#1

Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 13.02.2017 18:19
von leku | 642 Beiträge

Grüß euch.
Hier zwei Stacks von einem Eichenspinner Ei. Einmal mit der Canon 650D und dem Rodagon
und das zweite mit der Canon 6D und dem Canon Lupenobjektiv.



Kamera: Canon 650 D
Objektiv: APO RODAGON N 50mm f 1:2,8
Blende:4
Belichtungszeit: 1/125
Beleuchtung: MT-24EX Zangenblitz
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:beide
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab:
Anzahl der Schritte: 120
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Helicon C
Artenname: Aufnahmedatum: 12.2.2017
Balgenauszug: 18,5 cm



Kamera: Canon 6 D
Objektiv: Canon MP-E 65mm
Blende:3,5
Belichtungszeit: 1/125
Beleuchtung: MT-24EX Zangenblitz
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:beide
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 4,5
Anzahl der Schritte: 120
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Helicon C
Artenname: Aufnahmedatum: 12.2.2017


Grüße Leo
nach oben springen

#2

RE: Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 13.02.2017 18:34
von Adalbert | 2.808 Beiträge

Hallo Leo,
das sind zwei sehr schöne Fotos.
Auf dem ersten gefällt mir die „Wassermelone“ besser.
Auf dem zweiten gefällt mir der HG besser.
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#3

RE: Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 13.02.2017 18:57
von stekki | 1.354 Beiträge

Tolle Natur-Objekte, die Du immer wieder aus dem Hut zauberst.

Was mir auffällt: Beim MP-E würde ich wegen der Qualität bei VF mindestens immer Blende 5.6 nehmen (sogar F8, F11 sind noch top). Eine Beugung tritt theoretisch erst bei Blende 22 ein, die hier nicht geboten wird. Oder hast Du da andere Erfahrungen?

Die Stacktiefe im Vergleich mit dem Rodagon-Ergebnis dürfte nicht ganz ausreichen.

Noch was: Beide Serien sind mit dem gleichen Blitz aufgenommen und trotzdem ganz anderer Farbabgleich...


VG Ekkehard
nach oben springen

#4

RE: Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 13.02.2017 20:36
von KurtCo-Admin | 1.144 Beiträge

Hallo Leo
Mit dem Rodagon bei 4:1 Blende 4 ist passend.
Dass die Objektive farblich unterschiedlich zeichnen ist normal, ein Weissabgleich kann den Unterschied egalisieren.
Ein etwas stärkerer Diffusor oder grösserer Abstand zwischen den Blitzen und Diffusor,
würde die Helligkeit der "Wassermelone" etwas gleichmässiger machen.

Das CANON MP-E 65mm ist bei diesem Massstab dem Rodagon betreffend Auflösung unterlegen und dies bei Blende 8 oder 11 noch stärker.

Letztendlich kommt es nicht alleine auf die Auflösung an.
Das etwas wärmere Bild mit dem Rodagon, gefällt aber mir besser.

Kurt


_____________________________________________________________
Artefakte sind in der Fotografie keine Kunstform, sondern Abbildungsmängel.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 14.02.2017 06:36
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi,

das Ei hast du besten gestackt
und abgelichtet. Mein Favorit ist
auch die Wärmere Version.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr
nach oben springen

#6

RE: Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 14.02.2017 11:56
von leku | 642 Beiträge

Grüß euch,
hier noch ein Foto von diesem Ei, aber mit etwas
anderer Einstellung.

@stekki, ich habe einen Bericht über das Lupenobjektiv gelesen wo es heißt,
ab einer Vergrößerung von mehr als 3x soll man keine größere Blende
als f4-f5 nehmen.



Kamera: Canon 6 D
Objektiv: Canon MP-E 65mm
Blende:5
Belichtungszeit: 1/125
Beleuchtung: MT-24EX Zangenblitz
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG:beide
Beschnitt in % (Breite und Höhe):
Abbildungsmaßstab: 5
Anzahl der Schritte: 125
Länge der Schritte:
Stacking-Software: Helicon C
Artenname: Aufnahmedatum: 14.2.2017


Grüße Leo
nach oben springen

#7

RE: Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 14.02.2017 11:59
von Adalbert | 2.808 Beiträge

Hallo Leo,
sehr schönes, weiches Licht!
ME ist das die beste Version.
Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#8

RE: Eichenspinner Ei

in Stacking: Flora und Fauna 14.02.2017 14:51
von stekki | 1.354 Beiträge

Zitat von leku im Beitrag #6
@stekki, ich habe einen Bericht über das Lupenobjektiv gelesen wo es heißt, ab einer Vergrößerung von mehr als 3x soll man keine größere Blende als f4-f5 nehmen.


Leo: hast Du noch die Quelle von dem Report?

Das MP-E wurde im September 1999 noch für analog (EOS) gebaut und die Angaben (auch im Original-Handbuch) beziehen sich auf diese Technik (Film).

Meine Angaben beziehen sich auf eigene Tests mit Digital-Kameras. Hatte mir das MP-E 2002 mit der D60 erworben und war von Anfang an begeistert.
Gut - Crop 1.6 war mit der D60 schon heftig - habe aber dann 2004 nur noch mit Canon 1ern (VF) viele Jahre freihand mit dem MT-24EX-Blitz Erfahrung sammeln können.
Dass die Abbildungsleistung bei 5:1 schwächer ist als bei 1:1 ist unbestritten.


VG Ekkehard
nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Karl443
Besucherzähler
Heute waren 272 Gäste und 23 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2217 Themen und 17844 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).