#1

Das blonde Haar aus dem Zopf mit Würmchen

in Stacking: Flora und Fauna 08.11.2017 23:30
von Adalbert | 2.707 Beiträge

Hallo zusammen,
diesmal aber nur ein Haar aus dem Zopf:

Beleuchtung bei einem Arbeitsabstand von weniger als 1 mm war sehr schwierig :-(
[EDIT]: Einige Würmchen steckten noch drin ( habe zu spät gemerkt :-)
Danke und Gruß,
ADi


Kamera: CANON EOS M3
Objektiv: CANON EF 70-200L + Reichert Plan Fluor 100 / 0.95
Blende: 4
Belichtungszeit: 1/200
Beleuchtung: 4 * YN660
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: RAW
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 0
Abbildungsmaßstab: 100:1
Anzahl der Schritte: 500
Länge der Schritte: 0,0002mm
Stacking-Software: Zerene PMax
Artenname: Haar
Aufnahmedatum: 08.11.17
Sonstiges: WD < 1 mm


zuletzt bearbeitet 09.11.2017 11:44 | nach oben springen

#2

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 07:34
von Arminius | 75 Beiträge

Hallo Adi,

allmählich wird die Sache haarig. Du bist verrückt.
Abgesehn vom Abbildungsmaßstab, den ich riesig finde, ist es schade das sich bei der Vergrößerung der Farbfehler (rechts deutlicher als links) zeigt.
Bei den kleinen Schritten pro Bild ist wohl keine Bewegung mehr mit dem Auge zu erfassen. Als nächstes bitte die Molekuarebene und dann die Atomare.
Da gäbe es ja auch noch die Subatomare :-).

Danke fürs zeigen.

Gruß,
Armin

nach oben springen

#3

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 09:44
von KurtCo-Admin | 1.091 Beiträge

Hallo ADi

Nun hast du es geschafft ein 100:1 Stack her zu stellen.
Das ist eine optische und technische Leistung, an der Grenze des Machbaren.
Es ist ein Dokument, das zeigt, dass so etwas machbar ist.
Ziel erreicht!
Nun kannst du dich im Ruhe, weniger stak vergrösserten Objekten widmen,
die im Bild weniger Artefakte zeigen, mehr Bildinhalt besitzen und schön sind.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 09.11.2017 09:45 | nach oben springen

#4

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 09:54
von Adalbert | 2.707 Beiträge

Hallo Kurt,
bei dem kleinen Arbeitsabstand war nicht viel mehr drin :-(
Es gibt aber ein LU Plan 100 / 0.80 mit WD=3.5mm.
Meinst Du, dass es mit dem Arbeitsabstand von 3,5mm etwas Vernünftiges machbar wäre?
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#5

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 10:06
von Adalbert | 2.707 Beiträge

Hallo Armin,
das größte Problem dabei war der kleine Arbeitsabstand.
Das Objektiv hat am Ende des Stacks das Haar berührt und das ausschließlich seitlich zugeführte Licht war auch nicht vom Vorteil :-)
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#6

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 10:27
von RheinweibAdministratorin | 1.799 Beiträge

Moin.......
aber auch unser Adi wird irgendwann von der Heisenbergsche Unschärferelation gestoppt.
Obwohl......so ganz sicher bin ich mir da nicht mehr


_______________________________________________________

Gute Fotografen machen gute Bilder; sie können das auch mit schlechten Kameras.
Schlechte Fotografen machen schlechte Bilder, sie können das auch mit guten Kameras.
_______________________________________________________
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#7

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 10:44
von KurtCo-Admin | 1.091 Beiträge

Hallo ADi

Der Sinn einer Vergrösserung ist, mehr Details zu sehen.
Dies setzt aber auch voraus, dass das Objekt mehr Details von Interesse besitzt.
Haare mit ihrer Struktur, haben weder von der Farbe, noch von der Form bei 100:1 viel zu bieten,
was ein schönes und interessantes Bild ergeben würde.
Für wissenschaftliche Zwecke, könnte es eventuell dennoch interessant sein.

Ein höher auflösendes Objektiv verwendet man, wenn man bei einem Objekt mehr Details sehen möchte.
Das Objekt ist vorhanden, der Fotograf sucht für seine Ansprüche die passende Ausrüstung.

Du machst es umgekehrt. Du suchst für ein 100x Objektiv ein geeignetes Objekt.
Die Ausrüstung ist vorhanden und du suchst ein Objekt, bei welchem die Vorteile der Ausrüstung sichtbar werden.

Je stärker vergrössert wird, umso weniger Linien werden in der Bildhöhe und -breite (LP/BH und LP/BB) aufgelöst.
Die Vielfalt im Bild nimmt ab.
Um interessante, sinnvolle und schöne Bilder bei 100:1 her zu stellen, benötigt es somit ein Objekt,
das von sich aus möglichst viele, kleinste und interessante Details aufweist.
Ein Haar ist dazu, nach meiner Meinung, nicht geeignet.

Nachdem du nun die Ausrüstung hast, musst du dich auf die Suche nach geeigneten Objekten machen.
Hast du diese gefunden und schöne und interessante Bilder her gestellt,
kannst du dir überlegen, ob ein LU Plan 100 / 0.80 mit WD=3.5mm passender wäre.

Ich vermute jedoch, dass du auch hier, die Sache von Seite Ausrüstung angehst.

Ich bin auf weitere Bilder gespannt.

Kurt


__________________________________________________________________________
Ein besseres Bild, ist das Produkt vieler kleinen Optimierungen, die man einzeln oft nicht sieht.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 09.11.2017 10:45 | nach oben springen

#8

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 11:45
von stekki | 1.304 Beiträge

ABM 100:1
Wenn der Arbeitsabstand gleich Null ist, dürfte es trotz interessanten Details schwierig werden, diese noch angemessen zeigen zu können.
Mir geht es auch so wie Kurt: das Ergebnis entscheidet. Schon bei 50:1 sind mit unseren optischen Techniken deutliche Grenzen gesetzt.


VG Ekkehard

Canon / Sony / Panasonic / Xiaomi und andere
nach oben springen

#9

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 11:52
von Adalbert | 2.707 Beiträge

Hallo Ekki,

Zitat
dürfte es trotz interessanten Details schwierig werden”


Mag sein, aber erst muss man so ein Objekt finden.
Spontan habe ich an die einzelnen Flügelschuppen gedacht.
Seitliche Beleuchtung entlang der Rillen könnte vielleicht funktionieren.
Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 09.11.2017 11:56 | nach oben springen

#10

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 09.11.2017 12:29
von RheinweibAdministratorin | 1.799 Beiträge

Diatomeen, Radiolarien, Insektenflügel.....alles, was halbwegs flach ist.
Ob da schön anzusehende Bilder bei raus kommen, bezweifele ich
allerdings.
An solche Extremvergrößerungen habe ich mich auch schon versucht,
für mich macht sowas aber inzwischen keinen Sinn mehr, weil ich kein
Wissenschaftler bin. Es gibt kaum Objekte, die bei dieser hohen Vergrößerung
etwas sehenswertes hergeben. Dafür ist mir meine Kamera echt zu schade.

LG
Heike


_______________________________________________________

Gute Fotografen machen gute Bilder; sie können das auch mit schlechten Kameras.
Schlechte Fotografen machen schlechte Bilder, sie können das auch mit guten Kameras.
_______________________________________________________
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#11

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 10.11.2017 13:12
von Adalbert | 2.707 Beiträge

Hallo Heike,

Zitat
“Ob da schön anzusehende Bilder bei raus kommen“


Und das schreibst Du?
Du findest doch ständig irgendwo interessante Objekte, die kein Mensch dort erwartet hätte.
In dem Bereich 100:1 ist es wahrscheinlich auch so, dass man erst genauer hinschauen muss (wie Du das so machst :-)

Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#12

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 10.11.2017 13:47
von RheinweibAdministratorin | 1.799 Beiträge

Ja, Adi, da hast Du zwar Recht, hingucken lohnt sich oftmals, aber in Bereich 100:1
wird es dann mit sehenswerten Motiven doch ziemlich eng und auch die Auflichttechnik
stößt allerspätestens in dem Bereich an ihre Grenze.
Allein der Arbeitsabstand macht ein gezieltes Lichtsetzten schon praktisch unmöglich.

Bei 20:1 (z.Bsp.) sieht die Sache wesentlich interessanter aus, dafür gibt es auch jede Menge
Motive und man kann noch von wirklichem "Lichtsetzten" reden. In diesem Maßstabsbereich
kann der Betrachter auch noch eine "Brücke" zum Objekt schlagen, er hat eine Vorstellung,
wie das Objekt als ganzes aussieht, weil er noch erkennen kann, was es ist.

Bei Deinem Haar ist das nicht der Fall, da musst Du dazuschreiben, das dieses "braune Etwas"
ein Haar ist. Für den Betrachter ist das nicht zu erkennen und deshalb, wenn es nicht um
wissenschaftliche Doku-Bilder geht, finde ich solche Bilder sinnfrei.

OK, mal austesten, wie weit man gehen kann, ist ja in Ordnung, aber ne teure Optik nur für
so einen extremen Zweck zu kaufen, halte ich für reine Geldverschwendung. Das ist aber
auch nur meine bescheidene Meinung, es geht ja niemanden etwas an, wer warum welche
Optik kauft.........aber ein bisschen Sinn sollte es schon machen.

LG
Heike


_______________________________________________________

Gute Fotografen machen gute Bilder; sie können das auch mit schlechten Kameras.
Schlechte Fotografen machen schlechte Bilder, sie können das auch mit guten Kameras.
_______________________________________________________
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#13

RE: Das blonde Haar aus dem Zopf mit einem Wurm

in Stacking: Flora und Fauna 10.11.2017 13:53
von Adalbert | 2.707 Beiträge

Hallo Heike,
klar, bei 100:1 ist ja schwierig die Sachen zu erkennen.
Und keine Angst, ich habe keine teure Optik dafür gekauft.
Mich hat ja nur interessiert, ob die 3,5mm ausreichen um das Licht vernünftig setzen zu können.
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: trissi
Besucherzähler
Heute waren 95 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2172 Themen und 17409 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).