#1

Ideensuche: Durchlicht „Dias“ digitalisieren

in Plauderecke für Techniker 10.07.2018 15:03
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Hi zusammen,
Suche Input bzw Brainstorming zu o.g. Thema.
Genauer gesagt handelt es sich nicht um Dias - aber eben wie Dias im Glasrahmen.
Es handelt sich um meine petrologischen Dünnschliffe.
Sie sind auf Gkasobjektträger, diese sind da 1,3mm - 2mm dick.
Der Schliff ist da 20-30mü
Abgedeckt mit 0,17mm Deckglas.
Hier zu Stacken wäre sprichwörtlich blöd, weil alles verfälscht würde.
Hier eine gute Schärfe zu erreichen gelingt mir grad nicht mit den bestehenden Mitteln.
Würd hier gern auf Schwarmintelligenz bauen.
Am Mikroskop habe ich kein Problem - hier ist alles schick.
Eine Art Übersicht über den ganzen Schliff wär gut: wie ein entsprechender Scan.
Das aber gern gut aufgelöst.
Ggf dann auch noch einmal mit Polfilter ....
So denn.
Danke
Gruß aus Oberhausen
Sven
@Heike: diesmal etwas länger ;)


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#2

RE: Ideensuche: Durchlicht „Dias“ digitalisieren

in Plauderecke für Techniker 10.07.2018 15:09
von RheinweibAdministratorin | 2.564 Beiträge

Hallo wortgewaltiger Sven
sowas ähnliches hab ich schon mal gemacht, hab S/W-Negative digitalisiert. Ist ja im Grunde das selbe.

Lichtquelle--->Mattscheibe (weisse Milchglasscheibe)--->Rahmen fürs Objekt (Halterung)--->Kamera (mit Stativ)

Das hat sehr gut funktioniert.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Ich bin nicht faul.....ich habe Geduld.
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 10.07.2018 15:13 | nach oben springen

#3

RE: Ideensuche: Durchlicht „Dias“ digitalisieren

in Plauderecke für Techniker 10.07.2018 15:17
von Sebastian | 326 Beiträge

Ähnliche Fragestellungen treiben mich auch schon lange um. Milchglasplatte und darunter eine gleichmäßige Lichtquelle und die Sache sollte ok sein.
Soweit ich weiß hat der Rainer soetwas schon einmal umgesetzt, kompatibel mit der Stackunit.
Ich habe mir dafür ein 120mm Rodagon APO D gekauft, das ist für 1:1 und große Sensoren optimiert (keine Verzeichnung in den Ecken). Also eigentlich das richtige für solche Anforderungen (normale Vergrösserer sind eher für höhere Massstäbe korrigiert laut Hersteller, dieses Objektiv schließt die Lücke für 1:1 Masstäbe und etwas drüber und drunter)
Die D-Reihe der apo- Rodagons (75 mm 1:1 und 120mm)Duplikationsobjektive, sollten also für die lebensechte Vergösserung ideal sei.
Gruß Sebastian
P.S. noch komplizierter wird es wenn Auflicht auch noch verfügbar sein soll.

nach oben springen

#4

RE: Ideensuche: Durchlicht „Dias“ digitalisieren

in Plauderecke für Techniker 10.07.2018 15:20
von RheinweibAdministratorin | 2.564 Beiträge

Zitat von Sebastian im Beitrag #3
..........eine gleichmäßige Lichtquelle


Die gute, alt Opallampe leistet da gute Dienste. Man muss nur einen gescheiten Weissabgleich machen.
Ne einfache LED-Flächenleuchte wäre natürlich besser.


______________________________________________________________________________________________________

Ich bin nicht faul.....ich habe Geduld.
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 10.07.2018 15:22 | nach oben springen

#5

RE: Ideensuche: Durchlicht „Dias“ digitalisieren

in Plauderecke für Techniker 10.07.2018 15:21
von stekki | 2.056 Beiträge

Heike, das Problem sind die in Glas gerahmten DIA.
für Durchlicht - so wie Heike beschreibt - muss mit Reflexen gerechnet werden.

Ich habe meine DIA alle in glaslose Rahmen gesetzt und dann mit dem Novoflex DIA-Copter und einem guten AF-Makroobjektiv nacheinander abfotografiert. Bei Massen manuell kann man vergessen. Bisher habe ich ca. 5.000 DIA (vorher stark selektiert) realisiert. Noch sind ca. 10.000 DIA von meinem Vater zu bearbeiten... *fluch*


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 10.07.2018 15:23 | nach oben springen

#6

RE: Ideensuche: Durchlicht „Dias“ digitalisieren

in Plauderecke für Techniker 10.07.2018 15:22
von RheinweibAdministratorin | 2.564 Beiträge

Ein Polfilter würde da wohl nicht helfen (bei den Reflexen, nicht bei Deinen vielen Dias )....der falsche Winkel.
Aber, wenn man den Raum abdunkelt, kann nichts reflektieren, es kommt ja nur Licht von hinten. Das musste ich
mit meinen S/W-Negativen auch so machen, die "Glanzseite" glänzt ja ordentlich.


______________________________________________________________________________________________________

Ich bin nicht faul.....ich habe Geduld.
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 10.07.2018 15:25 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: AN56
Besucherzähler
Heute waren 424 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2646 Themen und 21854 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).