#1

Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.11.2016 19:06
von FunnyRS | 97 Beiträge

Hallo

Als Frischling hier, möchte ich Euch erst einmal mein Stacking-Setup vorstellen.
Alles hat sich langsam entwickelt und nach einem Jahr ist dass das Ergebnis.

Ich arbeite wie so viele mit einem Stackshot von Cognisys, darauf die Kamera mit verschiedenen Vorsätzen wie Balgen, Focus Helicoil oder/und festen Tubusverlängerungen welche wahlweise in 100, 200 und 300 mm vorliegen.

Das Objekt verstelle ich manuell in XYZ und mit einer "Kugelkopfgelenkarmkonstruktion". die mich beim Ausrichten bei ABM's größer 10 um den Verstand bringt.

Geblitzt wird mit bis zu 4 China Böllern welche sich in der Leistung nicht einstellen lassen so, dass hier alles über den Abstand geregelt wird.
Zumindest hängen keine Kabel im Weg, denn alles läuft über mehrere Yongnuo RF-603CII Funken, welche an meiner Sony über den Blitz-Mittelkontakt zuverlässig auslösen.

Meine neueste Errungenschaft ist mein DYI-Hintergrundbecher. Da ich vermutlich infolge von übermäßigen Reflexionen meines ALU-Tisches nur selten einen sauberen Hintergrund hinbekommen habe, ist dieser Becher jetzt die Lösung, inklusive verschiedenfarbiger Papstreifen welche nach Bedarf einfach gewechselt werden.

Objektivmäßig stehe ich noch ganz am Anfang meiner Sammlung, die da sind:
- Schneider Kreuznach APO Componon 40/2.8
- Schneider Kreuznach Componon 50/4 (mein 3,50€ ebay Liebling)
- CZJ Semiplan 6,3 / 0,16 / 160
- aus Jena aber kein CZJ? Achromat 10/0,25 / 160

Natürlich geht es immer weiter, meine nächsten geplanten Optimierungen sind eine Dose schwarzer Mattlack um die Reflexionen besser in Griff zu bekommen und ein "Panoramateller" für meine XYZ Verstellung um das Ausrichten über meine aktuelle Kugelkopfkonstruktion zu erleichtern.

Dankbar über zusätzlich Tipps und Anregungen.

Grüße
René






zuletzt bearbeitet 01.11.2016 19:33 | nach oben springen

#2

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.11.2016 19:46
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hi Rene´,
da bist Du wesentlich weiter, wie ich am Anfang war - nämlich alles aus Holz, und das ginge auch. Zwischenzeitlich ist alles aus Stahl und massiv geworden - dadurch wird das Grundmaterial deutlich besser. Das Ist ja bei Dir schon so, also damit sollte es klappen - hier bei uns kannst Du aber viel durch Abschauen nachbessern..............wenn Du magst.


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#3

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.11.2016 19:57
von RheinweibAdministratorin | 1.843 Beiträge

Hallo René (und andere)
was habt Ihr alle für luxuriöse Edel-Setups. "Baustelle" is gut
Sieht alles sehr solide und gut geplant aus.

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#4

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.11.2016 20:02
von Adalbert | 2.799 Beiträge

Hallo René,

Dein Setup sieht super aus!
(meine bescheidene Ausrüstung ist immer noch aus Holz :-(

Zitat
“und ein "Panoramateller" für meine XYZ Verstellung um das Ausrichten über meine aktuelle Kugelkopfkonstruktion zu erleichtern“


Wenn es nicht unbedingt ein Panorama sein muss, dann schau Dir das bitte an:
http://www.ebay.de/itm/XYZ-Linear-Stage-...bgAAOSwXeJYCKrE
Davon gibt es zwei Varianten 60mm und 40mm.
Bei großen ABMs wirst Du es einfach mögen :-)

Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#5

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.11.2016 20:13
von RheinweibAdministratorin | 1.843 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #4


(meine bescheidene Ausrüstung ist immer noch aus Holz :-(




Adi, mach Dir nichts draus, meine in Teilen auch, aber auch die funktionieren gut.

LG
Heike


"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist" Henry Ford
Makrofotografie-Online
Virtual-Microscope
nach oben springen

#6

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.11.2016 20:53
von FunnyRS | 97 Beiträge

Zitat von Adalbert im Beitrag #4


..........

Zitat
“und ein "Panoramateller" für meine XYZ Verstellung um das Ausrichten über meine aktuelle Kugelkopfkonstruktion zu erleichtern“

Wenn es nicht unbedingt ein Panorama sein muss, dann schau Dir das bitte an:
http://www.ebay.de/itm/XYZ-Linear-Stage-...bgAAOSwXeJYCKrE
Davon gibt es zwei Varianten 60mm und 40mm.
Bei großen ABMs wirst Du es einfach mögen :-)

Danke und Gruß,
Adi



Hallo Adi

Genau sowas habe ich immer gesucht, vor allem zu einem bezahlbaren Preis.
Habe diese Art Einstelltische bei Thorlabs gesehen, aber für ein Hobby zu teuer.

Das Drehen muss ich aber trotzdem noch da drunter packen.

Gruß
René

Klasse

nach oben springen

#7

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.11.2016 21:28
von stekki | 1.341 Beiträge

Ich denke, eine Holzkonstruktion muss nicht zwangsläufig instabil sein.
Aber zugegeben, das, was hier zu sehen ist, sieht sehr gut aus.
Viel Erfolg damit.


VG Ekki
nach oben springen

#8

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 02.11.2016 07:00
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi René

das sieht sehr stabil aus, ich nutze einen ähnlichen yxz tisch
von Ebay wie Adi verlinkt hat, die dinger sind gold wert.

Mal ne frage, hast du in deinen Stackshot ne andere Welle
eingebaut? da ist hinten an der welle so ein etwas dickeres
silbernes dingens und direkt hinter dem motor ist
eine silberne platte. Das ist bei mir nicht so. Daher meine Frage.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#9

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 02.11.2016 10:43
von KurtCo-Admin | 1.140 Beiträge

Hallo Wolfgang
Sehr informativ sind deine Bilder, sieht alles doch schon recht gut aus.
Im Vergleich zu Metall, überträgt Holz den Körperschall weniger gut, leitet also Vibrationen weniger stark weiter.
Dies vor allem bei hohen Frequenzen, das wären die schnellen Bewegungen die uns stören.
Bei kurzer Belichtungszeit (Abbrennzeit) stören die langsamen Bewegungen die das Holz überträgt weniger.
Bei deinem zweiten Bild, kann man gut die Wegstrecke von Objektiv Frontlinse, Tubus, Balgen, Kamera, StackShot, Tisch und dann wieder rauf zum Objekt verfolgen.
Es ist eine sehr lange Wegstrecke!
Die Kamera bis und mit Objektiv sitz wie eine Schaukel auf dem StackShot, der Hebelarm ist sehr lang.
Jede leichte Vibration durch den StackShot wird bis zum Objektiv um ein Vielfaches verstärkt.
Das geht dann im Bild rauf und runter hin und her. Also ein Punkt wird auf dem Chip auf mehrere Pixel verschmiert.

Ich habe das Problem dadurch vermindert indem ich hängend stacke, da kommt ein Hebelarm weniger zur Wirkung und ich bewege das leichte Objekt und nicht die schwere Kamera.
Es ist auch empfehlenswert, die Wegstrecke zwischen Objektiv und Objekt möglichst kurz zu halten.

Kommt schon gut
Kurt


___________________
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 02.11.2016 10:51 | nach oben springen

#10

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 02.11.2016 16:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo,

na das macht doch mal einen richtig hochwertigen und funktionellen Eindruck. Damit lässt sich arbeiten.

Viel Spaß mit deinen tollen Setup.

LG Hansgünter

nach oben springen

#11

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 02.11.2016 19:23
von FunnyRS | 97 Beiträge

Zitat von makrosucht im Beitrag #8
Hi René

.............

Mal ne frage, hast du in deinen Stackshot ne andere Welle
eingebaut? da ist hinten an der welle so ein etwas dickeres
silbernes dingens und direkt hinter dem motor ist
eine silberne platte. Das ist bei mir nicht so. Daher meine Frage.




Hallo Alex

Sehr gut beobchtet das ist meinen Stacking-Würmern geschuldet.

Meine Stacking-Würmer hatte bei längeren Fahrwegen nicht die Form eines Striches sondern waren extrem wellenförmig was genau zum Vorschub des Stackshot passte.
Also das Teil auseinander gebaut und nach der Ursache gesucht.
Maschinenbautechnisch ist bei dem von der Antriebseite abgewandten Lager, die Aufnahme dessen nicht optimal realisiert.
Die Gewindespindel hat keinen Freigang und keine definierte Anlagefläche, das Lager kann auf den Innenring Spannung bekommen und im Extremfall schief auf der Spindel sitzen.
Das verbaute Lager hatte zusätzlich definitiv einen Schaden, denn lief auf ein paar Grad mit kurzzeitigen Schwergang.
Also neues ein neues Lager verbaut.

Dann kommen wir zu Kupplung zwischen Antrieb und Spindel.
Hier ist eine starre Kupplung verbaut die keinerlei Fluchtungsfehler ausgleichen kann, aber es müsste.

Der ganze Stackshot, in der Summe seiner Einzelteile, bieten ausreichend Möglichkeiten bei der Montage einen Fluchtungsfehler zu generieren, der sich dann auf den Schlitten übertragen kann. Mit meiner abgeänderten geschlitzten Kupplung habe ich die Auswirkungen zumindest reduziert.
Damit die Kupplung verbaut werden konnte musste der Motor etwas nach hinten wandern, deshalb die 10 mm Distanzplatte vor dem Antrieb.

Das Ergebnis der ganzen Aktion, meine Würmer sind wieder fast gerade. Jetzt muss ich nur noch einmal hergehen und die gesamte Ausrichtung optimieren, damit es erst gar nicht zu dem Würmern kommt.


@Kurt:

Zitat von Kurt im Beitrag #9
Hallo Wolfgang.......


Ich habe das Problem dadurch vermindert indem ich hängend stacke, da kommt ein Hebelarm weniger zur Wirkung und ich bewege das leichte Objekt und nicht die schwere Kamera.
Es ist auch empfehlenswert, die Wegstrecke zwischen Objektiv und Objekt möglichst kurz zu halten.

Kommt schon gut
Kurt



Der Wolfgang heißt René...

Deine Anmerkungen sind gut, ich habe auch vor, den Stackshot auf einen größere Unterlage zu montieren, damit er komplett aufliegen kann und nicht nur über eine Klemmung gehalten wird.
Ich habe auch schon die vertikale Ausrichtung probiert, habe aber beim Einrichten von Licht und Objekt irgendwie nicht so eine flüssige Arbeitsweise wie bei der horizontalen Variante.



@Adi:

Danke für den Tip, wurde soeben bestellt .


Danke für Eure konstruktiven Rückmeldungen.

Grüße
René

nach oben springen

#12

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 02.11.2016 19:43
von Adalbert | 2.799 Beiträge

Hallo René,
die Kupplung habe ich bei meinem billigen Schlitten ziemlich genau untersucht.
Falls Du Interesse an der Methode haben solltest, dann findest Du mehr hier:
http://www.photomacrography.net/forum/vi...19a6571b4940e4b
Das fängt so mit der Messung von backlash mit Zerene (Methode vom Rik) an.
Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 02.11.2016 19:44 | nach oben springen

#13

RE: Meine Baustelle

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 03.11.2016 06:52
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi René,

vielen Dank für die Info, ich habe direkt gesehen
da da was anders ist.

Hast Du dann die Original Spindel verbaut oder eine andere?

Zitat
Das Ergebnis der ganzen Aktion, meine Würmer sind wieder fast gerade. Jetzt muss ich nur noch einmal hergehen und die gesamte Ausrichtung optimieren, damit es erst gar nicht zu dem Würmern kommt.



Japp die Ausrichtung, also Optische Achse macht sehr viel aus und auch
wie Stabil alles Aufliegt, Kurt hat Dir dazu schon hinweise gegeben. Es macht
auch Sinn diesen L Träger auf dem stackshot zu entfernen und durch
einen Klotz zu ersetzen, so habe ich das seit Kurzem. Meine Würmer sind
nach einigen Maßnahmen keine Würmer mehr, sondern Punkte.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 03.11.2016 06:56 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: luxikon
Besucherzähler
Heute waren 38 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2210 Themen und 17795 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).