#1

Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 00:25
von jaro | 199 Beiträge

Hallo,
wenn hier alle trotz Herbst fleißig Bilder zeigen, muss ich auch mal wieder ran.
Hier nun also eine ca. 1 cm große kleine Wespe. Ich würde sagen es handelt sich um Ichneumonidae spec.
Es ist ein Stitch mit ca. 224 MP im Original (16000x13000px) aus ca. 2500 Bildern.



Kamera: Eos 650d
Objektiv: Nikon m plan 5
Blende:
Zeit:
Beleuchtung: Jansjös
ISO: 100
Dateiformat: jpg
Stativ/Setup: Standard 14
Abbildungsmaßstab:
Stackingschritte: 2500 Bilder
Stacking-Software: Zerene
Beschnitt:
Aufnahmedatum:
Besonderes:

Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#2

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 20:32
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Superaufnahme - klasse, tolle Arbeit..............


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#3

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 21:50
von stekki | 2.564 Beiträge

2.500 Bilder für einen Stack schrecken mich ab. Waren so viele Fotos für diesen ABM notwendig?

Ließen sich die Beinchen nicht etwas auseinanderziehen, damit die Wespe nicht so in der Todesstellung festgehalten wird? Klingt jetzt etwas blöd... aber interessiert mich.


VG Ekki

zuletzt bearbeitet 23.10.2016 21:50 | nach oben springen

#4

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 22:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo, finde das Bild im Grunde sehr schön und von guter Qualität.

Aber mir ist auch sofort die Totenhaltung der Beine aufgefallen.
Aber sonst sehr wirklich beindruckend!

Freue mich auf mehr von dir!

Gruß Hansgünter

nach oben springen

#5

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 22:21
von Sboernemeyer | 1.032 Beiträge

Zitat von stekki im Beitrag #3
2.500 Bilder für einen Stack schrecken mich ab. Waren so viele Fotos für diesen ABM notwendig?

Ließen sich die Beinchen nicht etwas auseinanderziehen, damit die Wespe nicht so in der Todesstellung festgehalten wird? Klingt jetzt etwas blöd... aber interessiert mich.


Die todeshaltung kann man ja leicht korrigieren
Ab in Glyzerin mit dem Tier
Und anschließend vorsichtig in Form bringen


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#6

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 22:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sboernemeyer im Beitrag #5
Zitat von stekki im Beitrag #3
2.500 Bilder für einen Stack schrecken mich ab. Waren so viele Fotos für diesen ABM notwendig?

Ließen sich die Beinchen nicht etwas auseinanderziehen, damit die Wespe nicht so in der Todesstellung festgehalten wird? Klingt jetzt etwas blöd... aber interessiert mich.


Die todeshaltung kann man ja leicht korrigieren
Ab in Glyzerin mit dem Tier
Und anschließend vorsichtig in Form bringen



Einfach in Glyzerin? Verändert das nicht den Glanz oder was anderes negativ!?

nach oben springen

#7

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 23:28
von jaro | 199 Beiträge

Hallo,
so viele Bilder sind schon notwendig weil das Insekt zu groß ist für eine Einzelaufnahme. Mit Flügeln hat das eine ganz schöne Fläche.
Außerdem wollte ich ja die extreme Auflösung haben. Das bekommt man nur durch Stitchen und entsprechend viele Bilder bei eigentlich zu großer Vergrößerung.
Man könnte das sicher auch mit einem normalen Kamerobjektiv machen, aber ich arbeite lieber so, da die Bilder eine viel höhere Qualität bekommen und ich auch mit meinem Mikroskop besser zurechtkomme. Ich habe mal ein paar schnelle Screenshots in hoher Vergrößerung gemacht um die Auflösung von 220 MP zu illustrieren.

So richtig toll sieht man es immer noch nicht, aber für einen kleinen Eindruck sollte es recihen.
Glycerin sollte chemisch nichts tun. Es ist gut wasserlöslich und sollte sich dasher wieder entfernen lassen.
Das Problem ist schon eher die Größe. Das Insekt ist aufgrund der Flügel eigentlich zu groß fürs Mikroskop, aber die einzelnen Beine sind nur wenige mm groß. Das hier ist keine normale Wespe sondern eine Art, die viel viel kleiner ist. Da unterm Binokular was zu manipulieren ist nicht so ganz einfach. Habe ich auch schon gemacht, hier aber nicht, da dier Wespe schon so auf ihrer Befestigung festgeklebt war (an den Beinen). Ich fand das jetzt auch nicht so schlimm. Vielleicht sieht es auch so komisch aus, weil ich die Befestigung digital entfernt habe.
Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#8

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 23.10.2016 23:37
von Sboernemeyer | 1.032 Beiträge

Zitat von hgkleffi im Beitrag #6
Zitat von Sboernemeyer im Beitrag #5
Zitat von stekki im Beitrag #3
2.500 Bilder für einen Stack schrecken mich ab. Waren so viele Fotos für diesen ABM notwendig?

Ließen sich die Beinchen nicht etwas auseinanderziehen, damit die Wespe nicht so in der Todesstellung festgehalten wird? Klingt jetzt etwas blöd... aber interessiert mich.


Die todeshaltung kann man ja leicht korrigieren
Ab in Glyzerin mit dem Tier
Und anschließend vorsichtig in Form bringen



Einfach in Glyzerin? Verändert das nicht den Glanz oder was anderes negativ!?



Nach einigen Stunden Glyzerin als Weichmacher ist dann wieder Reinigung im us mit entmineralisiert Wasser angesagt
Dann in Alkohol
Hält dann ewig


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#9

RE: Kleine Wespe - Ichneumonidae

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.04.2018 21:50
von Horst Jux | 10 Beiträge

Hallo,

warum schneidest du denn die Antennen ab?

CG,
Horst

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 381 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3537 Themen und 28066 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).