#1

Absenkungs stacken

in Bastelecke 04.10.2020 11:29
von Bernhard 45 (gelöscht)
avatar

Stacken in winzigen mm Schritten?
Ist das möglich?
Theoretisch gesehen müsste das gehen.
Was wird benötigt?
Ein Repro Stativ eine x beliebige Kamera.
Ein Objektiv das keinen AF Motor besitzt oder der AF wird abgeschaltet.
Eine kleine Waage.
Ein Fernauslöser ist notwendig
Wenn es geht unbedingt die Spiegelvorauslösung abschalten.
Hier meine Idee.
Absenkungs stacken (Foto)
Die Waage wird mit x beliebigen Material bestückt und nach jedem einladen wir ein Foto geschossen.

Viel Spaß euer Bernhard 45

Angefügte Bilder:
Absenkungs stacken.jpg

zuletzt bearbeitet 04.10.2020 11:33 | nach oben springen

#2

RE: Absenkungs stacken

in Bastelecke 04.10.2020 11:58
von Kurt | 2.290 Beiträge

Hallo Bernhard

Diese Idee mit der Waage und mehreren Gewichten (z.B. Muttern) habe ich auch schon vor vielen Jahren versucht, es funktioniert!
Es hat sich gezeigt, dass sich meine digitale Waage kaum bewegt wenn mehr Gewicht aufgelegt wird,
jedoch funktionierte es mit einer mechanischen Pendelwaage gut.

Viel Erfolg!

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#3

RE: Absenkungs stacken

in Bastelecke 04.10.2020 12:16
von Bernhard 45 (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #2
Hallo Bernhard

Diese Idee mit der Waage und mehreren Gewichten (z.B. Muttern) habe ich auch schon vor vielen Jahren versucht, es funktioniert!
Es hat sich gezeigt, dass sich meine digitale Waage kaum bewegt wenn mehr Gewicht aufgelegt wird,
jedoch funktionierte es mit einer mechanischen Pendelwaage gut.

Viel Erfolg!

Kurt

Zitat von Kurt im Beitrag #2
Hallo Bernhard

Diese Idee mit der Waage und mehreren Gewichten (z.B. Muttern) habe ich auch schon vor vielen Jahren versucht, es funktioniert!
Es hat sich gezeigt, dass sich meine digitale Waage kaum bewegt wenn mehr Gewicht aufgelegt wird,
jedoch funktionierte es mit einer mechanischen Pendelwaage gut.

Viel Erfolg!

Kurt


Zitat von Kurt im Beitrag #2
Hallo Bernhard

Diese Idee mit der Waage und mehreren Gewichten (z.B. Muttern) habe ich auch schon vor vielen Jahren versucht, es funktioniert!
Es hat sich gezeigt, dass sich meine digitale Waage kaum bewegt wenn mehr Gewicht aufgelegt wird,
jedoch funktionierte es mit einer mechanischen Pendelwaage gut.

Viel Erfolg!

Kurt


Hallochen Kurt, das kennst von mir, das hatte ich dir vor einigen Jahren vorgestellt und haben darüber per Mail diskutiert.
Bin jetzt erst hier im Forum gelandet.
Schön das ich dich hier treffe.
Deine Foto sind Grandios und ich habe dich immer bewundert.
Gruß Bernhard 45

nach oben springen

#4

RE: Absenkungs stacken

in Bastelecke 04.10.2020 12:59
von Kurt | 2.290 Beiträge

Hallo Bernhard

Das ist aber schon sehr viele Jahre her.
Verzeih, dass ich nicht mehr wusste, dass die Idee von dir war.
Schön, dich hier wieder zu treffen, somit ein nachtägliches, herzliches Willkommen.
Ich bin auf weitere interessante Ideen von dir gespannt.
Ja, die Erwartung mit entsprechendem Leistungsdruck an dich, ist vorhanden. 😊

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
Klassisches auflicht Focus-Stacking
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#5

RE: Absenkungs stacken

in Bastelecke 04.10.2020 13:59
von Bernhard 45 (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #4
Hallo Bernhard

Das ist aber schon sehr viele Jahre her.
Verzeih, dass ich nicht mehr wusste, dass die Idee von dir war.
Schön, dich hier wieder zu treffen, somit ein nachtägliches, herzliches Willkommen.
Ich bin auf weitere interessante Ideen von dir gespannt.
Ja, die Erwartung mit entsprechendem Leistungsdruck an dich, ist vorhanden. 😊

Kurt


Danke Kurt ä. nee an deine Fotoqualität werde ich niemals rankommen.
[quote=""|p29070]Hallo Bernhard

Das ist aber schon sehr viele Jahre her.
Verzeih, dass ich nicht mehr wusste, dass die Idee von dir war.
Schön, dich hier wieder zu treffen, somit ein nachtägliches, herzliches Willkommen.
Ich bin auf weitere interessante Ideen von dir gespannt.
Ja, die Erwartung mit entsprechendem Leistungsdruck an dich, ist vorhanden. 😊

Kurt

Danke Kurt deine Fotoqualität ist für mich unerreichbar.
Freue mich aber immer wieder deine Werke zu betrachten.
Bernhard 45

nach oben springen

#6

RE: Absenkungs stacken

in Bastelecke 06.10.2020 11:29
von waldbaer59 | 111 Beiträge

Hallo und ein herzliches "Willkommen" aus dem Taunus.

Ich finde deine Idee sehr interessant - außerdem bekommt man eine solche Waage (falls sie nicht sowieso schon im Hause ist) für einen minimalen Betrag gebraucht.
Eine Frage habe ich zu deinen Ausführungen: warum soll man denn die Spiegelvorauslösung abschalten? Diese dient doch eigentlich™ dazu, mögliche Vibrationen der Kamera zu minimieren / zu vermeiden? Wenn man blitzt ist es vermutlich egal, aber sonst ...?

Viele liebe Grüße
Stephan

nach oben springen

#7

RE: Absenkungs stacken

in Bastelecke 06.10.2020 12:20
von Saga | 409 Beiträge

Hallo Bernhardt,
das ist je ne Tolle Idee! Auf was ihr alle kommt. Aber vermutlich der günstigste Schlitten der Welt.

Da kommt mir gerade die Idee durch Verdunstung o.ä. langsam an Gewicht zu verlieren um so von vorne nach hinten zu stacken, das wird aber vermutlich sehr lange dauern. Oder man zapft ein mit Wasser gefülltes Glas, welches auf der Waage steht mit einem Faden an und läßt es austropfen. Die Vorstufe zu Kurt's Büchse ;-)

Gruß Thorben

nach oben springen

#8

RE: Absenkungs stacken

in Bastelecke 06.10.2020 13:29
von Bernhard 45 (gelöscht)
avatar

Danke Stephan und Thorben und Saga
Der Waage ist es egal ob du Blei oder Federn wiegst.
Irgend wie und wann geht die Waage doch runter.
Der Interne Blitz erschüttert die mm stacks oder wie Kurt Wirz mir erzählte ein vorbeifahrender Lastwagen dein Motiv.
Kleine Unterlegscheiben oder wie auch Kurt beschreibt Schräubchen habe stets das gleich Gewicht und man kann diese in größerer Stückzahl beschaffen.
An Verdunstung habe ich auch schon gedacht, aber dann destilliertes Wasser, aber die Verdunstung müsste dann kontinuierlich sein.
Das bekommt eventuell ein Chemiker im Labor hin.
Der Tropfende Faden tropft nach kurzer Zeit nicht mehr.
Das habe ich mal an Topfpflanzen für den Urlaub versucht.
Verdursten ist schlimmer als ertrinken.
Warum? Ertrinken geht schneller
Die Waage ist aber auch im Feld einsetzbar, wenn man dann noch zufällig noch ein Reprostativ dabei hat, warum nicht?
Meine Waage kostete mal 10 € nur das Stativ ist etwas teurerer.
LG. Bernhard 45


zuletzt bearbeitet 06.10.2020 13:42 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 170 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3582 Themen und 28346 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).