#1

Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.11.2020 22:59
von Kurt | 2.608 Beiträge

Hallo

Ich kann die Flechte nicht genau bestimmen, vermutlich ist es irgendeine Trompetenflechte (Cladonia).
Den Hintergrund habe ich natürlich belassen (schwarze Phase beendet).



Kamera: Nikon D810
Objektiv: Rodenstock APO Rodagon N 1:4, f = 80mm (in Retro)
Belichtungszeit: Blitz
Blende: 5.6
ISO: 64
Beleuchtung: 3 Blitzgeräte
Diffusor: weisser Trinkbecher
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Stativ: Reprostand
Multishot-Technik: Stack
Stacking Software / - Methode: Zerene Stacker / PMax
Panorama Software: Microsoft Image Composite Editor
Abbildungsmassstab: 1.5:1
Anzahl Stackschritte: 58
Durchschnittliche Stackschrittgrösse (mm) mit Cognisys StackShot: 0.1

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#2

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.11.2020 23:23
von Lichtfänger | 592 Beiträge

Hallo Kurt,

gut gesehen, aber zum falschen Zeitpunkt dort gewesen. Im Spätsommer haben diese Becherflechten dann ihre bunten Apothecien. Je nach Art sind sie dann leuchtend rot, braun oder gelb. Und dann ist eine Bestimmung relativ leicht.

Beste Grüße

Hans - Joachim

nach oben springen

#3

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.11.2020 23:32
von Kurt | 2.608 Beiträge

Hallo Hans – Joachim

Oft gehe ich bei diesen Flechten vorbei (sicher jede Woche) und schaue sie mir auch an.
Rot sind die Spitzen nie.

Vielen Dank

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 02.12.2020 01:45
von RheinweibAdministratorin | 3.876 Beiträge

Hallöchen zusammen,
die Becherflechten seh ich auch ganzjährig, aber auch ich habe an den "Tröten" noch nie farbige Apothecien gefunden.
Kurt, das sind aber schon echte Prachtexemplare, die Du da gefunden hast, hier sind die recht klein, oder täuscht die
Perspektive in Deinem Bild vielleicht?
Es ist wieder Winter, wir Stacker (die Sternenstacker auch) sind wieder verzweifelt auf Motivsuche und "mampfen" auch
mal Flechten und Moose, the same procedure as every year ..wobei...im Moos is was los, Kugelspringer.....die sind
aber leider durch ihr geschäftiges Treiben unstackbar, aber wenn jemand im Besitzt eines Stereomikroskops ist, dann kann
derjenige richtig Spaß haben.
Es ist ein großes Vergnügen, den winzigen Kuglern bei ihrem Tagwerk zuzuschauen. Ich schweife ab.........

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der frühe Vogel schmeckt nach Wurm..........sagte die Katze
______________________________________________________________________________________________________
nach oben springen

#5

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 02.12.2020 18:56
von Lichtfänger | 592 Beiträge

Hallo Kurt, hallo Heike,

wenn die Flechten im Spätsommer ihre Fruchtkörper zeigen, dann ist meistens das bunte Herbstlaub der Hauptdarsteller und die kleinen Dinger werden dann übersehen.
Wenn die Becherflechten auf Holz wachsen, dann ist es vielfach Cladonia pyxidata, die echte Becherflechte, mit ihren braunen Apothecien. Bei mir hier im Karnickelsand sind auf den alten Truppenübungsplätzen mehr Cladonia coccifera zu finden. Hänge mal so ein Bildchen an diesen Kommentar. Hat noch Verbesserungspotential! Bei Mißfallen lösche ich das Bild sofort wieder.

Beste Grüße

Hans - Joachim

nach oben springen

#6

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 02.12.2020 22:25
von Kurt | 2.608 Beiträge

Hallo Hans – Joachim

Dein gelungenes Bild zeigt typisch, was es nicht ist.
Bei meinem Bild oben könnte es somit Cladonia pyxidata sein,
denn der Untergrund sind einige alte, waagrechte Holzpfosten,
die zur Stabilisierung in eine Wegböschung eingebracht wurden.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#7

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 02.12.2020 23:54
von RheinweibAdministratorin | 3.876 Beiträge

HA! Genau diese finde ich auch beim Rundgang durchs "Revier", die wachsen auf den alten Holzumzäunungen
vom Borkener See.
Kurt, ich denke, wir finden beide die selbe Art, und die produzieren sowas schönes definitiv nicht. Das wäre mir mit
absoluter Sicherheit aufgefallen, weil ich regelmäßig zu jeder Jahreszeit auch diese Zäune nach Motiven absuche.

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Der frühe Vogel schmeckt nach Wurm..........sagte die Katze
______________________________________________________________________________________________________
nach oben springen

#8

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.12.2020 07:27
von cuwohler | 501 Beiträge

Hallo Kurt,

ich habe sie vor einigen Jahren auch aufgenommen, wuchs auf ehem. Aquarienholz bei mir im Garten.
Ich habe sie damals als Cladonia fimbriata identifiziert, wohingegen ich die Flechte von Hans-Joachim m.E.
eher in die Richtung Cladonia macilenta geht.


Cladonia fimbriata:




Cladonia macilenta:


Viele Grüße
Cai-Uso
http://www.sandphoto.de
nach oben springen

#9

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 03.12.2020 08:32
von Kurt | 2.608 Beiträge

Hallo

Vielen Dank für die Bestimmung.
Somit könnten es Trompetenflechten (Cladonia fimbriata) sein.
Cladonia pyxidata ist oft langgezogen trichterförmig, was bei meinen Exemplaren nicht der Fall ist.
Vermutlich müsste man chemische Untersuchungen machen, Kalilauge usw. ?
Da die Gattung scheinbar stimmt, nenne sie somit für mich Cladonia spez. 😊

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 03.12.2020 08:51 | nach oben springen

#10

RE: Flechte

in Stacking: Flora und Fauna indoor 04.12.2020 21:24
von Lichtfänger | 592 Beiträge

Hallo Cai-Uso, hallo Flechtengemeinde,

im Gegensatz zu Euch ist meine abgebildete Flechte von der Behörde bestimmt und durch eine amtliche Schautafel vor Ort kenntlich gemacht. Und da sich Beamte nie irren, manches manchmal nur unter anderem Vorzeichen und anderer Randbedingung sehen, bleibe ich bei meiner Bestimmung. Hänge mal die Schautafel der Senatsvewrwaltung für Stadtentwicklung beweisführend an diese Anmerkung.
Süffisante Anmerkung: Beantragt doch einfach bei bei Eurer Behörde, sie möge eine zielführende Schautafel neben den Flechtenbeständen aufstellen!!

Mit besten Grüßen

Hans - Joachim

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 32 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3948 Themen und 30072 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 241 Benutzer (22.07.2021 04:15).