#1

Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 11:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo, da ich bei meinen Bildern fast immer Halos finde würde mich mal Eure Meinung interessieren wie man das verhindern kann oder wo die Ursache zu suchen ist.

LG Hansgünter

nach oben springen

#2

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:00
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo
Halo, der Lichteffekt kann aus vielen unterschiedlichen Gründen entstehen, es ist ein Sammelbegriff.
In der Fotografie, wie wir sie hier betreiben, können sie z.B. durch Feuchte, kleine Wassertropfen, Fett und andere Flüssigkeiten auf dem Objekt oder sonstige Reflektionen auftreten.
Ebenfalls durch mit "Fett" verschmutzte Linsen, nicht nur Front- und Rücklinse, sondern auch durch Alter verschmutzte Linsen, im Innern eines Objektivs.
Schlechte Vergütung bei hoch brechenden Gläsern, führt ebenfalls dazu.
Schwarze Flächen und Blenden im Innern des Objektives oder Zwischenringen/Balgen versuchen diese Halo's durch Minderung der Reflektionen zu verhindern.
Deshalb ist es auch wichtig, dass Objektive nach ihrer gedachten Lichtrichtung eingesetzt werden.
Ebenfalls können Reflektierende Objekte in der Nähe des fotografierten Objektes, durch Streiflicht das seitlich auf die Frontlinse trifft und irgendwo zu einem fokussierten Punkt führen, Halo's verursachen. Abhilfe schafft da eine geschwärzte Umgebung und eine Sonnenblende.
Die Entstehung ist je nach Aufbau sehr unterschiedlich, so dass die Ursache oft nur schwer zu finden ist.

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 05.11.2016 12:01 | nach oben springen

#3

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:15
von RheinweibAdministratorin | 3.531 Beiträge

Hallo Hansgünter,
und nicht zu vergessen, helle Motive auf dunklen Hintergründen produzieren
praktisch immer Halos und je tiefer der Stack ist, desto heftiger fallen sie aus
Das ist dann dieser typische helle Saum. Das liegt einfach nur daran, das die hellen
Motivbereiche ja während des stapelns zwangsläufig auch mal im unscharfen Bereich
waren, der ja mit fotografiert wird.
Umgehen kann man das recht einfach - je heller der Hintergrund, desto weniger
bis keine Halos dieser Art. Und wenns dann unbedingt ein schwarzer oder sehr
dunkler HG sein soll, dann ist Retusche oder ignorieren angesagt.

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 05.11.2016 12:20 | nach oben springen

#4

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #2
Hallo
Halo, der Lichteffekt kann aus vielen unterschiedlichen Gründen entstehen, es ist ein Sammelbegriff.
In der Fotografie, wie wir sie hier betreiben, können sie z.B. durch Feuchte, kleine Wassertropfen, Fett und andere Flüssigkeiten auf dem Objekt oder sonstige Reflektionen auftreten.
Ebenfalls durch mit "Fett" verschmutzte Linsen, nicht nur Front- und Rücklinse, sondern auch durch Alter verschmutzte Linsen, im Innern eines Objektivs.
Schlechte Vergütung bei hoch brechenden Gläsern, führt ebenfalls dazu.
Schwarze Flächen und Blenden im Innern des Objektives oder Zwischenringen/Balgen versuchen diese Halo's durch Minderung der Reflektionen zu verhindern.
Deshalb ist es auch wichtig, dass Objektive nach ihrer gedachten Lichtrichtung eingesetzt werden.
Ebenfalls können Reflektierende Objekte in der Nähe des fotografierten Objektes, durch Streiflicht das seitlich auf die Frontlinse trifft und irgendwo zu einem fokussierten Punkt führen, Halo's verursachen. Abhilfe schafft da eine geschwärzte Umgebung und eine Sonnenblende.
Die Entstehung ist je nach Aufbau sehr unterschiedlich, so dass die Ursache oft nur schwer zu finden ist.

Kurt



Hallo Kurt, danke für die Einführung! Hm, aber im Grunde ist eigentlich alles nicht vorhanden was du anführst. Alles schwarz matt und Diffuser ist auch vorhanden. Muss ich mal testen und weiter suchen ob ich da was übersehe.

Sag mal welche Stackingsoftware würdest du empfehlen?

LG Hansgünter

nach oben springen

#5

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:26
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo Hansgünter
Das von Heike erwähnte Argument ist ebenfalls sehr beachtenswert.
Seit einigen Jahren verwende ich Zerene Stacker.

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 05.11.2016 12:29 | nach oben springen

#6

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:29
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hallo Hansgünter,

Viele dieser Halos sind natürlich bei Ihrer Entstehung, weil die Stackingsoftware
einfach so arbeitet wie sie Arbeitet.

Erst ist nur eine Verschwommene Suppe als Bild zu sehen dieser wächst zu
einem Scharfen Haar zusammen. Die Verschwommene Suppe bleibt dann zu
kleinen Resten zurück und Bildet den Halo. Wenn Du diesen weg haben willst,
kannst Du schon viel in der Stackingsoftware retuschieren, aber um Photoshop
wirst du nicht herum kommen.

Ich mache mir ehrlich gesagt um so was gar keine Gedanken. Wenn der Stack
gut ist dann freue ich mich, weil ich weiß das ich jetzt in Photoshop aus
dem guten Stack ein schönes Bild generieren kann. Ich retuschiere dann
was zu retuschieren ist. Wenn Halo da sind müssen sie einfach weg. Die meiste
Arbeit beim Stacken findet meistens in Photoshop Statt, das ist einfach so
und wird vermutlich immer so bleiben.

Ich empfehle ganz klar Zerene!


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#7

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:38
von RheinweibAdministratorin | 3.531 Beiträge

Halo Alex (Wortspiel )
Zerene ist aber so schrecklich laaaaangsaaaaaam...................

Ich halte es wie Du, man weiß ja schon vorher, was passiert (helle Pixelsuppe).
Bei "Risikopatienten", entweder es klappt oder es fliegt in die Tonne.


LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 05.11.2016 12:39 | nach oben springen

#8

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo, ok verstanden! Habe mir auch Photoshop CC geladen im Abo. Also dann heisst es jetzt lernen!

Ok, warum oder an was macht ihr den Unterschied der beiden Stackingsoftwaren fest. Sag mir mal bitte was ihr besser findet bzw. wo der Vorteil liegt!

Danke und Gruß Hansgünter

nach oben springen

#9

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:49
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Halo Heike,

Japp hast recht langsam ist es schon, aber es ist gut...


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#10

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:52
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo
Schau dir das Ergebnis auf Pixelebene an.
Zerene zeigt schön und sauber verlaufende Tonwertübergänge,
bei Helikon Focus hat es abrupte Übergänge (wie zu stark geschärft) und eintönige Flächen.

Ebenfalls erlebte ich, dass ein Stacken in Helikon Focus immer wieder abgebrochen wurde,
die Bilderserie aber mit Zerene bestens gestackt wurde.

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#11

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 12:53
von RheinweibAdministratorin | 3.531 Beiträge

Hallo Hansgünter,
Zerene ist etwas besser als Helicon, aber langsamer. Die Frage war hier aber schon mal
ein Thema. Müsstest Du mal im Forenkeller graben.

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope

zuletzt bearbeitet 05.11.2016 12:53 | nach oben springen

#12

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 13:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo,

ok dann werde ich es mir einfach mal Laden und selber versuchen mir ein Bild zu machen. Kommt bestimmt ja auch immer etwas auf dem Setup an!
Helicon arbeitet rein vom Ablauf bei mir sehr schnell und ich hatte noch nie einen Abbruch!

Mal sehen!

LG Hansgünter

PS: Danke Heike, werde mal suchen!

nach oben springen

#13

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 13:36
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Heike,

Zitat
“Zerene ist aber so schrecklich laaaaangsaaaaaam“



Zerene wurde in Java geschrieben und wird zur Laufzeit in der JVM interpretiert.
Man kann es etwas beschleunigen, wenn man dem Task: „Java(™) Platform SE binary “ etwas höheren Prioritätswert erteilt z.B. „Höher als normal“ bzw. „Hoch“.
(Task-Manager->Prozesse->“Java™ Platform SE binary“-> rechte Taste->“zu Details wechseln“->javaw.exe->rechte Maustaste->“Priorität festlegen“)

Sehr empfehlenswert ist es auch die SSD-Platten zu verwenden, weil Zerene sehr häufig auf die Platten zugreift (und zwar unabhängig davon, ob man ausreichend RAM in Preferences zugewiesen hat.)

Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 05.11.2016 13:49 | nach oben springen

#14

RE: Halos vermeiden, aber wie?

in Alles rund um die Bildbearbeitung 05.11.2016 13:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

So habe es gerade geladen. Werde heute mal einen vergleich machen mit den gleichen Ausgangsbildern!

LG Hansgünter

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 210 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3533 Themen und 28049 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).