#1

Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 08.11.2016 22:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Leute ich habe mal einen Test gemacht mit Glas als Träger für die Insekten. Um sie dann etwas Plastischer frei zustellen. ist so ein kleiner Versuch von mir!

Was meint ihr wirkt die Hornisse etwas Plastischer oder sehe nur ich das so?

Bei dem Bild kommt es mir nicht auf den Stack oder die Schärfe selber an! ist nur auf die schnelle gemacht!

Für Eure Meinungen danke ich schon mal!

LG Hansgünter

nach oben springen

#2

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 08.11.2016 23:15
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hallo Hansgünter,

das Tier und auch die Aufnahme ist ja schon mal toll - um das Plastische bewerten zu können, müßte noch eine andere Vergleichsaufnahme her..........
ansonsten aber gut - hier kannst Du tolle Details aufnehmen.......


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#3

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 01:03
von RheinweibAdministratorin | 3.537 Beiträge

Hallo Hansgünter,
die Frage ist doch: gefällt es DIR? Bist DU damit zufrieden?
Ich persönlich bin kein großer Fan von schwarzen Hintergründen, frei nach dem
Motto....schwarz kann jeder.....manchmal passt ein schwarzer HG aber auch perfekt,
aber das ist nur meine kleine Meinung und eher nebensächlich.

Betrachte Dein Bild auch mal ein zwei Tage später nochmal und dann frag DICH
selber nochmal: gefällt es mir oder nicht. DAS ist wichtig, weil nur DAS auf Dauer auch
zufrieden macht. Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine.
Du machst Deine Bilder doch auch hobbymäßig und in erster Linie für Dich selber,
Du probierst aus (wie alle anderen hier auch), willst Dich verbessern usw.

Wenn DIR Dein Bild selber nicht so ganz zusagt, dann pröbelst Du weiter, fragst andere
um Rat...den Du auch bekommen wirst, versuchst dann den Rat umzusetzen........und
genau das ist gut und richtig so! Es dauert.....High-End-Equipment ist nicht alles.....es ist
nur ein kleiner Teil des Ganzen.

Meine "Schule" war eine gute.....zwei, drei Jansjös, ein etwas wackeliges Lomo, die Kamera
am Schräg-Monotubus angeklemmt, stacken auf Sicht nur über den Sucher. Sie (die Schule)
erforderte sehr viel Geduld.
Heute kauft man sich, wenn man flüssig genug ist, mal eben so ein High-End-Equipment
zusammen und erwartet dann auch recht schnell möglichst perfekte Ergebnisse......es ist und
bleibt ein Lernprozess, und der braucht seine Zeit.

Klugscheissermodus: *off*


LG
Heine


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 09.11.2016 01:34 | nach oben springen

#4

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 01:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rheinweib im Beitrag #3
Hallo Hansgünter,
die Frage ist doch: gefällt es DIR? Bist DU damit zufrieden?
Ich persönlich bin kein großer Fan von schwarzen Hintergründen, frei nach dem
Motto....schwarz kann jeder.....manchmal passt ein schwarzer HG aber auch perfekt,
aber das ist nur meine kleine Meinung und eher nebensächlich.

Betrachte Dein Bild auch mal ein zwei Tage später nochmal und dann frag DICH
selber nochmal: gefällt es mir oder nicht. DAS ist wichtig, weil nur DAS auf Dauer auch
zufrieden macht. Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine.
Du machst Deine Bilder doch auch hobbymäßig und in erster Linie für Dich selber,
Du probierst aus (wie alle anderen hier auch), willst Dich verbessern usw.

Wenn DIR Dein Bild selber nicht so ganz zusagt, dann pröbelst Du weiter, fragst andere
um Rat...den Du auch bekommen wirst, versuchst dann den Rat umzusetzen........und
genau das ist gut und richtig so! Es dauert.....High-End-Equipment ist nicht alles.....es ist
nur ein kleiner Teil des Ganzen.

Meine "Schule" war eine gute.....zwei, drei Jansjös, ein etwas wackeliges Lomo, die Kamera
am Schräg-Monotubus angeklemmt, stacken auf Sicht nur über den Sucher. Sie (die Schule)
erforderte sehr viel Geduld.
Heute kauft man sich, wenn man flüssig genug ist, mal eben so ein High-End-Equipment
zusammen und erwartet dann auch recht schnell möglichst perfekte Ergebnisse......es ist und
bleibt ein Lernprozess, und der braucht seine Zeit.

Klugscheissermodus: *off*


LG
Heine



Hallo Heike, danke für deine Antwort!

Aber es dreht sich bei dem Bild nicht um gefallen oder nicht! Meine Frage war ob durch einen Test bei der Aufnahme. Und zwar mit Glas was von unten Beleuchtet wurde und einen Abstand zu einen weißen Hintergrund mehr Tiefe ins Bild kommt. Und die genaue Frage war ob ihr das auch so seht oder nicht!

War keine Frage ob das Bild gefällt! Habe ich auch dabei geschrieben und hat nichts mit Ausrüstung oder sonst was zu tun!

Wozu zeigst du Bilder? Um zu hören das es dir selber gefallen muss? Wenn ich ganz Ehrlich bin kann ich deine Antwort die du mit in der Art ohne auf meine Frage einzugehen schon 2 mal gegeben hast nicht ganz nachvollziehen. Besonders den Teil mit der tollen Ausrüstung!

Danke und Gruß

Hansgünter

nach oben springen

#5

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 06:50
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hallo Hansgünter,

wolle hat es auf den Punkt gebracht, man müsste schon
direkte Vergleichsbilder mit und ohne Glas sehen um
die Plastizitätsunterschiede genau zu sehen.

Jetzt muss ich es nach einem Bild beurteilen. Alles was
glänzt ist plastisch. Wirkt echt, dreidimensional zum
anfassen scharf. Die Flügel auf deinem Bild glänzen
hier haben wir eine hohe Plastizität. Ich glaube aber
Du meinst was ganz anderes. Du willst das sich
das Tier von dem schwarzen HG absetzt. Dann
kannst Du ein Haarlicht setzen. So nennt man es in der
Fotografie. Wir Stacker würden Sagen ein Gegenlicht.
Mit den Blitzen stelle ich das Licht so ein, das ich gegen
das Modell Blitze, leicht schräg in das Objektiv hinein.
Also das genau Gegenteil wie man beim Stacken
Licht setzen sollte. Es funktioniert, aber es ist nicht leicht.
Du wirst dann wenn Du es perfekt geschafft hast, eine
leichte Silhouette an den Kanten von dem Tier haben, sodass
es sich mehr vom schwarzen HG absetzt. Das reicht aber immer
noch nicht, setzt Du jetzt noch einen leichten verlauf, dann
bekommt das Bild zusätzliche Tiefe. Ich würde nun auf dem Tier
ein Diffuses Hauptlicht setzten, und die Streiflichter von den Seiten
etwas härter und schon hast du einen plastischen Glanz auf dem
Modell.

Heike wollte Dich mit Ihrem Posting aufbauen und zu mehr
Selbstvertrauen anregen. Den deine Bilder sind jetzt schon
sehr gut.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#6

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 11:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Alex,

danke für die sehr ausführliche Antwort! Ich habe ein Buch gelesen wo es zum Teil um Produktfotografie ging. Da ist die Rede davon eine weisse Platte die leicht Licht durchlässig ist und diese von unten zu beleuchten. Und über der weissen Platte in einen gewissen Abstand eine entspiegelte Plexiglasplatte zu montieren und dann das Objekt auch von oben noch beleuchtet. Das soll ein tieferes und Plastisch besseres Bild bringen. Und genau das habe ich so auf meinen Tisch montiert! Und ich empfinde das die Wespe mehr Tiefe zeigt.

Und genau das war meine Frage ob ihr das auch so empfindet. Gerade da finde ich es besser wenn kein Vergleich zur Möglichkeit steht. Einfach der spontane Eindruck.

Zu Heikes Posting! Dann habe ich es ganz in den falschen Hals bekommen! Aber hört sich für mich komisch an, sorry kann ich nichts dran ändern! Und ich bin ja keine 25 Jahre alt sondern fast 50. Und es geht mir bei meinen Bildern nicht ums beklatschen oder um fehlendes Selbstvertrauen. Ich glaube davon habe ich genug. Ich mag ein klares ja passt oder passt nicht mit den entsprechenden Tips um es besser zu machen. So wie von Dir in diesen Fall auch.

Also liebe Heike, nichts für ungut! Dann habe ich dein Posting nur falsch verstanden!

LG Hansgünter

nach oben springen

#7

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 12:00
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Hansgünter,
Du hast ein interessantes Thema angesprochen.
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das extrem weiche Licht nicht unbedingt für die plastische Wirkung geeignet ist.
Auf mich wirken Bilder plastisch und natürlich, wenn man darauf Schatten und Reflexe sehen kann. Jeder empfindet aber anders.
Anderseits weiß ich, dass die meisten etwas gegen das harte Licht haben :-)
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#8

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 13:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Adalbert im Beitrag #7
Hallo Hansgünter,
Du hast ein interessantes Thema angesprochen.
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das extrem weiche Licht nicht unbedingt für die plastische Wirkung geeignet ist.
Auf mich wirken Bilder plastisch und natürlich, wenn man darauf Schatten und Reflexe sehen kann. Jeder empfindet aber anders.
Anderseits weiß ich, dass die meisten etwas gegen das harte Licht haben :-)
Danke und Gruß,
Adi



Hallo Adi, genau meine Meinung! Ein Bild lebt nicht davon wenn es einfach überall Matt und monoton ist! Wenn ich mir Bilder von den ganzen Profis anschaue sehe ich viele Reflexe und Schatten. Natürlich alles in Maßen und gut und bewusst gesetzt! Aber wie du es auch sagt! Alles eine Frage des Geschmacks und Ansicht! Bilder liegen nun mal im Auge des Betrachters!

Gruß Hansgünter

nach oben springen

#9

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 13:47
von RheinweibAdministratorin | 3.537 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #7

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das extrem weiche Licht nicht unbedingt für die plastische Wirkung geeignet ist.
Auf mich wirken Bilder plastisch und natürlich, wenn man darauf Schatten und Reflexe sehen kann. Jeder empfindet aber anders.
Anderseits weiß ich, dass die meisten etwas gegen das harte Licht haben :-)



Hallo Adi,
dann sei aber die Frage gestattet, weshalb Deine letzte Wanze (Enterprise) mit Verlaub, platt wie eine Flunder aussieht?
Da ist das Licht superweich......

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#10

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 14:09
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Heike,

Zitat
”Da ist das Licht superweich”


Super weich vielleicht nicht aber ziemlich weich :-)

Seit einiger Zeit verwende ich nur zwei Strahler statt 6 und versuche verzweifelt Schatten zu bekommen.
Das weiche Licht ist zwar gut für die Details aber für die plastische Wirkung eher weniger.
Die perfekte Beleuchtung wäre eine Kombination von den beiden.
Leider bin ich noch auf der Suche danach :-(

Danke und Gruß,
ADi

nach oben springen

#11

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 14:49
von RheinweibAdministratorin | 3.537 Beiträge

Wer nicht?.......


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#12

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 17:48
von stekki | 2.564 Beiträge

Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: ja ich finde das sieht mit der Methode sehr schön plastisch aus. Kamera und Sensor ist der Hammer. Mir gefällt es.
Stelle mir die Frage wo diese tollen Tierchen zu haben sind. Eine japanische Riesenhornisse liegt ja nicht einfach so im Garten rum


VG Ekki
nach oben springen

#13

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.11.2016 19:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von stekki im Beitrag #12
Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: ja ich finde das sieht mit der Methode sehr schön plastisch aus. Kamera und Sensor ist der Hammer. Mir gefällt es.
Stelle mir die Frage wo diese tollen Tierchen zu haben sind. Eine japanische Riesenhornisse liegt ja nicht einfach so im Garten rum


Hallo, also ich finde auch das es mehr Tiefe hat. habe jetzt noch mal ein test gemacht mit einer perfekten LED Lampe die ich dimmen kann. Und mit einen besseren Aufbau!
Die feinen Harre zeichnen sich so viel besser ab und auch das ganz wenig Licht zb. von unten durch die Flügel scheint finde ich mal anders.

Mal sehen wo mich das ganze hin bringt! Ich spiele gern mit Technik!

Der Link wo ich meine Käfer beziehe!

Habe gerade wieder 30 Stück bekommen! Kann ich erstmal schön präparieren.

LG Hansgünter

nach oben springen

#14

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.11.2016 20:02
von FunnyRS | 97 Beiträge

Hallo Hansgünter

Der Link zum Bezug der Insekten und Käfer ist recht interessant.
Könntest Du vielleicht einmal kurz hier oder in einem neuen Thread beschreiben, wie Du das Präparieren bewerkstelligst?

Gruß
René

nach oben springen

#15

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.11.2016 21:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo René,

aber natürlich sehr gern!

Als erstes lasse ich mir nur Insekten schicken die keine Beschädigungen haben, dass ist dann die A+ Sortierung! Als Zubehör brauch man eine Feste Platte wo man Nadel einstechen kann die dann auch sehr gut halten. dann die Insekten Nadeln, klar gehen auch andere. Sind aber meist zu kurz! Dann ein richtig gute Lupe oder Microskop. Die Insekten müssen erstmal wieder weich gemacht werden! das kann man am besten machen mit Destilwasser, Kunststoffdose und ein Stück Zewa. Das Zewa feucht machen und den Käfer da drauf. Dose zu und ca. 12-24 Stunden an einer warmen Stelle stehen lasse. Nicht zu warm! Nur so das sich Kondenz bildet! Dann den Käfer in einen Ultraschallreiniger mit Destil-wasser und 2-3 Runden fahren lassen.

Dann ab aufs Platte damit. Die beine und Fühler schön vorsichtig so legen das sie nich brechen und eine schöne Position haben. Am besten, je nach Käfer etwas unter dem Bauch legen, dass bewirkt das der Käfer aussieht als wenn er steht. Kommt halt immer drauf an wie man es möchte! Dann mit den Nadel alle Beine, Fühler usw. je links und rechts so festmachen das sie nicht mehr weg können. Aber nicht durch die Beine usw. die Fühler sollen ja hoch stehen, dass machst du am besten wenn du 2 Nadeln über Kreuz steckst und den Fühler in die Kerbe legst so das er nicht weg kann! Dann den Käfer mit einen Föhn vorsichtig trocknen

Wenn noch fragen, einfach melden!

LG Hansgünter


zuletzt bearbeitet 11.11.2016 01:52 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 86 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3540 Themen und 28082 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).