#1

Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 04.03.2018 14:38
von stekki | 2.080 Beiträge

Hallo Forengemeinde,

Habe mir gerade günstig eine gebrauchte Canon 7D an Land gezogen.

CMOS-Sensor APS-C 22,5 x 15,0 mm (Cropfaktor 1,6)
18,0 Megapixel (effektiv),
Pixelpitch 4,3 μm,
42 Bit (14 Bit pro Farbkanal)
USB-Typ: USB 2.0 High Speed
HDMI-Ausgang Micro (Typ D)
und LiveView mit Schnittstelle für Kabelfernauslöser sind die Basisdaten.

Mir ist schon klar, dass dies keine Highend-Kamera ist... aber für den Preis...

Wer hat so eine und kann etwas dazu berichten?
Eine Nachricht würde mich freuen.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 04.03.2018 14:39 | nach oben springen

#2

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 04.03.2018 16:07
von Sboernemeyer | 928 Beiträge

Hi Ekki,
Willst du deine a7RII ersetzen?
Habe die Tage mal was über mehr oder weniger und auch ungeeignete Canonen am Mikroskop gelesen.
Den Beitrag finde ich grad nicht wieder.
Da ging es unter anderem um die Verschlusstechnik, auch ein ehemaliges Forenmitglied hat da etwas mit der Canon M3 beigetragen.
Ich weiß nur nicht warum du die Sony aus dem Rennen schicken willst ....
Glück auf!
Sven


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 04.03.2018 16:08 | nach oben springen

#3

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 04.03.2018 16:21
von stekki | 2.080 Beiträge

Sven, nein, die A7r bleibt neben anderen Kameras für Outdoor-Stacking weiter erhalten.
Aber für den Bereich mit Mikroskop-Optiken ist halt APS-C besser geeignet. Außerdem liegen noch ein paar EF-L-Optiken in Vitrinen rum.
Die Apo Rodagons, Nikkor und Componon-S sind sicher weiter für Vollformat eine gute Wahl.
Für größere Formate/Objekte sind noch andere Makroobjektive vorhanden.


VG Ekkehard
nach oben springen

#4

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 04.03.2018 21:03
von Sebastian | 326 Beiträge

Hallo,
Ich denke, dass die keine schlechten Bilder liefern wird.
Auch mit Vergrösserern usw. keine schlechte Kamera. Es ist immer die Frage wie gut man es haben will.
Schaut man sich jeden Pixel an und seziert die Werte, kann einem eine andere Kamera glücklich machen.
Will man aber mit Mikroskopoptiken arbeiten ist denke ich die Kamera nicht das entscheidende Glied was eine gelungene Aufnahme ausmacht.
Also dranschrauben und losfotografieren.
Gruß Sebastian

nach oben springen

#5

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 04.03.2018 22:01
von stekki | 2.080 Beiträge

Zitat von Sebastian im Beitrag #4
Will man aber mit Mikroskopoptiken arbeiten ist denke ich die Kamera nicht das entscheidende Glied was eine gelungene Aufnahme ausmacht.
Also dranschrauben und losfotografieren.


Die Cam ist noch beim Vorbesitzer... und einen Adapter Balpro auf EOS wird auch noch benötigt.
Das ganze wird bis zum Einsatz noch dauern...


VG Ekkehard
nach oben springen

#6

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 07.03.2018 23:12
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Hallo Ekki,

die 7d ist zwar an sich nicht schlecht, aber ihr fehlt die Möglichkeit zum Auslösen mit dem 1. elektronischen Verschlußvorhang. Der Ablauf des ersten Verschlußvorhangs produziert halt doch gewisse Schwingungen, die bei sehr großem ABM schon zu Lasten der Schärfe gehen können. Abhilfe schafft dann nur eine sehr lange Verschlußzeit (>2sec) und Blitzsynchronisation auf den 2.Vorhang. Dann hat das System 2sec Zeit zum Ausschwingen bevor der Blitz auslöst und dann der zweite Verschlußvorhang schließt. Der Raum sollte dafür natürlich dunkel sein.
Warum hast Du keine Sony A6xxx genommen? Die sind doch auch ziemlich günstig zu bekommen, wenn es nicht gerade die Neuste sein soll.

Gruß,
Alexander

nach oben springen

#7

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 08.03.2018 00:35
von stekki | 2.080 Beiträge

Hallo Alexander,
vielen Dank für die Hinweise...

hatte alle Canon-Bodys verkauft .... das war wohl zu früh
die 7d war sehr günstig und dient auch einigen alten L USM Supertele...
Wollte auch mal Helicon Remote ausprobieren...

Hätte neben der A7r und einigen Panasonics noch die NEX-7, die nur mit einem Zusatz-Teil von Cognisys: Universal IR Remote Controller an den Stackshot angeschlossen werden kann.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 08.03.2018 00:35 | nach oben springen

#8

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 08.03.2018 07:01
von Sebastian | 326 Beiträge

Hallo,
Das glaube ich nicht. Alle Canon Aps-C Kameras die ich kenne lösen im Liveview den efsc aus.
Und eine kurze Recherche zeigte auch das dies stimmt. https://www.dpreview.com/forums/thread/4002327
Also wäre die wie die meisten Canons ganz gut für dauerlicht zu gebrauchen.
Ich meine nur Nikon hat den unteren Modellen keinen EFCS mitgegeben.
Gruß Sebastian

nach oben springen

#9

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 08.03.2018 08:49
von stekki | 2.080 Beiträge

Danke Sebastian für den interessanten Beitrag. Ich werde testen, wenn die 7d nun endlich mal hier eingetroffen ist.


VG Ekkehard
nach oben springen

#10

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 08.03.2018 17:22
von Alex Kraus | 47 Beiträge

Sorry, da lag ich falsch mit dem ersten elektronischen Verschlußvorhang und der 7d. Aber umso besser zu Stacken! :)

nach oben springen

#11

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 09.03.2018 00:36
von Saga | 233 Beiträge

Zitat von stekki im Beitrag #3
...aber für den Bereich mit Mikroskop-Optiken ist halt APS-C besser geeignet.

Wieso lese ich eigentlich immer wieder, dass APS-C für Mikroskopobjektive besser geeignet sein sollen? Kann mir das mal einer erklären? Ich verstehe Sachen nur, wenn sie für mich logisch sind und das ist dabei leider nicht der Fall


zuletzt bearbeitet 09.03.2018 00:37 | nach oben springen

#12

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 09.03.2018 07:47
von Kurt | 1.665 Beiträge

Hallo Thorben
Für Fotografie sind Objektive gewünscht, die zum Bildrand bis in die Ecken, nach Möglichkeit keinen Auflösungsabfall erkennen lassen.
Dies trifft vor allem bei Foto-, Lupen- und Vergrösserungsobjektive zu. Sie besitzen einen qualitativ guten und grossen Bildkreis.
Ob Gross-, Mittel-, Kleinbild- oder Crop-Format, die Objektive müssen einen Bildkreis aufweisen, der das Bildformat der Kamera qualitativ gut ausleuchtet.
Ein Kleinbild Objektiv ist für das Mittelformat nicht ohne weitere Zwischenoptik geeignet.
Ebenfalls passt ein Crop-Faktor 2 Objektiv (Olympus) nicht an eine Kleinbildformat-Kamera und schon gar nicht an eine Mittelformat-Kamera.

Ich schreibe hier von Mikroskop Objektiven die weitgehend voll auskorrigiert sind und somit nicht auf ein Okular angewiesen sind, das Restfehler der Abbildung des Objektivs korrigiert.
Mikroskop Objektive besitzen einen Bildkreis der gut zu einer Crop-Faktor 2 Kamera passt z.B. Olympus.
Eine Crop-Faktor 2 Kamera besitzt einen Bildsensor mit einer Diagonale von 21.3mm und ist somit für Mikroskop Objektive,
die üblicherweise mindestens einen Bildkreis von 20mm aufweisen geeignet.
Will man mit einer Crop-Faktor 1.5 Kamera, Mikroskop Objektive verwenden, sind Mikroskop Objektive gefordert, die einen Bildkreis von 28.4mm besitzen.
Viele Mikroskop Objektive besitzen keinen so grossen Bildkreis.
Beim Kleinbildformat, seit der digitalen Fotografie auch Vollformat genannt, sind Objektive gefordert, die einen Bildkreis von mindestens 43.3mm besitzen.
Da gibt es keine oder nur wenige Mikroskop-Objektive, die einen so grossen Bildkreis ausleuchten und schon gar nicht solche,
die eine hohe, in der Fotografie geforderte Bildqualität bis in die Bildecken besitzen.
Für die meisten Mikroskop Objektive ist schon der Bildsensor einer Crop-Faktor 1.5 Kamera für eine gute Abbildung bis in die Bildecken zu gross.
Oft beträgt die Auflösung in den Bildecken nur noch 50% und es sind Farbränder bedingt durch chromatische Aberration sichtbar.
Somit ist schon für eine Crop-Faktor 1.5 Kamera nicht jedes Mikroskop Objektiv für schöne und qualitativ gute Bilder geeignet.
Zu beachten ist, dass nicht jedes Objekt eine hohe Auflösung bis in die Bildecken verlangt (z.B. ein Fliegenkopf).

Um dennoch mit Vollformat und Mikroskop Objektiv gut aufgelöste Bilder, bis in die Bildecken herstellen zu können,
ist eine optische Anpassung notwendig, also eine Zwischenoptik, die das vom Mikroskop-Objektiv gelieferte Bild entsprechend vergrössert.
Eine zusätzliche optische Anpassung ist oft mit einem Qualitätsverlust verbunden.

Bei der Wahl von Mikroskop Objektiven für die Fotografie ist darauf zu achten, dass vor allem die Auflösung in den Bildecken hoch sein muss.
In der Bildmitte extrem hoch auflösende Mikroskop Objektive, sind oft im Randbereich mangelhaft.

Stellt man Bilder für das Internet her (lange Seite 1200 Pixel), dann kann auch ein unpassendes Setup genügen.
Ein Vorteil der Fotografie ist, dass man das resultierende Bild betrachten und beurteilen kann.
Ein Nachteil ist, dass man viele Mängel im Bild, erst nach Jahren der Erfahrung und Schulung der Augen erkennt.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 09.03.2018 07:56 | nach oben springen

#13

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 09.03.2018 10:20
von Saga | 233 Beiträge

Hi Kurt,
vielen Dank für deine Ausführliche Erklärung, genau auf diesem Wissensstand bin ich auch, deshalb ist es für mich aber nicht logisch
Ich habe z.B. früher mit der Sony a6000 (APS-C, 24MP, crop. 1,5) und fotografiere jetzt mit der Sony A7RII (Vollformat, 42MP)
Der Mittige, APS-C Ausschnitt meines Vollformat-Sensors, hat sogar eine höhere Pixeldichte wie der APS-C Sensor meiner alten a6000. Somit kann ich, wenn ich denn ein Objektiv mit entsprechend hoher Auflösung habe, mit der Vollformatkamera genauso gute Bilder bzw. sogar bessere, höher aufgelöstere Bilder anfertigen.
Was hab ich nicht verstanden?

nach oben springen

#14

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 09.03.2018 10:53
von Kurt | 1.665 Beiträge

Hallo Thorben
ach nöö, da hast du mich voll erwischt!
Du hast alles bestens verstanden.
Man kann sogar ohne Umstellung in der Kamera, mit einer Vollformat fotografieren,
speziell gut geht das auch mit einer Mittelformat Hasselblad H6D-400C MS
und das gestackte Bild nach Gutdünken beschneiden, alles kein Problem und
bei entsprechender Auflösung der Kamera, wie in deinem Falle, sogar eher besser.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 09.03.2018 11:42 | nach oben springen

#15

RE: Canon 7D mit Stacking eine gute Wahl?

in Plauderecke für Techniker 09.03.2018 23:59
von Saga | 233 Beiträge

okay dann ist alles bestens, dann bin ich schon nicht auf dem Holzweg.
Aber grundsätzlich hält sich in div. Foren und in Berichten im Netz das "Gerücht" das APS-C besser wäre ohne die gegenüberstehende Vollformat des "Fotografen" zu kennen.

nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: hwau10
Besucherzähler
Heute waren 432 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2651 Themen und 21958 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).