#16

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.08.2018 14:54
von walt | 71 Beiträge

Hallo Klaus,

sofern kein kommerzielles Bildprogramm verfügbar ist, die von Canon angebotene Software DPP im paket hier runterladen:
(auf 32/64 bit achten)
https://www.canon.de/support/consumer_pr...S%207%20(64-bit)
oder Solo https://www.canon.de/support/consumer_pr...-bit)&language=

ist zwar nicht so praktisch wie Lightroom/CaptureOne etc..., eine Stapelverarbeitung und auch das kopieren von einem bearbeiteten Bild auf alle anderen geht da auch
ist dafür umsonst.

Hier noch die CANON tutorials auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=QZt25taI7ho schön kurz.

grüsse
Walt

nach oben springen

#17

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.08.2018 16:57
von carypt | 263 Beiträge

die fotoadaption über okular und 40mm objektiv ist ja eine bewährte lösung , um das bild auch groß genug zu haben , peter höbel sagte ein günstiges plössel-okular wäre gut genug , auch wegen der symmetrischen linsenkonstruktion , aber je nach kompensations-bedarf der objektive , kann man sich das manchmal nicht aussuchen .

um zumindest eine linse , nämlich das 40mm kameraobjektiv , aus dem strahlengang zu bekommen , kann man auch ein photookular (projektiv) verwenden , um das bild auf den sensor zu bekommen . die fotookulare sind oft recht teuer , aber man hat schon gute ergebnisse damit gesehen . ansonsten ist der trick aus einem normalen okular eine fotookular zu machen , es um einen cm anzuheben . natürlich ist ein projektiv genau für diesen spezialfall optisch konstruiert und dem angehobenen okular überlegen . nomarski vom https://mikroskopie-forum.at/?s=2ee95eeaa4c54e5eb8d21844e892a0bcdf115749 ist ein echter spezialist in diesen dingen , kann dir sicher weiterhelfen .

eine andere lösung wäre direkt mit einem lupenobjektiv , direkt an der kamera zu arbeiten . die brennweiten sind denen normaler mikroskopobjektive ähnlich (10x =250mm/10= 25mm oder 3,6x=250mm/3,6~70mm . nur die mikroskopobjektive sind für den nahbereich vor der linse gerechnet . oder aber man nimmt ein mikroskopobjektiv höherer vergrößerung (3,6x x 10x okular =40x ) mit besonders langer focusdistanz /working distance , zb die ulwd oder ld-objektive von nikon etc (recht teuer). die selbst sind aber sicher nicht mehr mit dem abstand des mikroskoptisches zum objektiv in arbeitsbereitschaft zu versetzen .

die bildverarbeitung in raw und tif ist im high-end bereich sicher angebracht , im moment scheint aber das hauptproblem die optische güte des strahlengangs zu sein .

gruß carypt


fipradio.fr

zuletzt bearbeitet 23.08.2018 17:01 | nach oben springen

#18

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.08.2018 17:46
von Kurt | 2.223 Beiträge

Hallo

Und noch einmal:
Wir wollen ja nicht nur eine grosse Abbildung, sondern auch eine entsprechend hohe Auflösung.
"die fotoadaption über okular und 40mm objektiv ist ja eine bewährte lösung"
Dies um ein grosses Bild zu erhalten, das aber nicht maximal aufgelöst ist!

Viele Mikroskopiker sind zufrieden, wenn sie zur Dokumentation, AUCH ein Bild anfertigen können.
Beim Fotografen steht das BILD im Vordergrund.
Er fotografiert deshalb bis etwa 10:1, nicht an einem Mikroskop,
sondern verwendet ein fotografisches Setup.
Foto-, Vergrösserungs-, und Lupenobjektive
und auch bei stärkerer Vergrösserung steht beim Fotografen, das Bild im Vordergrund.

Ein "Photookular" (Projektiv) passt das Bild der Sensorgrösse an, (es ist eine leere Vergrösserung,
die Auflösung erhöht sich nicht) und hat nicht eine 10X Vergrösserung wie ein Okular, sondern etwa 1.5x - 2.5x!

Die Auflösung im Bild, wird von der Apertur des Objektiv bestimmt,
eine weitere Linse oder Linsenkombination (Projektiv), erhöht die optische Auflösung nicht!

Wie in meiner letzten Antwort erwähnt:
"Das Mikroskopokular (Zeiss Brille 10X) vergrössert das Bild, ohne dass ein mehr an Auflösung die Folge ist.
Besser wäre ein Mikroskop Objektiv, das 10x mehr vergrössert (4x -> 40x), denn dann wäre die Auflösung etwa 5x höher.
Dein optisches Setup ist somit nicht optimal."

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 23.08.2018 18:35 | nach oben springen

#19

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.08.2018 02:12
von carypt | 263 Beiträge

hier noch ein beitrag von nomarski diesbezüglich : https://mikroskopie-forum.at/index.php/Thread/2420-Fotoadaption-mal-ganz-ohne-Relaisoptik/?postID=21761&highlight=fotoadaption%2Bmal%2Bohne%2Brelaisoptik#post21761 , und die nachvergrößerung durch das okular verrringert sich . (er versucht hier ausserdem mit einer analogkamera zu stitchen)


fipradio.fr
nach oben springen

#20

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.08.2018 08:27
von KlausB | 7 Beiträge

Hallo,
vielen Dank für die vielen Hinweise.
Kurt hat vollkommen Recht, der Einsatz von Okular und Fotoobjektiv ist eigentlich eine
erprobte Lösung. Ich nutze das auch schon seit einiger Zeit um das was ich so am Mikroskop
mache zu dokumentieren. Mit der Zeit steigen aber die Ansprüche, besonders wenn man
dann Seiten wie diese hier stößt, und dann passiert es halt
"ich will auch so schöne Bilder machen".

Daß das nicht so einfach ist, ist mir klar. Ich will auch in das Hobby investieren, aber möglichst
nicht mit Trial und Error sondern gezielt, dort wo es notwendig und sinnvoll ist.

Was ich als nächstes probieren will ist der Set-Up mit Foto-Balgen-Mikroskopobjektiv am Balgen.
Das habe ich auch schon alles zusammen, mir fehlt noch der Tisch mit dem ich das Objekt in kleinen
Schritte bewegen kann, und eine vernünftige Beleuchtung.

Möglicherweise bin ich mit dem vorhandenen Mikroskop am Ende der Leistungsfähigkeit, bezüglich Auflösung
(ausgenommen Einsatz besserer Objektive) denn ihr habt sicher recht, das Problem ist der optische
Strahlengang nur daran kann ich wohl nicht allzuviel verändern.

Das mit der RAW Verarbeitung werde ich auf jeden Fall testen, sicher ist das keine Lösung für mein Problem,
aber brauchen werde ich das auf jeden Fall.

Hier ein Bild des Mikroskops mit allen wesentlichen Bestandteilen für das arbeiten mit Auflicht.



Herzliche Grüße
Klaus

nach oben springen

#21

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.08.2018 09:24
von Sboernemeyer | 1.032 Beiträge

@Klaus: Probier mal dein Okular zum Projektiv zu machen - sprich anzuheben
Bei mir wars quasi genau so
Hab aber nun nen echtes Projektiv Zeiss PK 2,5x im Einsatz
Vorher habe ich im FocusPeaking auf dem Kameradisplay nichts scharf gesehen
Danach schon ...
Ich nutze das ganze so (von oben kameraseitig)
VF-Kamera
Ca 60mm Tubus
Ringschwalbenadapter
Zeiss Phototubus fokussierbar
Darin Zeiss PK 2,5x
Glück auf!
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 24.08.2018 09:45 | nach oben springen

#22

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.08.2018 13:27
von KlausB | 7 Beiträge

Hallo Sven,
das werde ich auf jeden Fall probieren.
Was bedeuted
"Zeiss Phototubus fokussierbar" = in der Höhe verstellbar??
oder ist eine Optik drin?

Viele Grüße
Klaus

nach oben springen

#23

RE: Wie geht es besser !!!! Meeresschnecke aus Hawaii

in Stacking: Flora und Fauna indoor 24.08.2018 13:41
von Sboernemeyer | 1.032 Beiträge

Zitat von KlausB im Beitrag #22
Hallo Sven,
das werde ich auf jeden Fall probieren.
Was bedeuted
"Zeiss Phototubus fokussierbar" = in der Höhe verstellbar??


Ja der ist in der Höhe verstellbar
Im Innern sitzt das PK 2,5x

oder ist eine Optik drin?


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 24.08.2018 14:37 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 73 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3536 Themen und 28060 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).