#1

Mohnsamen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 28.10.2018 18:37
von Kurt | 2.285 Beiträge

Hallo

Mohnsamen, eines meiner bevorzugten Objekte für Testbilder.
Hier mit dem MITUTOYO M Plan Apo 20X/0.42 ∞/0 f=200 bei 20:1 an Vollformat.
Bei der Betrachtung in den Bildecken erkennt man,
dass die linken Ecken etwas besser gezeichnet sind wie die rechten,
das Setup ist nicht sauber zentriert.



Kamera: Nikon D810
Objektiv: MITUTOYO M Plan Apo 20X/0.42 ∞/0 f=200
Belichtungszeit: gedrosselter Blitz
ISO: 64
Beleuchtung: 4 Blitzgeräte durch Papier Diffusor
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0, 0
Artenname: Papaver, Blaumohn
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
Abbildungsmassstab: 20:1
Objektseitige Motivbreite (mm): 1.8
Stacktiefe (mm): 1.0
Anzahl Stackschritte: 510
Stackschrittgrösse (mm): 0.002

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#2

RE: Mohnsamen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 29.10.2018 14:59
von stekki | 2.564 Beiträge

Hallo Kurt,
wer solche Vergleichsaufnahmen von früher kennt, z.B. mit dem Nikon M Plan 20 0.4 ELWD 210/0 ist die Leistung mit dem Mitutoyo als top zu bezeichnen.
Es besteht m.E. aber noch etwas Spielraum, die Details in Deinem Bild deutlicher sichtbar werden zu lassen.

Sind die beiden Mitutoyo Optiken jetzt Deine neuen Spielzeuge?


VG Ekkehard
nach oben springen

#3

RE: Mohnsamen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.10.2018 14:44
von stekki | 2.564 Beiträge

Hallo Kurt,

nochmal nachgefragt:
könnte an Stelle der 200mm Zwischen-Optik wie das Nikon ITL200 ein normales lichtstarkes 200mm-Objektiv dienen?

Also: Kamera mit 200mm-Optik und davor das MITUTOYO M Plan Apo 10X/0.28 ∞/0 ...?
Oder wird eine spezielle Zwischenoptik benötigt?
Falls eine normale Festbrennweite genügt: gibt es Vorgaben für die Lichtstärke?


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 30.10.2018 14:44 | nach oben springen

#4

RE: Mohnsamen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.10.2018 14:55
von Sebastian | 332 Beiträge

Hallo,
Hast du richtig gesagt, auch ein 200mm Teleobjektiv kann funktionieren. Die Lichtstärke ist dabei kein Kriterium, auch die abbildungsqulität bei der normalen Fotografie ist kein Indiz ob ein Objektiv geeignet ist oder nicht! Deshalb sollte man erstmal vorhandenen Objektive testen oder auf allgemein bekannte gute Zurückgreifen (Kurts ITL200, Raynox 150 als sehr gute günstige Alternative, auch die Raynox fünftausendirgenwas soll sehr gut sein (die hast du ja schon meine ich)).
Viele Grüße,
Sebastian

nach oben springen

#5

RE: Mohnsamen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.10.2018 15:07
von stekki | 2.564 Beiträge

Zitat von Sebastian im Beitrag #4
Hast du richtig gesagt, auch ein 200mm Teleobjektiv kann funktionieren. Die Lichtstärke ist dabei kein Kriterium, auch die abbildungsqulität bei der normalen Fotografie ist kein Indiz ob ein Objektiv geeignet ist oder nicht! Deshalb sollte man erstmal vorhandenen Objektive testen oder auf allgemein bekannte gute Zurückgreifen (Kurts ITL200, Raynox 150 als sehr gute günstige Alternative, auch die Raynox fünftausendirgenwas soll sehr gut sein (die hast du ja schon meine ich)).



Hallo Sebastian,
ich hätte ein Minolta AF APO 2.8/200 mm (Sony A-Mount) und zusätzlich die Raynox 150, 250 und wie Du richtig beobachtet hast, das Ray 5320 Pro.

Bei Raynox bräuchte man einen Kamera-Adapter, der die 43mm (Raynox 150, 250) bzw. 72mm (Ray 5320 Pro) direkt an die Kamera koppelt und dann davor noch das Mikroskopobjektiv... oder bedarf es zusätzlich eines bestimmten Auszugs (räumlich gesehen)?

Oder wie müsste ich mir die Anbindung vorstellen?


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 30.10.2018 15:15 | nach oben springen

#6

RE: Mohnsamen

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.10.2018 15:35
von Sebastian | 332 Beiträge

Hallo Ekki,
Die Linsen sollten unendlich gestellt werden.
Das einfachste ist ein Fotoobjektiv mit Adapter vorne fürs Mikroskopoptik. FotoObjektiv auf unendlich stellen, fertig. Die Vorsatzlinsen müssten über den Auszug auf unendlich gestellt werden. Ob Retro oder nicht spielt durchaus auch eine Rolle.
Ich glaube die Raynox 150 und die Raynox 5320 sollten die besten Ergebnisse erwarten lassen. Das Minolta kann gut sein, muss aber nicht, schon gar nicht im vergleich. Adapter kann man ja schnell und einfach drehen lassen bei einem bekannten deutschen Anbieter...
Gruß Sebastian

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 383 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3581 Themen und 28322 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).