#1

Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 13:21
von Sboernemeyer | 1.046 Beiträge

Hallo zusammen,
Nun mal Butter bei die Fishe:
Müsst ihr mit euren Konstellationen beschneiden, weil ihr Abschattungen habt (Tunnelblick) ?
Keine meiner Linsen ist tauglich ein Unendlich Mikroskopobjektiv abschattungsfrei am Vollformat auszufüllen - leichte Abschattungen habe ich überall.
Ein 210mm Tele vor dem Balgen mit 39mm Auszugslänge (Nullstellung) schafft dieses dann.
Meine Wahl fiel aufs VF damit nicht zwangsläufig beschnitten werden muss.
Meine Sony a7 kann ja im Notfall auch per Menü auf APS-C geschaltet werden.
Ich mag kein Tunnelblick.
Sagt mir doch mal bitte welche Kamera ihr nutzt (VF oder Crop), welches Objektiv, Tubuslänge (bzw Tubuslinse), und ob das Abschattungsfrei klappt
Gruß aus Oberhausen
Glück auf


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 17.10.2016 13:25 | nach oben springen

#2

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 13:36
von RheinweibAdministratorin | 4.185 Beiträge

Hallo Sven,
ich habe keine Ahnung, wie das bei meinem Equipment mit einer VF-Kamera
aussehen würde, aber ich werde meinen Freund mal fragen, ob er mir seine
VF-Canon mal dafür ausleiht, denn das würde mich auch mal interessieren.
Ich bin nur mit APS-C Sensoren unterwegs und habe mit Abschattungen in
den Ecken keinerlei Probleme, weder waagerecht mit einem Balgen oder
senkrecht am Mikroskop. Der Abstand zwischen Objektivgewinde und Sensor
liegt bei mir etwa zwischen 150 und 210mm. Meine Objektive sind alle auf
endlich gerechnet und zwischen den Objektiven und dem Sensor befindet
sich außer Luft garnix. Kein Glas. Aber das geht nur mit endlichen Objektiven.

CZJ 3,2 Semiplan
CZJ 6,3 Semiplan
Nikon E 10
Nikon M Plan 20 ELWD

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Kurt Wirz
meine Homepage

zuletzt bearbeitet 17.10.2016 13:38 | nach oben springen

#3

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 14:29
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hallo,

ich verwende auch Crop Kameras, habe aber
auch eine Vollformat Kamera. Bei keiner Kamera
habe ich Abschattungen. Bei Vollformat wird
lediglich der Rand schlechter. Man kann
aber auch den Auszug erhöhen um den gleichen
Bildausschnitt wie an APSC zu erhalten und dann
fällt das allgemeine nicht mehr so ins Gewicht. Zu
empfehlen ist das aber trotzdem nicht. Für mikroskop
objektive ist APSC auf jeden fall besser als vollformat

Ich verwende die Nikon M Plan Serie (endlich) mit ca.
200mm Auszug ohne zwischenglas.

Oder die Zeiss Semiplan (endlich), mit ca. 150mm Auszug
auch ohne Zwischenglas. Oder Das Rodenstock Apo Rodagon 50,28
welches auch an Vollformat einen Extrem perfekten Rand von der
Auflösung her abliefert.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 17.10.2016 18:57 | nach oben springen

#4

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 14:49
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Sven,
mit dem APS-C Format hast Du bei den unendlichen Mikroskop-Objektiven viel mehr Spielraum für Experimente :-)
BTW, welche unendliche Objektive hast Du denn?
Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 17.10.2016 14:55 | nach oben springen

#5

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 15:29
von Sboernemeyer | 1.046 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #4
Hallo Sven,
mit dem APS-C Format hast Du bei den unendlichen Mikroskop-Objektiven viel mehr Spielraum für Experimente :-)
BTW, welche unendliche Objektive hast Du denn?
Danke und Gruß,
Adi



@di: bislang habe ich unter anderem nachfolgende Unendlich Optiken
Durch bevorstehende Neuanschaffung stehen aber 6 LEICA unendlich Objektive in einem DMRB Auflicht Mikroskop an
Diese will ich (auch) sinnvoll an meiner Fotomaschine nutzen
Genaue Bezeichnung der bevorstehenden Optiken habe ich noch nicht

Was würdest du denn experimentieren

Endlich Optiken in Plan besitze ich ja auch reichlich

Das sind die unendlichen:

LEICA PL Fluotar (Semi-Apochromat) 5x / 0.12 /oo / - / B M25 506001
Arbeitsabstand (mm): 13,1mm

LEITZ NPL Fluotar 10X / 0.22 / oo / - RMS

LEICA Plan L LMC 20x / 0.30 / oo /0-2 C M25 416EM/01 506154 (Plan, langer Arbeitsabstand, Modulationskontrastobjektiv)
Arbeitsabstand (mm): 3,7-2,4mm

LEICA Plan L LMC 40x / 0.50 / oo / 1.1 C M25 506137 (Plan, langer Arbeitsabstand, Modulationskontrastobjektiv)


... ich wollt noch DANKE sagen ...

zuletzt bearbeitet 17.10.2016 15:30 | nach oben springen

#6

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 15:50
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Sven,

falls ich Dich richtig verstanden habe, willst Du ein Mikroskop verwenden.
Da Du noch viele Objektive dazu bekommst, solltest Du überlegen, ob Du tatsächlich über das Mikroskop fotografieren möchtest.
Hat das Mikroskop auch eine Auflichteinheit, so dass das Licht über das Objektiv kommt?
Falls ja, dann würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall damit fotografieren.
So, könntest Du damit große ABMs, große Aperturen im Auflicht verwenden (zB. 100x / 0.95).
So was hat nicht jeder. So könntest Du Fotos erstellen, die in dem Forum kaum jemand gemacht hat.
OK, ich habe einmal probiert aber ich hatte keine Auflichteinheit, so dass die Beleuchtung schlecht war.
Bin gespannt, welche Optiken Du mit dem Mikroskop kriegst.

BTW, falls Du Dich für das Fotografieren über das Mikroskop entscheiden solltest,
dann musst Du noch schauen, ob die Objektive voll auskorrigiert sind.
Wenn nicht, dann must Du noch Okulare (bzw. Tubus-Linse mit Korrektur) verwenden.
In diesem Falle brauchst Du aber einen anderen Foto-Adapter.


Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 17.10.2016 15:54 | nach oben springen

#7

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 16:11
von Sboernemeyer | 1.046 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #6
Hallo Sven,

falls ich Dich richtig verstanden habe, willst Du ein Mikroskop verwenden.
Da Du noch viele Objektive dazu bekommst, solltest Du überlegen, ob Du tatsächlich über das Mikroskop fotografieren möchtest.
Hat das Mikroskop auch eine Auflichteinheit, so dass das Licht über das Objektiv kommt?
Falls ja, dann würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall damit fotografieren.
So, könntest Du damit große ABMs, große Aperturen im Auflicht verwenden (zB. 100x / 0.95).
So was hat nicht jeder. So könntest Du Fotos erstellen, die in dem Forum kaum jemand gemacht hat.
OK, ich habe einmal probiert aber ich hatte keine Auflichteinheit, so dass die Beleuchtung schlecht war.
Bin gespannt, welche Optiken Du mit dem Mikroskop kriegst.

BTW, falls Du Dich für das Fotografieren über das Mikroskop entscheiden solltest,
dann musst Du noch schauen, ob die Objektive voll auskorrigiert sind.
Wenn nicht, dann must Du noch Okulare (bzw. Tubus-Linse mit Korrektur) verwenden.
In diesem Falle brauchst Du aber einen anderen Foto-Adapter.


Danke und Gruß,
Adi




Das DMRB von Leica, welches ich bekomme hat Auflicht
Foto ist auch vorbereitet
Das muss ich mircaber näher anschauen

Hätte aber eher geplant die Optiken an meiner Stacking Einheit zu verwenden (so zumindest der Plan)
Hab grad nachgesehen diese kommen hinzu:

HC PL Fluotar 100 / 0.90 / P / oo / 0 / C
HC PL Fluotar 50 / 0.80
XXX
HC PL Fluotar 20 / 0.45 / P / oo / 0 / B
HC PL Fluotar 10 / 0.25
XXX


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#8

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 18:09
von Kurt | 2.964 Beiträge

Hallo
Einen Beschnitt hatte ich bis jetzt nie.
Mikroskop Objektive sind an einer Olympus mit Crop Faktor 2.0 passend.
Bei Crop Faktor 1.5 nagt es bei einigen Mikroskop-Objektiven in den Ecken sichtbar an der Auflösung und CA's werden sichtbar.
Mit Vollformat sind die Probleme im Randbereich und in den Ecken gross.
Es macht absolut keinen Sinn, Mikroskop Objektive an Vollformat zu verwenden, ich kenne keinen einzigen Vorteil!
Es gibt natürlich Fotografen, die sind nicht so kritisch und freuen sich über die Farben im Bild.

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 17.10.2016 18:10 | nach oben springen

#9

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 18:11
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Sven,
so, wie ich sehe, werden die meisten Fluotare (außer 10x) einen kleinen Arbeitsabstand haben.
Wenn Du sie im Auflicht benutzen möchtest, dann mir der Auflichteinheit.
Wie Du das mit der Stacking-Einheit verbinden kannst, weiß ich aber nicht.
Kann aber richtig spannend werden :-)
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#10

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 17.10.2016 19:46
von Sebastian | 332 Beiträge

Nur der Vollständigkeit halber, auch wenn es langsam nerven sollte: die mitutoyo objektive sind auch VF-geeignet.
Wird von vielen mit super Ergebnissen zusammen genutzt.
Beste Grüße, Sebastian

nach oben springen

#11

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 18.10.2016 06:41
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hi Sebastian,

aber sind sie denn wirklich deutlich besser wie die M Plan`s an
Vollformat?

Alle Bilder die ich im Netz sehe, die größer sind, zeigen mit den Mitu`s auch
nicht einen 100% perfekten Rand. Wenn man das Ausmessen würde vermute
ich das schnell eine Ernüchterung stattfinden würde. Denn wenn man es schon
mit den Augen sieht, dann ist das messergebniss oft deutlich schlechte wie man
angenommen hatte.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#12

RE: Mal die Fische buttern: Tubuslinse bzw Tubuslänge

in Hardware 18.10.2016 10:35
von Sebastian | 332 Beiträge

Schwierige Frage. Da es nicht nur an den Objektiven liegt, sondern auch an der Tubuslinse. Also was ich gehört habe ist das 5x am Rand leichte Verzeichnungen aufweist. Vom 10x oder 20x hab ich das noch nicht gehört. (Informationen von matthias Reinhardt). Der macht seine Bilder mit einer Sony A7r ||.
Gruß Sebastian

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 290 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4319 Themen und 32016 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).