#1

Stack und stitch in 4K - Wörkfloh

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.12.2021 17:49
von RheinweibAdministratorin | 4.063 Beiträge

Hallo zusammen,
hier mal mein Aufbau und die Vorgehensweise für Megapixelbilder aus 4K-Clips. Man nehme in etwa so etwas klick
und einen kleinen Laborhubtisch oder ähnliches. In Sachen Hardware/Aufbau sind der Fantasie aber keine Grenzen gesetzt. Mein Aufbau soll ja nur ein
Beispiel sein, das sich aber gut bewährt hat.
















Das grüne Ding auf dem Tisch ist fester Schaumstoff, in den Schlitz stecke ich den gewählten Hintergrund.

Meine kleine Canon M50 nimmt 25 FpS in 4K auf, aber viele nehmen ja auch mit 60 FpS auf. Man muss das Schubtempo
ein bisschen suchen, damit die Stackstapel nicht zu groß werden. Im Schnitt hab ich pro Kachel so um die 250 Frames.
Um aus den 4K-Clips Einzelbilder zu machen, nutze ich das Freewaretool "free video to jpg converter" klick
Alles andere ist dann wie gewohnt. Zum stitchen nehme ich das Gratistool ICE von Microsoft.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist
______________________________________________________________________________________________________

zuletzt bearbeitet 01.12.2021 17:53 | nach oben springen

#2

RE: Stack und stitch in 4K - Wörkfloh

in Die Focus-Stacking Setups unserer Mitglieder 01.12.2021 20:42
von stekki | 2.726 Beiträge

Zunächst liebe Heike, besten Dank für den Wörkfloooo...

Der Vortrieb mit 0,01 mm, (manuell gedreht) während das Video läuft um die ausreichende Tiefe zu erhalten, scheint mir die schwierigste Aufgabe zu sein.
Dann heißt es eine überlappende Darstellung horizontal und vertikal zu erwischen.

Wie kommt man immer an den beginnenden Ausgangspunkt ? Oder ist das egal, da ja jeder Stapel gestackt wird?

Also zur Auflösung die Frage: gefilmt wird - je nach Kamera-System - mit *.mp4 oder *avi oder, oder...

Die Umwandlung machst Du Heike mit dem Tool (das ich auch schon Jahre nutze) hin zu jpg.

Also kein aufwändiger Weg über RAW, TIF, nach Jpg!
Leidet da nicht die Quali?

Ich kenne bisher Outdoor nur die Möglichkeit mit Panasonic FZ2000 oder FZ1000 mit Postfocus. Da wird ja auch ein Film angestoßen. Aber die Ergebnisse sind auf eine gewisse Größe beschränkt. Hier ein Beispiel, mit einer Hand gefilmt auf die andere Hand...



noch ein Beispiel (alles freihand):



Das wären die ersten Fragen, um die Sache (für mich) weiterzuentwickeln.
Danke Dir.


VG Ekkehard

zuletzt bearbeitet 01.12.2021 20:46 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 171 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4191 Themen und 31285 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).