#16

RE: Scutellum

in Stacking: Flora und Fauna 19.11.2016 18:11
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Wolfgang
Drei Blenden Unterbelichtung beim Fotografieren, dann bei der Bearbeitung aufhellen, verstärken auch das Rauschen, denn das Rauschen kommt von der Kamera.
Hat man das Bild der Kamera, dann ist der Rauschabstand fix (xy Blendenwerte).
Da kann man bei der Entwicklung die Helligkeit zurücknehmen, das Rauschen wird entsprechend geringer (der Rauschabstand bleibt gleich gross).
Bei der Bearbeitung kann man dann das Bild passend aufhellen, das Rauschen wird dadurch besser sichtbar, es erhöht sich ebenfalls entsprechend, doch der Rauschabstand ist immer noch der selbe!

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#17

RE:

in Stacking: Flora und Fauna 19.11.2016 18:23
von KurtCo-Admin | 1.142 Beiträge

Hallo Adi
Beim Fotografieren wird das RAW Bild "überbelichtet" bei der Umwandlung zum TIF oder JPG, wird diese "Überbelichtung" wieder herunter genommen!
Das RAW Format hat nach oben je nach Kamera, bis zu 2.5 Blenden mehr Platz und der springende Punkt ist: Das RAW Format ist in der Helligkeit nicht geeicht.
Bei der Umwandlung wird es in geeichte Formate übertragen (JPG, TIF).
Das Ganze ist in meinem PDF ab Seite 56 " JPG oder RAW zu TIF, Belichtung (ETTR) und Histogramm" erklärt.
Mangelt es an Erklärung und Klarheit, bitte melden!

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 19.11.2016 18:24 | nach oben springen

#18

RE:

in Stacking: Flora und Fauna 19.11.2016 18:45
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Kurt,
bei mir alles klar. Ich merke mir genau was wir diskutiert haben :-)

Deswegen habe ich mein Workflow angepasst, so dass ich jetzt bei der Aufnahme so gegen 1 bis max. 2 Blenden überbelichte
und beim Konvertieren von CR2 in TIF gegen 2-3 Blenden runter gehe.

BTW, ETTR kann ich mit meinen bescheidenen Mitteln nicht wirklich bestimmen :-(

Danke und Gruß,
ADi


zuletzt bearbeitet 19.11.2016 18:57 | nach oben springen

#19

RE:

in Stacking: Flora und Fauna 19.11.2016 19:36
von stekki | 1.346 Beiträge

Weil wir das Thema nun schon öfters hatten eine kurze Anmerkung zu "Überbelichtung":
wenn bereits bei der Aufnahme sehr viele Pixel mit dem Tonwert 255 (weiß) vorhanden sind, es in diesen hellen Bereichen also keinerlei Zeichnung mehr gibt, lassen sich diese Bereiche auch im RAW-Modus nicht mehr "beleben". „Expose To The Right“ nutzt da dann auch nix mehr.


VG Ekkehard
nach oben springen

#20

RE:

in Stacking: Flora und Fauna 19.11.2016 19:59
von Adalbert | 2.800 Beiträge

Hallo Ekki,

meine erste Begegnung mit ETTR war hier:
http://www.digitalkamera.de/Fototipp/Nac...Right/9345.aspx

Dann habe ich danach im Netz gesucht und selbst experimentiert. Mehr schlecht als recht :-)
http://www.makro-forum.de/viewtopic.php?f=149&t=117056

Wenn man das exakt einstellen will, muss man das schon, wie Kurt machen oder mit vergleichbaren Werkzeugen.
Wie hast Du das getestet?

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#21

RE:

in Stacking: Flora und Fauna 19.11.2016 21:37
von stekki | 1.346 Beiträge

Da ich seit rund 17 Jahren nur mit RAW arbeite (also quasi von den ersten Anfängen der namhaften Digitaltechnik) hatte ich ETTR seit Reichmann 2003 diese Idee veröffentlicht hat, die Technik öfters mal ausprobiert und für meine Arbeiten (Studio, Architektur, Landschaft, Hochzeiten etc., Makro) absolut keine positiven Effekte in der Praxis finden können. Im Gegenteil: mit ganz leichter Unterbelichtung habe ich mir oft die Lichter erhalten können. Spitzlichter sind manchmal auch wichtig, wenn sie mit bildprägend sind.

Es kann sein, dass ETTR bei Vollformat-Sensoren messtechnisch in bestimmten Situationen einen Vorteil für die Bildqualität darstellt. ETTR im engen Sinn ist aber keinesfalls für alle Aufnahmesituationen geeignet. Im weiteren Sinne ist auch eine unterbelichtete Aufnahme mit großem Dynamikumfang "ETTR", schließlich geht es in der Digitalfotografie vor allem darum, wichtige Lichter nicht zu kappen, so dass man das Histogramm evtl. sogar nach links verschieben muss, um doch noch alles mit drauf zu haben.

Nach meiner Beobachtung verzeihen kleinere Sensoren (APS-C) in den Lichtern Überbelichtungen viel weniger; z.B. meine NEX-7.

In den Foren war ETTR immer mal wieder ein Thema. Viele User meinten damals, dass die Unterschiede "ETTR oder nicht" in der Auswirkung (Rauschverhalten) so marginal sind und im Printbereich z.B. so gut wie keine Rolle spielen.

Das ist aber nur meine Meinung und andere Fotografen haben ihre.
Mehr von mir nicht dazu.


VG Ekkehard
nach oben springen

#22

RE:

in Stacking: Flora und Fauna 20.11.2016 13:58
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Kurt,

ich habe mit die Bilder eben mehrfach angesehen und
kann gar nicht genug bekommen.

Deine Sammlung ist riesig, unterschiedliche und einfach toll anzusehen.

Ich habe schon viele Schildchen gesehen, aber es sind jetzt bei den
Bildern einige dabei die ich noch nie gesehen habe. Die Farben und
Formen sind ganz toll in Szene gesetzt und meisterlich von Dir fotografiert
und gestack. Die Beleuchtung ist sehr plastisch und Diffus zu gleich.

Es ist absolut eine Freude die Bilder zu betrachten, danke für zeigen!!!


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#23

YONGNUO YN-560 III an Sony

in Stacking: Flora und Fauna 29.01.2017 11:41
von stekki | 1.346 Beiträge

Kurt hat ja 4 solcher Blitze im Einsatz und löst mit einem der Geräte, welches auf der Kamera "sitzt" die übrigen 3 aus.

An Stelle des 4. Blitzes könnte man doch auch ein Synchron-Anschlusskabel (spiral) an einen der 3 YONGNUO YN-560 III anschließen und diese lösen die übrigen mit aus.?

Die YONGNUOs sind ja für Canon und Nikon gebaut worden. Hat jemand solche Blitze an Sonys NEX bzw. a7-Serie in Betrieb? Falls ja, wie sind diese an die Sony-Kameras angebunden?

Oder geht jedes Anschlusskabel mit Mittenkontakt ? Wäre für genauere Angaben dankbar.

Oder brauche ich tatsächlich den Godox X1T-S 2.4G für SONY DSLR Kameras mit MI Schuh als Auslöser?

Sind wegen der räumlichen Nähe der Blitze Anbindungsprobleme per Funk zu erwarten oder sonstige Störungen?

Sorry: Fragen über Fragen...

Fällt mir noch eine Frage ein: Es wäre vielleicht vorteilhaft, wenn man am "Mastergerät" ggf. auch der Funkauslöser RF-602/N, der auf der Kamera sitzt, die manuelle Einstellung vornimmt und diese auch auf die übrigen Blitze überträgt... ist sowas denkbar?


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 29.01.2017 12:02 | nach oben springen

#24

RE: YONGNUO YN-560 III an Sony

in Stacking: Flora und Fauna 29.01.2017 12:12
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Ekki,

wie findest Du denn die Bilder von Kurt in diesen Thema?

Ich finde das immer schön, wenn man erst mal....Hallo sagt
und sich dann auch die Mühe macht, sich mit den Bilder zu
beschäftigen, wenn man sich auch in einem Bilderthema
befindet. Kurt hat sich auch die Mühe gemacht die Bilder
hier zu zeigen und dazu noch eine so unglaubliche Vielfalt an
Schildchen wie Du sie nirgends im Netz in einem Thema findest.

Ich schlage daher vor das Du dich mit dem eigentlichen Thema
hier beschäftigst (Kurts Bilder) und deine Frage in dem Entsprechenden
Bereich im Forum stellst, dann sind wir sicherlich auch bereit
deine Fragen zu den Chinesen Blitzen zu beantworten. ;-)


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#25

RE: YONGNUO YN-560 III an Sony

in Stacking: Flora und Fauna 29.01.2017 13:34
von stekki | 1.346 Beiträge

Zitat von makrosucht im Beitrag #24
Ich schlage daher vor das Du dich mit dem eigentlichen Thema
hier beschäftigst (Kurts Bilder) und deine Frage in dem Entsprechenden
Bereich im Forum stellst, dann sind wir sicherlich auch bereit
deine Fragen zu den Chinesen Blitzen zu beantworten. ;-)


Danke für die Belehrung, die ich unpassend finde.

Mein Bezug war dieses Statement ganz am Anfang im Beitrag:

Zitat von Kurt im Beitrag #1
Für die Beleuchtung verwendete ich 4 Stk. gedrosselte YONGNUO YN560-III, die durch ein, nicht an der Beleuchtung beteiligtem Blitzgerät (YONGNUO YN560-III) ausgelöst wurden. Als Diffusor rund um das Objekt, verwendete ich einen 2.5mm dicken Styropor (Polystyrol) Becher.


Die Fotos ganz toll Kurt, wie immer von Dir. Danke Dir dafür.
Meine obigen Fragen haben sich erledigt.


VG Ekkehard
nach oben springen

#26

RE: YONGNUO YN-560 III an Sony

in Stacking: Flora und Fauna 29.01.2017 17:57
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi ekki,

belehren wollte ich dich keines falls.
ich habe nur gesehen das du bei 3 beiträgen
in dem thema noch nichts zum thema
geschrieben hattest., daher der hinweis
von mir. Danke das du es angenommen hast.
kurt hat deine frage an anderer stelle beantwortet..


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#27

RE: YONGNUO YN-560 III an Sony

in Stacking: Flora und Fauna 29.01.2017 22:25
von Rawfoto | 92 Beiträge

Hallo Kurt

Eine beachtliche Bildersammlung vom gleichem Thema Gratulation!

Das zweite Bild beeindruckt mich am meistel (liegt aber am Käfer) ...

Liebe Grüsse

Gerhard

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: luxikon
Besucherzähler
Heute waren 251 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2212 Themen und 17804 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).