#1

Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 13:12
von tihsih | 32 Beiträge

Im August hat sich diese Gottesanbeterin am Abend auf unseren Balkon verirrt.
Am Morgen bis zum späten Nachmittag befand sie sich dann auf meinem Pfirsichbäumchen.
Auf meine Regieanweisungen hat sie nicht reagiert und das große schwarze Teil
mochte sie, wenn es näher kam, auch nicht. Wenn das Blitzgerät von der Kamera
entfernt war, ging es.
Die Bilder haben eher dokumentarischen Wert für mich, weil es erst die zweite
Gottesanbeterin war, die ich hier in den letzten Jahren beobachten konnte.

Thomas



nach oben springen

#2

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 14:03
von Kurt | 2.961 Beiträge

Hallo Thomas

Schön, dass du sie uns zeigst, das ist eine grosse Freude.
Bei uns, Umgebung Bern, habe ich noch nie eine gesehen.

Kurt


Bildergalie: g42-Kurt.html
http://www.focus-stacking.ch/
nach oben springen

#3

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 14:34
von tihsih | 32 Beiträge

Hallo Kurt,

in freier Natur konnte ich bisher auch noch keine entdecken.
Meine erste Sichtung war bei uns am Briefkasten, auch Abends bei Licht.
Wenn ich meinen Balkon nicht hätte, würde mir einiges verborgen bleiben.
Gestern habe ich eine Nordamerikanische Zapfenwanze (auch Kiefernwanze) zu Besuch.
Wurde zum ersten Mal 2006 in Deutschland gesichtet und hat es bei mir leider nicht
überlebt. Ich mache das ungern, aber eine Überdosis Betäubungsmittel ist wohl noch
relativ human. Viele werden das anders sehen.

Gruß
Thomas

nach oben springen

#4

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 18:29
von stekki | 2.777 Beiträge

Wow Thomas, mitten im Pfälzer Wald eine Gottesanbeterin. Und bei Dir im Garten. Super.
Ich hatte nur einmal die Gelegenheit in der Natur auf ein Exemplar zu stoßen.
Soll ich die hier zeigen? Musste erst die Fotos aus den letzten Ecken raussuchen.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 17.10.2022 18:31 | nach oben springen

#5

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 20:13
von bewie | 8 Beiträge

Hallo,

interessantes Bild! Im Elsass hab ich die Viecher schon vor 50 Jahren gesehen und an der südlichen Weinstraße sind sie inzwischen relativ häufig, Ich sehe fast jedes Jahr welche, oft auch in unserem Garten. Die hier hat sich vor 3 Jahren im August bei uns auf der Terrasse häuslich eingerichtet und ist da auch bis zum Frost geblieben.



Wenn es mal in der Küche lästige Fliegen gab, hab ich ich sie eingefangen und ihr mit der Pinzette gereicht - die hat sie dann auch sofort geschnappt und ruckzuck verspeist. Das Bild ist so nebenbei zu dokumentarischen Zwecken enstanden, entsprechend ist die Qualität auch nicht berauschend. Sorry!

LG Bernd


zuletzt bearbeitet 17.10.2022 20:16 | nach oben springen

#6

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 21:08
von tihsih | 32 Beiträge

@Ekkehard
Wenn du das Bild findest, zeige es gern. Bin gespannt.
KL ist wahrscheinlich eine Wärmeinsel und somit für diese Tierchen angenehm.

@Bernd
Schönes Foto. So nah kam ich mit dem 60er Makro nicht heran, ohne sie zu
irritieren. Etwas zum Anfüttern hatte ich nicht zur Hand, um sie länger an meinen
Balkon zu binden.

Gruß
Thomas

nach oben springen

#7

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 21:56
von stekki | 2.777 Beiträge

Zitat von tihsih im Beitrag #6
@Ekkehard
Wenn du das Bild findest, zeige es gern. Bin gespannt.
KL ist wahrscheinlich eine Wärmeinsel und somit für diese Tierchen angenehm.


Thomas: In KL hatte ich in den 50iger Jahren gewohnt... spielte sogar in der Jugend auf dem Betze ... aber der Klimawandel dürfte jetzt auch die Wärme in unsere Breiten voranbringen.

Wie erwähnt meine kleine Geschichte aus Süditalien:

Meine Frau und ich waren früher (2006-2013) oft monatelang in Süditalien (Calabria) unterwegs.
Viel in den Bergen des Nationalparks wandern: Parco Nazionale del Pollino, größter Park in Italien mit Label UNESCO Global Geopark. Meine längste Wanderung allein waren 14 Std.

Wir hatten in dieser Zeit unweit des Mittelmeeres eine Ferienwohnung.
Unseren Hausberg, der Monte Carpinoso, knapp 900 m hoch ist nicht zu jeder Jahreszeit zu bewandern, da die dichten Diestelfelder (teilweise 2 m hoch) undurchdringlich sind.

Doch irgendwann im Herbst 2009 war es dann soweit. Der steile mühsame Weg ... es gab dort kein Sentiero, sondern viele Schlagen (Vipera aspis hugyi schwarz. 1.5m giftig ... http://www.viperas.de/vipern.html#Vipera...ueditalienische) in der Mittagshitze war dann eine Gelegenheit zum Aufstieg. Wegen der Schlangen, war auf "unseren Wegen" immer ein langer Stecken dabei. Allerdings flüchten die Viecher bei Störung.

So auf der Hälfte der Strecke fiel mein Blick auf ein Gebüsch. Dort entdeckte ich eine Gottesanbeterin. Leider hatte ich nur ein 21mm Zeiss Weitwinkel dabei.

Schaut selbst:

Wer endtdeckt sie?

Ich musste sie etwas aus dem Mittagsschlaf wecken und mit dem Weitwinkel ein Portrait versuchen. Hier ein Ausschnitt


Das war allerdings die einzige Begegnung mit dieser Gattung.


VG Ekkehard
nach oben springen

#8

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 17.10.2022 22:59
von RheinweibAdministratorin | 4.184 Beiträge

Ich bin gelb vor Neid .....hab noch nie ne Mantis in freier Wildbahn finden können, das wäre eins meiner
persönlichen Makroträumchen, die begehrte Rindenspringspinne hab ich ja nach drei Jahren Suche endlich
erwischt. Keine Ahnung, ob es die hier in Nordhessen überhaupt gibt. Wirklich tolle Bilder, ihr seid Glückspilze!

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Ich habe keine Worte mehr.
______________________________________________________________________________________________________
nach oben springen

#9

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 18.10.2022 18:22
von bewie | 8 Beiträge

Hallo Heike,

ich fürchte, da musst du wirklich mal Ende August ein paar Tage im Elsass wandern, da wo die Vogesen in die Rheinebene übergehen. Da ist die Chance ganz gut und wenn du nicht gleich eine Mantis findest, gibst es jede Menge kulinarische Frustbekämpfungsmöglichkeiten.
Ich habe 20 Jahre lang in Hessen, in einem Wiesbadener Vorort gelebt, da habe ich nie eine gefunden. Anscheinend ist es Mantis religiosa noch nicht gelungen, den Rhein zu überqueren; ist allerdings auch kein Wunder, denn sie haben zwar große Flügel, sind aber ganz schlechte und auch völlig lustlose Flieger. Andererseits sind Vorkommen mitten in Berlin beschrieben - aber die sind wahrscheinlich auf ein paar ausgebüchste oder ausgesetzte Exemplare zurückzuführen.

LG
Bernd

nach oben springen

#10

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 18.10.2022 19:00
von tihsih | 32 Beiträge

Hallo Ekkehard,

in dem Gewusel das Tierchen zu entdecken: Respekt!
Da war ich mit meinem Balkon besser dran: nicht zu übersehen!

In den 50ern hatte ich noch Windeln an. In einer Stadt wollte ich eigentlich nie wohnen,
aber 2009 hat es mich aus beruflichen Gründen hier in die Gegend verschlagen.
Zuerst Dansenberg, dann Trippstadt und nun hier "uff'm Betze".
Ich brauchte die Wohnung um Fotoobjekte zu finden, nicht zu verlassen.
Die Objekte kommen zu mir, aber ab und an gehe ich doch vor die Tür.

Liebe Grüße
Thomas

nach oben springen

#11

RE: Gottesanbeterin

in Stacking: Flora und Fauna outdoor 18.10.2022 21:37
von Quartalsstacker | 278 Beiträge

Hallo zusammen,

spannende Bilder dieser bizarren Tiere, die ich auch mit Urlaub assoziiere. In der Mittelmeerregion sieht man die ja ab und zu, ohne danach zu suchen. Aber wer weiß, welche Wärmeregionen sich hier noch auftun werden.

LG Uwe

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 256 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4316 Themen und 31998 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).