#1

Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 27.02.2022 22:28
von kaythriemer | 4 Beiträge

Hallo zusammen,

ich kämpfe gerade gegen die Testversion von Zerene Stacker. Ich habe den Effekt, dass der fertige Stack immer viel zu hell wird.

Bei meinen ersten Versuchen habe ich die Einzelbilder "normal" belichtet. D.h. das Histogramm war ausgewogen und nichts war abgeschnitten. Das Stackergebnis war unbrauchbar und viel zu hell.

Daraufhin habe ich die Aufnahmen viel zu dunkel aufgenommen. D.h. das Histogramm war nur links bis 1/3 oder max. bis zu Hälfte. Auch damit ist der fertige Stack noch viel zu hell.

Ich habe bereits nach dem Problem gegoogelt, jedoch nichts gefunden. Bin ich echt der Einzige ?

Wie belichtet ihr eure Ausgangsbilder ?

Ich fotografiere RAW. Die Umwandlung in ein 16-bit TIF mache ich mit DCRAW. Diese TIFs lasse ich dann im Zerene Stacker durchlaufen.
Im TIF benutze ich sRGB Farbraum. Ich habe auch schon linear TIF und Gamma versucht. Macht keinen wesentlichen Unterschied beim Stack.

Vielen Dank für Hinweise.

Viele Grüße,
Kay.

nach oben springen

#2

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 27.02.2022 23:27
von RheinweibAdministratorin | 4.026 Beiträge

Hallo Kay,
erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
Zu Deinem Problem fällt mir eigentlich nur eins ein. Ich hatte einen ansatzweise vergleichbaren Effekt, also ein unbrauchbares
Endergebnis, mit Helicon Fokus, auch nur mit RAW-Dateien. Irgendwo hab ich mal aufgeschnappt, dass das RAW-Format von
diesen Programmen quasi "interpretiert" wird, so hab ich das zumindest verstanden (so sah das auch aus - Freestyle)

Wandel Deine korrekt belichteten Raws vor dem stacken in Tifs um (Photoshop Camera Raw o.ä.), dann gibts keine wilden
"Ausrutscher" mehr, garantiert.


LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

"Betet ein Astronom zum Petrus: "Lieber Petrus, warum regnet es nun schon seit Wochen?
Antwortet dieser: "Bei der Scheiße die Ihr da unten tagtäglich macht, hilft nur spülen, spülen
und nochmal spülen."
______________________________________________________________________________________________________

zuletzt bearbeitet 27.02.2022 23:49 | nach oben springen

#3

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 28.02.2022 00:01
von stekki | 2.718 Beiträge

Heike, da hast Du was falsch verstanden. Kay geht schon den Weg über RAW-Entwicklung zu TIF, denn Zerene kann mit RAWs direkt nichts anfangen. Das kann nur Helicon Focus.

Das mit den hellen Ergebnissen bei Zerene Stacker ist mir auch schon aufgefallen. Das konnte ich aber immer ausgleichen, in dem ich den Kontrast erhöhte.
Ich hatte sogar schon Zerene vom Rechner entfernt (komplett bis in alle Tiefen) und dann neu installiert. Das hat aber nichts geholfen. PMAX war auch immer mein Standard.
Inzwischen mache ich Stacks eigentlich nur noch mit Helicon F7 Pro (lebenslange Lizenz) und überwiegend Modell B.

Hier noch eine Beschreibung, wie Zerene Stacker mit der Reihenfolge umgeht:
Zitat aus einem Zerene-Doku:

Spielt es eine Rolle, ob ich von vorne nach hinten oder von hinten nach vorne arbeite?

Von vorne nach hinten oder von hinten nach vorne macht in den meisten Fällen keinen Unterschied.
Die derzeit von Zerene Stacker verwendeten Sichtbarkeitsmethoden sind symmetrisch in Bezug auf
die Reihenfolge der Tiefen. Sie erzeugen die gleiche Bildqualität und Artefakte, egal auf welche
Weise der Stapel verarbeitet wird. Das Standardverhalten beginnt mit der Verarbeitung am
schmalen Ende des Stapels. Dies bedeutet, dass das Ende eines kleineren FOV basierend auf dem
Vergleich des ersten und letzten Frames angezeigt wird. Diese Wahl reduziert oder eliminiert
Kantenstreifenbildung und kann in einigen Fällen die Qualität der Ausrichtung leicht verbessern. Es
werden Optionen bereitgestellt, um den Stapel in einer bestimmten Reihenfolge zu verarbeiten,
wenn dies gewünscht wird, aber diese sollen das Framing und nicht die Bildqualität steuern.
Eine Ausnahme tritt auf, wenn sich Ihr Motiv während der Aufnahme verschieben kann. In diesem
Fall sollten Sie mit dem Ende beginnen, das Sie für am wichtigsten halten, so dass Sie, wenn das
Thema verschwindet, immer noch etwas Nützliches haben, mit dem Sie arbeiten können.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 28.02.2022 00:02 | nach oben springen

#4

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 28.02.2022 00:05
von RheinweibAdministratorin | 4.026 Beiträge

Oh Mist, Du hast Recht, das hab ich überlesen.
Ein Problem dieser Art mit Tifs hatte ich aber weder mit Zerene, noch mit Helicon, sehr seltsame Sache das.......

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

"Betet ein Astronom zum Petrus: "Lieber Petrus, warum regnet es nun schon seit Wochen?
Antwortet dieser: "Bei der Scheiße die Ihr da unten tagtäglich macht, hilft nur spülen, spülen
und nochmal spülen."
______________________________________________________________________________________________________

zuletzt bearbeitet 28.02.2022 00:07 | nach oben springen

#5

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 28.02.2022 00:17
von stekki | 2.718 Beiträge

Ich denke, ich habe die Lösung...

Zitat aus meiner doku:
Warum sehen meine gespeicherten Ausgabebilder ausgewaschen aus?

Wahrscheinlich haben Sie beim Speichern des Bildes versehentlich die Option "Erweiterten
Dynamikbereich beibehalten" aktiviert. Entfernen Sie das Häkchen bei Optionen> Voreinstellungen>
Bild speichern, oder wenn Sie das nächste Bild speichern, wird das Problem verschwinden.


Dazu der Hinweis: in den Optionen bei: Image Saving kann man einstellen, ob man den erweiterten Dynamic Bereich beibehalten möchte oder nicht.
Ich habe den Haken dort jetzt rausgenommen.

Dazu die Erklärung:

Zitat:
Was bedeutet "Extended Dynamic Range beibehalten"?

Als Hintergrund müssen Sie wissen, dass die PMax-Stapelmethode oft zu einem höheren Kontrast
führt, wodurch dunklere und hellere Bereiche heller werden. Wenn Ihre Quellbilder bereits einen
hohen Kontrast haben, kann der Anstieg die Pixelwerte intern auf "dunkler als schwarz" oder "heller
als weiß" schieben. Solche Werte können nicht in normalen Bilddateien gespeichert werden.
Standardmäßig schneidet Zerene Stacker diese Pixel beim Speichern der Datei genau nach Schwarz
oder Weiß ab und entfernt so einige Informationen, die Sie gerne behalten möchten. Ein Häkchen
bei "Erweiterten Dynamikbereich beibehalten" setzt im Wesentlichen eine "Ebenenanpassung", die
den Kontrast verringert und möglicherweise das Bild aufhellt, genau genug, um den vollen Bereich
zulässiger Pixelwerte von 0-255 in einem 8-Bit-Bild zu belegen. Dadurch bleiben alle berechneten
Pixelwerte erhalten, so dass Sie Ihre eigenen Ebenen- oder Kurvenanpassungen in Photoshop oder
einem ähnlichen Werkzeug anwenden können, um das Aussehen zu erhalten, das Ihnen am besten
gefällt. Wenn Sie "Extended Dynamic Range beibehalten" verwenden, empfiehlt es sich auch, die 16-
Bit-TIFF-Ausgabe zu verwenden, um eine gute Abstufung beizubehalten, die verloren gehen könnte,
wenn der zusätzliche Dynamikbereich auf 8 Bit komprimiert würde.
Beachten Sie, dass in früheren Versionen von Zerene Stacker diese Option den Namen "vollen
dynamischen Bereich behalten" hatte. Es wurde umbenannt, um seine Funktion genauer
widerzuspiegeln.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 28.02.2022 00:19 | nach oben springen

#6

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 28.02.2022 00:27
von stekki | 2.718 Beiträge

Hier das Bild dazu:


VG Ekkehard
nach oben springen

#7

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 28.02.2022 09:49
von kaythriemer | 4 Beiträge

Hallo zusammen,

Vielen Dank für die freundliche Begrüßung und die vielen Tipps mitten in der Nacht. Ist schon Wahnsinn, wie viele gleich geantwortet haben :-).

Ja, das Bild ist auch sehr flau und kontrastarm, so als wäre ein grauer Schleier über dem ganzen Bild.. Die Originale sind "knackiger".

Mit der Option "Retain extended dynamic range" werde ich mal spielen und testen. Danke.

Da ich mit Linux arbeite habe ich Helicon noch nicht probiert. Aber vielleicht setze ich mir mal eine Virtuelle Maschine auf und probiere Helicon dort. Wenn es bessere Ergebnisse gibt, dann lohnt sich das.

Eine Idee hätte ich noch. Ich belichte mit 2 Blitzen und Diffusor. Kann es sein, dass womöglich die scharfenBereiche des Bildes zu hell sind ?

Ich würde heute Abend mal noch ein paar Beispielbilder einstellen. Die muß ich jedoch erst noch aufarbeiten. Vielleicht fällt euch dann mein Fehler gleich auf :-)

Viele Grüße und vielen Dank,
Kay.

nach oben springen

#8

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 28.02.2022 10:17
von stekki | 2.718 Beiträge

Hallo Kay,

wir sind ein recht kleines Forum. Da ist es um so wichtiger, dass man sich kennt.
Vielleicht möchtest Du Dich hier: Mitglieder stellen sich vor einmal vorstellen?
Das wäre nett.


VG Ekkehard
nach oben springen

#9

RE: Ergebnis-Stack mit Zerene zu hell

in Für Einsteiger und Ratlose: Typische Fehler und Stacking-Effekte 28.02.2022 22:26
von kaythriemer | 4 Beiträge

Hallo zusammen,

jetzt habe ich noch mal meinen ganzen Workflow überprüft und festgestellt, dass mein Hauptproblem bei der Umwandlung von RAW nach TIFF lag. Das TIFF war schon viel zu hell geworden . Ich denke bei zukünftigen Projekten kann ich wieder etwas heller belichten.

Wie so oft saß das Problem vor dem Computer.

Im Anhang habe ich mal
1. ein RAW mit Histogramm
2. das resultirende TIFF mit Histogramm
3. den fertigen Stack
4. das "fertige" Bild.

Ich denke damit kann ich weitermachen... ;-)

Die Umwandlung zwischen den einzelnen Formaten RAW nach TIFF und auch vor allem TIFF nach JPG hält immer Überraschungen bereit.


Viele Grüße,
Kay

Angefügte Bilder:
001_RAW_Histogramm.png
002_Einzel_Tiff.png
003_stack_Pmax.png
004_Konrnelkirsche.png

zuletzt bearbeitet 28.02.2022 22:30 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 334 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4144 Themen und 31098 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).