#1

Apertur-Stacking 2

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2020 11:28
von Kurt | 2.290 Beiträge

Hallo

Angefangen hat es hier:
Apertur-Stacking
Da ein gewisses Interesse besteht, mache ich hier mit der Wanze weiter.
Die folgenden Bilder sind Einzelbilder mit unterschiedlicher Blende.
Beginnend mit Blende 4, wobei die höchste Auflösung bei Blende 5.6 auf dem Auge ist,
bis zu Blende 32, höchste Schärfentiefe, geringste Auflösung auf dem Auge.
Abbildungsmassstab 3:1.
Man verzeih mir, es wird etwas lang und die Bilder sind unbearbeitet.

Folgendes Bild mit Blende 4.0


Folgendes Bild mit Blende 5.6


Folgendes Bild mit Blende 8.0


Folgendes Bild mit Blende 11.0


Folgendes Bild mit Blende 16.0


Folgendes Bild mit Blende 22.0


Folgendes Bild mit Blende 32.0


Folgendes Bild, Apertur Stacking, die Blenden 4.0 bis 32.0 mit Zerene Stacker gestackt (kein Focus Stacking!)


Lädt man die Bilder herunter, kann man zwischen den Bildern besser vergleichen und auch selber Stacks anfertigen,
z.B. von Blende 4.0 bis Blende 8.0 usw. je nach Gefallen.

Folgendes Bild, die ganze Wanze mit Blende 4.0 gestackt, (Blende 6.6 wäre höher aufgelöst) also Focus Stacking.


Ideen, Meinungen und Kritik sind jederzeit willkommen.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 18.10.2020 13:58 | nach oben springen

#2

RE: Apertur-Stacking 2

in Stacking: Flora und Fauna indoor 17.10.2020 19:36
von witweb | 617 Beiträge

Hallo Kurt,
ich habe mir die Bilder mal runter geladen.
Bist du sicher, dass Blende 4.0 die höchste Auflösung liefert?
Beste Grüße
Michael

nach oben springen

#3

RE: Apertur-Stacking 2

in Stacking: Flora und Fauna indoor 18.10.2020 14:04
von Kurt | 2.290 Beiträge

Hallo Michael

Du hast absolut recht, die Blende 5.6 löst höher auf, ich habe es entsprechend korrigiert,
peinlich peinlich.

Ein weiterer Vorteil beim Blendenstacking ist, wenn man den gleichen Fehler macht wie ich hier, spielt es für das Ergebnis keine Rolle,
da die Stacking Software jeweils in jedem Bereich automatisch das höchst aufgelöste Bild verwendet.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Apertur-Stacking 2

in Stacking: Flora und Fauna indoor 18.10.2020 14:56
von Rumpstack | 143 Beiträge

Hallo Kurt,

ein wirklich interessanter Versuch, herzlichen Dank für diese Reihe.
Für jemanden mit älterer Kamera (kein internes Focus-Stacking) und ohne Stacking-Rail wäre Apertur-Stacking eine elegante Lösung, wenn da das Belichtungsproblem nicht wäre.
Man kann nicht mehr mit konstant reduziertem Blitz arbeiten. Gibt es da einen Trick ???

Danke
Alfred


++++++++
nach oben springen

#5

RE: Apertur-Stacking 2

in Stacking: Flora und Fauna indoor 19.10.2020 11:04
von witweb | 617 Beiträge

Hallo Kurt,

ich habe mal ein wenig mit deinen Bildern experimentiert. Optisch/technisch ist das alles kein Problem und eine gute Alternative zum herkömmlichen Stack.
Ich glaube aber, es ist entscheidend, wo man den Fokus für die höchste Auflösung hinlegt. Es handelt sich ja um einen linearen Bereich, d.h. es gibt einen Streifen im Bild, der scharf ist, der Rest liegt mehr oder weniger in der Unschärfe. Das widerspricht vielleicht auch ein wenig den Sehgewohnheiten, da man ja beim Sehen gewohnheitsmässig eher auf einen Punkt fokussiert.
Im vorliegenden Beispiel (Wanze) hätte ich den Schärfestreifen auf die Ebene vorderer Fühler-Auge gelegt.

Beste Grüße

Michael

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 195 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3582 Themen und 28346 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).