#1

Wanze 5:1 & 20:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 13.12.2020 12:50
von Soki | 204 Beiträge

Hallo,

nach längerer Zeit habe ich mal wieder ein Insekt gestacked. Ich habe vom Sommer noch ein paar Tiere, die ich in Alkohol konserviert habe.
Ich hatte die Wanze vor dem Konservieren noch bestimmt, weiß es aber leider nicht mehr. Durch den Alkohol hat sich die Farbe verändert, sie wurde dunkler und die Zeichnung wurde stärker. Außerdem kann ich die typisch roten Hilfsaugen nicht sehen. Entweder sie hatte nie welche, sie wurden durch den Alkohol zerstört oder sie sind durch äußere Umstände beschädigt worden (dieses Tier habe ich tot auf dem Rücken liegend gefunden).

Ich hoffe, euch gefallen die Bilder. Für mich war es sehr spaßig, mal wieder ein Insekt zu stacken:)
Ich habe bei meinen letzten ca. 8 Insektenstacks die „Self-adhesive Hi-Tack flocked light trap“ Folie verwendet (Danke an Kurt) und habe das Gefühl, dass der fertige Rohstack kontrastreicher und brillanter ist.


Grüße,
Simon

Kamera: Nikon D3400
Objektive: Nikon M 5 0,1 & Nikon M Plan 20 0,35 SLWD 210/0
Steps: 0,006mm (124, Helicon Focus) & 0,002mm (137, Affinity Photo)


Focus Stacking mit dem Mikroskop:

https://www.instagram.com/micro_and_macro_life/
zuletzt bearbeitet 13.12.2020 12:51 | nach oben springen

#2

RE: Wanze 5:1 & 20:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 13.12.2020 16:24
von Kurt | 2.612 Beiträge

Hallo Simon
Die Bilder gefallen mir, besonders das Licht.
Das mit den Punktaugen ist interessant, habe ich so noch nie gesehen.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Wanze 5:1 & 20:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 13.12.2020 19:16
von Soki | 204 Beiträge

Hallo Kurt,

ich habe dieses mal einen dickeren Diffusor verwendet, um das Licht noch etwas weicher zu bekommen.
Das mit den Punktaugen finde ich auch seltsam, vielleicht kann es ja noch jemand aufklären:)

Grüße,
Simon


Focus Stacking mit dem Mikroskop:

https://www.instagram.com/micro_and_macro_life/
nach oben springen

#4

RE: Wanze 5:1 & 20:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 14.12.2020 19:40
von Quartalsstacker | 100 Beiträge

Hallo Simon,

ich kann anhand des Kopfes die Wanze leider nicht bestimmen. Es gibt aber durchaus Wanzenfamilien, bei denen die Ocellen fehlen. Das ist dann eben in deren Evolution so passiert und kein Defekt. Die Bilder sind sehr schön scharf und klar.

Viele Grüße,

Uwe

nach oben springen

#5

RE: Wanze 5:1 & 20:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 14.12.2020 23:23
von Saga | 434 Beiträge

Tolle Bilder. Normal sind die bei den Baumwanzen etwas hinter den Komplexaugen, also nicht auf der gleichen Höhe sondern etwas dahinter. Die rechte kann man noch erahnen, genau an der Stelle mit dem hellen Fleck. Aber echt seltsam. Normalerweise bleiben die recht stabil.

nach oben springen

#6

RE: Wanze 5:1 & 20:1

in Stacking: Flora und Fauna indoor 16.12.2020 11:51
von Soki | 204 Beiträge

Danke euch;)
Das ist interessant! Ich habe nochmals nachgeschaut, es ist vermutlich eine Halyomorpha halys, eine eingeschleppte, asiatische Wanzenart. Der viereckige Kopf schließt die einheimische Wanze rhaphigaster nebulosa aus.
Diese hat jedoch rote Ocellen, was nahelegt, dass sie irgendwie zerstört wurden.

Grüße,
Simon


Focus Stacking mit dem Mikroskop:

https://www.instagram.com/micro_and_macro_life/
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 74 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3951 Themen und 30087 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).