#1

Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon-Kameras

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 01.06.2024 20:48
von Heribert Cypionka | 149 Beiträge

Liebes Forum,

wie kann man das erste Bild einer Fokusbracketing-Reihe vor die scharf abzubildenden Strukturen legen?

Bei meinen Lumix-Kameras gibt es kein Problem. Die machen Bracketing auch mit manuellem Fokus, meine Canon-Modelle (90D und R8) bewegen den Fokus beim Bracketing nur im Auto-Modus.

Ich fokussiere natürlich mit Spot, würde aber gern vor den ersten Strukturen anfangen, da z.B. die ersten Bilder trotz Fernauslöser manchmal wackeln. Eine Nadel o.ä. ins Motiv zu schieben ist nicht wirklich praktikabel.

Hier ein Beispiel für ein erstes Bild:



Das objektivnächste untere gelbe Blütenblatt lässt sich trotz Fokus-Spot nicht zufriedenstellend abbilden...

Wer hat Tipps und Tricks?

Danke,

Heribert

nach oben springen

#2

RE: Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon-Kameras

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 01.06.2024 22:54
von RheinweibAdministratorin | 4.744 Beiträge

Nabend Heribert,
da kann ich Dir leider nicht helfen, meine canonischen sind alle älter, die haben noch nie was von focusbracketing gehört,
meine beiden Lumixe mache auch, was sie sollen, ohne Probleme, obwohl ich hauptsächlich in 4 oder 6K per Video stacke,
das schont das Gerät ungemein.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Wenn Bemühung nicht hilft und die Menschen in Selbstzerstörung enden, so wird ihnen der Kosmos keine Träne nachweinen.
Albert Einstein
______________________________________________________________________________________________________
nach oben springen

#3

RE: Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon-Kameras

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 01.06.2024 23:36
von Heribert Cypionka | 149 Beiträge

Hallo Heike,

lieben Dank für deine Antwort! Videostacking mache ich ja auch schon lange und gern. Aber Bracketing geht ohne die Notwendigkeit irgendwas zu bewegen, und mit elektronischem Verschluss leise und schonend :)

Es gibt ja bei Canon eine Lock-Funktion. Vielleicht weiß jemand, wie man die hier zielführend einsetzen kann...

LG
Heribert

nach oben springen

#4

RE: Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon-Kameras

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 02.06.2024 08:29
von Rumpstack | 187 Beiträge

Hallo Heribert,

die Lock-Funktion locked nicht den Verschluss, sondern nur den Spiegel. Das wird wenig helfen . . .

Gruss
Alfred


++++++++
nach oben springen

#5

RE: Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon-Kameras

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 02.06.2024 19:41
von Heribert Cypionka | 149 Beiträge

Hallo Alfred,

die R8 ist ja spiegellos. Ich werd' mich nochmal schlau machen müssen, was man da alles 'locken' kann...

LG
Heribert

nach oben springen

#6

RE: Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon-Kameras

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 03.06.2024 23:10
von Heribert Cypionka | 149 Beiträge

Ich hoffe mich der Lösung zu nähern :)

Hier, wie's bei der R7 und R6 geht:

Fokusbracketing mit der EOS R7 und R6

Morgen werde ich berichten, ob ich das auch mit der R8 hinbekomme...

Heribert


zuletzt bearbeitet 03.06.2024 23:26 | nach oben springen

#7

KLAPPT :) ... Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon R8

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 04.06.2024 18:50
von Heribert Cypionka | 149 Beiträge

Liebes Forum,

es geht also auch bei der Canon R8 wie hier im YouTube-Tutorial beschrieben.

Hier nochmal als Text:

- Ich habe mir die Sternchen (*)-Taste mit der Funktion AF-Off belegt. Die AF-On Taste (links daneben) bleibt zum Zurückschalten auf Autofokus.

- Nun stelle ich alles auf Fokus-Bracketing (Aktivieren, Zahl der Bilder, Schrittweite), Objektiv natürlich auch auf AF. Normalerweise mache ich auch einen neuen Ordner für den neuen Stapel...

- Jetzt - zurück in der Motivauswahl - halte ich die Sternchentaste gedrückt, während ich am Objektiv den Fokus näher an die Kamera drehe, bis alles gerade unscharf ist. Dabei sehe ich sowohl die Distanzanzeige als auch die Fokussier-Hilfsdreiecke.

- Jetzt kann man - anders als im Video gezeigt - die Sternchentaste loslassen und das Bracketing starten. Das mache ich normalerweise mit einem kurzen Kabelfernauslöser, der keine Vibrationen an der Kamera macht.



Das war's auch schon - viel Spaß beim selber machen!

Heribert

nach oben springen

#8

RE: KLAPPT :) ... Nahpunkt beim Fokus-Bracketing mit Canon R8

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte Gestern 12:05
von Waldschrazl | 1 Beitrag

Hallo,
es gibt auch noch einen anderen Weg: Du belässt die AF-On-Taste mit der Standardfunktion, die den Autofokus aktiviert, stellst aber den Auslöser unter Tasten anpassen auf die Funktion "Messung Start".
Mit dieser Belegung wird beim Auslösen einfach nur die Belichtung gemessen und das Bild aufgenommen, den Autofokus startest Du mit dem Daumen oder kannst bei vielen Canon-Objektiven ohne Schalter umlegen den manuellen Fokus nutzen, ohne dass beim Auslösen der AF alles wieder verstellt. Auf diese Weise kannst Du jederzeit wählen, ob Du lieber manuell oder per AF fokusierst, ohne irgendwas umstellen zu müssen.

Ich hab das in Prä-Stacking-Zeiten schon häufig in der Makrofotografie vor allem bei bewegten Objekten genutzt, um schnelle Serien zu schießen. Das konnte schon die 60D.
Mit meiner R6 funktioniert das auch beim Stacking gut: mit dem AF grob vorfokusieren, dann manuell den Fokus nach vorne ziehen und in aller Ruhe über den Auslöser das Braketing starten. Auf diese Weise hast Du mit Stativ und Fernauslöser viel Zeit zwischen dem letzten Berühren der Kamera und dem Start des Bracketing, so dass sie alles gut beruhigen kann.
Allerdings sehe ich bei meiner Methode die Hilfdreiecke nicht - da werde ich mich mal mit der von Dir beschriebenen spielen. Bin schon gespannt, mit was ich am Ende besser klar komme.

Auch wenn ich eigentlich lieber meine Olympus fürs Fokus-Bracketing verwende, muss ich sagen, dass das manuelle Zurückziehen mit Canon mit dem eben beschriebenen Weg deutlich leichter ist. Bei der Olympus muss ich erst an der Kamera den manullen Fokus einschalten. Allerdings klappen Wiederholungen des Stacks hier dann leichter, weil der Fokus nach dem Bracketing wieder auf den (manuell eingestellten) Ursprungspunkt zurückspringt.

Liebe Grüße,
Christian

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 230 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4795 Themen und 34675 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 268 Benutzer (24.12.2023 08:20).