#1

Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 22.03.2016 12:02
von stekki | 1.222 Beiträge

Zitat von Thomas Hauth im Beitrag RE: Christrose Samenkapsel_02
Hallo Alex, ja das kann sein, Denkfehler von mir, ich habe das Taschenlämpchen von vorne drangehalten, aber im Vergrößerer kam es ja von der anderen Seite

Ich habe es nochmal angeschaut, hier die Aufklärung, es leuchtet, aber es hat keinen Streulicht-Einfluss

Das markierte Teil ist ein durchsichtiges Blendchen




Diesen Schlitz hat das APO-Rodagon 2.8/50mm nicht, sondern einen roten Lichtpunkt.

Zeige das hier mal an meinem Modell:


VG Ekki
nach oben springen

#2

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 22.03.2016 12:50
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hallo,

vielen Dank fürs zeigen.

so kann man auch mal sehen
wie die Objektiv Hersteller
das unterschiedlich gelöst haben.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#3

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 23.05.2017 07:21
von Jürgen | 73 Beiträge

Ekki hat mich auf diesen tread velinkt und nun sehe ich, dass mein Rodagon von den gezeigten Objektiven abweicht. Da ich diese "milchigen Eintrübungen" in meinen Bildern habe, denke ich, dass bei mir das Problem ebenfalls von dieser baulichen Konstruktion herrührt. Kennt wer diese Modelreihe und wie kann man hier Abhilfe schaffen?
Ich habe mit der Taschenlampe auf diese "Plexiglasstreifen gehalten, die Blendenanzeige leuchtete dann rot auf.

Gruß Jürgen



zuletzt bearbeitet 23.05.2017 07:23 | nach oben springen

#4

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 23.05.2017 10:13
von Adalbert | 2.563 Beiträge

Hallo Jürgen,
Dafür verwende ich eine Dichtung (Gummi-Ring), die darauf geschoben wird.
Gruss, ADi

nach oben springen

#5

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 23.05.2017 10:49
von Kurt | 1.009 Beiträge

Hallo
Das Objektiv wird richtigerweise beim Fotografieren in Retro montiert.
Der Lichtkanal für die Beleuchtung der Blende ist ausserhalb des optischen Strahlenganges.
Wird mit einer Taschenlampe die Blendenanzeige angeleuchtet, geht das Licht durch den Lichtkanal und beleuchtet das Objekt.
Ist das Objekt hell beleuchtet, dann geht durch den Lichtkanal etwas Licht zur Anzeige, die dann ganz schwach aufleuchtet,
Beides beeinflusst den Strahlengang des Objektivs nicht!

Wird das Objektiv nicht in Retro montiert, also so dass das Objektivgewinde an der Kamera/Balgen/Zwischenring montiert ist,
dann wird das Licht der Taschenlampe, die die Blendenanzeige beleuchtet,
durch den Lichtkanal Richtung Sensor geleitet und ergibt Streulicht.

Vergrösserungsobjektive sind so konstruiert, dass das Licht, auf der Seite des Gewindeanschlusses in das Objektiv geht
und auf der anderen Seite mit Gewinde für Filteranschluss, das Objektiv verlässt.
Alle Streulichtblenden im Objektiv sind für diese Lichtrichtung bemessen.
Damit diese Streulichtblenden zur Wirkung kommen, muss das Objektiv beim Fotografieren in Retro montiert sein,
also das Filtergewinde Richtung Kamera.

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.05.2017 10:50 | nach oben springen

#6

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 23.05.2017 15:34
von stekki | 1.222 Beiträge

Zitat von Jürgen im Beitrag #3
Ekki hat mich auf diesen tread velinkt und nun sehe ich, dass mein Rodagon von den gezeigten Objektiven abweicht. Da ich diese "milchigen Eintrübungen" in meinen Bildern habe, denke ich, dass bei mir das Problem ebenfalls von dieser baulichen Konstruktion herrührt. Kennt wer diese Modelreihe und wie kann man hier Abhilfe schaffen?
Ich habe mit der Taschenlampe auf diese "Plexiglasstreifen gehalten, die Blendenanzeige leuchtete dann rot auf.


Ich habe diese Lichtöffnung mit dunkelgrauem Silikon zugeklebt.
Vom APO-Rodagon 2.8/50mm gibt es verschiedene Modell-Varianten.


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#7

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.05.2017 05:23
von Jürgen | 73 Beiträge

Dankeschön für euer Rückmeldungen. Ich habe jetzt mal die Idee von ADi übernommen, da ich einen Satz O-Ringe zuhause habe. Jetzt muss ich nur noch auf den Umkehrring warten.
Was mir aber nicht ganz einleuchtet, ist die Tatsache dass man das Objektiv in Retro benutzen soll. Die Konstrukteure haben es doch ursprünglich so konzipiert, dass das Objektiv in "Normalstellung" eingesetzt wird.

Grüße Jürgen


zuletzt bearbeitet 24.05.2017 17:24 | nach oben springen

#8

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.05.2017 08:39
von Adalbert | 2.563 Beiträge

Hallo Jürgen,
bei der normalen Verwendung eines Vergrößerungsobjektivs wird ein Bild
von einem Negativ 24mm*36mm auf ein Abbild 6cm*9cm projiziert.
Bei uns soll aber die Projektion auf dem Sensor landen (deswegen revers befestigen).
Symmetrisch aufgebaute Linsen könnte man normal befestigen.
Danke und Gruss,
Adi


zuletzt bearbeitet 24.05.2017 09:51 | nach oben springen

#9

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.05.2017 11:42
von Kurt | 1.009 Beiträge

Hallo Adi

Es gibt viele Objektive, die optisch fast symmetrisch sind und nur ganz wenige, die optisch absolut symmetrisch sind!
Symmetrisch aufgebaute Objektive sind nur optisch symmetrisch, aber nicht unbedingt von den Streulichtblenden
und genau um diese geht es.

Kurt

Es gibt einige Objektiv Grundformen die symmetrisch sind z.B. der Gauss-Typ.
Diese kommen aber inzwischen meisst in abgeänderter Form zur Anwendung.


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 24.05.2017 16:48 | nach oben springen

#10

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.05.2017 15:00
von Adalbert | 2.563 Beiträge

Hallo Kurt,

Zitat
“Symmetrisch aufgebaute Linsen sind nur optisch symmetrisch, aber nicht unbedingt von den Streulichtblenden und genau um diese geht es.“


Bin jetzt nicht sicher ob wir uns auf die gleiche Frage beziehen.

Ich habe auf die folgende Frage von Jürgen geantwortet:

Zitat
“Was mir aber nicht ganz einleuchtet, ist die Tatsache dass man das Objektiv in Retro benutzen soll. Die Konstrukteure haben es doch ursprünglich so konzipiert, dass das Objektiv in "Normalstellung" eingesetzt wird.“


Falls doch, dann meinst Du, dass es optisch egal wäre aber nur wegen des Streulichts?

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 24.05.2017 15:02 | nach oben springen

#11

RE: Blendenbeleuchtungs-Fragen bei EL-Nikkor und APO-Rodagon

in Plauderecke für Techniker 24.05.2017 16:55
von Kurt | 1.009 Beiträge

Hallo Adi

Da habe ich etwas falsch geschrieben "Symmetrisch aufgebaute Linsen sind nur optisch symmetrisch" ich meinte mit "Linsen" die Objektive, ich habe es entsprechend korrigiert. Danke.

Generelle Äusserungen sollte man nicht machen.
Es gibt Objektive, die auch in Retro eine gute Abbildungsleistung besitzen und dies ist natürlich auch bei symmetrischen Objektiven der Fall.
Doch weshalb soll ich ein echtes optisch symmetrisches Objektiv in Retro verwenden??
Das kommt optisch auf das Selbe heraus, lediglich wenn vorhanden, sitzen dann die Streulichtblenden am falschen Ort.

Kurt


________________________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine eigentliche Art der Kunst, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 24.05.2017 16:56 | nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
6 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Holger_K
Besucherzähler
Heute waren 476 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2095 Themen und 16711 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).