#1

5:1 mit Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Macro

in Stacking: Flora und Fauna indoor 09.02.2021 15:07
von Kurt | 2.598 Beiträge

Hallo

Das Schildchen des Afrikanischen Rosenkäfers.
Das Mitakon 85mm ist kein sehr hoch auflösendes Objektiv und zeichnet auch nicht extrem kontrastreich.
Für analytische Fotografie, wo das kleinste Detail möglichst kontrastreich erkennbar sein soll, ist das Objektiv nicht geeignet,
jedoch für schöne und gleichmässig beleuchtete Bilder.
Das etwas geringere Auflösungsvermögen, im Vergleich zu optimal auflösenden Objektiven bei 5:1,
lässt sich mit angepasster Bildbearbeitung kompensieren.
Der freie Arbeitsabstand bei 5:1 beträgt 88 mm.
Einen derart hohen freien Arbeitsabstand und Auflösung, erreich man mit anderen Objektiven, Balgen/Zwischenringe, Konverter nicht
und schon gar nicht mit dieser kurzen Länge des Objektivs.


Kamera: Nikon D810
Objektiv: Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Macro, verbesserte Mark II-Version
Belichtungszeit: Blitz
Blende: 2.8
ISO: 125
Beleuchtung: 4 Blitzgeräte
Diffusor: Schreibpapier
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Stativ: Reprostand
Freier Arbeitsabstand, WD (mm): 88
Artenname: Eudicella gralli hubini
Multishot-Technik: Stack
Stacking Software / - Methode: Zerene Stacker / PMax
Abbildungsmassstab: 5:1
Anzahl Stackschritte: 63
Durchschnittliche Stackschrittgrösse (mm) mit Cognisys StackShot: 0.015


Zum Vergleich, beträgt bei 5:1 der freie Arbeitsabstand mit dem ZEISS Luminar 63mm 1:4.5/A0.11, 66mm
und die Auflösung ist lediglich gerade noch sichtbare 10% höher.
Die Länge des Luminar 63mm mit Zwischenringen beträgt dabei 320mm,
die Länge des Mitakon bei 5:1 misst lediglich 165mm.

Beim Rodenstock APO Rodagon (N) 1:2.8, f = 50mm beträgt bei 5:1 der freie Arbeitsabstand 44mm,
jedoch ist die Auflösung um den Faktor 1.5 höher.
Die Länge Objektiv mit Zwischenringen/Balgen beträgt dabei etwa 275mm.

Für sanft und gut ausgeleuchtete Objekte ist das Mitakon 85mm passend.

Hier ein Bild bei 2:1, freier Arbeitsabstand 155mm.
Rosenkäfer mit Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Macro

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 09.02.2021 15:12 | nach oben springen

#2

RE: 5:1 mit Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Macro

in Stacking: Flora und Fauna indoor 10.02.2021 15:30
von Kurt | 2.598 Beiträge

Hallo

Einige Gedanken, Worte und Bilder, weshalb mich das Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Macro, Mark II-Version interessiert.

Das Laowa 25mm F 2.8, 2.5-5X Ultra Macro löst höher auf.
Für flache Objekte ideal, beim Stacken von Objekten mit grosser Tiefe gibt es aber Probleme,
da sich die Perspektive vom ersten zum letzten Bild des Stacks stark ändert, je stärker dies der Fall ist,
umso länger werden auch die Striche (Artefakte) an Rand des Stacks.

Das erste Bild zeigt eine Übersicht einer Steckerleiste,
mit einem normalen entozentrischen Foto-Objektiv, AF MICRO NIKKOR 105mm 1:2.8 D.
Die Stifte (Kontakte) links und rechts sieht man leicht seitlich.


Nun ein Stack mit dem entozentrischen Laowa 25mm F 2.8, 2.5-5X Ultra Macro
bei stärkerer Vergrösserung

Die Stifte links und rechts sieht man leicht von der Seite.
Die Striche (Artefakte) am linken und rechten Rand sind lang.

Folgend ein Stack mit einem objektseitig telezentrischen Objektiv
Melles Griot, INVARIGON P/N 59 LGU 042

Alle Stifte sieht man sauber von Oben, die Auflösung bei telezentrischen Objektiven ist oft nicht optimal.
Sie werden zur Produktkontrolle verwendet und nicht für schöne Bilder.

Und nun ein Stack mit dem
Zhongyi Mitakon Creator 85mm f/2.8 1-5X Super Macro, Mark II-Version

Alle Stifte sieht man von Oben, links und rechts nur ganz minim von der Seite.
Die Striche (Artefakte) sind kürzer wie beim Laowa 25.
Dies auch, weil der freie Arbeitsabstand grösser ist und das
Zhongyi Mitakon Creator 85mm objektseitig leicht telezentrisch ist.
Ein klar erkennbarer Unterschied zum entozentrischen Laowa 25mm

Verzeiht die schlechte Bildqualität,
der Unterschied der perspektive ist aber klar erkennbar.

Für Stacks mit grosser Tiefe kann leicht telezentrisch ein Vorteil sein,
die Zukunft wird es zeigen.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 10.02.2021 15:30 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 255 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3938 Themen und 30037 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).