#31

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 15:36
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Alex,

Zitat
“Ist diese Relais-Optik daher vielleicht auch nur eine Alternative mit der man Kompromisse eingeht?”


Die “echten” Mikroskopiker verwenden die Realais-Optik vor allem, weil sie dabei auch Okulare verwenden können.
Die sind bei vielen nicht komplett auskorrigierten Objektiven sehr nützlich :-)
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#32

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 15:41
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Heike,

Zitat
“das ist mir auch soweit klar, aber dann kann die Tubuslänge nicht vom Sensor aus gemessen”


Richtig, in diesem Falle hast Du aber ein Okular in dem Tubus drin und darfst die Tubuslänge, wie bei einem normalen Mikroskop messen (so, wie in dem Link vorher).

Bei mir sieht das so aus:
https://mikroskopie-forum.at/index.php/T...Ringe/?pageNo=1
Ich habe eine Relais-Optik mit 58mm, weil sie nah dran an 63mm ist, was für Vollformat am besten geeignet ist.

Und es wird der ganz normale Standard-Tubus von Zeiss verwendet, so dass die Tubuslänge mit Sicherheit richtig ist.

Hier sieht man noch die einzelnen Teile:
https://mikroskopie-forum.at/index.php/T...-eins/?pageNo=3
https://mikroskopie-forum.at/index.php/T...ormat#post11352

BTW, einmal habe ich ein Objektiv 4,7x von LOMO (für die Tubuslänge 190mm berechnet) mit dem Tubus von Zeiss 160mm verwendet und festgestellt, dass ich das Objektiv ziemlich weit von Objekt halten musste, was für uns Hochstapler gar nicht so schlecht ist 

Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 03.05.2016 16:13 | nach oben springen

#33

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 17:04
von RheinweibAdministratorin | 1.725 Beiträge

Es ist offenbar beides richtig. Beim Mikroskop wird die Tubuslänge so berechnet,
und wenn ein Mik-Objektiv am Balgen hockt, ohne jegliche weitere Optik, dann zählt
Gewinde bis Sensor.

Und es ist bei einem relativ schwachen Objektiv (10er oder schwächer) einigermaßen egal,
ob die Länge von 160mm genau eingehalten wird.
Gut, ein 1,50m Rohr sollte man nicht montieren, aber theoretisch ginge selbst das. Mehr Details
würde man aber nicht sehen können.

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt....
meine Homepage

nach oben springen

#34

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 17:20
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Heike,
ja, es gibt sogar eine Aufstellung (kann momentan nicht finden), mit welchen Objektiven es funktioniert.
Wie Alex bereits erwähnt hat gibt es sogar Ausnahmen, bei denen die Abweichung vom Standard sogar eine bessere Auflösung bietet.
Meistens hat man aber entweder mit Verlusten oder mit einer leeren Vergrößerung zu tun :-(
Es kommt noch dazu, wie man so ein 1,5m Rohr schwingungsfrei halten soll?
Da müsste man eine zusätzliche Halterung für die Kamera vorsehen (solche Lösung hat schon jemand im Forum gezeigt, glaube ich).
Danke und Gruß,
Adi


zuletzt bearbeitet 03.05.2016 17:21 | nach oben springen

#35

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 17:24
von RheinweibAdministratorin | 1.725 Beiträge

Das mit dem 1,50m Rohr war ja auch nicht ganz ernst gemeint.

Ich mache nachher mal einen Test, indem ich das Nikon ans Lomo schraube, das hat ja die 160mm.
und aus dem Bild mache ich einen Ausschnitt, der dem Farnhaarbild entspricht, das ich an dem langen
Ding gemacht hab. Mal sehen, ob die Auflösung sichtbar besser wird.
Learning by ausprobiering

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt....
meine Homepage

zuletzt bearbeitet 03.05.2016 17:24 | nach oben springen

#36

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 19:49
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hallo heike,

aber wenn du am mik keine zwischenoptik
verbaut hast dann zählt doch auch die
tubuslänge (Sensor bis Gewinde) wie bei der verwendung
eines balgens.

Ich habe komplett andere ehrfahrungen gemacht, auch bei den
niedrig vergrößernden optiken.

z.B. beim nikon m plan 5 oder dem zeiss semiplan 3,2 sollte
man es absolut unterlassen an der tubuslänge was zu verändern,
vor allem nach unten. Da werden fehler schnell sichtbar, auch
in der auflösung. Nach oben hin sind die objektive in der
regel toleranter, viele aber auch nicht. Das problem das man
dann leer vergrößert bleibt aber weiterhin vorhanden. Besser
als bei einhalten der spezifikationen wird es bei abweichung bei keinem
meiner mikroskop objektive. Das 6,3 er seminplan zeigt laut
kurt seiner messung eine minimal höhere auslösung wenn
man einen etwas größeren abm wählt.

auf den test bin ich gespannt, vielleicht steckt dein 10er
ja voller überraschungen. Ich gehe davon aus das die
bilder nahezu identisch aussehen werden.


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 04.05.2016 05:19 | nach oben springen

#37

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 20:05
von RheinweibAdministratorin | 1.725 Beiträge

Zitat von makrosucht im Beitrag #36
Ich gehe davon aus das die
bilder nahezu identisch aussehen werden.


Hallo Alex,
ja, davon gehe ich auch aus, derzeit köchelt der erste Stapel vor sich hin.
Mein 6,3er Semiplan habe ich schon oft an das "lange Ding" montiert,
nennenswerte Fehler habe ich keine gefunden.

Später mehr.

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt....
meine Homepage

nach oben springen

#38

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 20:59
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hallo heike,

ich habe das 6,3 er mal richtig
hoch geschraubt und habe ein fliegenauge
Formatfüllen damit gestapelt. Das bild war
nicht mehr gut in der auflösung und es waren
farbfehler sichtbar. Der Rand wurde
schlechter obwohl die Bildbreite geringer wurde.
Mit dem 10er m plan habe
ich das auch schon gemacht mit anderen
motiven, mit einem sichtbaren magentastich, den
das objektiv sonst nicht hat. Die bilder beim 10er waren
bei mir aber scharf und ok. Spannt man aber das 20er
dran und stackt das gleiche motiv, dann werden aber deutlich
mehr details sichtbar. Die auflösung ist sichbar höher.


Cool bin schon gespannt 😊


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 04.05.2016 05:17 | nach oben springen

#39

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 21:05
von RheinweibAdministratorin | 1.725 Beiträge

Naja, vielleicht gibt's ja auch eine Streuung bei den Objektiven, keine Ahnung.

Hier mein Test an Tomatentrichomen (Stängel)



Lomo - 180mm vom Sensor zum Gewinde (der Adapter ist doch etwas höher, wegen der T2-Adaption)


Zeiss Auflichtmik - 290mm vom Sensor bis zum Gewinde
Dieses mal habe ich auch kleinere Schritte gemacht (0,005, halber Teilstrich am Feintrieb)
Hier hat das dicke Haar einen kleinen Knick abgekriegt, weil mir das Stängelstück beim Mikwechsel weggerollt ist

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt....
meine Homepage

zuletzt bearbeitet 03.05.2016 21:16 | nach oben springen

#40

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 21:22
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hallo heike,

das erste bild ist vermutlich ein ausschnitt?

Das stärker vergrößerte bild zeigt für mein
empfinden nicht mehr details, alles was ich in
bild 2 sehe sehe ich auch in bild 1. Die lichtsetzung
scheint in bild 2 ein klein wenig anders. Einige strukturen
Erscheinen daher in bild 2 etwas besser, sie sind aber in
bild 1 ebenfalls vorhanden.

sollten die auslöungswerte in bild 2 besser sein so vermute ich
eher geringgfügige werte.

Ein wunder das du beim umbau fast den gleichen
ausschnitt wieder gefunden hast, ich glaube
das hätte ich nicht geschafft.
die bilder sind beides sehr gut. Danke dir für den
test und diee geflegte und interesante unterhaltung :-)

edit:

In bild 2 sieht man leichte fehler am ab geknickten teil oben
und an der dicken rundung in den licht reflexen, diese sind in
bild 1 nicht zu sehen, auch an den hellen kanten der umliegenden haare


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

zuletzt bearbeitet 03.05.2016 21:27 | nach oben springen

#41

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 21:25
von RheinweibAdministratorin | 1.725 Beiträge

Zitat von makrosucht im Beitrag #40


das erste bild ist vermutlich ein ausschnitt?




Nein, da ist, wie beim zweiten auch nichts weggeschnitten.
Das Haar wieder zu finden war nicht sehr schwer, es war auffallend groß.
Ich denke mal, es ist egal, ob ich das Nikon ans Lomo oder ans MeMi klemme.
Ich belasse es am MeMi, weil das den besseren Feintrieb hat.

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt....
meine Homepage

zuletzt bearbeitet 03.05.2016 21:25 | nach oben springen

#42

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 21:32
von makrosuchtCo. Admin | 2.565 Beiträge

Hallo heike,

danke für die info.

ich würde es ans kleinere schrauben, da
ich dann mehr bildbreite bei gleichen details habe
und weniger farbfehler.

Der feintrieb ist aber logischerweise wichtig für
dich daher sind meine aggumente eher pille palle...

dazu sind beide bildergebnisse sehr gut vorallem
bei diesem motiv. Ich würde einfach beobachten
wie sich fehler bei anderen motiven verhalten
und dem entsprechend reagieren. Du hast
ja beide möglichkeiten


Vergleichen....macht vieles klarer!

Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr

nach oben springen

#43

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 03.05.2016 23:10
von Adalbert | 2.583 Beiträge

Hallo Heike,
auch von mir vielen Dank für den Test!
Bin immer noch am Vergleichen. Mit meinen nicht lithografischen Augen brauche ich etwas länger :-(
Spontan wollte ich sagen, dass das erste Bild besser ist aber jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher.
Diese roten Dinge unten in der Mitte scheinen mir in dem Bild 1 etwas schärfer zu sein.
Danke und Gruß,
Adi

nach oben springen

#44

RE: Pflanzenhaare

in Stacking: Flora und Fauna 04.05.2016 03:32
von RheinweibAdministratorin | 1.725 Beiträge

Hallo Alex, Hallo Adi,
ich bin ja nicht zwangsfestgelegt auf ein bestimmtes Mik. Im Lauf der Zeit wird sich
sicher noch herauskristallisieren, wo es besser untergebracht ist.

Das ist wie im wirklichen Leben, da betritt selbiges etwas neues, das dann erst mal
leicht misstrauisch, aber gründlich "geprüft" wird. Man gewöhnt sich mit der Zeit aneinander,
lernt die Stärken und Schwächen kennen, lebt zusammen (im übertragenen Sinne) und
irgendwann weiß man ganz genau, was man hat, bzw. wo es am besten hin gehört.

Oh Gott....Heike wird mitten in der Nacht philosophisch , aber genau so ist es doch.
Auch so ein technisches Teil wie ein Objektiv will erst mal richtig kennengelernt werden,
und das kann manchmal ne Weile dauern.

Ich geh jetzt besser schlafen, bevor ich noch mehr Unfug schreibe

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt....
meine Homepage

nach oben springen

Das Team des www.focusstackingforum.de - Admin: Heike (Rheinweib) Co-Admin: Alex (Makrosucht)
Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: biloli
Besucherzähler
Heute waren 221 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2105 Themen und 16807 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).