#1

Flügelschuppen

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 10:19
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo,

ich übe weiter mit dem 40er Mplan
und den Schmetterlingsschuppen.

Betreibt man den Stackshoot mit einem
Steps so Stackt das Rail mit einer
theoretischen Schrittweite von 0,000496mm.

Er verrichtet die Arbeit zuverlässig, bleibt nicht
stehen und rutscht nicht. Laut einigen Tests sollen
diese kleinen Schritte aber nicht mehr so genau
sein. Manchmal soll es etwas weniger manchmal
etwas mehr sein. Das sieht man dem späteren Bild
aber nicht an.

Das Nikon M Plan 40 ELWD besitzt eine Apetur von
0,5. Berechnet man die Tiefenschärfe (0,00055/(0,5*0,5), so kommt man
auf folgenden wert:

Tiefenschärfe = 0,0022mm

Man kann eine leicht erhöhte Klarheit in den Bildern
feststellen sofern man mehrere Bilder innerhalb
der Tiefenschärfe anfertigt. In der Theorie
wird vermutet das man die Kernschärfe, der Tiefenschärfe
trifft.

Ich konnte eine Steigerung in meinen Bildern erkennen, seit
ich angefangen habe 2 Bilder innerhalb der Tiefenschärfe anzufertigen.
Die Kanten der Bilder werden minimal klarer, was wiederum der
späteren Bearbeitung zu gute kommen kann.

Wenn man die Schrittweite des Stackshootrails mit der Tiefenschärfe
des 40er Mplans vergleicht kommt man ca. auf folgende Werte.

1 Step = 0,000496mm = ca. 4,5 Bilder
2 Steps = 0,000992mm = 2 Bilder
3 Steps = 0,001488mm = ca. 1,5 Bilder
4 Steps = 0,001984mm = ca. 1 Bild
5 Steps = 0,00248mm = Weniger als ein Bild
6 Steps = 0,002976mm= noch weniger

Ich habe also bei diesem Bild fast 5 Bilder innerhalb der Tiefenschärfe angefertigt.
Viele zweifeln ob sich so eine Mühe lohnt. Ich habe dazu mal ein Animiertes Gif angefertigt,
mit immer dem selben Ausschnitt aus der 100% ansicht des Bildes. Die Zahlen im Bild
entsprechen immer der jeweiligen steps zahl. also 1 = 1 Step; 2 = 2 steps usw.

Die unterschiede sind zwar gering, aber sie sind vorhanden. Die höchste Klarheit
hat das Bild mit einem Step. Man sieht sogar einen minimalen unterschied zwischen 1 und
2 steps.

Die Ausschnitte aus der 100% Ansicht sind in jedem Fall völlig unbearbeitet. Sie wurden
vor dem Stacken mit ACR entschärft und entrauscht und dann alle mit den selben Einstellungen
in Zerene gestackt.

Hier der Link zum Gif:

KLICK
Man kann auf das Animierte Bild Klicken und es wird etwas größer.




Kamera: Nikon D7100
Objektiv: Nikon M Plan 40 ELWD
Belichtungszeit: 2sek.
ISO: 100
Beleuchtung: 3 Blitze
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): NEF, Tif, Jpeg
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe): 0
Stativ: Microsetup
---------
Aufnahmedatum: 20.12.2015
sonstiges: 469Pics_1step_ABM ca. 40zu1_PS CC_Z-stacker

Hier ist das Bild noch in Größerer Auflösung bei Flickr.

KLICK


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#2

RE: Flügelschuppen

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 14:24
von stonemaster (gelöscht)
avatar

Hallo Alex,
du hast leider einen Rechenfehler in der Berechnung der Schärfentiefe.
Formel: 0,55 / 2x(N.AxN.A.)
=0,55 / 0,5 = 1,1 Mikrometer

An deiner Bilderfolge sieht man auch, dass die Bilder springen, das kommt von der Mechanik des Stackshot.

Gruß Rainer


2 mal billig ist einmal teuer
nach oben springen

#3

RE: Flügelschuppen

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 15:56
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Reiner,

nein ich habe keinen Fehler in der Berechnung.

Du wendest die Formel von Mitutoyo an, die den
Wert dann im Prinzip einfach noch mal durch 2 teilt.

Die einfache normale Formel geht so wie ich es
gerechnet habe. Es gibt sogar noch eine dritte
Formel von Nikon, die dann noch mal auf
minimal andere Werte kommt. Aber wenn
ich diese jetzt erklärte dann ist die Verwirrung
komplett.

Hier findest Du die Ergebnisse der normalen
Formel ganz unten:

KLICK

Was Mitutoyo macht, macht aber durchaus Sinn,
denn man Trift so eher die Kernschärfe der Tiefenschärfe.

Ich komme mit der Formel auf einen Nenner in dem
ich den wert der einfachen Formel einfach
am Ende durch 2 oder sogar durch 3 teile.
Das mache ich bei allen meinen Bildern.

Logisch das Du etwas springen siehst.

Stacks ja nie zu exakt 100% identisch
da ein Rail ja niemals exakt zu 100% an der selben
Stelle wieder anfängt den Stack neu zu Stacken.

Wenn man ein Bild z. b. 4 mal mit 0,01mm Abstand Stackt und diese
4 fertigen Stacks dann zu einem Stack zusammen
Stackt ist das Ergebniss ebenfalls eine erhöhte Klarheit
in dem Bild, im vergleich zu dem Einzelnen Stack mit 0,01mm Abstand.

Ein Stack ist nach meiner Kenntnis daher niemals zu 100% identisch
sondern immer minimalst verschoben, selbst bei einer Computer steuerung.

Oder sollte das bei Deinem Rail anders sein?
Das würde mich doch sehr wundern! Solltest Du das mit Ja beantworten so bitte
ich um einen Bildlichen Vergleich.

Hinzukommt, das sogar der gleiche Stack minimalst
anders aussieht wenn man erst jedes 1te, dann jedes
2te, dann jedes 3te usw. Bild stackt. Vermutlich kommen
daher sogar kleinste veränderungen/verschiebungen von der Stackingsoftware.
Je nach Anzahl der Bilder und Schrittweite.

Das die Fertigen Stacks manchmal beim Durchlaufen des Gif`s
leicht hoch oder runter wippen ist daher logisch zu erklären.

Hier übrigens mal zwei Links zu dem Thema:
KLICK

KLICK


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#4

Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 16:23
von stonemaster (gelöscht)
avatar

Hallo Alex,
nur kurz zu diesem Thema, bevor es ausartet.
EIne gute Mechanik hat auch eine gute Wiederholgenauigkeit. Da ich aus dem Maschinenbau komme und meine Geräte nach den Maschinenbauprinzipien konstruiere und herstelle, ist die Wiederholgenauigkeit super. Denke einfach an die CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen die auf kleiner 1u wiederholen.

Ein Bekannter von mir testet gerade den Mythos, ob man wirklich soviele Bilder pro Schärfentiefe braucht.
Dazu hat er mit dem StackMaster eine Bilderserie mit 650 Einzelfotos gemacht.

Zu diesem Thema werde ich auch im Frühjahr mit ein paar Leuten einen Workshop machen, um einmal alles durchzutesten. Auch zu klären ob Vollformatkameras für Mikroaufnahmen geeignet sind.

Wünsche ein gutes Gelingen bei den Stacks.
Gruß Rainer


2 mal billig ist einmal teuer
nach oben springen

#5

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 17:22
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo reiner,

nein es artet nichts aus...☺

die widerholungsgenauigkeit der einzelbilder kann
ich nicht demonstrieren. Ich beziehe meine
vorherige erklärung auf den start
und endpunkt, wenn man einen stack durchlaufen
hat und im stackcomputer auf .start again...drückt.
der start und endpunkt ist nie genau zu 100% der selbe.

so ein kleiner makroschlitten ist natürlich
nicht mit cnc maschienen zu vergleichen
die so teuer wie ein einfamilien haus sind

ich habe in meinem test demonstriert das viele
bilder innerhalb der tiefenschärfe für eine minimal
höhere klarheit sorgen. Mein gif zeigt 100% ausschnitte
aus 6 unterschiedlichen fertigen stacks mit verschiedenen schrittweiten.

wiederholungsungenauigkeiten in der schrittweite eines jeweiligen stacks
kann mein test nicht darstellen.

selbst wenn man ein video drehen würde wie zerene das zusammen rechnet
würde man nur sehen das schritte gemacht werden, aber nicht
wie hoch die wiederholungsgenauigkeit ist


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#6

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 17:36
von stekki | 1.341 Beiträge

Zitat von stonemaster im Beitrag #4

Ein Bekannter von mir testet gerade den Mythos, ob man wirklich soviele Bilder pro Schärfentiefe braucht.
Dazu hat er mit dem StackMaster eine Bilderserie mit 650 Einzelfotos gemacht.

Zu diesem Thema werde ich auch im Frühjahr mit ein paar Leuten einen Workshop machen, um einmal alles durchzutesten. Auch zu klären ob Vollformatkameras für Mikroaufnahmen geeignet sind.


Rainer, warum sollte eine sachliche Diskussion ausarten? Diese 2 interessanten Fragen sind sicher von großem Interesse.


VG Ekki
nach oben springen

#7

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 17:59
von stonemaster (gelöscht)
avatar

Ich muss nochmal wiederholen,
was einer CNC-Maschine mit 4,5 t Gewicht möglich ist, ist erst recht in der Miniatur umzusetzen.
Der Anfangspunkt liegt bei einer Präzisionsmechanik wie dem StackMaster immer an der selben Stelle, auch bei zigfachem Wiederholen. Man muss nur in der richtigen Richtung anfahren. Drückst du beim StackMaster auf zurück zum Startpunkt, so fährt er erst 1mm drüber und dann zum gespeicherten Startpunkt.
Bei einer Präzisionsspindel die eine Abweichnung kleiner 3u auf 150mm hat, kannst du dir ausmalen, wie gering die Abweichnung ist.


2 mal billig ist einmal teuer
nach oben springen

#8

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 18:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Geil Eure Diskussion,

ich versuche mir gerade vorzustellen was 0,0001 bedeutet...............

Alex was ist das für ein Schmetterling?
Ich finde den Stack irre schön....mit dem Wissen um seine Dimension!

Beste Grüße an Euch Spezialisten!!!
Bernardo


„Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.“
Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 20.12.2015 18:36 | nach oben springen

#9

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 19:40
von goethe19 (gelöscht)
avatar

Hi Alex,

allererste Sahne !!!!!!!!!!!!!!
...ob ich jemals soweit kommen werde ???


--------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach der optimalen Beleuchtung
(diese Erkenntnis hat lange gebraucht)

Grüsse
Wolfgang
nach oben springen

#10

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 20.12.2015 19:56
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi,

@ ekki

tests zur tiefenschärfe haben schon einige vor mir
gemacht. Man konnte anhand der bilder immer
sehen das die daraus resultierenden bilder
klarer sind als andere.

die erste frage habe ich mit meinem test beantwortet.
Mein test zeigt das es sich für mich lohnt mit dem 40er m plan so viele bilder zu machen.
die bilder werden minimal klarer als mit weniger bildern in der
tiefenschärfe.

Zur zweiten frage. Mikroskop objektive sind für einen
kleineren bildkreis gerechnet als das cropformat. Der cropsensor
ist eigentlich schon zu gross. Beim vollformat sensor wird das daher
Sehr deutlich sichtbar, da der bildkreisdurchmesser nochmals deutlich
grösser ist.

Der bildkeisdurchmesser einer nikon d7100 beträgt 28,2mm. Mikroskop objektive
haben keine bildrandprobleme bei einem durchmesser von 10mm. Mit einer crop camera
ist man also schon weit übers ziel hinaus geschossen. Die auflösung sinkt bei mikroskop
objektiven ohne weiteres auf 70% am bildrand ab. Manchmal ist das im bild sichtbar manchmal nicht.
Der randbereich ist aber im fall von mikroskop objektiven gerade an vollformat aus den
genannten gründen mangelhaft.

Viele verwenden die mikroskop objektive aber trotzdem an vollformat. Das is jedem
selbst überlassen. Den einen stört der rand den anderen nicht, manche schneiden
das bild ab. Mich stört es manchmal schon am crop format.



@ bernado

danke für deinen kommentar zu meinem, foto. ☺

ich weis leider nicht um welchen schmetterling es sich handelt
es ist ein flohmarkt fund und er war hinter glas vermutlich jahre lang verstaut.
früher gab es ja regelrechte sammler für solche sachen.
seine farben sind so vielseitig das ich bestimmt noch zahlreiche
stackt von ihm zeigen kann und alle unterschiedlich
aussehen werden. Die letzten schuppen die ich gezeigt
habe sind vom selben tier

@wolle

danke auch dir ☺

klar schaffst du....
ich habs doch auch
erst nach jahren geschafft...☺


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px

zuletzt bearbeitet 20.12.2015 19:58 | nach oben springen

#11

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 21.12.2015 07:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Alex,

egal ob jetzt im mü (oder müh) Bereich die Bilder Versatz haben, klar ist, dass der Versatz so gering wie möglich sein muss. Der Flügel ist farblich natürlich eine Augenweite.
Wenn ich überhaupt eine Kritik anbringen darf? Man sieht doch die Beleuchtungsreflexe auf der Flügeloberseite, wenn die weg wäre, wäre es aus meiner Sicht ein sehr sehr gutes Bild.


Viele Grüße
Thomas


Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - dann steig ab (Sprichwort der Dakota Indianer)

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
- Ansel Adams -
nach oben springen

#12

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 21.12.2015 08:09
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hi Thomas,

klar darfst du ;-)

Ich gebe Dir recht, das
ist der Punkt der mich an
dem Bild auch etwas stört.

Die Tiefen sollten ein wenig heller
sein und die Reflexe etwas weniger.

Die beleuchtung bei 40zu1 und dazu
noch diesen schuppen ist echt nicht leicht.
Die schuppen glänzen wie metal.

Aber ich arbeite dran...


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#13

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 21.12.2015 09:25
von stonemaster (gelöscht)
avatar

Hallo Alex,
hast du schon was von Dunkelfeldbeleuchtung gehört?
Das bedeutet, dass das Licht seitlich angebracht wird. Dieser Effekt erhöht den Kontrast und die Details kommen besser raus,
Macht mal folgenden Test

Man lege ein 2 €-Stück mit dem 2er nach oben auf ein kleines Podest.
Dann eine LED-Leuchte nehmen und die Münze von oben anleuchten.
Das Bild ist hell und hat kaum eine Tiefenwirkung.
Fährt man jetzt mit der Lampe langsam nach unten, seitlich zur Münze ,seht ihr wie sich das Bild verändert.
Der 2er wird richtig plastisch und kleinste Kratzer werden auch sichtbar.
Das ist dann der Effekt der Dunkelfeldbeleuchtung.

Viel Erfolg
Rainer


2 mal billig ist einmal teuer

zuletzt bearbeitet 21.12.2015 09:27 | nach oben springen

#14

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 21.12.2015 10:43
von makrosucht | 2.567 Beiträge

Hallo Rainer,

Danke für deinen Hinweis zur
Dunkelfeld beleuchtung.

Ich kenne diese Variante.
Das ist bei diesem Motiv
nicht wirklich geeignet.
Es muss softer werden nicht noch
kontrastreicher.

Ich stacke seit heute Morgen um 6 Uhr Flügelschuppen
und glaube einen anderen weg gefunden zu haben.

Aber alles zu seiner Zeit.


Cheeeeeers....Alex :-)

FB - FC - Flickr - 500px
nach oben springen

#15

RE: Genauigkeit eine Stackrails

in Stacking: Flora und Fauna 21.12.2015 18:36
von RheinweibAdministratorin | 1.843 Beiträge

Zitat von bernardo im Beitrag #8


ich versuche mir gerade vorzustellen was 0,0001 bedeutet...............




Ich auch......mit meinem Auflichtmikroskop schaffe ich 0,01mm (ein Teilstrich) und DAS ist schon ordentlich.
Einige Feinmechaniker behaupten, das ein so kurzer Abstand (0,000wasauchimmer) rein mechanisch gar nicht
machbar ist.....keine Ahnung, wer da nun Recht hat.

@Alex: WUNDERSCHÖN!!!

LG
Heike


Man lebt nicht länger, wenn man sich beeilt

zuletzt bearbeitet 21.12.2015 18:37 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianPugh
Besucherzähler
Heute waren 293 Gäste und 25 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2210 Themen und 17795 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 57 Benutzer (03.09.2015 12:15).