#1

Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.07.2016 21:47
von jaro | 173 Beiträge

Hallo,
von Wolfgang dazu motiviert, hier mal wieder was aus der Konserve, da ich schon lange nicht mehr zum Fotografieren gekommen bin.
Es handelt sich um eine Motte, die mich aufgrund dieser unglaublichen Puschel fasziniert hat. Es ist übrigens ein ganz normaler Stack und kein Stitch wie sonst in letzter Zeit von mir.




Kamera: 650d
Objektiv: CZJ 3,2
Blende:
Zeit:
Beleuchtung: Jansjös
ISO:
Dateiformat:
Stativ/Setup:
Abbildungsmaßstab:
Stackingschritte: 250
Stacking-Software:
Beschnitt:
Aufnahmedatum:
Besonderes:


Viele Grüße und VIel Spaß beim Anschauen
Jan


zuletzt bearbeitet 15.07.2016 21:50 | nach oben springen

#2

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.07.2016 22:44
von Adalbert (gelöscht)
avatar

Hallo Jan,
echt eine tolle Motte mit einem langen Geflecht :-)
Und die verschiedensten Schuppen sind richtig scharf, super!
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#3

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 15.07.2016 23:02
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hallo Jan,

jawolll, klasse Arbeit - die finde ich sehr gut aufgenommen........


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang

nach oben springen

#4

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.07.2016 05:34
von makrosucht | 2.570 Beiträge

Hi Jan,

mir gefällt das Bild ebenfalls recht gut, Die Pose
ist sehr ansprechend, die Beleuchtung
ist Dir sehr gut gelungen, bis auf das Weiß das Überstrahlt
wieder. Der HG ist schön sauber.

Schade das Du es nicht geschafft hast die Aufnahme Daten
komplett auszufüllen. Es ist ziemlich Mühselig so gezielte Tipps
zu geben. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust erst durch
fragen zu erfahren wie das Bild nun genau gemacht wurde.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 16.07.2016 06:26 | nach oben springen

#5

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.07.2016 08:41
von jaro | 173 Beiträge

Hallo Alex,
ich habe ehrlich gesagt alle Bilder, die ich hier bisher gezeigt habe, mit dem gleichen Setup aufgenommen, dass ich hier auch schon mehrfach geschrieben habe.
Ein Zeiss Standard 14, eine Canon Eos 650d, und die Objektive, die ich jeweils angegeben habe. (CZJ 3,2 , 6,3 , noname 20x), die Beleuchtung erfolgte jeweils mit Jansjös.

Ich würde übrigens auch gerne mal wieder fotografieren, das ist aber gerade leider sowohl zeitlich als auch räumlich unmöglich. Insofern kann ich, wenn ich hier im Moment überhaupt noch Bilder zeigen soll (Ist das erwünscht, so schlecht wie meine Bilder zu sein scheinen?) nur alte Bilder zeigen, die vor einigen Monaten entstanden sind.

Das Bild finde ich übigens nicht nennenswert überstrahlt. Das CZJ 3,2x Semiplan löst meiner Meinung nach nicht viel mehr auf. Da wird man keine Rillen auf den einzelnen Schuppen erkennen können. Wenn ich da Licht herausnehme wird der Rest zu dunkel und das weiß zum grau, was ich nicht wirklich schön finde. Dann erkennt man die dunklen Schuppen nicht mehr wirklich.
Viele Grüße
Jan

nach oben springen

#6

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.07.2016 14:39
von makrosucht | 2.570 Beiträge

Hallo Jan,

Zitat
ich habe ehrlich gesagt alle Bilder, die ich hier bisher gezeigt habe, mit dem gleichen Setup aufgenommen,



was willst Du mir damit sagen? Gehst Du davon aus, weil Du alle Deine Bilder
mit dem gleichen Setup machst, das ich oder jeder andere hier dann von
jedem einzelnen das Setup auswendig kennt?

Es gibt hier doch kaum Regeln im Forum, eine der wenigen ist, das man die Aufnahmedaten
zum Bild schreibt um eine Bild leichter besprechen zu können. Das kann doch nicht zu viel
verlangt sein.

Zitat
Ist das erwünscht, so schlecht wie meine Bilder zu sein scheinen?



Selbstverständlich ist das erwünscht das Du deine Bilder zeigt, Deine Bilder sind
überhaupt gar nicht schlecht und wenn sie schlecht wären, wäre noch mehr Potential da
um sich zu verbessern. Verbesserungspotential ist bei jedem Bild da, bei Dir und auch bei mir.
Genau deswegen sind wir ja hier. Wir zeigen Bilder und besprechen sie. Das ist
der Sinn der ganzen Sache. Ich bespreche keine Personen sondern Bilder.

Zitat
Das Bild finde ich übigens nicht nennenswert überstrahlt.



Die weißen Bereiche sind überstrahlt über dem Auge von Links nach rechts,
sogar die Lichterwarnung geht in PS an. Das hat nichts mit der Auflösungs
Deines Objektivs zu tun, sondern mit Deiner Lichtsetzung.
Am besten ist man gestaltet das Licht bei der Aufnahme
schon etwas Diffuser und zurückhaltender, gerade wenn Weiß im Spiel ist.

Auf dem Jpeg kann man nicht mehr so viel herausholen, aber hier siehst
Du vielleicht schon in etwas was ich meine, Texturen kann ich dem
jpeg nicht mehr abgewinnen, aber man kann es etwas dezenter gestalten.
Leider entsteht durch die 8 bit ein leichter Farbstich, auch der wäre
in 16bit nicht da.....



Einfach die Lichter wenig zurück nehmen, wenn man in RAW fotografiert
hat man hier noch zig mal mehr Potential.

Wenn Du bei der Bearbeitung mit einer weicheren Kante den Rand des Tieres malst
sieht der Übergang zum HG noch natürlicher aus.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#7

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.07.2016 15:07
von jaro | 173 Beiträge

Hallo Alex,
ich finde deine Version ehrlich gesagt zu dunkel. Da finde ich den höheren Kontrast mit dem weiß besser.
Das mit den 8 Bit nervt mich selber ein bisschen. Ich fotografiere in jpg, lasse mir das aber von Zerene als tiff abspeichern. Das soll laut Herrn Cyprionka (Picolay) keinen Unterschied zum fotograiferen in Raw machen. (Durch das Stacken. Ob es so ist, weiß ich nicht, aber Raw sind mir zu große Datenmengen bei den Roh-Bildern.)
Das Problem ist jetzt, dass ich in gimp bearbeite. Gimp kann momentan leider nur 8 Bit-Bilder verarbeiten. Insofern würde ich gerne in tiff weiterarbeiten, das macht dann aber nicht mehr so sehr den Unterschied, da gimp das auf 8 Bit hinunterbricht. Also bleibe ich momentan bei jpg. Für die nächste Version ist gimp mit 16 Bit angekündigt. Dann gibt's hier auch mal tiff-Bilder.
Wenn ich in ein paar Wochen mal wieder fotografiere, kann ich ja mal das tiff-Rohbild hochladen, dann wäre eine Bearbeitung besser möglich und ihr könntet mir evtl. mal zeigen wie groß der Unterschied zur einfachen Bearbeitung mit gimp ist, die ich mache. Das Motten-Rohbild habe ich leider nicht auf diesem Rechner.
Viele Grüße
Jan


zuletzt bearbeitet 16.07.2016 15:09 | nach oben springen

#8

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.07.2016 17:00
von makrosucht | 2.570 Beiträge

Hi,

die allgemeine Helligkeit habe ich nicht verändert,
ich habe die Lichter runter gezogen und mit einer
Maske nur die Weißen Bereiche über dem Auge und an
der Nase maskiert.

Da hast Du schon mal einen interessanten Ansatz, wenn
Du in jpeg stackst und am Ende in Tif 16 bit speicherst, hast
du einen enormen Bearbeitungsspielraum, das ist richtig. Wandelst
du allerdings in 8 bit Tif um, hast du nichts gewonnen, das ist
dann das selbe wie ein Jepg. Wenn Du jetzt nur 8 Bit kannst
durch die spätere Bearbeitung dann ist es um so wichtiger
das Bild peinlichts genau zu belichten.

Wenn Du aber gleich in RAW stackst, dann kannst du die Lichter
schon vor der Bearbeitung ins Tif absenken, das Ergebnis ist dann
besser als wenn Du sie erst ausbrennen lässt. Zerene P-max macht die
Highlights heller und die Tiefen dunkler, dazu wird das rauschen erhöht.
Die Farben werden etwas verfälscht. D map erhält die Farben und die
Helligkeit und das rauschen erhöht sich nicht. Dafür ist p max besser bei
Dopplungen, Vorder- und Hintergrund, Unterschiede bei
komplizierten Übergängen.

Es ist am besten eine Kombination in der Retusche in Zerene aus beiden
Methoden zu erstellen. Fotografiert man vorher in RAW, hast Du die Lichter
die Tiefen, die Schärfe, die Farben, den Weißabbleich, die Farbfehler und
das Rauschen voll unter kontrolle. Bei jepg hat dein Kamera Computer
diese ganzen Punkte alle schon festgelegt, alle Bearbeitungsschritte die Du später
vornimmst, hast Du dann also zum zweiten mal vorgenommen, wenn
Du in Jpeg aufnimmst.

Das ist natürlich schade das Du kein PS hast, aber halt im Moment vermutlich
nicht zu ändern. Das Gimp auf 16 bit aufrüstet wird auch zeit, bald werden
Kameras - auch für den otto normal Verbraucher - auf dem Markt
kommen die 16 bit RAW`s direkt aufzeichnen.

Japp finde ich cool, kannst gerne mal das Tif hochladen oder
verlinken, sodass wir uns alle mal ran machen können.

Merkst Du jetzt selber in welche Richtung ein Thema gehen kann wenn man Informationen hat?

Wir konnten jetzt beim schreiben einige Dinge zusammen in Erfahrung bringen, jetzt hast
du nicht nur ein Bild gezeigt, sondern wir konnten Informationen und Erfahrungen austauschen...

jetzt geht das Thema in die richtige Richtung...;-)


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#9

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.07.2016 17:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Jan,

die Motte hast du schön präsentiert. Die Ausrichtung ist gut, drehe das Bild mal um 180°. Manchmal wirkt es so noch besser.

Man kann beiderlei Varianten nehmen, ich finde aber auch, dass das weiß leicht ausgefressen ist. Müsste man am Histogramm aber genauer sehen.


Viele Grüße
Thomas

Besuchen sie auch meinen Fotoblog unter folgendem LINK

nach oben springen

#10

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 16.07.2016 21:23
von stekki | 2.077 Beiträge

Zitat von jaro im Beitrag #7
Wenn ich in ein paar Wochen mal wieder fotografiere, kann ich ja mal das tiff-Rohbild hochladen, dann wäre eine Bearbeitung besser möglich und ihr könntet mir evtl. mal zeigen wie groß der Unterschied zur einfachen Bearbeitung mit gimp ist, die ich mache. Das Motten-Rohbild habe ich leider nicht auf diesem Rechner.


Bearbeitung, die im web-Bereich bleibt, geht mit jpg trotzdem recht gut.

Hier meine Alternative:


VG Ekki
nach oben springen

#11

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 17.07.2016 12:08
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hallo Ekki,

ich finde die BEA von Dir sehr ansprechend - mit PS bist Du anscheinend recht gut unterwegs..........weiter so


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung.....


Grüsse
Wolfgang

nach oben springen

#12

RE: Konserven-Motte :)

in Stacking: Flora und Fauna im "Studio" 17.07.2016 12:14
von makrosucht | 2.570 Beiträge

Hi,

finde ich auch, das sieht besser aus wie meins,
super gemacht!!!


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: hwau10
Besucherzähler
Heute waren 211 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2649 Themen und 21935 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 59 Benutzer (30.10.2018 12:10).