#1

Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 05.11.2017 15:25
von Olaf | 134 Beiträge

Hallo,

der Herbst hat Einzug gehalten und die letzten blauen, roten und lila Astern sind nun leider auch verblüht. Mit ihnen sind nun auch die unzähligen Schwebfliegen weg, welche sich in der Herbstsonne begierig an den letzten Pollenspendern gelabt haben...

Zur Erinnerung zwei kleine Bilder dieser Schwebfliegen.

Tschüss Olaf


Kamera: EOS80D
Objektiv: Rodenstock APO-Rodagon N 50mm, 1:2.8
Blende: f/4.8
Belichtungszeit: 2 Sekunden
Beleuchtung: LED Cube
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): ca 5%
Abbildungsmaßstab: 3:1
Anzahl der Schritte: 214
Länge der Schritte: 0,021 mm
Stacking-Software: Helicon Focus
A - Radius32, Smoothing10
B - Radius24, Smoothing4
C
Artenname: Schwebfliegen (Syrphidae) - Anasimyia interpuncta
Aufnahmedatum: 31.10.17
Sonstiges: Entwickelt und entrauscht mit DXO11, Retusche mit PS CC, Details und Schärfe mit Topaz Studio



Kamera: EOS80D
Objektiv: Rodenstock APO-Rodagon N 50mm, 1:2.8
Blende: f/4.8
Belichtungszeit: 2 Sekunden
Beleuchtung: LED Cube
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): ca 8%
Abbildungsmaßstab: 3:1
Anzahl der Schritte: 173
Länge der Schritte: 0,021 mm
Stacking-Software: Helicon Focus
A - Radius32, Smoothing10
B - Radius16, Smoothing4
C
Artenname: Schwebfliegen (Syrphidae) - Anasimyia interpuncta
Aufnahmedatum: 31.10.17
Sonstiges: Entwickelt und entrauscht mit DXO11, Retusche mit PS CC, Details und Schärfe mit Topaz Studio


zuletzt bearbeitet 05.11.2017 15:38 | nach oben springen

#2

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 05.11.2017 15:44
von Adalbert | 2.804 Beiträge

Hallo Olaf,
das ist eine tolle Erinnerung, klasse Fotos!
Das Foto 1 ist mein Favorit, da stimmt wirklich alles, finde ich.
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#3

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 05.11.2017 17:30
von stekki | 1.352 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #2
das ist eine tolle Erinnerung, klasse Fotos!
Das Foto 1 ist mein Favorit, da stimmt wirklich alles, finde ich.


Dem ist nur eines hinzuzufügen: Grandios


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#4

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 05.11.2017 18:10
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Olaf

Das zweite Bild gefällt mir gut. Hell und freundlich, ein eigener Stil.

Das erste Bild ist vom Stack, Beleuchtung und Auflösung super!
Im Gegensatz zum zweiten Bild, vermisse ich hier aber die Beine.

Ich erlaube mir diese Kritik, weil dein Bild so gut ist und ich dir gerne einen Hinweis, oder meine Überlegung zur Optimierung mitteile.
Es schmälert in keiner Weise dein technisches Können, sondern soll ein Hinweis auf die Möglichkeiten der Bildgestaltung sein.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

nach oben springen

#5

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 05.11.2017 21:03
von Olaf | 134 Beiträge

Hallo,

recht herzlichen Dank für euer super Feedback. Hat mich sehr gefreut... .

@Kurt:
Du hast natürlich recht mit den Beinen...
Da habe ich gepennt. Bild 2 wurde zuerst gestackt. Da haben die Vorderbeine stark gestört, sodass ich sie entfernt habe, da mir eine Retusche als nicht zielführend vorkam. Bei Bild 1 hat sich das dann gerächt. Vorher den Workflow bis zu Ende denken hilft...

Tschüss Olaf

nach oben springen

#6

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 05.11.2017 21:54
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Ganz ruhig Olaf, alles kommt gut.
Die Beine, vor allem die unnatürliche Stellung bei toten Insekten, ist ein Problem.
Oft stehen sie kreuz und quer, oder sind vor dem Kopf.
Oft hilft eine feuchte Aufbewahrung für eine Nacht, oder Tage in einer Dose
und danach können sie gerichtet und fixiert werden,
man wird somit zum Präparator.
Das ist ja das Schöne an Focus Stacking, man ist nie am Ziel.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

nach oben springen

#7

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 06.11.2017 09:54
von denju | 86 Beiträge

Hey Olaf,
hab ja die Schwebfliege schon bei Flickr gesehen. Saubere Arbeit!
Was mir aber noch nicht ganz klar ist, wie und warum du verschiende Methoden in Helicon kombinierst. Könntest du etwas darüber erzählen?
Viele Grüße
Denju


zuletzt bearbeitet 06.11.2017 09:55 | nach oben springen

#8

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 06.11.2017 21:12
von Olaf | 134 Beiträge

Hallo Denny,

gern versuche ich es mal an der einen Fliege zu erklären, warum ich mittlerweile meistens mehrere Methoden miteinander verrechne.
Die Bilder, welche ich hier zeige, sind genau die, welche ich für das Gesamtbild genommen habe. Nachdem die drei Einzelbilder der Methoden A, B und C als tif fertig und gespeichert waren, habe ich eine neue Stackverrechnung nur mit diesen drei Bildern gemacht. Vorher mussten natürlich soweit wie möglich die Halos aus Methode C (war hier mein Basisbild) entfernt werden.

Bild: Methode A:

Die Methode A bringt eigentlich immer für die Details und Schärfe des Objektes das schlechteste Ergebnis. Darum nimmt die Methode A auch keiner. ABER, die Methode A bringt bei hohen Werten für Radius und Glättung die besten Ergebnisse für sehr schöne homogene und rauschfreie Hintergründe. Das heißt, dass man für den Hintergrund immer auch ein Bild mit Methode A haben sollte. Hierbei sollte man auch immer mehrere Durchläufe mit unterschiedlichen Werten für Radius und Glättung durchführen, um das beste Ergebnis für den Hintergrund zu bekommen.

Bei den Methoden B und C ist es sehr vom Objekt abhängig, welche Methode die besten Ergebnisse bringt. Manchmal reicht B oder C. Manchmal ist es aber auch besser beide Methoden zu verwenden. Für Methode B gilt natürlich auch: immer mehrere Durchläufe mit unterschiedlichen Werten für Radius und Glättung durchführen, um das beste Ergebnis für Schärfe und Details sowie so wenig wie möglich Halos zu bekommen. Methode B erzeugt die besten Farbübergänge mit angenehmem Schärfegrad. Methode C erzeugt meistens scharfe und detailreiche Ergebnisse mit wenig Halos an sich überschneidenden Stellen, aber auch die schlechtesten Farben. Bei Methode C sind meist sehr hohe Kontraste vorhanden, welche auf homogenen Bereichen - wie Facettenaugen - nicht besonders schön sind.

In meinem Bild habe ich alle drei Methoden miteinander kombiniert.

Methode C wurde zuerst für die ganze Fliege verwendet:


Dann wurden aus Methode A der Hintergrund übernommen. Das gelingt alles recht schnell. Bis auf die Bereiche mit vielen Haaren. Wenn man hier aber die Pinselhärte auf 50 bis 80% und vor allem die Farbtoleranz auf ca. 25% stellt, geht das aber auch recht flott, da Helicon dann recht verlässlich erkennt, was Hintergrund und was Vordergrund sind. Da hilft nur probieren für die jeweils beste Einstellung. Nun noch aus Methode B nur die markierten Bereiche über das Bild von Methode C kopiert:

Dadurch wurden z.B. die Facettenaugen deutlich homogener.

Dann ist das Rohergebnis fertig. Methode A, B und C kombiniert:


Dieses Bild geht dann zur Retusche, Detail- und Schärfeanpassung sowie Farb- und Tonwertkorrektur in andere Programme. So ist momentan mein Workflow. Ob das jetzt die eierlegende Wollmilchsau ist, weiß ich auch nicht. Aber ich bekomme damit Ergebnisse hin, wie ganz oben zu sehen ist.
Ich hoffe, ich konnte es halbwegs verständlich erklären. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich bitte. Eventuell könnte ich auch versuchen den Workflow als kleines Video aufzunehmen.

Tschüss Olaf


zuletzt bearbeitet 06.11.2017 21:15 | nach oben springen

#9

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 06.11.2017 21:40
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Olaf

Sehr interessant, kommt mir aus meiner Vergangenheit bekannt vor.

Inzwischen habe ich mich für Zerene Stacker PMax entschieden.
Das Ergebnis bei Zerene PMax ist nicht so brillant, kann aber noch gut bearbeitet werden,
ist dann nach meiner Meinung besser wie eine Komposition von Helicon mit Bearbeitung.
Ich schreibe deshalb oft, dass Helicon den Stack schon schärft, das macht einen besseren Eindruck,
das mag ich überhaupt nicht!

Bei näherer Betrachtung besitzt das Helicon Bild, bei mir sehr viele einzelne auffällige Pixel,
Zerene PMax zeichnet da sauberer.

PMax


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

nach oben springen

#10

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 06.11.2017 22:03
von Olaf | 134 Beiträge

Hallo Kurt,

ich habe Deine Empfehlung Richtung Zerene schon oft gelesen und jedes mal war ich am Grübeln, was ich zukünftig mache. Bisher hat mich immer die Neuinvestition abgehalten, da ich Helicon irgendwann mal als Pro Unlimitiert erstanden habe. Das jetzt einfach im Papierkorb verschwinden zu lassen, dafür bin ich aktuell noch nicht bereit. Aber man weiß ja nie, wie die Zukunft aussieht. Ich werde erst mal bei Helicon bleiben und versuchen das Beste für die Bilder rauszuholen. Irgendwann habe ich bestimmt auch wieder mal so ein richtig schwieriges Objekt. Dann teste ich vielleicht auch mal die Amerikaner...

Tschüss Olaf

nach oben springen

#11

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 06.11.2017 22:04
von jochen | 63 Beiträge

Hallo Olaf,
deine Arbeiten sind brilliant, gefallen mir sehr gut.
Außerdem ich bin ein Fan von Schwebefliegen.
Danke auch für die Erklärung der Kombi mit den HF Methoden.
Dein Vorschlag mit dem Video würde ich sehr begrüßen.
VG Jochen

nach oben springen

#12

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 06.11.2017 22:16
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Olaf

Du hast jetzt mit den Schwebfliegenbilder, die Möglichkeit, Vergleiche mit Zerene anzustellen.
Einst haben meine Vergleiche gezeigt, dass man Zerene nicht mit RAW Dateien füttern sollte,
sondern mit TIF's die man mit PhotoShop anfertigte.
Den Weg über Helicon Pro habe ich auch genommen und in der Vergangenheit viel Verwendet,
dann zu Zerene, dann zurück zu Helicon und nun bin ich wieder bei Zerene.
Im Endeffekt ist es nur ein Steinchen auf den ganzen Haufen.
So wahnsinnig gross, ist der Unterschied zwischen Helicon und Zerene nicht.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

nach oben springen

#13

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 06.11.2017 22:25
von Adalbert | 2.804 Beiträge

Hallo Olaf, hallo Kurt,
ich habe mich für Zerene entschieden, weil es billiger als Helicon ist und unter Linux läuft :-)
Zu Weihnachten machen die Amis Sonderangebote !
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#14

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 07.11.2017 08:51
von denju | 86 Beiträge

Vielen dank Olaf!
Diese Technik werde ich mal ausprobieren!

Helicon vs Zerene:
Ich nutze Helicon weil es auf meiner PC-Krücke schneller und stabiler als Zerene läuft. Das arbeiten mit Zerene war wirklich zum Haare raufen. Mit Helicon bin ich doch sehr zu frieden, auch wenn Zerene die besseren Ergebnisse liefern mag.
Habe die Helicon Pro-Version für rund 100€ erstanden, die Zerene Prosumer Edition kostet aktuell 189$ und die Pro Edition 289$. Wenn ich dann auch noch einen Rechner kaufen müsste, der Zerene stemmen kann, müsste ich meine Kamera verkaufen und einen Kredit aufnehmen.

Die nächsten Jahre wird es also Helicon tun müssen... Ich kann damit leben.

Viele Grüße
denju

EDIT:
einen Tipp zu einem weicheren, rauschfreieren Hintergrund hätte ich auch noch:
Dazu klone ich mit dem Pinsel-Tool den Hintergrund aus einem Einzelbild der Stack-Reihe in den fertigen Stack. Das funktioniert sehr gut, ist mitunter aber eine ganz schöne Arbeit.


zuletzt bearbeitet 07.11.2017 09:31 | nach oben springen

#15

RE: Schwebfliege

in Stacking: Flora und Fauna 07.11.2017 11:46
von Adalbert | 2.804 Beiträge

Hallo Denju,
die Personal Edition von Zerene kostet $89 und zu Weihnachten kriegt man bis zu 20% Rabatt.
BTW, unter Linux kann man mit 'nice' schön die Prozessorzeit zuordnen :-)
Gruß,
ADi

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Karl443
Besucherzähler
Heute waren 321 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2215 Themen und 17828 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).