#1

Bilderdruck

in Hardware 13.11.2017 19:37
von Saga | 48 Beiträge

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Drucken eurer Bilder schon gesammelt? Ich habe schon ein paar Varianten probiert und bin beim Preis-/Leistungsverhältnis beim Forex hängengeblieben. Ich habe bereits Bilder als:
- Poster
- laminiertes Poster
- Leinwand
- Forex
- hinter Acrylglas
drucken lassen. Die Acrylglas-Geschichte finde ich viel zu teuer, und die Spiegelei ist ja auch Geschmacksache. Habe vorher etwas im Netz gestöbert und die Seite www.aufkleberdrucker24.de gefunden, die machen ein 1,5m x 1,0m Forex-Druck mit 720dpi und 6/0 - CMYK + LM + LC für gerade mal 62€, das ist ja echt unschlagbar, die Mitbewerber kosten mindestens das doppelte, hat jemand von euch schon Erfahrung mit diesem Shop?

Gruß Thorben

nach oben springen

#2

RE: Bilderdruck

in Hardware 13.11.2017 23:17
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Thorben

Meine Bilder lasse ich auf Dibond drucken, das ist eine Aluminium-Verbundplatte.
Diese sind sehr robust und man kann die Druckfarbe auch zusätzlich mit einem Schutzlack besprühen lassen der UV-Licht zurück hält.
Die Druckqualität ist so gut, dass man bei einem Schritt näher mehr Details erkennt.
Ebenfalls lasse ich Firmenschilder so anfertigen, die jahrelang draussen bei Wind, Wetter, Sonne und Regen, kalt und nass über viele Jahre halten.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 13.11.2017 23:18 | nach oben springen

#3

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 10:48
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo zusammen,
wenn ich mir die Preise anschaue, dann kommt die Frage: sind die LCD-Displays nicht billiger?
Die findet man jetzt in jeder Größe und überall (sogar auf Grabsteinen).
In großen Städten haben sie die Plakate bereits verdrängt.
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#4

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 10:55
von stekki | 1.346 Beiträge

Ich printe seit 2004 auf Großprintern auf vielen Medien selbst und die Idee mit transparenten Prints auf einer beleuchteten Fläche ist auch schon ein Jahrzehnt alt. Da ist ja auch noch ein Print nötig...

Aber die Idee mit einem Backlight-Display, mit eigenem Interface, das quasi ohne PC arbeitet, aber mit Schnittstelle für Daten funktioniert, in entsprechender Größe (sagen wir 55 Zoll), dafür würde ich mich auch interessieren. Hast Du Adi da schon mehr Infos?


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#5

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 11:08
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Ekki,
fast jeder LCD-TV hat jetzt einen eigenen Prozessor und kann selbständig Bilder in vielen Formaten direkt über USB (Stick & Disk) lesen und darstellen.
Die PC-Bildschirme haben auch eingebaute Prozessoren aber nur wenige können Bilder aus dem einfachen USB darstellen (nur über HDMI, DisplayPort, USB3c, etc. )
Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 14.11.2017 11:10 | nach oben springen

#6

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 11:26
von stekki | 1.346 Beiträge

Aha und ich dachte schon, es gibt was neues...

Was will ich denn mit einem stromfressenden TV zusätzlich an der Wand, der mich vielleicht noch anbrummt... geschweige denn von den Kosten, die ein solches Gerät verursacht.


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#7

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 11:41
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Ekki,
das ist der Trend, ob wir es wollen oder nicht ;-)
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#8

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 12:02
von stekki | 1.346 Beiträge

Ich habe mir gerade einen OLED TV HDR Sony KD-55A1 zugelegt... und nochen TV darüber ? NEE.

Ich glaube der Ausgangspunkt war eine Alternative an die Wand für Drucke...
also ein leuchtendes Display - möglichst mit wechselnden Motiven, welches dauerhaft brennt/leuchtet...


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 12:04 | nach oben springen

#9

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 12:08
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Ekki,
so nicht, wenn schon ,dann die ganze Wand als ein Display. Es gibt schon von Samsung :-)
Bin aber ziemlich sicher, dass es nicht lange dauern wird, und Du kriegst, was Du brauchst und zwar zu einem vernünftigen Preis.
Die Entwicklung in diesem Segment ist rasant.
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#10

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 12:32
von stekki | 1.346 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #9
so nicht, wenn schon ,dann die ganze Wand als ein Display. Es gibt schon von Samsung


Über Details bist Du wenig informiert worden, denn neue TVs gibt es nur noch SMART als OS.
D.h. da läuft ständig ein WEB-Dienst im Hintergrund..., denn ohne OS läuft die Kiste nicht ... das ist doch alles Quatsch.
Also nix für unsere Zwecke.


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#11

RE: Bilderdruck

in Hardware 14.11.2017 12:46
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Ekki,

Zitat
”denn ohne OS läuft die Kiste nicht”


OS kein Problem aber ich finde es echt witzig wenn sich TV mit dem Bluray um den Zugriff auf WLAN schlagen :-)

Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#12

RE: Bilderdruck

in Hardware 15.11.2017 16:26
von Moorfrosch | 3 Beiträge

Hallo,
der Titel war "Bilderdruck" und wo sind wir gelandet?? Also Bilder sind erst dann vollendet, wenn man sie in einer guten Größe (ab DIN A3) und auf einem der heutigen superschönen Papiere gedruckt vor sich liegen hat!! Das kann man machen lassen - hierbei ist aber die Papierauswahl meist begrenzt oder unbezahlbar teuer - oder selber drucken. Ich drucke selbst, habe 2 Drucker und 3 verschiedene Papiersorten bis zu 60x90 cm zuhause, ein durchkalibriertes System (heißt kalibrierter Bildschirm, Profile für jede Kombi Drucker-Papier). Jedes Bild, was aus dem Drucker kommt, ist Grundlage für große Freude. Außerdem habe ich mir mit meinem Wunschpapier Alben zum Selbstdrucken vorbereiten lassen. Da kann ich in einem Album bis zu 25 Fotos zu einem Thema zusammenfassen und in DIN A3 oder A3+ selbst drucken. Dier Qualität der Drucke ist so gut, daß regelmäßig Ausstellungen damit beschickt werden und schon einige Bilder verkauft wurden.
Grüsse
Georg

nach oben springen

#13

RE: Bilderdruck

in Hardware 15.11.2017 16:31
von stekki | 1.346 Beiträge

Georg: Printing in allen Ehren (mache ich auch selbst seit 2004; damals sogar professionell an mehreren Epson Großprintern), aber ... so ein Display beleuchtet an der Wand in 55 Zoll wäre schon der Hammer.

Zumal: es wäre eine Einmalausgabe und man könnte die Wandbilder wechseln, da ja nur eine Datei...

Man kann zwar auch transparente Printings machen und diese dann in einen Leuchtrahmen hängen... ist aber dennoch zu aufwändig.


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#14

RE: Bilderdruck

in Hardware 15.11.2017 16:55
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Ekki,
früher als ich jung und schön war, stand ich auch auf Plakate :-)
Jetzt bin ich nur schön und betreibe ein papierloses Büro.
Gruß, ADi

nach oben springen

#15

RE: Bilderdruck

in Hardware 17.11.2017 16:16
von Saga | 48 Beiträge

Naja will ja jetzt nicht irgendwoe behaupten ich sei altmodisch aber mir kommt es fast so vor. Es gibt doch nix über ein Bild an der Wand. Nix das von selbst leuchtet sondern die Lichtstimmung im Raum aufnimmt und zu jeder Tagzeit anders aussieht. N bildschirm an der Wand, sei er auch noch so hochauflösend und flach wäre für mich kein Ersatz. Man entscheidet sich ja bewusst für ein Bild an einer bestimmten Stelle. Und hängt es dann erst um oder ab, wenn man es für nötig hält. Selbsständiger wechsel oder schneller manueller Wechsel ohne Aufwand würde mich nur noch mehr stressen. Ich bin froh wenn ich nach hause kommenden alles so ist wie ich es will bzw. verlassen habe. ;-)
Also Dibond werde ich noch ausprobieren, wobei ich denke, dass dies die gleichen Farben wie beim Forexdruck sind und wohl nur alles etwas stabiler ist. Spannend wird es, wenn man mit unlackiertem Dibond das weiß als Alu sichtbar macht. Beim passenden Bild kommt das sicher gut, kann ein Bild aber auch kaputt machen.

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: luxikon
Besucherzähler
Heute waren 252 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2212 Themen und 17804 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).