#1

Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 25.08.2020 13:11
von Soki | 157 Beiträge

Hallo zusammen,

vor kurzem wurde ich durch einen Instagram Nutzer inspiriert, eines meiner Präparate mit UV Licht zu beleuchten.
Dieser hat eine Assel unter UV Licht gestacked und das Ergebnis fand ich sehr interessant und habe den Beitrag kommentiert. Der Nutzer hat mir daraufhin auch mitgeteilt, dass ich bei eigenen Versuchen unbedingt meine Augen schützen sollte.
Also habe ich meinen alten Sonnenbrillenclip herausgekramt und an meiner Brille befestigt. Eine starke UV Taschenlampe hatte ich bereits. Also habe ich diese an meine Kaltlichtquelle geschnürt und es ging los. Nachdem ich nach ewigem hin- und her mit der Beleuchtung zufrieden war, ging es los. Ich habe gemischtes Licht (UV + Halogen) verwendet, weil mir das so am besten gefallen hat. Leider konnte ich diese Beleuchtung nur bei entsprechend hohem Arbeitsabstand realisieren, weshalb ich das ganze nicht im ABM 40:1 wiederholen konnte (trotz ELWD Objektiv). Ich musste sehr steil beleuchten und hatte leider nur eine UV Taschenlampe zur Verfügung, was man am Bild auch sehen kann.

Mit dem Ergebnis bin ich tatsächlich mehr als zufrieden, das hätte ich nicht gedacht. Meine ersten beiden Stacks waren auch schon „erfolgreich“. Dieser hier ist der zweite, der mir besser gefällt.

Ich habe übrigens kaum ein Insekt gefunden, das fluoresziert. Lediglich meine Wespen und meine Hornisse zeigten an den Facettenaugen und besonders an den Ocellen eine deutliche Fluoreszenz. Ich hab mich für das frischeste Exemplar einer Wespe (vor wenigen Tagen auf dem Balkon gefunden) entschieden.

Ich hoffe das Ergebnis gefällt Euch

Grüße,
Simon

Kamera: Nikon D3400
Objektiv: Nikon M Plan 20 0.35 210/0 SLWD
Blende: /
Belichtungszeit: 3s
Beleuchtung: UV Taschenlampe und Halogen Kaltlichtquelle
ISO: 100
Dateiformat RAW/JPG: JPG
Beschnitt in % (Breite und Höhe): 0%
Abbildungsmaßstab: 20:1
Anzahl der Schritte: 173
Länge der Schritte: 0,001mm
Arbeitsabstand: 19,9mm
Stacking-Software: Affinity Photo
Artenname: Vespula germanica
Aufnahmedatum: 24.08.2020
Sonstiges:


insta: micro_and_macro_life
zuletzt bearbeitet 25.08.2020 13:12 | nach oben springen

#2

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 25.08.2020 15:27
von RheinweibAdministratorin | 3.531 Beiträge

Hallo Simon,
das sieht ja spooky aus, richtig unheimlich. Faszinierend, wie man tief in die Ocellen hineinblicken kann......obwohl,
ich glaub, ich bin reingefallen, das Objektiv spiegelt sich darin, bei der unteren Ocelle sieht das aber ein bisschen
anders aus. Geniales Bild

LG
Heike


______________________________________________________________________________________________________

Mögen täten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns nicht getraut...….

______________________________________________________________________________________________________

zuletzt bearbeitet 25.08.2020 15:31 | nach oben springen

#3

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 25.08.2020 16:39
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo

Interessant und ulkig.
Vermutlich ist da nicht viel, was durch UV Licht angeregt wird.

Zurzeit sind die Sporen an der Unterseite der Farnblätter vorhanden.
Diese schauen im UV Licht sehr poppig aus.
Siehe:
https://www.mikroskopie-forum.de/index.p...c&topic=38289.0

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#4

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 25.08.2020 19:24
von Soki | 157 Beiträge

Hallo Heike,

Vielen Dank!
Ja, das ganze sieht etwas spooky und abgespaced aus:)
Die Linsenspiegelung finde ich auch witzig. Ich hatte gedacht, dass die Fluoreszenz diese Details verschluckt, aber das war nicht der Fall.

Hallo Kurt,

Ulkig trifft es gut;)
leider ist da tatsächlich nicht viel, das fluoresziert. Mit bloßem Auge sah das stärker aus, als es dann auf den Fotos war. Ansonsten fluoreszieren vor allem die Fremdkörper und Partikel auf den Insekten.
Die Farnsporen sehen wirklich super aus! Die Fluoreszenz ist hier sehr deutlich zu sehen. Die würde ich auch gerne fotografieren.

Grüße,
Simon


insta: micro_and_macro_life
nach oben springen

#5

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 05:43
von Peter Hüller | 372 Beiträge

Hallo Simon

Eine Interessante aufnahmen die mir gut gefällt.

Du schreibst mit bloßem Auge konnte man mehr sehen, sehr wahrscheinlich wird der Filter vor den Chip der Kamera das meiste UV-Licht herausfiltern und darum ist am Foto weniger zu sehen, es wäre mal interessant wie das Foto mit einer voll modifizierten Astrokamera aussehen würde, da kommt das UV-Licht voll durch.

Liebe Grüße
Peter


https://www.salzkammergut-foto.at

zuletzt bearbeitet 26.08.2020 06:13 | nach oben springen

#6

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 08:50
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo

"es wäre mal interessant wie das Foto mit einer voll modifizierten Astrokamera aussehen würde, da kommt das UV-Licht voll durch."

Wenn ich es richtig verstanden habe, will man nicht das UV-Licht im Bild sehen, sondern das Licht der Stoffe die durch UV-Licht angeregt wurden und Licht im sichtbaren Bereich abgeben.
Etwa so wie bei einer Fluoreszenzröhre (Leuchtstofflampe) die UV-Licht produziert, das dann durch das fluoreszierende Leuchtmittel an der Innenwand der Röhre, sichtbares Licht abgibt.

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf

zuletzt bearbeitet 26.08.2020 09:04 | nach oben springen

#7

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 11:04
von Peter Hüller | 372 Beiträge

Zitat von Kurt im Beitrag #6
Hallo

"es wäre mal interessant wie das Foto mit einer voll modifizierten Astrokamera aussehen würde, da kommt das UV-Licht voll durch."

Wenn ich es richtig verstanden habe, will man nicht das UV-Licht im Bild sehen, sondern das Licht der Stoffe die durch UV-Licht angeregt wurden und Licht im sichtbaren Bereich abgeben.
Etwa so wie bei einer Fluoreszenzröhre (Leuchtstofflampe) die UV-Licht produziert, das dann durch das fluoreszierende Leuchtmittel an der Innenwand der Röhre, sichtbares Licht abgibt.

Kurt


Ok Kurt, dann habe ich das ganze falsch verstanden, alles klar.

Lg. Peter


https://www.salzkammergut-foto.at
nach oben springen

#8

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 11:32
von Arminius | 464 Beiträge

Hallo Simon,

cool das hier noch einer mit UV experimentiert. Das Bild sieht sehr interessant aus.
Ich habe mir 4 UV LED Strahler dafür besorgt und mache, wenn sich ein Objekt lohnt mit meiner 1200D Klarglas Kamera dann Fotos. Allerdings mehr im Pflanzenbereich. Eine Sonnenblume sieht damit interessant aus.
Freu mich auf mehr.

Gruß,
Armin

nach oben springen

#9

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 12:01
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo Armin

Der Astronimik MC Klarglas 1200D Filter ist nach meiner Meinung im Infrarot Bereich wirksam,
oder wirkt er sich auch am anderen Ende des sichtbaren Lichtspektrum (Blau-, Violett- und UV-Bereich) aus und wenn ja, wie?

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#10

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 18:23
von Arminius | 464 Beiträge

Hallöchen Kurt,

MC Klarglas bedeutet nur das nach dem Umbau der Autofokus wieder funktioniert. Drum wird dieser Klarglasfilter anstelle des UV/IR eingebaut.
Die Kamera von mir ist eine sogenannte Fullspektrum DSLR. Das beginnt etwa bei 300nm und geht bis annähernd 1000nm.
Hier mal ein Bspl. von der Sonnenblume welche ich erwähnt habe. Beleuchtung UV LED`s und Bader 350nm UV Filter.

Normales Licht.



350nm UV Licht als SW Bild dargestellt.



Und als Falschfarbenbild, denn echte Farbe im tiefen UV gibt es für unsere Augen ja nicht.



Interessant finde ich an dieser Art der Fotografie das gerade in den Blütenblättern tolle Kontraste entstehen.
Im WL sieht man fast keine Fasern, wohingegen im UV diese toll hervortreten. Darüber hinaus natürlich auch
der dunkle Kelch der Sonnenblume da, wo für unser Auge im WL alles gleich aussieht.

Gruß,
Armin


zuletzt bearbeitet 26.08.2020 18:27 | nach oben springen

#11

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 18:43
von Peter Hüller | 372 Beiträge

Hallo Armin

Soweit ich das jetzt verstehe hast du die Sonnenblume mit UV LED's angeleuchtet, motiviert von deinen Worten mit den Sonnenblumen habe ich das gleich mal ausprobiert, ebenfalls mit einer Voll-Spektrum modifizierten Kamera, ich habe aber das Sonnenlicht als Lichtquelle genommen da ja die Sonnenblumen bei mir im Freien stehen.

Was mich aber gewundert hat das die Biene die Farben zeigt so wie wir Sie mit unseren Augen sehen können, die Blüte und speziell der Himmel hingegen zeigt die Farben, die wir nicht sehen können.

Lg. Peter


https://www.salzkammergut-foto.at

zuletzt bearbeitet 26.08.2020 18:44 | nach oben springen

#12

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 19:19
von Kurt | 2.222 Beiträge

Hallo Arminius

Vielen Dank für die Erklärung des Verwendungszweckes des Klarglas 1200D Filter. Interessant ist die Sonnenblume unter UV-Licht, wenn mit dem Bader 350nm UV Filter, das sichtbare Licht unterdrückt ist.
Mit fluoreszierenden Stoffen, hat das aber nichts zu tun,
sondern unter UV-Licht sieht man wie ein Objekt UV-Licht reflektiert.
Oder nicht, oder doch?

Kurt


_____________________________________________
In der Fotografie gilt es auch, das Schöne zu entdecken.
www.focus-stacking.com
www.focus-stacking.ch/Focus_Stacking_PDF.pdf
nach oben springen

#13

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 19:51
von Arminius | 464 Beiträge

Peter,
welchen Filter hast du dafür verwendet?

Kurt,
da ist nichts mit Fluoreszenz. In der Blume wird nichts zum Leuchten durch UV angeregt.
Bei der Sonnenblume sieht man das UV Licht in den Blütenblättern zum Teil absorbiert wird, sonst nichts.

Gruß,
Armin

nach oben springen

#14

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 20:26
von Soki | 157 Beiträge

Hallo Armin,

ich denke, dass ich noch weiter damit experimentiere:)
Deine Fotos sind wirklich super! Sehr interessante Farbgebung und Anmutung.
Hast du den Umbau selbst vorgenommen? Was ist dafür nötig und ist das reversibel?

Danke und Grüße,
Simon


insta: micro_and_macro_life
nach oben springen

#15

RE: Fluoreszenz der Ocellen einer Wespe

in Stacking: Flora und Fauna indoor 26.08.2020 20:58
von Arminius | 464 Beiträge

Hallo Simon,

nein, habe ich bei Gerd Neumann machen lassen. Siehe hier.

https://www.google.com/url?sa=t&source=w...Td9ok7mbzFfgyIz

Reversibel ist das Ganze durch den entsprechenden Filter.
Das wäre ein OWB Clipfilter von Astronomik.

LG,
Armin


zuletzt bearbeitet 26.08.2020 21:05 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 95 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3533 Themen und 28048 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 206 Benutzer (05.08.2019 02:35).