich muss mich erst noch an meine Sony und deren hohe Auflösung gewöhnen, denn meine bisherige BEA ist bei den Sony-Bildern noch nicht so knackig wie ich das gerne hätte.

Also nix für ungut und gute Nacht

LG Sven

nach oben springen

#13

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 26.08.2015 06:22
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Sven,

es is in foren auch immer so das man meiste nie den jenigen kennt der hinter der tastatur sitzt.

Hinzu kommt das man sein gesicht nicht sieht...

daher lass dir auch gesagt sein es wird nicht alles so heiß gekocht wie es gegessen wird...

Das hast du richtig erkannt, die weißen halos ergeben sich wenn die Stackings software die Bilder zusammen rechnet. Alles was weiß ist in

der unschärfe wird dann dieser weiße Halo. Du kannst diesen Halo retuschieren in PS mit dem Pinsel mit aufgenommener HG farbe. Bei deinem Motiv ist das

nicht so schwierig da dein Motiv keine Haare hat. Die arbeit soltle in ca. 2 Stunden gemacht sein. Die weißen ausgebrannten stellen oben mittig auf dem Objekt gebkommst

du in dem Griff wenn du einen dickeren Diffusor verwendest und bei so einer weißen Pozelanartigen oberfläche leicht unterbelichtest. Ich würde ca. auf 0,5-1 Blende unterbelichten.

Den einzigen vorteil den die Sony hat, ist das sie keine Spiegelmechanik hat. Dahe kannst du ohne Siegelvorauslösung arbeiten. Der Vorhang macht aber

die selben Virbrationen wie bei einer DSLR auch. Am besten ist es wenn du 2 sek. Belichtungszeit einstellts und dann auf dem 2ten vorhang Blitzt.

Das ganze MUSS in einem Dunklen raum, ohne fremdlicht stattfinden. Der Unterschied ist deutlich sichtbar...

Genau schau mal nach den genauen Abgaben zu den Objektiven. Es könnte sein das deine Objektive unendlich optiken sind oder das Du z. b. bei dem ein oder anderen

ein Deckglas benötigigen würdest wenn du es in der Mikroskopie einsetzen würdest....wenn das so wäre, könnte es in der tat so sein das es die falschen Optiken für unsere art der fotografie sein könnten.

welche bezeichnungen von den Objektiven verstehst du nicht?


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#14

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 26.08.2015 07:19
von SvenHP (gelöscht)
avatar

Hallo

Also das mit den 2 sek hat bei mir schon bei der Canon nicht gestimmt (das darfst du mir einfach mal glauben - ich habe bei mir keinen Unterschied gefunden) und bei der Sony A7R2 so wie so nicht, weil die nur mit einem Vorhang arbeitet, nämlich dem 2ten - da ist das völlig Wurscht, denn da wackelt gar nix beim Auslösen :-)

Das Objektiv ist bei 10:1 das Nikon E 10 0,25 160 - (zu den anderen schreibe ich ein andermal etwas)

Mehr steht da nicht drauf

Was das Halo angeht, so habe da schon die schlimmsten Stellen beseitigt, aber ich bin nicht so der Hintergrund entferner, und hier war der ja von der Blüte

Wenn du mit dem Dicken Diffusor eine Sofabox meinst, die war bei dem Bild riesig - aber ich bin da noch am basteln

Und was die helle Stelle oben angeht, genau die hat mir besonders gut gefallen, die sollte leuchten (Ich habe diese Blüte ja schon ein paar mal fotografiert ohne leuchten) - deswegen ja auch der Name schon bei 500px "Crystal scepter"

Mir ist auch meist vollkommen Wurscht was ich da fotografiere wo andere gleich mit dem Lateinischen Namen kommen

LG Sven


Zitat von makrosucht im Beitrag #13
Hallo Sven,

es is in foren auch immer so das man meiste nie den jenigen kennt der hinter der tastatur sitzt.

Hinzu kommt das man sein gesicht nicht sieht...

daher lass dir auch gesagt sein es wird nicht alles so heiß gekocht wie es gegessen wird...

Das hast du richtig erkannt, die weißen halos ergeben sich wenn die Stackings software die Bilder zusammen rechnet. Alles was weiß ist in

der unschärfe wird dann dieser weiße Halo. Du kannst diesen Halo retuschieren in PS mit dem Pinsel mit aufgenommener HG farbe. Bei deinem Motiv ist das

nicht so schwierig da dein Motiv keine Haare hat. Die arbeit soltle in ca. 2 Stunden gemacht sein. Die weißen ausgebrannten stellen oben mittig auf dem Objekt gebkommst

du in dem Griff wenn du einen dickeren Diffusor verwendest und bei so einer weißen Pozelanartigen oberfläche leicht unterbelichtest. Ich würde ca. auf 0,5-1 Blende unterbelichten.

Den einzigen vorteil den die Sony hat, ist das sie keine Spiegelmechanik hat. Dahe kannst du ohne Siegelvorauslösung arbeiten. Der Vorhang macht aber

die selben Virbrationen wie bei einer DSLR auch. Am besten ist es wenn du 2 sek. Belichtungszeit einstellts und dann auf dem 2ten vorhang Blitzt.

Das ganze MUSS in einem Dunklen raum, ohne fremdlicht stattfinden. Der Unterschied ist deutlich sichtbar...

Genau schau mal nach den genauen Abgaben zu den Objektiven. Es könnte sein das deine Objektive unendlich optiken sind oder das Du z. b. bei dem ein oder anderen

ein Deckglas benötigigen würdest wenn du es in der Mikroskopie einsetzen würdest....wenn das so wäre, könnte es in der tat so sein das es die falschen Optiken für unsere art der fotografie sein könnten.

welche bezeichnungen von den Objektiven verstehst du nicht?

nach oben springen

#15

RE: Kristallzepter

in Stacking: Flora und Fauna 29.08.2015 05:10
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Sven,

bei der Canon glaube ich dir das nicht.

Hast Du noch die vergleichsbilder?

Bei der Sony stimmt das aber da hast Du recht.

So wie ich das gelesen habe arbeitet die Kamera mit einem Elektronisch gesteuerten ersten vorhang.

immer auf dem zweiten kann nicht sein, weil dann hätte man mit Blitzlicht und längeren verschlusszeiten bei Nacht verwischungseffekte.

Die Nikon D810 bietet die gleiche Option und in der tat werden so Microverwacklungen vermmieden.

Bei depreview wird man noch sehen in wie weit das bei Sony gut funtioniert, bei Nikon funktioniert das sehr gut...

Dein Objektiv ist für unsere Art der Fotografier sehr gut geeignet.

Leider kann ich keine Angaben im Netz zum Arbeitsabstand finden. Diesen kannst Du aber ausmessen.

0,25 ist die Anbabe für die Apertur.

160 ist die Tubuslänge für die das Objektiv Korregiert ist.

Die Optimale Leistung erhälst du bei dem Objektiv, wenn der Abstand von Sensorebene (kennst du das zeichen?) bis zur

Objektiv kannte 160mm beträgt.

/- bedeutet das dein Objektiv kein Deckglas beötigt....

hier ist ein Link zu einem Bild von unserem Mitglied jochen, der auch mit dem selben E.plan arbeitet.

KLICK

Wie Du siehst ist das wichtigste eine gute beleuchtung....

Nein ich meine keine Softbox, sondern die Wandstärke des Diffusors. Ich werde bei Gelegeheit meine Diffusoren

zeigen, dann siehst du was ich meine...



Zitat von SvenHP im Beitrag #14
Hallo

Also das mit den 2 sek hat bei mir schon bei der Canon nicht gestimmt (das darfst du mir einfach mal glauben - ich habe bei mir keinen Unterschied gefunden) und bei der Sony A7R2 so wie so nicht, weil die nur mit einem Vorhang arbeitet, nämlich dem 2ten - da ist das völlig Wurscht, denn da wackelt gar nix beim Auslösen :-)

Das Objektiv ist bei 10:1 das Nikon E 10 0,25 160 - (zu den anderen schreibe ich ein andermal etwas)

Mehr steht da nicht drauf

Was das Halo angeht, so habe da schon die schlimmsten Stellen beseitigt, aber ich bin nicht so der Hintergrund entferner, und hier war der ja von der Blüte

Wenn du mit dem Dicken Diffusor eine Sofabox meinst, die war bei dem Bild riesig - aber ich bin da noch am basteln

Und was die helle Stelle oben angeht, genau die hat mir besonders gut gefallen, die sollte leuchten (Ich habe diese Blüte ja schon ein paar mal fotografiert ohne leuchten) - deswegen ja auch der Name schon bei 500px "Crystal scepter"

Mir ist auch meist vollkommen Wurscht was ich da fotografiere wo andere gleich mit dem Lateinischen Namen kommen

LG Sven


Zitat von makrosucht im Beitrag #13
Hallo Sven,

es is in foren auch immer so das man meiste nie den jenigen kennt der hinter der tastatur sitzt.

Hinzu kommt das man sein gesicht nicht sieht...

daher lass dir auch gesagt sein es wird nicht alles so heiß gekocht wie es gegessen wird...

Das hast du richtig erkannt, die weißen halos ergeben sich wenn die Stackings software die Bilder zusammen rechnet. Alles was weiß ist in

der unschärfe wird dann dieser weiße Halo. Du kannst diesen Halo retuschieren in PS mit dem Pinsel mit aufgenommener HG farbe. Bei deinem Motiv ist das

nicht so schwierig da dein Motiv keine Haare hat. Die arbeit soltle in ca. 2 Stunden gemacht sein. Die weißen ausgebrannten stellen oben mittig auf dem Objekt gebkommst

du in dem Griff wenn du einen dickeren Diffusor verwendest und bei so einer weißen Pozelanartigen oberfläche leicht unterbelichtest. Ich würde ca. auf 0,5-1 Blende unterbelichten.

Den einzigen vorteil den die Sony hat, ist das sie keine Spiegelmechanik hat. Dahe kannst du ohne Siegelvorauslösung arbeiten. Der Vorhang macht aber

die selben Virbrationen wie bei einer DSLR auch. Am besten ist es wenn du 2 sek. Belichtungszeit einstellts und dann auf dem 2ten vorhang Blitzt.

Das ganze MUSS in einem Dunklen raum, ohne fremdlicht stattfinden. Der Unterschied ist deutlich sichtbar...

Genau schau mal nach den genauen Abgaben zu den Objektiven. Es könnte sein das deine Objektive unendlich optiken sind oder das Du z. b. bei dem ein oder anderen

ein Deckglas benötigigen würdest wenn du es in der Mikroskopie einsetzen würdest....wenn das so wäre, könnte es in der tat so sein das es die falschen Optiken für unsere art der fotografie sein könnten.

welche bezeichnungen von den Objektiven verstehst du nicht?


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: luxikon
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 26 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2210 Themen und 17795 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).