#1

Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.11.2020 23:01
von Kurt | 2.387 Beiträge

Hallo

Sie hat eins aufs Punktauge gekriegt, ein Stück Fühler ist noch zu sehen.
Freistellen is ja gut, doch was nimmt man als Hintergrund, damit er einigermassen zum Objekt passt?
Ich spiele mich rum und werde nicht zufriedener.
"Meister die Arbeit ist fertig, soll ich sie gleich flicken?"
Ich zeige es mal und freue mich auf Ideen.



Kamera: Nikon D810
Objektiv: MITUTOYO M Plan Apo 10X/0.28 ∞/0 f=200
Belichtungszeit: Blitz
ISO: 64
Beleuchtung: 3 Blitzgeräte
Diffusor: weisser Yoghurtbecher
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): RAW
Artname: ? kleine Fliege (6mm KL)
Multishot-Technik: Stack
Stacking Software / - Methode: Zerene Stacker / PMax
Abbildungsmassstab: 10:1
Anzahl Stackschritte: 325
Durchschnittliche Stackschrittgrösse (mm) mit Cognisys StackShot: 0.005

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 26.11.2020 23:07 | nach oben springen

#2

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.11.2020 23:37
von Olaf TK | 23 Beiträge

Hallo Kurt.
Einmal ganz davon abgesehen, dass mir der aktuelle Hintergrund ganz gut gefällt (Farbtöne des Motivs wiederholen sich als Verlauf im Hintergrund), hat sich bei mir die folgende Arbeitsweise bewährt. Ich benutze Gimp (habe kein Photoshop) um mit dem "Zauberstab" oder "Nach Farbe auswählen" eine Maske über den Hintergrund zu legen. Danach wird die Maske mit einer frei konfigurierbaren Farbe - entweder einfarbig oder als Verlauf (auch mit einer Struktur, wenn es denn sein muss) - gefüllt. In den meisten Fällen klappt das ohne zu viel manuelle Nacharbeit recht gut. So kann ich ohne großen Zeitaufwand einen Hintergrund basteln, der mir gefällt und der zum Motiv passt. Nun bin ich gespannt, welche Lösungen vorgeschlagen werden weil das Problem mit dem Hintergrund wohl früher oder später bei fast jedem auftaucht und manuelles "Putzen" oder "Übermalen" des Hintergrundes auch keine wirklich praktikable Lösung ist.


Grüße aus dem Harz
Olaf

zuletzt bearbeitet 26.11.2020 23:38 | nach oben springen

#3

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 27.11.2020 17:36
von leku | 878 Beiträge

Hallo Kurt,
Gott sei Dank bist du nicht der Einzige, der auch Probleme mit den Hintergründen hat.
Ich versuche schon beim Fotografieren es irgendwie hin zu bekommen, oft gelingt es,
aber meistens kämpfe ich auch mit den Farben. Da ich noch nicht so gut im Freistellen
bin, ist das oft eine mühsame Arbeit.
Ich persönlich würde eine einheitliche Farbe bei der Mücke nehmen, nämlich die unterhalb
des Auges, diesen hellen Braunton.


Liebe Grüße Leo
nach oben springen

#4

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 27.11.2020 21:44
von Kurt | 2.387 Beiträge

Hallo

Vielen Dank für eure Antworten.

Beim ersten Bild am Anfang des Beitrages habe ich die Fliege mit Photoshop und Maske freigestellt.
Die Übergänge zum Hintergrund, auch wenn sie leicht verwischt sind, machen den Eindruck,
als ob die Fliege mit dem Hintergrund nix zu tun hat und vor den künstlichen Hintergrund gestellt wurde,
die Fliege fällt aus dem Bild.

Das ist auch in der Natur mit natürlichem Hintergrund manchmal so, wenn mit einer grosser Blendenöffnung freigestellt wird.
Das Objekt ist voller Details, der Hintergrund ist flach und nach meinem Empfinden etwas unnatürlich.
Freistellen ist nicht immer passend.

Ebenfalls wirkt ein monochromer Hintergrund steril.

Die Fliege hier wurde vor einem grauen Hintergrund mit feiner Struktur fotografiert.
Dadurch kommt von einem farbigen Hintergrund keine reflektierte Farbe zum Diffusor und letztendlich auf das Objekt.
(Am natürlichsten und kräftig sind die Farben des Objektes mit schwarzem Hintergrund).

Bei den nächsten Bildern habe ich den grauen Hintergrund (jetzt auch mit natürlichem Grün) nicht absolut deckend übermalt.
Die Kanten sind nicht mehr so perfekt (und künstlich) freigestellt.
In der Gesamtansicht wirkt das für mich (obwohl etwas unsauber) natürlicher wie eine makellose Freistellung.

Erstes Bild mit erträglichem Hintergrund,
zweites etwas farbenfroher
und das dritte Bild zeigt den Hintergrund in voller Farbe.

Was wirkt natürlicher und was gefällt.

erträglicher Hintergrund


etwas mehr Farbe


sehr bunt


Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 28.11.2020 00:49
von Lichtfänger | 451 Beiträge

Hallo Kurt,

wie immer eine Arbeit, die Maßstäbe setzt. Von den unten angehängten Varianten präferiere ich die erste. Warum? Das letzte Bild ist mir zu plakativ in der Farbigkeit. Ich denke, gedeckte und gebrochene Faben drängen sich nicht in den Vordergrund und lassen dem Motiv den Vortritt. Und, wenn das Motiv eine dezente Farbigkeit hat, dann stiehlt der Hintergrund dem Motiv nicht die Schau.

Beste Grüße

Hans -Joachim

nach oben springen

#6

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 29.11.2020 11:09
von Jürgen | 481 Beiträge

Servus Kurt,

deine Aufnahmen sind erschreckend gut, Hut ab.

Gruß Jürgen

nach oben springen

#7

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.11.2020 17:43
von Saga | 422 Beiträge

Hi Kurt. Bei Bildausschnitten und Hintergründen kann ich dir nicht helfen, da bin ich ne Niete. Deshalb ist dieser bei mir auch oft schwarz oder weiß. Auf den ersten Blick gefällt mir jedoch das mittlere Bild deiner Dreier-Auswahl am besten.
Ich schaue spontan immer auf Dinge die mir auffallen. Bei diesem Bild ist es die abgeschabte Stelle auf dem Rücken (Thorax) der Fliege und durch die helle Stelle auf dem schwarzen Panzer wird die leicht glänzende Oberfläche wundervoll dargestellt. Das verleiht Tiefe und verschafft einen Eindruck der Oberflächenbeschaffenheit. Wenn es Zufall war: Schön geworden! War ar es Absicht: *niederknie*

nach oben springen

#8

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.11.2020 18:11
von Kurt | 2.387 Beiträge

Hallo Thorben

Schön, dass dir der Lichteffekt des Rückens gefällt,
das gibt etwas dritte Dimension.
Ich arbeite bewusst langsam, exakt und gebe mir Mühe,
doch manchmal ist das Ergebnis ein Zufall.
Mein Verdienst könnte sein, dass ich manchmal den Zufall nutze.

Beim ersten Bild ist der Hintergrund etwas flau, beim letzten zu bunt.
Das mittlere, ist auch nach meiner Ansicht in etwa passend.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#9

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 30.11.2020 20:23
von bernd | 40 Beiträge

Hallo Kurt,

ich antworte nur weil du explizit fragst, letztendlich bestimmt der Erschaffer eines Bildes wie die Wirkung sein soll und wohin das Auge des Betrachters hingelenkt wird.
Eigentlich bin ich ein Freund vom Minimalismus und ganz spontan gefällt mir der HG vom Bild 1 von 4 wobei ich (wohlbmerkt i c h) den rechten Farbbereich sättigungsmäßig noch deutlich minimieren würde.
Der HG soll in diesem Foto sicher nicht das Auge vom Objekt zum HG abschweifen lassen sondern das Objekt wohl harmonisch und stimmig ins Gesamtbild "einbetten", deshalb finde ich HG 3-4 etwas zu bunt und unruhig.

Aber da ich deine Bilder und deinen fotografischen "Fingerabdruck" kenne und schätze, vermute ich mal, das war mehr eine Rhetorische Frage von dir

LG
Bernd

nach oben springen

#10

RE: Eine kleine Fliege

in Stacking: Flora und Fauna indoor 01.12.2020 13:36
von Kurt | 2.387 Beiträge

Hallo Bernd

Die Fragerei ist nicht rhetorisch, sondern ich suche eine mir passende Lösung.
"Der HG soll in diesem Foto sicher nicht das Auge vom Objekt zum HG abschweifen lassen".
Das ist eigentlich auch meine Meinung.
Nach einem Spaziergang im Schnee, habe ich mich deshalb für einen etwas dunkleren Hintergrund entschieden.
Er leuchtet nicht mehr so und lenkt somit den Blick auf das Objekt weniger ab.



Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Ich zeige, was man mit blossem Auge nicht sehen kann.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 241 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3669 Themen und 28836 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).