#1

Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 14.10.2016 22:41
von goethe19 (gelöscht)
avatar

das glänzende Käferchen (abewr mir reicht es für heute !!!!)

Kamera: 600D
Objektiv: M Plan 5x
Blende:
Zeit: 2s
Beleuchtung: SN (schwache Einstellung + Diffusor)
ISO: 100
Dateiformat:
Stativ/Setup:
Abbildungsmaßstab: 5:1
Stackingschritte: 102/0,0275mm
Stacking-Software: HF/C
Beschnitt: -
Aufnahmedatum: 14.10.16
Besonderes: kann nix mehr sehen - vermutlich etwas besser, aber jetzt ist auch der Glanz viel weniger vorhanden.........


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang

zuletzt bearbeitet 14.10.2016 22:42 | nach oben springen

#2

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 14.10.2016 22:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Wolfgang,

ich fand das erste Bild besser! So ein Käfer darf etwas reflektieren finde ich.
Der Käfer ist halt sehr extrem.

LG Hansgünter

nach oben springen

#3

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 14.10.2016 22:48
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Zitat von hgkleffi im Beitrag #2
Hallo Wolfgang,

ich fand das erste Bild besser! So ein Käfer darf etwas reflektieren finde ich.
Der Käfer ist halt sehr extrem.

LG Hansgünter


Hi Hansgünter,

vermutlich ist dies aber die natürlichere Variante - das Mittel zwischen beiden wird es wohl werden, aber nicht mehr heute !!!
Hab schon Kringel in den Augen ...................


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang

zuletzt bearbeitet 14.10.2016 22:49 | nach oben springen

#4

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 15.10.2016 06:42
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hi Wolle,

das Bild ist deutlich besser wie das letzte und
gefällt mir sehr gut.

aber auch hier sind wieder vorder und hintergrund
Probleme durch die Stackingsoftware. Transparente
stellen und schwarze tote Flächen. Diese Probleme
konnte ich bis jetzt bei allen Sagra Bildern finden...

schau hier was ich meine...ich habe nur mal die Groben markiert
es sind noch mehr im Bild...


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#5

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 15.10.2016 10:22
von stekki | 2.569 Beiträge

Alex: wo Licht ist, ist auch Schatten... Wolfgang hat die Supernova mit den zig Verstellmöglichkeiten im Einsatz gehabt und trotzdem gibt es Stellen, die weniger gut erreichbar sind (Furchen). Was mich da mehr stört ist der weiße HG mit dem zu hohen Kontrast.


VG Ekki
nach oben springen

#6

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 15.10.2016 10:39
von Sboernemeyer | 1.032 Beiträge

Also ich weiß nicht (kanns tlws nicht nachvollziehen)
Ist doch klasse geworden
Wo Licht ist ist auch Schatten klar
Finde die Furchen dennoch gut ausgeleuchtet
Das SuoerNova Steuergerät bietet noch Anschlüsse für 8x Spotbeleuchtung
Kombinationsmöglichkeiten also noch vorhanden
Die LED Schwanenhälse sind nicht mit den schwedischen Vergleichbar


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#7

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 15.10.2016 10:50
von Kurt | 2.329 Beiträge

Hallo Wolfgang
Wie Ekki schon richtig erwähnte:
Der Hintergrund ist das hellste Weiss das möglich ist 255,255,255.
So sind auch die hellen Stellen der Haare 255,255,255 überbelichtet (ausgefressen).
Weiters sind alle Farbkanäle überbelichtet, dass dadurch Artefakte, wie eintönige Flächen entstehen ist normal.
In welchem Format fertigst du deine Bilder an, JPG oder RAW?
Anbei das gesamte Histogramm, und ein Ausschnitt der rechten, hellen Seite die zeigt, dass alle Farben massiv überbelichtet sind.





Abhilfe schafft, etwas weniger stark belichten.
Oder erhöhst du bei der Bearbeitung den Kontrast?

Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 15.10.2016 11:07 | nach oben springen

#8

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 15.10.2016 11:48
von RheinweibAdministratorin | 3.599 Beiträge

@Alex
jetzt weiß ich, was Du mit dunklen Stellen gemeint hast. Kann es sein, das genau
die Stellen, die Du markiert hast, keine abgesoffenen Stellen, sondern Spiegelungen sind?
Guck mal bei meinem, auf dem rechten "Oberschenkel" spiegelt sich die Kralle vom mittleren
Bein sehr deutlich. "Sagra" ist wahrscheinlich nur ein anderes Wort für Spiegel.

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Kurt Wirz
meine Homepage

zuletzt bearbeitet 15.10.2016 11:50 | nach oben springen

#9

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2016 11:09
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hallo Heike,

ich glaube du könntest recht haben mit der Spiegelung.
Bei mir war es so das die Stellen in den Einzelbildern aber
anders aussahen und erst durch das Stacken hat sich das
Multipliziert. Ich bin mir daher nicht sicher. Mir ist das bei dem Tier
nur im allgemeinen stark aufgefallen. Die Stellen waren immer
dunkel und wenn man stark reinzoomt teilweise transparent, wie
wenn die Software den Vorder und hintergrund nicht richtig
unterscheiden konnte. Vermutlich bin ich aber auch zu kleinlich bei
dem Thema....

Ich habe das dann immer versucht mit allen möglichen Tricks
zu umgehen, Substacks haben echt was gebracht, aber auch
transformationen in PS....

schau hier was ich alles gemacht habe....original vs. bearbetiet...
achte auf die Kante im Nacken und den teil vom Fühler links nahe
des Kugelgelenks...


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#10

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2016 11:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von makrosucht im Beitrag #9
Hallo Heike,

Ich habe das dann immer versucht mit allen möglichen Tricks
zu umgehen, Substacks haben echt was gebracht, aber auch
transformationen in PS....

schau hier was ich alles gemacht habe....original vs. bearbetiet...
achte auf die Kante im Nacken und den teil vom Fühler links nahe
des Kugelgelenks...





Hallo Alex, ein krasser Unterschied.

Kannst du mir bitte mal erklären was du alles bearbeitet hast um nachträglich diese extreme Schärfe und Brillanz ins Bild zu bekommen.
Das Programm ist bestimmt PS 6 oder CC. Oder kommen da noch andere Programme zum Einsatz?

Und was bitte sind Substocks?

Danke für Infos!

Hansgünter


zuletzt bearbeitet 16.10.2016 11:44 | nach oben springen

#11

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2016 12:03
von makrosucht | 2.574 Beiträge

Hi Hansgünter,

ich bearbeite mit PSCC. Ich schärfe
immer mit Topaz Clean und Topas Detail
und mit dem Selektiven Scharfzeichner
aus PS cc.

wie ich dabei vorgehe siehst Du hier:
KLICK

Ich versuche es mal sehr simpel zu beschreiben...
Man kann mit Zerene Substacks erstellen manchmal hat man es
dann mit der Retusche leichter. Die Schärfenebene ist sehr klein
bei Mikrsokop Objektiven. Man kann dann mehrere Bilder zu einem
Bild zusammen fassen und verbreitert dadurch praktisch die Ebene
auf der man in Zerene Retuschiert. Diese zusammen gefassten Bilder
werden dann gestackt. Oft kann man so Vorder- und Hintergrund
Details besser von einander trennen und die Übergänge werden saubere.
Dazu rauschen die Stacks weniger da der Stapel kleiner ist.
Auch kann man den Stack automatisiert mit
sehr vielen verschiedenen Einstellungen durch laufen lassen und dann
das beste aus allen Stacks in einen retuschieren....

Manchmal bringt der ganze Kram aber gar nix......

Hier hast du ein paar Infos zu Bugslabber...

KLICK


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#12

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2016 12:10
von RheinweibAdministratorin | 3.599 Beiträge

Hi Alex,
Substacks.........wenn ich Dich richtig verstanden hab, dann sind Substacks
Stacks aus kleinen Bildpaketen, richtig?
Z.Bsp. 100 Bilder gesamt, daraus könnte man 10 10erpäckchen stacken und die
10 Bilder dann wieder stacken. Wenn DAS Substacks sind, dann haben sie bei
mich noch nie was gebracht.

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Kurt Wirz
meine Homepage
nach oben springen

#13

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2016 12:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von makrosucht im Beitrag #11
Hi Hansgünter,

ich bearbeite mit PSCC. Ich schärfe
immer mit Topaz Clean und Topas Detail
und mit dem Selektiven Scharfzeichner
aus PS cc.

wie ich dabei vorgehe siehst Du hier:
KLICK

Ich versuche es mal sehr simpel zu beschreiben...
Man kann mit Zerene Substacks erstellen manchmal hat man es
dann mit der Retusche leichter. Die Schärfenebene ist sehr klein
bei Mikrsokop Objektiven. Man kann dann mehrere Bilder zu einem
Bild zusammen fassen und verbreitert dadurch praktisch die Ebene
auf der man in Zerene Retuschiert. Diese zusammen gefassten Bilder
werden dann gestackt. Oft kann man so Vorder- und Hintergrund
Details besser von einander trennen und die Übergänge werden saubere.
Dazu rauschen die Stacks weniger da der Stapel kleiner ist.
Auch kann man den Stack automatisiert mit
sehr vielen verschiedenen Einstellungen durch laufen lassen und dann
das beste aus allen Stacks in einen retuschieren....

Manchmal bringt der ganze Kram aber gar nix......

Hier hast du ein paar Infos zu Bugslabber...

KLICK




Danke Alex, ich werde mir dann das PS CC besorgen. Habe noch kein gutes Programm zur weiteren Bearbeitung. Nur das Lightroom 6.

LG Hansgünter

nach oben springen

#14

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2016 14:46
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Heike,

hast Du die Substacks mit einer Überlappung gemacht? Falls ja, wie groß waren die Überlappungen?
Bei mir war das so, dass manchmal sogar die relativ große Überlappung der einzelnen Substacks alleine eine Verbesserung des Gesamtergebnisses bewirkt hat.
Das funktioniert aber nicht immer.
Ich experimentiere damit seit einiger Zeit, habe aber bis jetzt kein allgemeingültiges Rezept gefunden, wann eine Verbesserung erzielt werden kann.
Bei der Retusche habe ich festgestellt, dass es manchmal besser ist den Inhalt der Substacks (die Objekt-Teile) per Hand zu bestimmen als automatisch mit dem BugsLabber.
Das geht relativ einfach. Die Dateien werden indiziert und dann per Index den Substacks zugeordnet.
Bugslabber holt sich die Daten aus einem bereits existierenden Zerene-Projekt.
So, generiere ich mir eine XML und dann komplettiere die Substacks manuell.
Das hat gut mit flachen Objekten funktioniert.
Bei den Objekten mit einer großen Tiefe ist das aber nicht machbar, weil sich die Objekt-Teile über mehre Substacks verteilen (wegen der Tiefe).

Probiere Mal einfach mit dem Bugslabber und einer großen Überlappung.

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#15

RE: Nochmals .......

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.10.2016 14:54
von RheinweibAdministratorin | 3.599 Beiträge

Hallo Adi,
Überlappung??? Jetzt verstehe ich nix mehr.
Also brauch ich erst mal Bugslabber, damit das überhaupt funktioniert?
Herrje, da hab ich aber was verpasst......

ratlose Grüße
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Kurt Wirz
meine Homepage
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3614 Themen und 28554 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).