#1

Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 15:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo liebe Forensmitglieder,

ich bin ja ganz frisch beim Stacking gelandet und habe mir was zusammen gebastelt, wie ich als Anfänger erstmal meine das es geht bzw. hoffe das es so geht.
Das ganze habe ich so gebaut, dass ich es schnell verändern kann! Ich kann mit Blitzen arbeiten und auch mit Licht! Ob sich mit diesen Lampen gute Ergebnise erzielen lassen, kann ich noch nicht sagen. Aber ich habe ja noch eine SuperNova bestellt! Eine flexible Befestigung für die SuperNova ist schon mit verbaut.

Als Grundkonsole habe ich 2 beschichte hochfeste Platten genommen und diese miteinander verklebt, mir wurde gesagt das das eine extrem stabile Basis sein soll. Besser als was aus Metall. Bleibt aber noch abzuwarten ob das so stimmt.

Ich habe mich entschieden meine Cam zu auf dem Schlitten zu bewegen, da ich es so sehe das dann mein Fokusobjekt nicht bewegt wird und sich verändern könnte. Die Cam wird sich ganz bestimmt nicht in der Position verändern, außer nach vorn was sie ja auch soll. Das ganze ist extrem plan und der Stackschlitten und meine Vorrichtung für das Fokusobjekt sind 100% lineal zueinander ausgerichtet.

Der Aufbau für das Fokusobjekt ist komplett mit Teilen aus dem Programm von Nonuflex gebaut, war nicht ganz günstig, aber dafür sehr flexibel und auch immer wieder gut anders einzusetzen falls sich mein Setup als Müll erweisen sollte. Ich kann die Teile dann auch so gebrauchen bzw. wieder gut verkaufen.

Ich habe gedacht mit 3 Funkblitzen von Nissin Di700A mit Air Commander 1 sollte es erstmal reichen. Der eine Blitz ist oben auf dem Schlitten mit einem Flexarm befestigt, er lässt sich sehr gut einstellen und bleibt ganz genau da wo er soll. Wackelt auch nicht beim Stack. Kann zumindest nichts feststellen. Die beiden anderen Blitze stehen einfach daneben und passen perfekt von der Höhe. Sie lassen sich auch sehr gut einstellen. Die beiden Lampen sind von der Firma Dörr SL-300 LED mit 5600 K und 85 Ra. Man kann sie mit Akku und Netzteil betreiben. Sie machen ein ganz gutes diffuses Licht. Wenn sie zum Stacken nichts taugen habe ich zumindest ein gutes Licht zum einstellen usw. Auch die beiden Lampen sind an Novoflex-Armen befestigt!

Zum Schlitten brauch ich ja nichts sagen, denn kennt ja eh jeder! Software benutze ich Helicon Focus und Remote. Muss aber sagen das ich den Schlitten noch nicht so richtig beherrsche!

Wenn Ihr ein paar Anregungen für mich habt wäre ich sehr dankbar. Aber natürlich auch Kritik die mich weiterbringt lese ich sehr gern! Wenn ihr Fragen habt nur zu! Ich versuche alles so gut zu beantworten wie ich es mit meinen Wissen kann, das ist ja leider noch nicht so groß. Also habt etwas Nachsicht mit mir.

Aber nun genug der Worte und ein paar Bilder von meinem Setup!

LG Hansgünter
















zuletzt bearbeitet 12.10.2016 15:11 | nach oben springen

#2

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 17:12
von Adalbert | 2.799 Beiträge

Hallo Hansgünter,
das sieht richtig solide und professionell aus!
Ich bastle schon seit Monaten an meinem Setup aber bin noch nicht so weit, wie Du.
(OK, ich bewege mit im Low-Budget und DIY-Bereich :-)
Du könntest auch schnell die Befestigung der Kamera und des Objektes tauschen,
so, dass Du mit der Bewegung des Objektes stacken kannst.
Viele Stacker in diesem Forum bewegen das Objekt nicht die Kamera.
Na dann viel Spaß damit!
Bin gespannt auf Deine Fotos.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#3

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 17:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Adalbert im Beitrag #2
Hallo Hansgünter,
das sieht richtig solide und professionell aus!
Ich bastle schon seit Monaten an meinem Setup aber bin noch nicht so weit, wie Du.
(OK, ich bewege mit im Low-Budget und DIY-Bereich :-)
Du könntest auch schnell die Befestigung der Kamera und des Objektes tauschen,
so, dass Du mit der Bewegung des Objektes stacken kannst.
Viele Stacker in diesem Forum bewegen das Objekt nicht die Kamera.
Na dann viel Spaß damit!
Bin gespannt auf Deine Fotos.
Danke und Gruß,
Adi



Hallo Adalbert, na ja professionell würde ich das nicht nennen. Ist ja alles nur zusammen gebastelt! Ist keine StackUnit. Das ist ein tolle Kiste. Aber wenn die Bilder jetzt noch ganz gut werden bin ich natürlich sehr zufrieden! Habe halt versucht bei der Planung so flexibel wie möglich zu bleiben. Ich könnte jeder Zeit auch das Objekt bewegen. Der Umbau würde keine 10 Minuten dauern! Aber mir erschließt sich kein wirklich logischer Grund warum das Objekt und nicht die Cam.

Muss mich da mal von den alten Hasen richtig aufklären lassen!

LG Hansgünter

nach oben springen

#4

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 18:06
von leku | 642 Beiträge

Hallo Hansgünter,
dein neues Setup schaut ja super aus, na ja Novoflex ist ja auch eine sehr gute Marke.
Was mir aufgefallen ist, du hast den Schlitten ohne eine Dämpfung an die Platte geschraubt.
Ich glaube es ist vorteihafter eine Kork- oder Gummiplatte dazwischen zu legen um die Vibrationen
zu minimieren.
Na dan kannst du ja loslegen.


Grüße Leo
nach oben springen

#5

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 18:09
von Adalbert | 2.799 Beiträge

Hallo Hansgünter,

Zitat
”Aber mir erschließt sich kein wirklich logischer Grund warum das Objekt und nicht die Cam.
Muss mich da mal von den alten Hasen richtig aufklären lassen!”


Je nach dem was für ein “Hase” das ist, gibt es etwas unterschiedliche Argumente :-)
Bin gespannt, ob Du Dich überreden lässt.
BTW, ich gehöre nicht zu den Verfechtern dieser Methode

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#6

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 18:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von leku im Beitrag #4
Hallo Hansgünter,
dein neues Setup schaut ja super aus, na ja Novoflex ist ja auch eine sehr gute Marke.
Was mir aufgefallen ist, du hast den Schlitten ohne eine Dämpfung an die Platte geschraubt.
Ich glaube es ist vorteihafter eine Kork- oder Gummiplatte dazwischen zu legen um die Vibrationen
zu minimieren.
Na dan kannst du ja loslegen.



Hallo Leku, danke freut mich sehr das es dir gefällt! Ich habe unter dem Stackschlitten eine Korkmatte gemacht! Mir wurde von einen Techniker gesagt das es reicht wenn das Teil was die Erschütterungen verursacht eine Entkopplung vorgenommen wird, ok ist! In wie weit das so richtig ist kann ich persönlich leider nicht beurteilen. Habe aber noch eine matte da! Mal sehen vielleicht schreibt ja noch jemand seine Meinung dazu.

Und du hast natürlich Recht! Novouflex ist nicht günstig, aber ich hatte schon einiges davon für normale Makros und musste nur noch ein paar Dinge dazu kaufen! Von der Seite her ist es mir nicht so schwer gefallen. Und da ich das Material sehr gut finde bin auch dabei geblieben!

LG Hansgünter

nach oben springen

#7

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 18:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Adalbert im Beitrag #5
Hallo Hansgünter,

Zitat
”Aber mir erschließt sich kein wirklich logischer Grund warum das Objekt und nicht die Cam.
Muss mich da mal von den alten Hasen richtig aufklären lassen!”

Je nach dem was für ein “Hase” das ist, gibt es etwas unterschiedliche Argumente :-)
Bin gespannt, ob Du Dich überreden lässt.
BTW, ich gehöre nicht zu den Verfechtern dieser Methode

Danke und Gruß,
Adi



Mal sehen was mir erklärt wird. Habe mit beiden im Grunde kein Problem wenn es für mich plausibel ist.

nach oben springen

#8

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 19:01
von RheinweibAdministratorin | 1.843 Beiträge

Nabend Hansgünter,
ich, als "altes Häschen" stacke ausschließlich mit bewegter Kamera. Licht und
Objekt sind statisch. Das hat einen einfachen Grund. Wenn die Lichtquelle
nicht mitfährt, sich aber das Objekt bewegt, dann verändert sich das Licht bei
jedem Stackschritt ein wenig und bei tiefen Stacks kann das durchaus störende
Effekte verursachen. Also entweder Objekt UND Licht bewegen sich, oder die
Kamera. Letzteres ist aber wesentlich leichter zu realisieren.

LG
Hase Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Kurt Wirz
meine Homepage
nach oben springen

#9

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 19:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rheinweib im Beitrag #8
Nabend Hansgünter,
ich, als "altes Häschen" stacke ausschließlich mit bewegter Kamera. Licht und
Objekt sind statisch. Das hat einen einfachen Grund. Wenn die Lichtquelle
nicht mitfährt, sich aber das Objekt bewegt, dann verändert sich das Licht bei
jedem Stackschritt ein wenig und bei tiefen Stacks kann das durchaus störende
Effekte verursachen. Also entweder Objekt UND Licht bewegen sich, oder die
Kamera. Letzteres ist aber wesentlich leichter zu realisieren.

LG
Hase Heike


Hallo Hase Heike , ja genau das war auch mein Gedanke! Licht und Objekt bleiben immer in gleichen Abstand, somit kann es keine Veränderung zb. in Form neuen Reflektionen geben die ich zuvor krampfhaft versucht habe weg zu bekommen. Und die Cam, wenn sie sich bewegt hat ja keinen Einfluss auf das Licht!.

Und ich könnte mir vorstellen das sich zb. ein Käfer auf Nadel durch die 100-500 Stacks auch etwas in seiner Position verändern könnte. Wenn auch nur minimal.

LG Hansgünter

nach oben springen

#10

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 20:20
von Sboernemeyer | 767 Beiträge

Es sieht doch gut aus
Viel Spaß damit


... ich wollt noch DANKE sagen ...
nach oben springen

#11

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 12.10.2016 20:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sboernemeyer im Beitrag #10
Es sieht doch gut aus
Viel Spaß damit


Dankeschön!

LG Hansgünter

nach oben springen

#12

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 13.10.2016 00:08
von stekki | 1.341 Beiträge

Ich bin auch gespannt auf die Ergebnissse mit diesem Setup und mit der KB-Kamera ... die Profis meinen, dass eine APS-C-Kamera zu besseren Ergebnissen führt.
Obwohl ich auch ein Fan von Novoflex-Produkten bin, habe ich doch einiges für schmales Geld aus China gekauft.

Btw: ich sehe das genau so wie Heike, dass die Kamera sich bewegt und das Objekt-/Lichtsetup fixiert sind. Das erscheint mir sehr logisch.

Leider habe ich noch kein Stackgerät (mir leisten wollen), da andere Ausgaben gerade wichtiger sind. Alles andere an Technik ist reichlich vorhanden. Muss mich halt noch gedulden.

Viel Erfolg mit deiner Maschine.


VG Ekki

zuletzt bearbeitet 13.10.2016 00:08 | nach oben springen

#13

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 13.10.2016 01:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von stekki im Beitrag #12
Ich bin auch gespannt auf die Ergebnissse mit diesem Setup und mit der KB-Kamera ... die Profis meinen, dass eine APS-C-Kamera zu besseren Ergebnissen führt.
Obwohl ich auch ein Fan von Novoflex-Produkten bin, habe ich doch einiges für schmales Geld aus China gekauft.

Btw: ich sehe das genau so wie Heike, dass die Kamera sich bewegt und das Objekt-/Lichtsetup fixiert sind. Das erscheint mir sehr logisch.

Leider habe ich noch kein Stackgerät (mir leisten wollen), da andere Ausgaben gerade wichtiger sind. Alles andere an Technik ist reichlich vorhanden. Muss mich halt noch gedulden.

Viel Erfolg mit deiner Maschine.


Hallo Ekki, ich werde Morgen mal den ersten richtigen Stack versuchen! Mal mit Blitz und mal mit den Lampen. na ja mit den APS-C Sensoren ist das so eine Sache die da immer in den raum geworfen wir. Es wird ja gesagt das die Pixel bei einen APS-C kleiner sind als bei einer Vollformat. das stimmt auch wenn wir eine Vollformat mit 16-20 Mio. Pixel nehmen. Da hat natürlich die APS-C kleiner Pixel. Aber die 5DsR hat ja über 50 Mio Pixel und hat somit kleiner Pixel als alle APS-C die mir bekannt sind. Ob und wie das in der Praxis aussieht kann ich nicht beurteilen. Ich werde versuchen einfach das beste aus der Cam zu holen was geht. Ich habe mir ein Buch über die 5DsR gekauft bevor ich sie erstanden habe und hat der Autor geschrieben das sie besonders im Makrobereich gut Dienste leistet.

Aber wir werden sehen wie sie sich schlägt!

Wie Heike es geschrieben hat meine ich es auch. Und zu Novoflex! Habe ich nur ergänzen brauchen da ich einiges schon hatte was rum lag.

LG Hansgünter

nach oben springen

#14

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 13.10.2016 07:02
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Hans Günter,

sehr schön das Du dir so schnell ein Setup zusammen
gebaut hast. Die verwendeten Materialien sind sehr gut
und Du kannst recht schnell alles umbauen.

Ich selbst bewege immer das Modell die Kamera
bleibt stehen. Ich fertige mit dem Stackshoot kleinste
Schritte bei 60:1 von 0,000496mm an und je weniger
Gewicht auf dem Schlitten liegt desto besser läuft er.

Die Kamera ist sehr schwer, das Modell sehr leicht.
Was wird mehr Vibrationen verursachen, ein Panzer
der durch eine Straße fährt oder ein Fahrrad? ;-)

Es macht immer Sinn wenn das Licht von Seite des
Objektivs her kommt. Jetzt Kommt das Hauptlicht von oben
von hinter dem Objekt her, dadurch wirst Du Probleme mit
der Ausrichtung dieses Blitzes bekommen. Die beiden seitlichen
Blitze sind sehr unflexibel in der Ausrichtung, sie stehen nur auf
ihrer eigenen Höhe, wie willst Du ein Licht von unten oder schräg
realisieren? Hier würde ich auf jeden Fall ansetzen.

Das Obere Licht würde ich nicht mit dem Flexiblen arm auf der Halterung
des Modells befestigen, der Arm schwankt bei kleinen Berührungen am Tisch
und durch den Spiegelschlag der Kamera dadurch wird dein Modell immer
minimal mit schwanken.

Mein Licht wandert nicht mit.
Die Blitzköpfe sind ca. 5-7cm breit, der Diffusor ist genau so breit
wie die Blitzköpfe, es befindet sich z. b. ein Käfer in diesem Diffusor,
in diesem Diffusor ist es überall hell, wie sollen hier unterschiedliche
Schatten entstehen. Wenn sich das Motiv immer im gleichen Licht
bewegt.

Wenn ich im Studio 10 Leute hinter einander fotografiere mit
einem Stripplight von Rechts und von Links und von
oben nur ein Hautlicht, dann sind alle gleich ausgeleutet, sind die Lampen
länger wie die 10 Menschen lang sind dann können sie nach belieben
vor und zurück gehen und alles sind ausgeleuchtet. In der Regel sind
die Motive ja dazu noch viel kleiner als die Blitzköpfe breit (Fliege, Ameise und co.)
sind und man stellt das Licht ja vorher so ein das in allen Bereichen das Licht so sitzt
wie man es haben will. Das heißt man fährt das Motiv in mehreren Positionen
ab und kontrolliert ja ob das Licht überall so ist wie man es braucht.

Daher kann sich immer das Motiv bewegen und das Licht kann feststehen,
ich habe noch nie anders gestackt.

Wer hat behauptet das eine APSC Kamera besser sein soll?

besser für was müsste die Frage heißen? :-)

Besser für Mikroskop Objektive ist die APSC Kamera mit Sicherheit, da
die Mikroskop Objektive einfach einen kleineren Bildkreis besitzen und
an APSC der mangelhafte Rand somit nicht so stark ins Gewicht fällt.

Stackt man mit Lupen Objektiven dann ist immer die Vollformatkamera
die bessere Wahl. Um den selben Bildausschnitt wie an einer APSC Kamera
zu erreichen muss am Vollformat stärker vergrößern. Vergrößert man
stärker steigt die Auslösung, das heißt das die Auflösung an Vollformat
immer besser ist.

Die Frage müßte daher heißen welche Objektive willst Du mit welcher
Kamera verwenden. Willst Du beide Arten verwenden wären beide
Kamera Sensoren vermutlich die beste Wahl. Es kommt nicht nur
auf die Pixelgröße an, bei den Modernen hochauflösenden Sensoren
sind wir lange im dem Bereich wo der Pixelpitch genau richtig ist.
Man sollte bedenken das auch bei einem Objektiv die Auflösung
begrenzt ist und je kleiner die Pixel werden desto höher wird
dann nicht automatisch die Auflösung.

Ich möchte aber nicht das Du jetzt denkst, was der Alex hier schreibt
hat eine allgemeine Gültigkeit. Ich habe Dir nur aufgeschrieben wie ich
das mache und viele machen es anders und haben ebenfalls sehr gute
Erfolge. Ich würde vorschlagen das Du es testest. Mache Bilder wie Dein
Setup jetzt ist und wenn Dir was nicht gefällt baust Du einige Dinge
einfach um. Sehr gut ist das Du nicht alles als Endfeste Lösung gebaut
hast Du kannst alles schnell umbauen. Mit Bildern werden die Erfahrungen,
die Praxis wird Dir genau zeigen wo Du ansetzen musst. ;-)

Wichtig ist, das Du jetzt noch etwas suchst womit du das Modell
fest machen kannst. Es könnte sich als Nachteil erweisen das das
L von Novoflex blau ist, blitzst Du es an wird blaues Licht
auf dein Modell zurück schlagen. Hier hilft schwarz matter Autolack.
oder Du lässt es bei Stonemaster schwarz eloxieren. Die weißen
Lichtformer würde ich von den Blitzen entfernen, die Blitze sollten
immer auf der Weitwinkel Einstellung eingestellt werden.


Meinen Stackshot habe ich im Moment so eingestellt:

Config
Pics 1
Tsettle 4
Toff 500 Spiegelvorauslösung in der Kamera auf 1 sek.
Auto Return yes
Speed langsamste Einstellung
Tlapse off
Tpulse 500
Tramp 5
Units steps
Torque 10
Hi Precision on

Wenn Fragen sind immer her damit....


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 13.10.2016 07:07 | nach oben springen

#15

RE: Mein erstes Focusstacking Setup.

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 13.10.2016 11:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von makrosucht im Beitrag #14
Hallo Hans Günter,

sehr schön das Du dir so schnell ein Setup zusammen
gebaut hast. Die verwendeten Materialien sind sehr gut
und Du kannst recht schnell alles umbauen.

Ich selbst bewege immer das Modell die Kamera
bleibt stehen. Ich fertige mit dem Stackshoot kleinste
Schritte bei 60:1 von 0,000496mm an und je weniger
Gewicht auf dem Schlitten liegt desto besser läuft er.

Die Kamera ist sehr schwer, das Modell sehr leicht.
Was wird mehr Vibrationen verursachen, ein Panzer
der durch eine Straße fährt oder ein Fahrrad? ;-)

Wenn Fragen sind immer her damit....



Hallo Alex, vielen Dank für diese sehr ausführliche Antwort. Werde ganz sicher und ganz schnell einiges einiges davon beim Stacken feststellen und ändern müssen.

Mit der APS-C -- vs.-- Vollformat sehe ich ganz genau so. Lediglich bei meiner ist es so das sie nicht die beste Cam ist was das arbeiten mit nicht so guten Licht angeht. Da ist sie etwas zickig.

Die große Frage: Was bewege ich auf dem Schlitten. Also bei mir macht es vom Gewicht keinen Unterschied da meine Novoflex Bastelarbeit genau so viel wiegt wie meine Cam mit dem MP-E 65. Da werde ich erstmal so ausgiebig testen und wenn es Probleme gibt, ist es ja sehr schnell umgebaut.

Ich werde versuchen heute mal einen Stack zu machen und ihn als Roharbeit einstellen. Also ohne jegliche Bildbearbeitung. Dann könnt ihr mir vielleicht besser helfen und die Schwächen finden.

Und danke für die Infos zu deinen Eckdaten die du im Schlitten eingestellt hast.

LG Hansgünter

PS: Das Thema ist echt Mega komplex. Ha ha ich träume schon vom Stacken......

nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianPugh
Besucherzähler
Heute waren 152 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2210 Themen und 17792 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).