#16

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.11.2016 22:03
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hallo Hansgünter,

tolle Mühe - aber ein gutes Foto belohnt dann !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Weiter so..


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#17

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 11:06
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Hansgünter,
das ist aber ein langer Prozess :-)
Irgendwo habe ich gelesen, dass man zum Einweichen auch Glyzerin verwenden kann.
Selbst habe ich noch nicht probiert aber Glyzerin bereits besorgt.
Einige baden das Insekt im Ethanol bzw. Isopropanol nach der Reinigung im Ultraschall.
Einmal habe ich probiert die Fühler zu begradigen, da sind sie dabei abgebrochen :-(
Das nächste Mal halte ich mein Model so lange im warmen Wasser, wie Du empfohlen hast.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#18

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 11:13
von Sboernemeyer | 1.032 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #17
Hallo Hansgünter,
das ist aber ein langer Prozess :-)
Irgendwo habe ich gelesen, dass man zum Einweichen auch Glyzerin verwenden kann.
Selbst habe ich noch nicht probiert aber Glyzerin bereits besorgt.
Einige baden das Insekt im Ethanol bzw. Isopropanol nach der Reinigung im Ultraschall.
Einmal habe ich probiert die Fühler zu begradigen, da sind sie dabei abgebrochen :-(
Das nächste Mal halte ich mein Model so lange im warmen Wasser, wie Du empfohlen hast.
Danke und Gruß,
Adi



Glyzerin ist bestens geeignet
Das ist wie eine frischzellenkur
Der Alkohol nach dem Ultraschallbad verdrängt das Wasser
Trocknet dann gut ab
Alkohol verfliegt ja schnell
Wasser verdunstet ja eigentlich nur


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#19

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 12:07
von stacker | 71 Beiträge

hallo

Zitat Adalbert : Einmal habe ich probiert die Fühler zu begradigen, da sind sie dabei abgebrochen :-(

aus meiner früheren Präparatorenzeit ist folgende Vorgehensweise sinnvoll.

Das trockne Insekt wird in eine feuchte Kammer (= kleine Plastikdose mit Deckel, am Boden gut feuchtes Küchenrollenpapier ) für 3 Tage eingeschlossen. In dieser Zeit werden die Gelenke bzw die Muskeln im Innern des Chitinkörpers weich und können vorsichtig in ihre natürliche Lage gebracht werden. Am Besten geschieht dies auf einem Styroporstück. Die kleinen Krallen zB der Käfer verhaken sich dann schon im Styropor. Beim Trocknen würden sich natürlich die Beinchen wieder aus dieser Lage herausbewegen. Damit dies nocht geschieht, wird jedes Beinchen mit 2 Insektennadeln - es gehen auch normale Stecknadel - über Kreuz fixiert. Ebenso verfährt man mit den Fühlern - allerdings mit dem Unterschied, dass jeder Fühler 2 gekreuzte Nadeln als Auflager und 2 obendrüber als "Festhalter" hat. Wenn die natürliche Lage jetzt mit 15-20 Nadeln fixiert ist, läßt man das Insekt an der Luft 4-5 Tage trocknen.
Vor der eigentlichen Fotosession wird das Insekt - wie schon öfters dargelegt - im Ultraschallbad gereinigt. Die dazu nötige Zeit reicht nicht, um das Insekt wieder aufzuweichen. Das anhaftende Waser wird durch Eintauchen in 100%(!!!)-Isopropanol aus der Apotheke entfernt. Dabei das Insekt nicht in das Hauptgefäßß des Isopropanals eintauchen. Schon kleine Wasseranteile machen die "Wasseraufnahmefähigkeit" des Iso zunichte.

Diese Methode des Fixierens ist für Schmetterlinge nicht geeignet. dafür gibt es spez Fixierbretter, bei denen der Schmetterlingeskörper in einer Rille eingelegt wird.


__________________________________

beste Grüsse aus dem Saarland
Wolfgang
nach oben springen

#20

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 12:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sboernemeyer im Beitrag #18
Zitat von Adalbert im Beitrag #17
Hallo Hansgünter,
das ist aber ein langer Prozess :-)
Irgendwo habe ich gelesen, dass man zum Einweichen auch Glyzerin verwenden kann.
Selbst habe ich noch nicht probiert aber Glyzerin bereits besorgt.
Einige baden das Insekt im Ethanol bzw. Isopropanol nach der Reinigung im Ultraschall.
Einmal habe ich probiert die Fühler zu begradigen, da sind sie dabei abgebrochen :-(
Das nächste Mal halte ich mein Model so lange im warmen Wasser, wie Du empfohlen hast.
Danke und Gruß,
Adi



Glyzerin ist bestens geeignet
Das ist wie eine frischzellenkur
Der Alkohol nach dem Ultraschallbad verdrängt das Wasser
Trocknet dann gut ab
Alkohol verfliegt ja schnell
Wasser verdunstet ja eigentlich nur



Hi, werde ich auch mal besorgen heute und testen. mal sehen ob es mehr bringt wie mit Einfach Wasser.

Gruß Hansgünter

nach oben springen

#21

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 13:35
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Wolfgang,
soll diese Feuchte-Kammer im Warmen oder Kalten platziert werden
und das Insekt direkt auf das feuchte Küchenrollenpapier ?
Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 11.11.2016 13:36 | nach oben springen

#22

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 14:25
von stacker | 71 Beiträge

hallo Adi

Bei der wissenschaftlichen Präparation zB eines Käfers wird kurz nach dem Fang eine der Größe des Käfers angemessene Insektennadel durch die rechte Flügeldecke ganz durchgestochen und der so aufgespieste Käfer schwebend in Styropor eingenadelt. Diese Nadel bleibt "lebenslang" in diesem Käfer. Nach der oben beschriebenen Präparation wird noch ein Fundortschild unter dem Käfer eingestochen und dann kommt der Käfer in den Schaukasten oder er wird ohne Nadel in Kunstharz eingegossen.
Beispiel : http://www.ebay.de/itm/Kafer-sehr-schone...e4AAOSwajVUNEIK

Für unsere Zwecke wird das meist schon trockne Insekt auf das feuchte, nicht tropfnasse Papier aufgelegt. Zimmertemperatur ist ok. Nachträgliches Nadeln ist nicht möglich, da beim Frischfang die eintrocknenden inneren Organe die eingeschobene Nadel umschließen und somit der fertig getrocknete Käfer förmlich an der Nadel "klebt".

Nachtrag zur oben beschriebenen Präparationsmethode : Das Ausrichten der Insektengliedmaßen geschieht mit Spitzpinzetten und Nadeln, niemals mit den grobschlächtigen Fingern,


__________________________________

beste Grüsse aus dem Saarland
Wolfgang
nach oben springen

#23

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 14:33
von RheinweibAdministratorin | 3.538 Beiträge

Hallo Hansgünter und Wolfgang,
vielen Dank für diese ausführliche Info übers "nadeln". Meine dicke Ameise Campomotus gigas,
die mit den verknoteten Beinen, ruht seit eben in ihrer feuchten Kammer. Bin gespannt.

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 11.11.2016 14:34 | nach oben springen

#24

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 15:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rheinweib im Beitrag #23
Hallo Hansgünter und Wolfgang,
vielen Dank für diese ausführliche Info übers "nadeln". Meine dicke Ameise Campomotus gigas,
die mit den verknoteten Beinen, ruht seit eben in ihrer feuchten Kammer. Bin gespannt.

LG
Heike


Hallo Heike,

dass wir schon! Wenn man beim Ausrichten etwas auf die Gelenkmöglichkeiten (Bewegungsrichtung) achtet geht das eigentlich sehr gut!

Gruß Hansgünter

nach oben springen

#25

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 15:13
von RheinweibAdministratorin | 3.538 Beiträge

Lieber Hansgünter,
anscheinend hast Du meine Bitte noch nicht gelesen.
Du brauchst mich nicht zu zitieren, ich weiß, was ich geschrieben habe

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#26

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 15:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Heike,

und du solltest ma lieber richtig lesen was ich geschrieben habe. Und das Zitat war nun nicht lang. Und beinhaltet einen weitern Tip. Nicht mehr und nicht weniger!
Und deine letzter Satz ist extrem unfreundlich und Arrogant!

Du als Admin solltest deine Einstellung mal ganz gewaltig überdenken und besonders deine Art wie die mit Leuten umgehst.

Für mich war es das jetzt auch hier im Forum! Das brauch echt kein Mensch hier!

Gruß Hansgünter

nach oben springen

#27

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 15:49
von RheinweibAdministratorin | 3.538 Beiträge

Hansgünter, ich habe gelesen, was Du geschrieben hast....

Findet noch jemand meinen Satz arrogant? Ich habe nicht zufällig einen Zwinkersmiley
dahinter gesetzt, um eine evtl. misszuverstehende Schärfe von vornherein rauszunehmen.
Wenn Du den Wink mit der Blockhüttensiedlung nicht verstanden hast, dann kann ich es
auch nicht ändern.

Hier gibt es wahrlich nicht viele "Vorschriften" usw., ich wollte damit nur das Zumüllen
mit Zitaten eindämmen. Weshalb sich jemand wegen so einer Bitte in einem, eindeutig
als "sanften Kick" gekennzeichneten Hinweis gleich beleidigt fühlt, kann ich nicht nachvollziehen,
sorry.

Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 11.11.2016 15:56 | nach oben springen

#28

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 16:16
von Kurt | 2.232 Beiträge

Hallo Heike
"Für mich war es das jetzt auch hier im Forum! Das brauch echt kein Mensch hier!"
Er war beleidigt, er ist gegangen, er macht das scheinbar unter sich aus.
Ab und tschüss

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#29

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 16:19
von stacker | 71 Beiträge

@ Kurt - kurz und knapp :

sic


__________________________________

beste Grüsse aus dem Saarland
Wolfgang
nach oben springen

#30

RE: Japanische Riesen Hornisse! Test mit Photoshop CC

in Stacking: Flora und Fauna indoor 11.11.2016 17:08
von leku | 857 Beiträge

Hallo zusammen,
falls sich jemand nicht vorstellen kann wie man so einen Käfer in Form bringt,
hier eine Foto dazu. So hat es Hansgünter ja beschrieben. Styroporplatte oder ähnliches,
Nadeln und ein wenig Geschick und Geduld.


Grüße Leo
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 103 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3546 Themen und 28107 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).