#1

Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 25.02.2018 17:40
von RolandPl | 14 Beiträge

Hallo,

endlich habe ich auch mal eine Spinne gefunden die sich zum fotografieren lohnt. Ich habe den Körper von hinten und von vorne aufgenommen. Als Objektiv habe ich das Tamron 90mm Blende 2,8 und das Canon Weitwinkel 10/18 mit einem Kupplungsring genommen. Dadurch habe ein Maßstab bei 10 mm 1:4 und bei 18 mm 1:7.
Für Kommentare und Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.


Kamera: Canon 50 D
Objektiv: Tamron 90 mm mit Kupplungsring und Canon 10/18
Blende:2,8
Belichtungszeit: 0,5 sec.
Beleuchtung: Nextorch PA5 Defuser
ISO: 200
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): kein
Abbildungsmaßstab: 1:4
Anzahl der Schritte: 86
Länge der Schritte: ????
Stacking-Software: Zerene Stacker
Artenname: Spinne
Aufnahmedatum: 25.02.2018
Sonstiges:



Kamera: Canon 50 D
Objektiv: Tamron 90 mm mit Kupplungsring und Canon 10/18
Blende:2,8
Belichtungszeit: 0,5 sec.
Beleuchtung: Nextorch PA5 Defuser
ISO: 200
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): kein
Abbildungsmaßstab: 1:4
Anzahl der Schritte: 70
Länge der Schritte: ????
Stacking-Software: Zerene Stacker
Artenname: Spinne
Aufnahmedatum: 25.02.2018
Sonstiges:





LG
Roland


zuletzt bearbeitet 25.02.2018 18:52 | nach oben springen

#2

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 25.02.2018 20:43
von RheinweibAdministratorin | 2.491 Beiträge

Hallo Roland,
wenn ich das so sagen darf, da ist aber noch ne Menge Luft nach oben,
was keinesfalls respektlos klingen soll.
Es mangelt deutlich an Schärfe. Ob das an der Optik liegt, kann ich nicht
sagen, weil ich selbige nicht kenne. Im ersten Bild sieht man auf 6 Uhr
eine klare Verwacklung (doppelte Borsten).
Verstehe ich das richtig, Du hast ein 90er mit einem 18er verbunden???

LG
Heike


___________________________________________________________________________________________

Das schöne an der Entwicklung der modernen Digitalfotografie ist doch, dass jetzt wirklich jeder fotografieren kann.
Das bedauerliche daran ist, dass es auch wirklich jeder tut ;-))
___________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#3

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 25.02.2018 21:54
von stekki | 1.950 Beiträge

Zitat von Rheinweib im Beitrag #2
Verstehe ich das richtig, Du hast ein 90er mit einem 18er verbunden??


ja, so habe ich das auch verstanden. Er hat halt experimentiert.

Habe selbst schon mit normalem 35iger in Retro oder mit div. Zwischenringen gespielt, aber 2 normale Festbrennweiten aneinander - darauf muss man erst mal kommen.
Zumindest kam ein Bild zustande...


VG Ekkehard
nach oben springen

#4

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 25.02.2018 23:05
von RolandPl | 14 Beiträge

Hallo Heike und Ekkehard,

ja genau es ist das 90 mm Festbrennweite und ein Zoom 10/18 mm. Ich habe das im Internet gelesen das es auch so eine Möglichkeit wäre Makros zu machen.
@ Heike jetzt sehe ich das auch, wie bekomme ich denn mehr Schärfe in das Bild?

LG
Roland


zuletzt bearbeitet 25.02.2018 23:05 | nach oben springen

#5

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 26.02.2018 00:04
von stekki | 1.950 Beiträge

Nur noch mal zum Nachvollziehen:
Canon 50D mit Tamron 2.8/90 Makro dann Kopplung mit Canon EF-S 10-18mm f/4.5-5.6 IS STM in Retro und dann dort am Zoom Blende x eingestellt.
Wie erfolgte das Stacking? Mit Makroschlitten - oder?


VG Ekkehard
nach oben springen

#6

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 26.02.2018 00:15
von RheinweibAdministratorin | 2.491 Beiträge

Zitat von RolandPl im Beitrag #4
wie bekomme ich denn mehr Schärfe in das Bild?



Hallo Roland,
ich muss zugeben, ein Weitwinkel mit einem 90er zu verbinden finde ich irgendwie....ich weiß
garnicht.....wie kommt man auf so eine Idee??. Aber, warum auch nicht....ausprobieren, gucken,
was passiert, feststellen, das es nicht funzzt, und was anderes versuchen, das ist absolut ok.

Mein Rat wäre, versuch doch mal, hinter Dein 90er einen Stapel simpler Zwischenringe zu parken,
oder es an einen Balgen zu klemmen, sofern das 90er nicht ausschließlich über eine Blendenautomatik
verfügt, also keinen manuellen oldschool Blendeneinstellring.
Wenn dieser Maßstab das ist, was Du hauptsächlich möchtest, dann würde ich Dir zu einem guten, alten
50mm raten, das Du in Retrostellung an Zwischenringe oder einen Balgen schraubst. Damit geht schon
eine ganze Menge.

Die Unschärfe resultiert vielleicht einfach nur aus dem, was da nicht zusammen passt....ich weiß es nicht,
weil ich noch nie zwei Festbrennweiten miteinander "verheiratet" hab.

Zitat von stekki im Beitrag #3

......Zumindest kam ein Bild zustande...

gemäß dem uralten Motto: ein Bild gibt's immer

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich dem eines Messers; man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen.
Erich Kahlmeyer
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online

zuletzt bearbeitet 26.02.2018 01:15 | nach oben springen

#7

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 26.02.2018 10:05
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Roland
Objektive bilden dann am besten ab, wenn sie nach Spezifikation, also nach ihrer berechneten und vorgesehenen Weise eingesetzt werden,
das ist bei der Tandemlösung nicht der Fall.
Bei der Tandemstellung von Objektiven rechnet sich der Abbildungsmassstab, Lange Brennweite (an Kamera) durch kurze Brennweite (in retro).
In deinem Falle 90mm / 18mm = 5:1 oder 90mm / 10mm = 9:1.
Beachte, es heisst bei Vergrösserung richtigerweise 5:1 und nicht 1:5!
Die Tandemlösung bringt aber keine gute Abbildungsleistung!
Der Abbildungsmassstab erhöht sich, jedoch nicht die Auflösung im gleichen Masse, es ist weitgehend eine "leere Vergrösserung".
An Stelle der Tandemlösung kann man mit etwa gleichem Erfolg ein Weitwinkelobjektiv in retro an die Kamera anschliessen.
Dazu wird aber ein qualitativ gutes Festbrennweite Weitwinkelobjektiv benötigt, das aber keine zu kurze Brennweite besitzt, etwa 24mm und kein Zoom Objektiv ist.
Ebenfalls kann bis zu einem Abbildungsmassstab von maximal etwa 4:1,
ein sehr gutes 90mm Objektiv mit Balgen oder Zwischenringen verwendet werden, so wie es Heike erwähnt.

Ebenfalls ist die Blende 2.8 hoffentlich am 90mm Objektiv gewählt und nicht am Weitwinkel Zoom Objektiv.
Sei bitte so gut und Erwähne in einem Beitrag immer die ganze Bezeichnung eines Objektiv,
alles andere ist fischen im trüben und es kann keine zuverlässige Aussage gemacht werden.

Zur Beleuchtung: "Nextorch PA5 Defuser"
meinst du damit die LED-Taschenlampe " Nextorch PA5" mit einem Diffusor?
Bei einer Belichtungszeit von 0.5 Sekunden und Dauerlicht, ist mit einer Auflösungsreduktion bedingt durch Verwackelung zu rechnen.

Das Forum nennt sich fokusstackingforum, es ist deshalb für dich auch dienlich,
wenn du nicht nur die Anzahl der Stackschritte nennst, sondern auch deren Grösse,
denn das ist bei Focus Stacking ein zentraler Punkt und sehr wichtig.

So ist es nicht erstaunlich, dass deine Kombination, wohl eine hohe Vergrösserung aufweist,
die Qualität aber sehr mangelhaft ist.

Es sind da einige Baustellen, die wir gemeinsam angehen können, wenn du über genügend Geduld verfügst.

Ich empfehle dir, vorerst einen Abbildungsmassstab zwischen 1:1 und maximal 4:1.

Nun zum Bild.
So schlecht ist es nun auch wieder nicht.
Meine ersten gestackten Bilder waren nicht besser und ich war damals schon ein geübter Makro- und Mikrofotograf.
Lass dich also durch meine Zeilen nicht entmutigen, du bist auf dem richtigen Weg.
Es ist die Ausrüstung, die mangelhaft ist!

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 26.02.2018 10:11 | nach oben springen

#8

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 26.02.2018 11:09
von RheinweibAdministratorin | 2.491 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #7
Es ist die Ausrüstung, die mangelhaft ist!




Moin zusammen,
Kurt, das kann man so nicht stehen lassen. Vermutlich sind beide Objektive, jedes für sich genommen,
keinesfalls mangelhaft, es ist die Kombination beider, die nichts taugt, nicht die Ausrüstung.
Das ist wie bei Klamotten, ein hochwertiger, schöner Pullover taugt nix, wenn er nicht zur, ebenfalls
hochwertigen, schönen Hose passt. Jedes für sich ist chic, zusammen getragen aber ne optische Katastrophe.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich dem eines Messers; man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen.
Erich Kahlmeyer
______________________________________________________________________________________________________
Makrofotografie-Online
nach oben springen

#9

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 26.02.2018 11:37
von Kurt | 1.602 Beiträge

Hallo Roland
Heike hat es richtig präzisiert, ich hätte schreiben sollen:
Die Ausrüstung ist unpassend.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#10

RE: Spinne

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 26.02.2018 12:43
von RolandPl | 14 Beiträge

Zitat von stekki im Beitrag #5
Nur noch mal zum Nachvollziehen:
Canon 50D mit Tamron 2.8/90 Makro dann Kopplung mit Canon EF-S 10-18mm f/4.5-5.6 IS STM in Retro und dann dort am Zoom Blende x eingestellt.
Wie erfolgte das Stacking? Mit Makroschlitten - oder?


Ja mit Makroschlitten


zuletzt bearbeitet 26.02.2018 12:53 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: nbartho
Besucherzähler
Heute waren 105 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2590 Themen und 21352 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).